PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaputte Haare durch Färben: HILFE!



JoyfulCosmetics
14.05.2011, 22:53
Haallo ;)
Ich färbe mir seit gut einem Jahr regelmäßig meine haare.
Natürlich wusste ich vorher das es nicht gut ist.
Doch jetzt merke ich wie kaputt meine haare eigentlich sind.
Abschneiden will ich sie jedoch nicht.

Hat jemand tipps wie ich sie wieder gesund bekomme ohne sie abzuschneiden?

twoto
15.05.2011, 13:43
Wie pflegst du den deine Haare bis jetzt? Das sollte man vorher immer wissen, bevor man deine Frage beantwort.

Mann sollte z. B. wenn man die Haare regelmäßig färbt immer auf ein sehr feuchtighaltiges Shampoo achten. Außerdem mind. einmal in der Woche eine Kur für die Haare machen. Und dann natürlich noch die üblichen Tipps beachten, wie wenig Haare waschen, damit man diese nicht so sehr strapaziert und wenn man sie dann wäscht, möglichst an der Luft trocknen lassen oder mit der niedrigsten Stufe föhnen.
Wenn du deine Haare föhnst mache ich z. B. auch noch immer ein Hitzeschutzspray drauf, was man immer auch noch bei Lockenstab oder Glätteeisen machen sollte.

Morwen
15.05.2011, 14:59
Also soweit ich weiss, kann man kaputte Haare nicht mehr reparieren.
Ich würde den Spliß entfernen und dann Pflegen, Pflegen und Pflegen.
Richtiges Shampoo finden, passende Spülung und Haarkur.

Ich finde ja das Alverde Zitronenblüte-Aprikose ganz toll, dazu dann noch Mandelöl (bio) aus dem Supermarkt und Sante Brilliant Care Spülung.
Die Alverde Spülung oder Kur mische ich halb und halb mit Sante und lasse es auch mal bis zu 60 Minuten einwirken.
Oder ich mische die Alverde Spülung halb und halb mit Mandelöl.
ab und an gebe ich auch ins nasse Haare Mandelöl in die Spitzen.
Viele schwören ja auch auf Kokosöl, nur meine Haare mögen das irgendwie nicht so sehr.

starling
15.05.2011, 16:34
kaputte haare sind nicht mehr zu retten. da hilft nur die schere.
dann ein gutes shampoo verwenden und die passende pflege. die haare schonen, nach dem waschen nicht rubbeln, reißen oder ziehen, föhnen auf niedriger stufe oder garnicht...

aber für die spitzen die schon kaputt sind, gibts keine rettung....

JoyfulCosmetics
15.05.2011, 18:27
Danke euch erstmal für die Antworten.
Jaa das abschneiden die einzige lösung sein würde hatte ich schon befürchtet.
Im moment benutz ich ein Silikon freies Shampoo von Swiss o Par.
Und ab und zu mal spülung oder ne kur..

sternchenkind
05.06.2011, 17:19
oder versuch's mal mit olivenöl. so einmal die woche die haare komplett voll machen und einwirken lassen,solange es geht. ich hab meine haare die letzten monate voll oft blondiert von daher saugen die sich zb richtig schön voll mit der feuchtigkeit...im nachhinein natürlich gut ausspülen (;

starling
06.06.2011, 19:54
aber auch olivenöl rettet keine gespaltenen spitzen, das ist doch klar oder???

sheila99
09.06.2011, 18:49
Du solltest statt ab und zu mal Spülung immer Spülung verwenden. Durch Shampoo bekommen deine Haare NULL Pflege, Shampoo ist zum reinigen da und nicht zum pflegen. Also immer Spülung verwenden und auch gelegentlich eine Kur.
Ich färbe meine Haare auch, kaputt sind die davon noch nie gegangen. Es sollte einem schon klar sein, dass gefärbte Haare viel Pflege brauchen.

Shadala
13.06.2011, 16:33
Wenn die Haare erstmal kaputt sind, sind sie kaputt. Dann hilft erstmal nur alles kaputte abzuschneiden, und danach auf die richtige Pflege zu achten. Und gefärbtes Haar braucht eben noch mehr Zuneigung als Naturbelassenes

MissKatze
15.06.2011, 17:49
also ich hab meine haare auch eine zeitlang blondiert und so. haben natürlich drunter gelitten und waren total kaputt. wenn du nicht ganz so viel haare lassen willst, würde ich dir empfehlen zu einem guten friseur zu gehen und einen splissschnitt machen zu lassen. das ziemlich regelmäßig. da wird wirklich nur der spliss rausgeschnitten und nicht in den längen gekürzt oder so. vllt muss man am anfang etwas von den spitzen abschneiden aber sonst werden da nur einzelne haare abgeschnitten.
An sonsten kann ich nur empfehlen nicht zu färben sondern zu tönen, da das einfach schonender ist und regelmäßig einen friseur aufzusuchen. ist zwar teurer als selber machen, aber deine haare bedanken sich.

starling
17.06.2011, 18:21
Ein Spliss-Schnitt ist im grunde aber totaler Schmarrn.
Spliss ist ja eine sich spaltende Haarspitze. Wird sie in den Längen stumpf geschnitten, also ABgeschnitten, ist der Spliss weg.
Bei einem sogenannten Spliss-Schnitt wird ja "am Haar entlang geschnitten", das sich abspaltende Teil wird also entfernt...die Bruch-und-Spaltstelle des Haares beibt aber und beginnt dort wieder neu zu splissen....ist also völlig sinnlos die Prozedur...

oooliesaooo
17.06.2011, 20:51
Natürlich sind kaputte Haare nicht mehr zu reparieren, da hilft nur noch die Schere. Leider.

Ich verwende seit 2 Jahren nur noch Tönunen, satt klassische Haarfarbe und musste feststellen, dass ich weniger Schaden nehmen.
Auch nach einen dreiviertel Jahr ohne schneiden haben meine Haare keinen Spilss bekommen, sonst kam er total schnell wieder.

Diamond
05.08.2011, 00:01
Wie die meisten sagen - da Hilft nur die Schere.
Und ich würde die Haare jetzt nicht mit Tonnen von Pflegesachen vollstopfen.
Dadurch kanns sein das du sie "überpflegst" und das tut ihnen auch nicht gut.
Selbst wenn deine Haare sich in den nächsten paar Wochedn erholen sollten, ab müssen sie!
Ich hab meine Haare auch laaange gefärbt ( müssten jetzt schon um die 5-6 Jahre sein) und Im Januar waren sie dann soweit das sie auch echt kaputt waren ( nach 3-4 mal von schwarz auf blond) und ich hab sie soweit hinbekommen das sie ganz in ordnung waren doch jetzt hab ich seit gut 2 monaten "Haarausfall". es ist kein richtiger haarausfall, aber alle kaputten Haare brechen einfach so ab.

also schneid sie jetzt bevors zu spät ist !

Sushi
29.09.2011, 17:54
Wenn was kaputt ist, dann muss es ab - ganz einfach... erst dann kann man versuchen vorzubeugen.

lavazza123
22.04.2012, 14:33
Spliss kann man nicht 'reparieren' wie es manchmal die Herstellen versprehcen (schauma statt schere usw.)...
Da hilft einfach nur warten und nicht mehr so kaputtmachen

fruitylips
01.05.2012, 12:32
Da hilft nichts mehr.

Je schneller du die kaputten Spitzen rausschneiden lässt, desto schneller können sie nachwachsen und nicht noch tieferen spliss bekommen! ;)

Viola
01.02.2013, 08:17
Hallo ihr lieben :)
Ich hab meine Haare vor ca. 1 Mona
t gefärbt. Ich hab dunkelbraunes fast schwarzes Haar und habe mich an den Ombré-Trend gewagt. Meine Spitzen erstrahlen jetzt in einem rötlichen Braun. Es sieht jetzt auch alles schön & gut aus jedoch habe ich bemerkt, dass meine Längen also meine Haarpartie von Kinn abwärts (meine Haare sind ziemlich lang) total kaputt, gesplisst und besonders trocken geworden sind, die fühlen sich total strohig an. Wenn ihr irgendwelche Haarpflegeprodukze kennt (möglichst ohne Silikone,Sulfate..!!!) die meine Probleme beheben gebt mir doch bitte Bescheid ! Vielen lieben dank im voraus :) Viola<3

ArwenAbendstern
02.02.2013, 22:15
spitzen pflegen ist da das A und O
Wenn du was ohne Silikone haben möchtest: nimm doch einfach mal Kokosfett - bekommst du im Supermarkt als Palmin (so ein weißer BLock, dann ist es reines Palmin)
des pflegt super =) [nicht nur Haare, sondern auch Lippen oder trockene Hautstellen :) ]

Mexicolita
03.02.2013, 17:18
Mir gehts genauso mit meiner rot gefärbten Mähne.
Wahrscheinlich sölltest du die kaputten Spitzen tatsächlich erstmal mit der Schere bearbeiten, damit Spliss nicht reißverschlussartig nach oben wandert.
Den hier schon oft angesprochenen Tipp mit dem Öl kann ich nur wiederholen.
Ich mache regelmäßig eine Ölkur über Nacht und wasche dann morgens aus. Wirkt wunder! .)

Jules.
04.02.2013, 13:18
Also ich habe auch gefärbte Haare (blondiert, Naturhaarfarbe: brünett/straßenköterblond).

Sie sind dementsprechend auch echt total kaputt. Hatte sie vor knapp 2 Jahren von Weißblond auf Schwarz und zurück gefärbt. Zwischenzeitlich war ich dann brünett und lasse mir sie jetzt seit einem knappen dreiviertel Jahr wieder blond strähnen. Also Hauptfarbe ist mitlerweile wieder blond.

Wie sie in etwa aussehen in den Spitzen und Längen könnt ihr euch ja sicher vorstellen jetzt...

Ich habe immer versucht sie mit irgendwelchen Markenshampoos von Gliss Kur (Repair Quatsch) bis John Frieda und Paul Mitchell wieder zu "reparieren" bzw zu verhindern, dass sie noch kaputter werden. Ich habe aber dann irgendwann auf Alverde, Sante oder Lavera gewechselt. Fühle mich wohler mit NK. Mit der Feuchtigkeitsserie Hibiskus von Alverde komme ich ganz gut klar. Nach dem Waschen benutze ich dann oft noch eins dieser Sprays von Gliss Kur.

Will sie auch nicht abschneiden, aber ich weiss dass ich muss :(

Zaubernuss
05.02.2013, 06:39
Also meine Naturhaarfarbe ist dunkelblond und ich lasse sie mir seit etwa 2 Jahren bond strähnen. Ich war auch immer nicht soooo akribisch mit der Spitzenpflege, ich dummi.
Naja gestern war ich beim Friseur und hab gesagt, alles was ab muss, kommt jetzt ab! Jetzt sind meine Haare etwa kinnlang, kein klassischer Bob aber ich kann sie glatt und strubbelig tragen, da ein paar Stufen drin sind. Und ich muss sagen: es gefällt mir viel besser als ich dachte! Wenn ich in meine Haare fasse, hab ich das Gefühl, ich fasse wirklich wieder in Haare und nicht in Stroh! :D
Jetzt lasse ich sie mir in einem Monat nochmal nachschneiden und dann lass ich sie langsam wieder lang wachsen, vorher waren sie etwa bis zur Brust lang.
Also ich muss echt sagen, der Radikalschnitt ist es immer wert! Die Haare sind wirklich wieder Haare und keine fusseligen Dinger. Außerdem kann man sie ja erst "zum Gewöhnen" noch etwas länger lassen und geht dann wirklich alle 4 Wochen zum Friseur, dass nach und nach das ganze Kaputte weg geht!

beautyberry
08.02.2013, 13:54
ja: nimm dir eine gute kur aus einem Friseurladen oder einer drogerie und mache jede woche 1-2 mal die kur drauf un dlass sie lang genug einwirken. jedoch nicht öfters als 1-2 mal pro woche, da du sonst deine haare zu überpflegst und das ist ebenfalls nicht so gut für das schon geschädigte haar. 2ter tipp ist: du nimmst deine 3 finger, nimmst die iene 2-3 cm dicke strähne aus einen haaren und legst es auf zeigefinger und ringfinger. der mittelfinger kommt unter die haarsträhne sodass sie von den 3 fingern eingeklemmt ist. jetzt fährst du die ganze strähne damit entlang und die haare die sich abheben und richtig strohig und kaputt aussehen schneidest du einfach so einen halben cm ab und schon sind deine haare wenn du den ganzen kopf durchmachst schon bald splissfrei :)

mscocoglam
11.05.2013, 12:43
Kann Dir auch eine Haarkur vom Friseur empfehlen. Habe meine Haare mehrfach gefärbt. Von Braun auf Blond und wieder zurück :P. Am besten hat mir das Fibre Force Treatment von Schwarzkopf geholfen :)

Eowyn97
12.05.2013, 18:06
Du solltest am Ende vom Haareföhnen, die Haare immer nochmal mit der Kaltstufe anpusten.

Yuriy
22.05.2013, 23:08
ich habe letztens erst mit meiner friseurin gesprochen. wie teuer die produkte sind, ist dabei in der regel nicht wichtig, hauptsache ist DAS man es anwendet!
ich habe ihr gesagt, dass ich schampoo benutze, jedes mal eine spülung und einmal die woche eine haarkur. außerdem verwende ich ein 2phasen pumpspray und auch gerne mal brenneselwasser! das kann ich absolut empfehlen! vor allem wenn man zu fettigen ansätzen neigt. aber auch so pflegt es die kopfhaut total gut!

ChanDesi
28.05.2013, 22:22
Ich denke, man sollte auf häufiges Färben verzichten, da das aber meistens schwierig ist, wäre es vlt sinnvoll deinem Haar eine Kur zu verpassen, extra für geschädigtes Haar. Allerdings ist dein Problem nicht auf Dauer gelöst. Am Besten ist es, seinem Haar mal Ruhe zu gönnen. (:

Sidney
07.06.2013, 01:16
Also ich färbe meine Haare seit 11 Jahren. Von rot zu braun zu schwarz, dann blondiert, grün und blau getönt, wieder schwarz, dann komplett blondiert, rot, schwarz. Meine Haaren waren zeitweilig etwas splissig, den hab ich einmal entfernen lassen (2008) ansonsten hatte ich eig. immer sehr gesundes Haar. Meine Haare sind allerdings von Natur aus recht dünn (komm da nach meinem Vater) und ich bin weißblond. Letztes Jahr habe ich einen kompletten Kahlschlag gemacht und muss sagen: das Haar was dann nachwuchs war auch nicht gesünder als mein gefärbtes. Jetzt sind sie übrigens wieder rot.

Als tolle Pflege kann ich dir die festen Shampoo-Bars vom Lush empfehlen. Ich nutze das Shampoo Jumping Juniper (Testbericht wird folgen) und bin einfach super zufrieden. Zu Beginn fühlten sich die Haare strohig an und ich hatte beim Waschen das Gefühl, dass da graue Schlieren aus meinen Haaren kamen - was am rausgewaschenen Silikon lag. Jumping Juniper ist ein Anti Schuppen-Shampoo, was den Haaren zusätzlich Feuchtigkeit spendet. Nach etwa neun oder zehn Haarwäschen hörten die grauen Schlieren auf, die Haare fühlten sich weich an und waren auch wieder kämmbar. Wenn man zusätzliche Pflege verwenden will, eignet sich die Spülung Retread (auch Lush).

Die beiden Produkte sind auf den ersten Blick teurer als andere. Allerdings hält der Shampoo-Bar bis zu vier mal länger als ein normales Shampoo aus der Drogerie. Klar ist die Spülung etwas teurer. Aber sie funktioniert auch gleichzeitig als Haarkur, wobei sich da dann das Preisgefüge wieder aufhebt. Und wenn ich mir so anschaue, was manch andere Menschen in ihrem Bad stehen haben (drei verschiedene Shampoos, da die Haare splissig sind, gefärbt und trocken; Spülungen; Haarkuren; Haarmasken; Sprühkuren fürs Trockene Haar; etc.) dann geb ich lieber für zwei Produkte etwas mehr Geld aus, als das vierfache für zehn Produkte, die alle nicht wirken.

Du wirst ums Haare Schneiden nicht rumkommen. Das hängt damit zusammen, dass Haare totes Gewebe ist. Wenn du ein Papier einreißt, kannst du es auch nicht mehr reparieren, du kannst es nur noch Kleben. Oder die Rissstelle abschneiden. So ist das mit den Haaren auch. Geh am Besten zu einem vernünftigen, guten Frisör. Der weiß, was er zu tun hat. Und dann stell deine Haarprodukte um. :)

ArwenAbendstern
07.06.2013, 06:27
ich muss dir bezüglich jumping juniper wiedersprechen - es ist nicht als Anti-Schuppen-Shampoo ausgelegt, sondern für schnell fettendes Haar - ich kann nur sagen, dass er diesen job gut macht, da ich ihn selbst lange fast ausschließlich genutzt habe - die Haare waren auch echt immer super
Da es aber doch eine positiv "austrocknende" Wirkung auf das Haar hat, merkt man das auf Dauer auch auf der Kopfhaut. Diese wird nach 2-3 Monaten nur mit Jumping doch wesentlich trockener
Man sollte ihn daher nicht ausschließlich nutzen oder zumindest die Kopfhaut mit Kokosöl/-fett oder ähnlichem pflegen
Ich persönlich habe gute erfahrungen damit gemacht, die Haare dann 2 Mal in Folge mit Jumping und dann beim 3. Mal mit dem ultimate shimmer shampoo bar von lush zu waschen - so würden weder Haare noch Kopfhaut zu trocken :)

Sidney
07.06.2013, 12:41
Es tut mir leid, wenn du diese Erfahrungen gemacht hast. Aber ich hab 2008 bei Lush gearbeitet und Schulungen gehabt, in denen die Herren und Damen aus Messtetten kamen und über die Produkte und Inhaltsstoffe wie auch über die Verwendung und Wirkung informiert haben. Jumping Juniper gilt als Anti-Schuppen-Shampoo. Dass es auch gegen fettende Haare wirkt stimmt insofern, dass die Inhaltsstoffe die Talgproduktion auf der Kopfhaut regulieren. Ich wasche meine Haare seit etwa 6 Jahren mit diesem Shampoo - ohne Unterbrechung - und meine Schuppen sind weg. Ich hatte früher extrem schuppige Kopfhaut. Das war wirklich nicht mehr schön. Durch Jumping Juniper ist die Schuppenbelastung weg.
Allerdings gibt es noch ein besseres Anti-Schuppen-Shampoo vom Lush - Soak & Float - das riecht extremst nach Teer und bekämpft die Mikroben, die u.A. für die Schuppenbildung zuständig sind.

Übrigens darf man nicht nur danach gehen, was in der Lush Times, auf der Homepage oder so geschrieben steht oder was auch teilweise von Verkäufern erzählt wird, die keine Zeit haben :) Bei den Schulungen haben wir gelernt, dass einige der Produkte als sogenannte "Geheimwaffe" zählen. Als Beispiel eben Jumping Juniper. Das ist auf Grund der Inhaltsstoffe wirksam gegen nachfettendes Haar, hilft aber durch die Kopfhautregulierung und durch den Zitronensaft gegen die Schuppenursache (Mikroben). Die Waschcreme Dreamwash ist z.B. ein hervorragender Rasiergelersatz und man braucht im Anschluss keine Creme oder Lotion, der Rasierer verstopft nicht. Eine Badebombe in Verbindung mit einem älteren Schaumbad führt zu Schaumberge auch bei hartem Wasser und wenn man jemandem einen Streich spielen will, gibt man ihm den Black Magic (Retroprodukt) und sagt, dass das Topping belgische Schokolade ist. Derjenige kommt nie wieder vom Klo. ;)

ArwenAbendstern
07.06.2013, 13:54
ah ok - cool zu wissen
Ja ich habe mich auf das bezogen, was Lush eben angibt, woher sollen wir es auch besser wissen :)
Ich wusste eben nur, dass sie ein Anti-Schuppen-Shampoo haben und Jumping Juniper eben gegen fettiges Haar verkauft wird :)

Sidney
10.06.2013, 21:52
Hallo ArwenAbendstern,
entschuldige die späte Antwort. Ich bin mit dem Forum noch etwas überfordert :D

Bei Lush lernt man als Verkäufer viel hinter den Kulissen, was man den Kunden dann in einem längeren Gespräch mitteilen kann. Das geht aber leider viel zu oft unter, weil Lush einfach so Unmengen an Produkten und dazugehörigen Infos hat, dass man sich häufig nur die Zusätzlichen Dinge von den Neuheiten merkt - und auch weiter gibt - als von den Standardprodukten. Wenn du aber mal Fragen hast, dann freu ich mich, wenn du mir eine PN schickst :)

lauramariposa
21.10.2013, 19:06
Ganz viele Kuren und Masken und gaaaaanz viele Öle.Doch irgendwann musst du sie leider abscheiden,ich hasse es das zu sagen aber : das kkaputte muss ab!

SeineFreundin
05.12.2013, 15:18
Hol Die Bad Head von Tigi. Dass ist extra für kaputtes Haar, mir hat das ehrlich geholfen. =)

Bookbeauty
05.12.2013, 19:55
Bei mir war es eine Mischung aus Dauerwelle und dauernd Färben...
Ich hab ebenfalls viel Haaröl (nicht am Ansatz) und jedesmal eine Kur nach dem Waschen verwendet, habe dann aber radikal knapp 15 cm abgeschnitten.
Ist zwar eine Typveränderung aber wow, kein Haarbruch, keine Unmengen an Kuren mehr... bin jetzt glücklich und mache den Fehler (Färben) nicht noch einmal.

LovelyLisa
18.04.2014, 20:44
Tja, dir bleibt erstmal nichts anderes übrig, das Kaputte wegzuschneiden und die Haare danach viel zu pflegen. Habe mir kürzlich auch gut 5cm abschneiden lassen, weil meine blondierten Haaren einfach zu dünn und strapaziert waren... Als gutes Shampoo, was da super hilft kann ich dir das Schauma Keratin Kraft Shampoo oder das Garnier Natural Beauty Kakaobuter & Kokosöl Shampoo empfehlen. Die beiden passenden Spülungen sind super gegen Knoten, allerdings meinte meine Friseurin, dass Spülungen eigentlich unnötig seien, da sie die Haare nur durchspülen und weich machen. Du solltest lieber Conditioner oder Haarkuren verwenden. Für mehr Feuchtigkeit und seidigen Glanz sowie kräftige Haare kann ich die Garnier 72h Glättung & Seidenglanz Kur empfehlen. Die ganzen Produkte sind auch silikonfrei und beschweren deine Haare nicht. Wenn du allerdings schnell fettendes Haar hast, würde ich dir eher das Keratin KRaft Shampoo von Schauma emfehlen. Aber bei trockenem und strapaziertem Haar ist das Kokosöl Shampoo von Garnier perfekt!

Ich hoffe ich konnte dir helfen! :)

xKatharina
29.05.2014, 21:16
Hallo,

ich kenne das Problem nur allzu gut. Ich habe schon alle Farben gehabt, blond, rot, braun, schwarz und bin jetzt dunkelbraun. Mir sind teilweise die Haare abgebrochen und das tun sie immer noch, vor allem hinten sind sie relativ kurz. Im Moment habe ich mittellanges Haar und wie einige bereits schon erwähnt haben, lassen sich kaputte Haare nicht reparieren, du kannst sie lediglich pflegen und relativ gesund aussehen lassen. Ich habe meine Haare nicht abgeschnitten, weil ich es ebenso wenig wollte, wie du, lediglich die Spitzen minimal zwischendurch.
Ich benutze das Nivea Pflegeglanzshampoo Diamond Gloss und die Spülung, ich finde es sehr gut und kann es nur weiterempfehlen! Des Weiteren habe ich eine Sprühkur von Glisskur für strapaziertes Haar, gibts im Rossmann, DM etc. - einfach mal gucken. Hilft mir, die Haare besser zu kämmen und macht sie weich. Brenessel-Haarwasser benutze ich auch, das von ISANA, es hilft einerseits, dass die Haare nicht so schnell nachfetten und soll die Durchblutung der Kopfhaut anregen, was zu schnellerem Haarwachstum führen soll. Ich benutze es, da sich danach meine Haare frisch und leicht anfühlen! Kann ich ebenfalls mit gutem Gewissen weiterempfehlen, wobei anzumerken ist, dass der Geruch vielleicht nicht jedermanns Sache ist. Was ich auch zwischendurch mache ist Olivenöl leicht erwärmen und dieses sanft in die Haare einmassieren, das soll gegen kaputte Haare helfen und ich finde, dass es aufjedenfall etwas bringt. Entweder trage ich es über nacht und wasche mir am morgen gründlich die Haare, oder ich lasse es 1 Stunde einwirken und wasche mir danach die Haare, denn so kann man wirklich nicht aus dem Haus gehen :D Einfach mal versuchen, schaden kann es nicht. Kuren für strapaziertes Haar nutze ich gelegentlich auch mal, aber bisjetzt hatte ich noch keine, die mich vom Hocker gehauen hat.

klopfer
24.06.2014, 09:46
Ist es erstmal kaputt kann selbst die beste Kur, das effektivste Shampoo oder allover die beste Pflege nichts mehr machen. Aber das ist ja das gute bei nachwachsenden Dingen. Mann kann wieder von vorn anfangen. Klar ,ist doof und auch ich habe bereits meine Haare bis zu einem für mich sehr schmerzhaften Grad abschnippeln müssen, aber es wächst doch nach.:D Die Übergangsphase ist die blödeste. Da kann ich echt ein Lied von singen. Hier wurde bereits LUSH und andere Productlines genannt. Ich, bzw. meine Koppwolle vertraut da auf Nivea. Hat sich über dien Jahre immer bewährt und ich färbe eh nur noch sehr selten und nur noch Nuancen. Also, Stay strong, schnippelm ab was ab muss und lern aus den Fehlern.
Viel Erfolg.
Marie

diamondsarentforever
27.07.2014, 23:28
Also ich habe durch das ständige Blondieren (habe weiß-blond gefärbtes Haar), Glätten und Toupieren auch total kaputte Haare bekommen, bzw sind sie teilweise sogar ausgefallen.
Jedoch habe ich sie einigermaßen retten können, indem ich mir nicht mehr jeden Tag die Haare glätte, und nicht toupiere.
Außerdem gehe ich jetzt regelmäßig, alle 6-8 Wochen zum Frisör und lasse mir immer die Spitzen abschneiden, oder schneide den Spliss zuhause selber mit ner Frisörschere ab.
Zudem habe ich mir die BC Repair Rescue Serie von Schwarzkopf Professional gekauft, die Produkte sind zwar etwas teurer, aber sie helfen! Besonders das Spray ist echt super. Meine Haare sind total weich und sahen schon nach Wochen echt wieder gut aus (obwohl ich weiterhin färbe).
Außerdem solltest du darauf achten, dass du ein nicht zu starkprozentiges Färbemittel benutzt und dir deine Haare am besten vom Frisör färben lassen solltest :)
Ansonsten: Wasch deine Haare nicht unbedingt jeden Tag mit Shampoo und lass es Lufttrocknen, Föhnen ist ebenfalls nicht besonders gut für die Haare, und wenn dann solltest du Hitzespray benutzen :)

Hoffe, ich konnte dir vielleicht helfen. Liebe Grüße!

Sasha
28.07.2014, 14:06
O Gott ja, ich habe meine Haare auch schon durch ständiges Färben und Glätten stark strapaziert. Die waren so im Eimer. Ich habe danach gehegt und gepflegt, damit es nicht schlimmer wird und sie nicht schon am Ansatz futsch gehen. Das hat geklappt. Die kaputten Längen war aber hin...was kaputt ist, ist eben kaputt, wie schon gesagt wurde. Meine Friseurin sagte auch, da hilft nur abschneiden. Ich habe mich durchgerunfen, meine Haare auf Kinnlänge abzuschneiden. War eine Umgewöhnung, aber sah ganz gut aus. Danach sind sie gewachsen wie Stroh, aber nur von der Schnelligkeit. Das Haar an sich war nicht wie Stroh, sondern wieder schön kräftig und gesund. :)

Nachtrag: Ich benutze übrigens Alverde; Blonde-Shampoo Hopfenblüte und die Spülung dazu.

Katillii
20.03.2015, 07:49
Also Pflege Pflege und noch mal Pflege ist nicht alles. Neben guten Haarkuren (Milk_shake) die ich wirklich empfehlen kann, sollte man auch auf Hitze die das Haar zusätzlich schädigt verzichten. Am besten Haaare waschen und an der Luft trocken lassen. Olivenöl ins Haar und über Nacht einwirken lassen ist auch gut. Viel Erfolg.