PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Photoshop ist mein Make-up



Junalein
07.02.2011, 20:51
Hallöle,

Make-up an sich ist ja eine tolle Sache. Nur leider decken sie nicht immer alles ab & das wird z.B. nochmal auf Fotos verdeutlicht & ist ziemlich nervig :/ Aber, wie Patrick jetzt sagen würde:
Wir sind doch keine Höhlenmenschen. Wir nutzen die Technologie!
Heutzutage gibt es viele Programme, mit denen man Bilder bearbeiten kann. Sei es jetzt Pickel entfernen, Augenfarbe ändern oder einfach einen collen Effekt einbauen. Kostenlose Programme wie Paint.net oder Gimp ermöglichen dir das. Aber eins, das ist ganz bekannt, Adobe Photoshop!


Jetzt frag ich euch:
Benutzt bzw. besitzt ihr Photoshop?
Wenn ja, welche Version?
Seit ihr eher ein Noobie darin oder schon ein richtiger Profi (es darf geprahlt werden :D)?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen!

Ich habe ein ziemlich alte Version, Adobe Photoshop 7.0 (kennt das vllt noch jmd von euch?!), bin aber sehr zufrieden damit; Während mein Bruder Adobe Photoshop CS5 nutzt! Ich muss ein wenig Speicherplatz schaffen wenn ich mir das Programm installieren will , da das gute Stück ganze 14 GB brauch!

sourire.vintage
07.02.2011, 22:25
Ich arbeite beinahe täglich mit Photoshop, aber ich erstelle hauptsächlich Flyer, Signaturen und Webgraphiken und bearbeite weniger Bilder.

Anfangs fand ich das soooo spannend und habe mir andere Augenfarben verpasst, meine Haare umgefärbt etc etc. Aber irgendwann verlor das seinen Reiz und mittlerweile finde ich es wesentlich schlimmer, wenn jemand zu offensichtlich seine Bilder bearbeitet - sodass beispielsweise keinerlei Hautporen mehr erkennbar sind oder ähnliches - als wenn man eben ein paar Unreinheiten im Gesicht hat.
Ich meine - einen Pickel verschwinden lassen ist genau EIN Klick in Photoshop - simpel. Das kann jeder.

Mich interessiert es mehr, wie die Leute es schaffen, in Natura auch wunderschöne Haut zu haben, welche Produkte sie dafür verwenden. :)

Ach ja, ich habe auch Omi PS... PS CS
Aber ich bin so daran gewohnt, dass mich die neueren Versionen mehr verschrecken denn reizen.

miezekatze89
08.02.2011, 08:42
ich hatte auch lange Photoshop 7,0 :) und habs geliebt... (finde es auch immer noch super *g*) - jetzt habe ich CS 3 und das nervt mich manchmal ziemlich (meine Version hat Bugs :() ...

Ich spiele mich seit ca. 5 Jahren mit Photoshop. Allerdings NICHT mit Fotos von mir oder von anderen... eher in die Richtung Webdesign & Zeichnen :) - sonderlich gut bin ich aber nicht xDD - ist wie gesagt einfahc nur ein kleines Hobby von mir :)

Was Retouche angeht kann ich mich meiner Vorednerin nur anschließen...

kramescha
08.02.2011, 09:36
ich mach das beruflich. Sitz also jeden Tag vor Photoshop CS4.
Kann auch nur den Kopf schütteln wenn ich so manch bearbeitetes Bild sehe. Zeichnet nicht alles komplett weich. Ein zwei Pickel wegmachen und die roten Augen entfernen reichen bestimmt :foto:

starling
08.02.2011, 10:24
Da mein Mann Online Grafiker ist, haben wir hier PS CS4 zur Verfügung. Ich bin kein Profi, aber ab und an mal was all zu störendes wegmachen tue ich schon (oder "lasse machen" ;)).
Wenn das Bild wunderschön ist, aber GENAU DA dieser kleine fiese rote Pickel sichtbar ist, oder mir ne Haarsträhne absteht...

Solange man selbst auf dem Bild noch erkennbar ist, finde ich das auch alles völlig ok...selbst meine Bewerbungsbilder aus dem Studio konnte ich erst nen Tag später abholen weil die bearbeitet wurden...

Junalein
08.02.2011, 17:01
Ich habe eine Freundin, die echt ALLES bearbeitet -_- Sie hat kaum ein Bild, was nicht bearbeitet ist. Das ist ja ganz ok, ich finds nur schade, dass sie die Orginalen nie aufhebt.
Sie macht nich i-wie die Pickel oder so weg, sondern ändert den Kontrast oder so... Einmal hat se n schönes Pic von mir gemacht, da fiel das Licht gut. Dann als sie am pc war, hat sie's vernichtet & i-nen doofen Effekt reingemacht :mad:

Erdbeerstern
08.02.2011, 18:20
Ich besitze ebenfalls Photoshop CS3 und benutze es auch oft (ich fotografiere viel und veröffentliche diese auch im Web, da ist eine gewisse bearbeitung immer von nöten), ABER was ich absolut nicht leiden kann ist, wenn man Menschen zu sehr "generalüberholt". Vorallem wenn es dann auch noch so auffällig ist, dass der Weichzeichner der beste Freund des Bearbeiters war -.-
Ich mag aber die vielen tollen Effekte die man damit anstellen kann und dass man mit verschiedenen Einstellungen auch verschiedene stimmungen erschaffen kann :)

tini
08.02.2011, 18:50
ich BESITZE kein photoshop... ist mir leider zu teuer *heiligenschein anmach* ...

ich zitiere barbara salesch: " man kann schweigen, sollte man sich selbst belasten" .... :suspekt:

Cyra
08.02.2011, 20:07
ich BESITZE kein photoshop... ist mir leider zu teuer *heiligenschein anmach* ...

ich zitiere barbara salesch: " man kann schweigen, sollte man sich selbst belasten" .... :suspekt:

Den Heiligenschein knips ich bei mir ebenfalls an ;) Bei uns fliegt irgendwo ne ältere PS Version rum, aber ich hab glaub ich momentan höchstens auf meinem Laptop (Linux Ubuntu Betriebssystem) GIMP installiert, aber seit Ewigkeiten nicht mehr benutzt - und seit Jahren kein Bildbearbeitungsprogramm mehr bei Fotos benutzt.

Mit irgendwelchen normalen Digicams bin ich grundsätzlich unzufrieden mit Fotos von mir. Allerdings hat mein Schatzi seit zwei Jahren ne richtig schöne Spiegelreflexkamera (Canon EOS 450D, die DSLR überhaupt xD) und seit dem er die hat, bin ich mit 95% der Fotos von mir total zufrieden. Da stört dann nur noch der komische Blick, alles andere gar nicht mehr.
Selbst wenn da mal nen kleiner Pickel ist, stört der komischerweise das Gesamtbild überhaupt nicht. Ich weiß nicht, ob es wirklich alleine an der Kamera liegt oder ob ich irgendwie zufriedener mit mir selbst geworden bin.
Die angehängten zwei Bilder von mir sind unbearbeitet, bei dem einen ist nur bei der Kamera der Sepia-Filter probiert worden. Ansonsten hab ich da keinerlei Bildbearbeitungsprogramm drangelassen - und ich mag sie!
Und es sind nur zwei von vielen Bildern, die ich mir gerne anschaue ;)

Rea
08.02.2011, 20:56
Eine Freundin hatte mir vor Jahren freundlicherweise eine Photoshop Version mit Nr. 7.0 vermacht - und die war damals schon uralt... :lol: Ich geb zu, ich komme damit am besten klar, mit GIMP kann ich schon auch bisschen was, aber wirklich nur minimal. Also ich fürchte, Pickel verschwinden lassen würde bei mir alles andere als perfekt aussehen :D Was ich neulich entdeckt habe: den Farbabgleich, der hat mir bei einigen Fotos geholfen. Ansonsten versuche ich aber, eher die Realität perfekt werden zu lassen, als meine Bearbeitungskünste :)

tini
08.02.2011, 21:12
die 550d gibts doch noch gar nicht so lange, hab son baby auch hier ;)

__


die lizenzen sind einfach unglaublich ^^ selbst eine studentenversion wäre uns /mir zu teuer gewesen ... daher lehne ich mich hier nicht aus dem fenster und töne rum, welche version ich illegalerweise auf dem rechner hab :-X

Erdbeerstern
08.02.2011, 21:21
Stimmt, die 550D gibts erst seit ein paar Monaten, ich begnüge mich noch mit meiner 500D ;)

tini, stimmt, was die teilweise für Lizenzgebühren haben ist unglaublich. Ich hab mein Photoshop inkl. Lizenz über meine Schule bekommen. die Gebühren wurden da mit den normalen Schulgebühren dazugerechnet (was heißt normal, die schule hat 300 mucken im monat gekostet -.-)

Cyra
08.02.2011, 21:23
Ohja, danke für euren Hinweis. Hab mich um eine Ziffer vertippt... er hat die 450D. Da muss ich nochmal was ändern :lachen:

Amanda
09.02.2011, 00:10
ich hab zwar auch ein Bearbeitungsprogram und meine Freundin kann das echt gut, aber ich finde mich auf den Bildern meist so gut, dass ich sie garnicht groß bearbeiten will.
Ausprobiert natürlich, auch schon den Unterschied gesehen, mich komplett einmal überholt und hier schlanger und dort üppiger gemacht, aber am Ende bin ich zu dem Entschluß gekommen, dass ich ICH bin und das ist schon okay. Für "offizielle" Bilder würde ich jetzt zwar auch mal nen Pickel wegmachen oder so, aber so für mich brauch ich das nicht.

kramescha
09.02.2011, 10:44
eigentlich ist dieses Programm ja auch nicht dafür da die Proportionen der Menschen zu verändern. Die meisten Bilder haben einen Farbstich weil so gut wie keiner den Weißpunkt kalibriert. Oft ist das was eigentlich schwarz sein sollte nur grau und was weiß sein sollte nur ein helleres grau. Aber leider wird das von den meisten total ignoriert. Oder die Bilder sind so grausam überbelichtet das man an den Fotos eh nur noch die Augen und die Lippen ein wenig sieht. Wenn das Bild so hell ist sieht man natürlich auch keine Pickel mehr...

Cynne
09.02.2011, 12:40
Ich benutze Hobby-mässig PhotoImpact X3.
Was meine Blogfotos angeht benutze ich es nur mal um hier und da einen Pickel verschwinden zu lassen und um meine Bilder mit wasserzeichen zu versehen.

tini
09.02.2011, 16:33
ich hatte mal bei ner nahaufnahme vom auge zwei augenbrauenhärchen weggemacht, die ich doch glatt beim zupfen vergessen hatte, aber auf dem foto wie zwei bäume aussahen und mich angelächelt hatten ^^

ganz nett aber zum thema weichzeichnen bleib ich hart - zuviel ist zuviel und sieht so puppenhaft aus ... gerade wenn die mädels stellen (wie z.b. haaransatz) dann vergessen und man die schweinerei dann sieht :D

midnight_in_moscow
19.02.2011, 12:35
Ich hatte mal eine alte Version von Photoshop.
War schon recht cool irgendwie...konnte ich auch ganz gut.
Aber mittlerweile hab ich keine Verwendung mehr dafür.

Jolie
14.03.2011, 22:18
Hab mir jetzt Paint.NET runtergeladen, weis aber überhaupt nicht wie ich da jetzt anfangen soll wenn ich ein Bild von mir bearbeiten möchte.
Wie mache ich z.B. einen Pickel weg?
Wie mache ich mir schöne reine Haut?

starling
14.03.2011, 22:58
jloie, schau dir einfach mal auf youtube n paar photoshop tutorials an...dann schaust du ob du ein vergleichbares werkzeug in deinem programm hast und machst es nach. ganz wichtig ist es, immer zuerst die ebene zu duplizieren, sonst versaust du dir im schlimmsten fall ein originalbild aus ner datei...

LadyBeetle
20.03.2011, 11:20
Ich finde Photoshop generall eine tolle Idee, ich finde es aber schrecklich wie manche ihre Fotos damit "verschanteln". Es schaut sowas von unnatürlich aus, wenn man alles weichzeichnet, aber wenn die Leute meinen...
:suspekt:
Aber wenn man sich mal einen lästigen Pickel wegmachen will, dann finde ich das völlig in Ordnung!

Hannah-Sophie
04.12.2012, 15:51
Ich bin echt angefixt von euch, ihr habt alle so von photoshop geschwärmt, wo kann ich das den kaufen und wie teuer ist das? Ich hoffe ihr könnt mir helfen ;)

Black-Water
09.12.2012, 19:16
Ich bin echt angefixt von euch, ihr habt alle so von photoshop geschwärmt, wo kann ich das den kaufen und wie teuer ist das? Ich hoffe ihr könnt mir helfen ;)

Also, wenn meine Informationen richtig sind, dann kriegst du eigentlich in jedem Saturn oder MediaMarkt oder wie sie nicht alle heißen das Programm. Allerdings ist das schweineteuer. Eine Freundin sagte, dass schon allein eine Lizenz 700,-- € kosten soll. Ob das stimmt, weiß ich allerdings nicht.

elenaaa
10.08.2013, 21:42
CS6 und joar... ganz bescheiden ausgedrückt... ich kann schon von mir sagen das ich sehr wohl weiß wie man mit dem Programm umzugehen hat. Grundsätzlich ist der Weichzeichner allerdings mein größter Feind :D Ich retuschiere lieber etwas dezenter. Meiner Meinung nach kann man die Funktion auch in Barbiemacher umbenennen :D

Broadway_Queen
25.09.2013, 19:29
Ich habe eine kostenlose Photoshop generation. Die reicht mir völlig, aber ehrlich gesagt benutze ich das nie...

TangledRapunzel
21.01.2014, 11:31
Ich kann zum Reinschnuppern in solch ein Bildbearbeitungsprogramm GIMP empfehlen, das kann man sich kostenlos herunterladen und ist im Prinzip Photoshop sehr ähnlich. Für kleinere Sachen wie das leichte Retuschieren von Fotos reicht das meistens sogar schon vollkommen aus :3

BBarbie93
22.01.2014, 11:39
Zum Thema Gimp:
Man kann es auch durch Plugins etc so umfunktionieren und erweitern dass es aussieht wie Photoshop, funktioniert wie Photoshop und dem "Original" in nichts nachsteht.

Wenn man sich da ein bisschen einarbeitet (gibt ja auch überall Tutorials usw), sind dir damit keine Grenzen gesetzt.

Ich muss aber sagen, dass mir für so kleine "Portrait"-Bearbeitungen sowas wie Picasa vollkommen ausreicht. Aber ich betreibe das auch nicht im großen Stil.
Ich retouchiere mal einen Pickel weg, ändere die Sättigung oder setze einen Effekt über das Bild. Mehr brauch ich eigentlich nicht :D

Aber Gimp ist wie gesagt eine schöne große Spielerei, die durchaus zum Photoshop-Double aufgemotzt werden kann. Der große Vorteil ist dabei natürlich, dass du dir viel Geld ersparst, zumal sich Photoshop fast nur für Leute lohnt, die das Zeug beruflich brauchen.
Für den privaten Gebrauch (wie oft bearbeitet ein normal Sterblicher denn auch Fotos?) würd ich niemal jemandem zu einem kostenpflichtigen Programm raten!

TsukiShinitagari
13.02.2014, 20:13
Ich kenn auch eine,die sich in ihrem Gesicht echt jede Kleinigkeit wegretuschiert...und die Augen soo aufhellt,man sieht einfach,dass es total bearbeitet ist...und trotzdem schreibt ihr jeder wie wunderschön sie doch ist-dabei sind ihre Bilder teilweise wirklich mehr Photoshop als sie selbst.Mich hat es auch aufgeregt,als der Schulfotograf bei uns war-meiner Freundin hat er ihr Piercing wegretuschiert und mir mein Muttermal-ich mein wtf? Ich finds grauenhaft,dass meine Mutter für so verschandelte Bilder noch gezahlt hat,aber naja :/
Ich mach mit meinen Fotos eigentlich nie mehr als schärfe und kontrast,evtl abdunkeln,oder bei PhotoScape die Belichtung(wobei mir das schon zuviel sein kann). Also wegretuschieren tu ich nie was

Syrena
15.02.2014, 21:48
Jaaja, das kenn ich doch irgendwo her...^^
Wenn manche ihre Fotos in Facebook hochladen und super hübsch aussehen und man sie dann mal trifft fast nicht wieder erkennt. :D

Mir machts Spaß zu arbeiten. Paint. NET find ich auch gut, benutzte das eigentlich immer für die Testberichtfotos fürs Forum hier (:
Da kann man die Farbe wieder so bearbeiten, dass sie dem Orginal fast wieder gleicht. Find ich einfach praktisch

FleurPower
16.02.2014, 18:14
Ich habe früher meine Bilder auch extrem bearbeitet. Mache ich heute noch, hauptsächlich aber wegen Lichtverhältnissen. Weichzeichner und Co kommen bei mir nicht mehr zum Einsatz. Würde man sowieso schnell sehen. Ich benutze immer GIMP, bin damit seit Jahren sehr zufrieden.

Nicht mehr missen möchte ich GIMP für die Bearbeitung meiner Produktfotos für meinen Kleiderkreisel-Katalog. Oftmals haben die Fotos einen Blau-, Rot- oder Gelbstich und das kann man dann schön neutralisieren ... und die Farben verstärken, damit es ein bisschen hermacht.

Aber fürs Gesicht halte ich von Photoshop nicht viel. Man kann damit einiges machen, aber wenn ich mit meinem Äußeren bzw. dem Bild - so wie es ist - nicht zufrieden bin, stelle ich dann halt einfach keine Fotos ein. Es bringt ja nichts, sich so zu bearbeiten, dass einen keiner mehr erkennt.