PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kennt jemand die Sante Naturhaarfarben?



beautyklee
26.12.2011, 17:29
ich will von dem chemiefarben weg weil meine haare schon so angegriffen sind. hat jemand schon die sante farben benutz? mich interessieren vorallem eure veränderungen.
also anfanghaarfarbe genutzte farbe ergebnis.

lg

beautyklee
28.12.2011, 21:09
ich habe jetzt mal sante terra ausprobiert. fotos und nen kleinen bericht findet ihr auf meinem blog. lg

Mimii
06.03.2012, 18:43
Ich habe auch von sante die farbe terra ausprobiert . Sie stinkt zwar sehr aber ansonsten kann ich sie nur empfehlen! Meine Naturhaarfarbe ist mittleres goldblond und genau wie schon auf der Verpackung beschrieben ist ein wunderschöner mischton aus der Farbe Terra und meiner natürlichen Farbe entstanden. Und das ganze ist rein pflanzlich (was den Geruch erklärt) :D probier es ruhig aus!
Liebe Grüße mimii

beautyklee
06.03.2012, 18:49
ich habe terra mal probiert aber mir wurde es noch zu rötlich. ich nehme jetzt cassia & katam gemischt mit einer kur und wasser weil die haare so trocken werden. das gibt ein aschigeres ergebnis. kannst bilder auf meinem blog sehen. fand auch dass das terra meine haare trockener macht als cassia & katam.

starling
07.03.2012, 07:10
Ich hatte sante mahagoni. Ein totaler Reinfall. Das war kein Mahagoni sondern "Karotte". Absolut kupfer :bad:!
(ich gehe mal davon aus, dass ich einen Anwendungsfehler ausschließen kann -> gelernte Friseurin, und lesen kann ich auch :D)
ich nehme mittlerweile nur noch Schaumtönungen und mache es etwa alle 3-4 Wochen. Die greifen das Haar ja auch nicht an weil sie nur einen physikalischen Farbfilm ums Haar legen und nicht oxidativ eindringen.
So bekomme ich das was ich will :yes:

Miss_Kitsune
09.04.2012, 06:29
Sorry, die Antwort ist "etwas" länger geworden als geplant:

Ich verwende die Sante- und die Logona-Farben (je nachdem, wo ich gerade einkaufe) seit etwa drei Jahren und bin top-zufrieden. Zu meinen Haaren: Meine Ursprungshaarfarbe ist so zwischen kastanienbraun und bordeaux, also tatsächlich im dunklen Rotbereich. Mit Mitte zwanzig bekam ich graue Strähnen und bin (laut Ansatz) mittlerweile Salz-und-Pfeffer-grau.

Jahrelang habe ich chemisch gefärbt, meistens mit einer Farbe im Bereich 6.66 und ab und an Kastanie dazwischen. Dazu Panthene-"Pflege", den Rest kann sich jeder denken, irgendwann sind die Haare kaputt.
Also bin ich auf Pflanzenhaarfarbe umgestiegen.

Nach den ersten zwei Färbungen (streng nach Packungsanweisung und vorherigem Entfernen einer fiesen Silikonschicht) mit Mahagoni war das Ergebnis gelblich. Ich habe mich dann (vor allem beim Langhaarnetzwerk) schlau gemacht und bin auf flammenrot umgestiegen, zur Hälfte gemischt mit Henna. Das habe ich mit Rotwein angerührt und 6 (!) Stunden unter Frischhaltefolie und Tüchern wirken lassen. Dabei kann man prima weiterarbeiten, fernsehen oder auch schlafen.

Das Ergebnis war ein sattes Fuchsrot. Danach habe ich die Haare 48 Stunden in Ruhe gelassen, kein Waschen, kein Kuren und siehe da - es wurde dunkler. Nach einer weiteren Woche bin ich dann mit 1/2 flammenrot und 1/2 reinem Henna (am Tag vorher mit Zitronensaft angerührt) - alles mit Rotwein vermischt, drübergegangen. Nochmals 6 Stunden einwirken lassen und dann hatte ich das erwünschte Ergebnis von bordeauxrotem Haar.
Inzwischen färbe ich nur noch den Ansatz etwa alle vier Wochen, das klappt sehr gut - und die weißen "Dachssträhnen" im Haar sehen wie rote Strähnchen aus.

Meine Freundin hat früh ergrautes mittelbraunes Haar und färbt es mit 2/3 Terra und 1/3 Bronze, danach (wie erwähnt) mindestens einen Tag in Ruhe lassen (die Farbe entwickelt sich noch) und das Ergebnis ist sattes Mittelbraun, wie dunkle Vollmilchschokolade. Sie mischt ihre Farbe mit Schwarztee. Wir fügen der Farbe beide einen Klecks Sante Brilliant Care hinzu und waschen sie nicht mit Shampoo sondern mit (silikonfreier) Haarkur aus, dann hält die Farbe besser. Die Kur macht die eingeweichten Krümel schön rutschig und nach wenigen Minuten ist alles ausgespült, ausnahmsweisse kommt sie in diesem Fall auch mal auf die Kopfhaut, damit auch da die Pampe abgeht.

Der Tee und der Wein enthalten Gerbsäure, Kaffee geht auch. Dadurch nimmt das Haar die Farbe besser an. Der Geruch ist Gewöhnungssache, er ähnelt dem von Heu (mehr oder minder feucht) und vergeht wieder.

Den Trick mit dem Zitronensaft vertiefe ich erstmal nicht weiter, das wird sonst ein Roman. Aber wenn's interessiert, dann erkläre ich es genauer. Das sollte man aber nur mit reinem Henna machen, für alles andere übernehme ich keine Garantie ;)

Zu den zu hellen oder zu krassen Ergebnissen: Da spielt einges zusammen: Einwirkzeit ev. zu kurz, zu wenig Gerbstoffe in der Mischung, zu wenig "Grundlage" (die Farbe muss sich erst in einigen Schichten anlagern, also bei Bedarf alle paar Tage wiederholen), zu früh gewaschen, mit Shampoo ausgewaschen...

Besonders das mit der wiederholten Färbung ist wichtig: Jede neue Färbung legt sich über die vorherige, wenn man das Ganze alle paar Wochen wiederholt, wird das Ergebnis immer dunkler (es wäscht sich auch nicht mehr soviel aus). Hätte ich drei Jahre lang mit Henna pur gefärbt wären meine Haare nun nicht knallrot sondern dunkelbraun mit starkem Rotschimmer. Genau gesagt wäre mir das schon nach 1 1/2 Jahren fast passiert, die Längen waren nahezu schwarz und das, obwohl ich nur Henna und Sante Flammenrot verwendet habe.

Also nicht gleich aufgeben, sondern mehrmals drüber gehen. Die Trockenheit im Haar vergeht sehr schnell (das sind auch die Gerbstoffe - die machen das Haar aber auch belastbarer!) - oder man fügt, wie vorgeschlagen, von vornherein Cassia hinzu.

Eine Lösung kann es sein, wenn man eine Haarsträhne abschneidet und die dann mehrmals im Abstand von einem Tag färbt, ausspült, wieder färbt usw. (Tip: Gründlich in Folie packen und in die Hosentasche stecken, dann bleibt sie schön körperwarm). Weil ich eine eher ängstliche Natur bin, habe ich damals so herumprobiert, um "meine" endgültige Farbmischung und Einwirkzeit zu finden. Es müssen nicht gleich 6 Stunden sein. Aber das eine Stündchen, das auf den meisten Packungen empfohlen wird, ist gewöhnlich deutlich zu kurz.

Wer englisch lesen kann und mag, der kann auch dieses eBook lesen (ist trotz "Cart" Button umsonst) - da steht eine Menge wissenswertes drin (auch das Ding mit dem Zitronensaft):
http://www.hennaforhair.com/freebooks/

Bieneliese
09.04.2012, 09:15
Ich färbe auch mit Pflanzenhaarfarben. Zwar nicht mit Sante sondern mit Khadi.
Ausgangshaarfarbe ist bei mir mittleres brünett. Endprodukt: sattes dunkelbraun/schwarz.
Es gibt wie meine Vorrednerin schon beschrieben hat einige Punkte zu beachten.
1. Das Haar muss frei von Silikonen sein.
2. Die Farbe muss seeeehr lange einwirken
3. Nach dem ersten Färben tut sich noch wenig. Ich habe das Ergebnis sicherlich erst nach 6-7 Anwendungen erhalten. Jetzt reicht Ansatzfärben alle paar Wochen und es paßt.
4. Man muss mit Geduld eventuell die Farbe nachkorrigieren (rot-schwarz Anteile anpassen), da die Farbe ja durch die eigene Farbe und Beschaffenheit mitbeeinflusst wird.
5. Auf gefärbtem Haar hält die Farbe vieel besser, weil die Haarstruktur beschädigt ist. Am naturbelassenen Haar dauerts länger.
6. Nicht mit Shampoo auswaschen - entweder nur mit Wasser oder mit Spülung, da die Farbe nachwirkt.

Black-Water
09.04.2012, 11:26
Sante ist für die bisher beste PHF, die ich probiert habe.

Momentan mische ich zwei Packungen immer - marronenbraun und naturrot - zu 5:1, bis 100 g erreicht werden. Hinzu gebe ich dann immer Früchtetee, weil ich den Geruch so sehr mag und leider nie schwarzen Tee Daheim habe - muss ich mir mal kaufen.
Einwirken lasse ich die Masse dann 3 Stunden und bin immer wieder begeistert von dem Ergebnis!
Teilweise würde ich das gern jeden Tag machen, aber alle 4 bis 6 Wochen reicht komplett aus. :)

Das Einzige, was mich allgemein an PHF stört, ist, dass mir die Suppe selbst bei zwei Duschhauben nach einer gewissen Zeit an den Seiten rausläuft. Deswegen lasse ist es auch immer 3 Stunden drin, weil das die optimale Zeit ist. Dabei würde ich es gern mal länger drin behalten, um zu gucken, ob es einen Unterschied macht.

Sookie
09.04.2012, 11:38
je länger desto intensiver..
aber ich mag die farben von sante sehr gerne gerade wenn man mischt.
und..na ja es ist halt nicht wirklich chemie..da muss man abstriche machen

Miss_Kitsune
10.04.2012, 03:07
Von den Khadi Farben habe ich schon viel Gutes gehört - leider trennen mich von der mindestens 40 Autominuten in jede Himmelsrichtung - und Benzin kostet ja auch. Aber wenn ich mal wieder welche sehe, kommt sie mit (allerdings verwende ich sie dann erst zum halbjährlichen alles-auffrischen).

Was das Heraustropfen unter der Duschhaube angeht: Das ist super-lästig und verschmiert einem auch alles. Versuch mal Folgendes: Die Konsistenz der Farbe sollte ungefähr Kartoffelpürrée entsprechen, dann ist gerade genug Flüssigkeit drin. Mit den empfohlenen 300 ml Flüssigkeit auf 100 gr Farbe komme ich immer gut aus, es bleiben immer einige Esslöffel übrig. Und dann statt Duschhaube oder dieser drolligen beigepackten Plastikhaube einfach mal Frischhaltefolie über alles wickeln, ordentlich fest - aber es soll natürlich nicht am Kopf weh tun. Mit etwas Mühe sollte noch der Finger drunter geschoben werden können.
Darüber kommen bei mir zwei alte Tücher (diese quadratischen Baumwolltücher, die man auf Märkten kaufen kann) und darum ein langer, dünner Baumwollschal, gewickelt wie ein Turban. Damit kann man sich im allerschlimmsten Fall an der Tür blicken lassen (und muss dann viel erklären), vor allem kann man damit aber auch liegen. Für den Fall der Fälle kommt aber immer noch ein altes, großes Badetuch über das Kissen, denn die PHF ist sehr "echt", die bringt man aus Stoff kaum mehr raus.

Bieneliese
10.04.2012, 06:28
Ja die Khadi-Farben sind echt gut. Rinnen auch nicht so. Ich bestelle sie immer im Internet.

Miss_Kitsune
11.04.2012, 07:50
Ich habe sie bereits in einem Bio-Supermarkt gesehen, direkt neben "meinem" Optiker, der leider etliche Kilometer weit weg ist. Ich finde aber, dass die Schräubchen an meiner Brille dringend mal nachgezogen werden müssten...

fruitylips
01.05.2012, 12:11
Ich habe auch von sante die farbe terra ausprobiert . Sie stinkt zwar sehr aber ansonsten kann ich sie nur empfehlen! Meine Naturhaarfarbe ist mittleres goldblond und genau wie schon auf der Verpackung beschrieben ist ein wunderschöner mischton aus der Farbe Terra und meiner natürlichen Farbe entstanden. Und das ganze ist rein pflanzlich (was den Geruch erklärt) :D probier es ruhig aus!
Liebe Grüße mimii



Genau das! :D

Miss_Kitsune
02.05.2012, 01:56
Och... also als Gestank kann ich das nun nicht bezeichnen. Es riecht nach meinem Empfinden genau so wie frisches Heu, auf das es regnet (also definitiv nicht vergammelt).
Wenn man die ersten Male nach dem Färben die Haare wäscht oder womöglich in den Regen kommt, dann macht sich so eine Art Brotgeruch (eher Schwarz- als Weißbrot) breit. Ich kann damit auch nicht ganz schief liegen, da mir auch schon mein Mann und Freunde gesagt haben, dass ich "so nach Sommer, nach Heu irgendwie" rieche. Also: Reine Gewohnheitssache (und auf jeden Fall für meine Nase angenehmer als die klassische Innenstadt-Sommermischung aus Parfüm, Deo und Schweiß).

Ach, ein kleiner Tip für alle, die auf's Geld achten müssen oder wollen: Bei Kaufland bekommt man mittlerweile die Pflanzenhaarfarben von Abtswinder. Ich finde sie ausgezeichnet - und preiswert sind sie auch (Ich meine, ich habe unter 3 Euro bezahlt, aber das kann ja je nach Ort variieren):
http://www.abtswinder.de/content/produkte/kosmetika/henna/index_ger.html

Mexicolita
14.04.2013, 20:09
Ach, ein kleiner Tip für alle, die auf's Geld achten müssen oder wollen: Bei Kaufland bekommt man mittlerweile die Pflanzenhaarfarben von Abtswinder. Ich finde sie ausgezeichnet - und preiswert sind sie auch (Ich meine, ich habe unter 3 Euro bezahlt, aber das kann ja je nach Ort variieren):
http://www.abtswinder.de/content/produkte/kosmetika/henna/index_ger.html

Wo kann ich unterschreiben? .) Ich finde den Hennageruch nach Sommerwiese auch gar nicht mal so schlimm und habe persönlich kein Problem damit, wenn meine Kosmetik nicht künstlich beduftet ist. Ich ziehe den Duft übrigens beißendem Ammoniak definitiv vor!
Ich habe vor ein paar Tagen das erste Mal mit dem intensiv rot von Abtswinder gefärbt und bin total begeistert vom Ergebnis. In unserem Kaufland habe ich 4 Euro für diese BDIH-zertifizierte Farbe bezahlt, Spitzenpreis und tolle Farbe! Mehr zu meinem Farbergebnis siehe hier (http://mexicolita.wordpress.com/2013/04/14/premiere-henna/)
:föhnen:

Miss_Kitsune
14.04.2013, 20:38
das ist KLASSE geworden und strahlt mit der Sonne um sie Wette. :thumbup:

Was dunklere Töne betrifft: je häufiger Du mit Henna drüber gehst, desto dunkler wird es. Wenn Du den gewünschten Grad erreicht hast heißt es also, ganz normal den Ansatz zu färben. Die Längen häufst Du einfach auf den Mumpe-Turm obendrauf und wickelst alles ein. Ich mache das seit über einem Jahr so und es ist kein sichtbarer Übergang da (obwohl ein guter Teil meiner Haare mittlerweile grau bzw. weiß ist - was schicke, hauchfeine Rot-Strähnchen ergibt.

Wenn Du den gewünschten Dunkel-Grad so nicht erreichst, dann kannst Du mischen. Ich mische 1/2 Logona oder Sante Flammenrot (Logona hat nach meiner Erfahrung eine schönere Konsistenz und ist etwas dunkler, Sante ist oranger und etwas krümeliger - und preiswerter) mit 1/2 Abtswinder Rot Intensiv. Das Abtswinder Henna setze ich am Tag vorher mit etwas Zitronensaft und Fruchtsaft an (Hauptsache sauer - nur Zitronensaft ist mir zu heikel wegen der Kopfhaut). Die Mischung kommt (mit Deckel oder Folie drauf) auf die Fensterbank im Badezimmer und darf dort ordentlich Farbe abgeben. Wenn die Sonnenwärme am Fenster allein nicht reicht, dann kommt der Behälter auf den Heizkörper.

Am nächsten Tag rühre ich die Logona/Sante Mischung mit Rotwein an (Schwarztee oder Kaffee geht auch, es kommt auf die Gerbstoffe in der Flüssigkeit an, das erhöht die Haltbarkeit) und gebe den Säure/Henna Brei dazu. Wenn der sehr kalt ist, wärme ich ihn ein wenig in der Mikrowelle an. Hinzu kommt ein Klecks Sante Brilliant Care, das erleichtert das Ausspülen ein wenig. Den Rest erledigt eine (silikonfreie) Haarkur.

Praktisch alle Kombinationen sind denkbar, wenn es mehr in Richtung Bordeaux gehen soll, dann kannst Du es mit einem Esslöffel Mahagoni ins Rot versuchen. Aber Achtung: viele dunkle Farben enthalten Indigo. Indigo wirkt sozusagen nur einmal und zwar solange es warm ist. Wenn man es nach der Säuremethode anrührt, ist die Wirkung dahin.

Ich lasse etwa sechs Stunden einwirken, unter Frischhaltefolie und mit einigen alten Baumwollschals um den Kopf. Das hält besser, als Handtücher, man muss also nicht dauernd nachfummeln. Die härteste Prüfung folgt nach dem Auspülen: Ich lasse alles ca. 48 Stunden lang in Ruhe (und laufe daher mit roter Kopfhaut herum). Dadurch dunkelt alles noch einmal kräftig nach und nach ein, zweimal Waschen ist man den eventuellen Gelbschleier auf dem Haar los.

Ach und: Wenn Du größere Mengen überhast, kannst Du sie in Frischhaltefolie wickeln und einfrieren. Das färbt dann zwar nur noch rot (weil zumindest das Indigo hinüber ist), ist aber perfekt, um eine zu kleine Menge aufzustocken. Einfach in der Mikrowelle erwärmen und zum angerührten Brei geben.

Mexicolita
14.04.2013, 21:56
Wow, tausend Dank für deine sehr ausführlichen Tipps, die ich bei meiner nächsten Hennapackung in jedem Fall beherzigen werde. Da war sehr viel neues für mich dabei, vor allem in Sachen vorher anrühren, Zitronen- und Fruchtsaft, Gerbstoffe und Einfrieroption. Thanks for sharing! :clapgirl:
Und vielen Dank für die Blümchen.

mr13
14.04.2013, 22:06
Meine Mama benutzt sie jetzt schon eine Weile und ist sehr zufrieden :)

Miss_Kitsune
14.04.2013, 22:54
Die Tips sind nur teilweise meine. Der Dreh mit dem Zitronensaft stammt von hier:
http://www.hennaforhair.com/freebooks/

Wer einigermaßen englisch versteht findet hier einen Riesenfundus mit Informationen! Auf der Hauptseite sind noch viel mehr Links zu Pflanzenfarben, z.B. auch Wissenswertes zu Indigo.

Mexicolita
14.04.2013, 23:06
Habe ich auch schon gefunden, das gibts übrigens auch auf deutsch! ,)
http://www.hennaforhair.com/freebooks/hennaaufdeutch.pdf

Miss_Kitsune
16.04.2013, 01:25
Hervorragend!! Danke!

Mexicolita
22.05.2013, 13:24
Sehr gern! .)

Bei mir wars mal wieder soweit und diesmal habe ich mit SANTE gefärbt und zwar mit dem mahagonirot. Ich habe das Pulver mit Schwarztee und einem Spritzer Essig und Haarkur angerührt.
Ich bin echt begeistert von dem funkelnden Farbergebnis und noch viel begeisterter von der tollen Pflegewirkung. Im Vergleich zum Abtswinder Henna riecht es auch nicht ganz soo stark und der Geruch ist schon jetzt eine knappe Woche nach der Anwendung fast weg.
Ich find es immer wieder unglaublich, was so ein paar Pflanzenteile bewirken können und die Farbe leuchtet echt einzigartig, kein Vergleich zur chemischen Haarfarbe.
Ein paar Bildchen findet ihr hier (http://mexicolita.wordpress.com/2013/05/22/wunderschon-sante-pflanzenhaarfarbe-mahagoni/).
:hiya:

Mexicolita
17.09.2013, 19:22
Ach, ein kleiner Tip für alle, die auf's Geld achten müssen oder wollen: Bei Kaufland bekommt man mittlerweile die Pflanzenhaarfarben von Abtswinder. Ich finde sie ausgezeichnet - und preiswert sind sie auch (Ich meine, ich habe unter 3 Euro bezahlt, aber das kann ja je nach Ort variieren):
http://www.abtswinder.de/content/produkte/kosmetika/henna/index_ger.html

Und noch ein Tipp für Sparfüchse, die auf klassisches Hennarot stehen:
Henna von Kräuter Mieke (http://www.schwarztee-24.de/product_info.php?products_id=1351).
500g kosten 6,40 und reichen bei meinen überschulterlangen Haaren für 5 Anwendungen. Für roundabout 1,30€ hat es meinen Schopf schön in Flammen versetzt und das zu einem echten Knallerpreis.
Ich habe es zusammen mit Schwarztee, Essig, Condi und 2 Teelöffeln Amlapulver von Khadi angerührt und diese Mischung hat meine Haare wunderbar gepflegt. Ich finde die Farbe ist super geworden.
Für die, die es interessiert, voilá (http://mexicolita.wordpress.com/2013/09/17/henna-von-krauter-mieke-tipps-und-eine-kleine-phf-zwischenbilanz/)

HelloYve
21.09.2013, 19:09
Hab mal in nem Bio-supermarkt gearbeitet und die Kunden waren davon alle sehr begeistert. Man muss vorm färben allerdings alle Silikone etc ausm Haar rauskriegen (Da gibts extra Produkte für) und graues Haar läßt sich auch schlecht färben...

Miss_Kitsune
22.09.2013, 00:14
Da wage ich mal zu widersprechen: Ich habe graue Haare, also eine Mischung aus ein wenig Naturfarbe (früher war's mal kastanienrot) und weiß - und die sehen wieder wie früher aus. Beim ersten Mal färben mit der Pflanzenhaarfarbe war's karottenrot bis gelb.

Aber man kann ja so oft färben, wie man mag. Also habe ich die ersten vier Male wöchentlich gefärbt und hatte danach nahezu die alte Farbe erreicht. Danach reichte es, alle vier Wochen drüber zu färben - und dann wurde es sehr schnell fast zu dunkel. Die Farbe lagert sich auf der bereits vorhandenen Schicht immer besser an, sie verblasst auch nicht mehr so sehr und wäscht sich nicht so stark aus.

Also färbe ich nun nur noch die Ansätze. Der Vorteil bei grau gesträhntem Haar: Pflanzenhaarfarbe beschert einem Strähnchen, die sonst nur für viel Geld beim Frisör zu haben wären. Je heller das Haar darunter, desto leuchtender die Farbe. So mischen sich die grauen, weißen und naturfarbigen Haare harmonisch zusammen, mit ganz tollen Glanzlichtern dort, wo vorher weiße Haare waren.

Stephie
26.12.2013, 14:45
Hey, ich würde mir die Haare sehr gerne mit "Mahagonirot" färben, habe da aber ein Problem. Ich benutze Silikone und meine Haare finden das super, das soll aber ja Probleme mit Henny geben. Jetzt meine Frage:
Wenn ich mir die Silikone vorher auswaschen, dann färbe (das sollte ja kein Problem sein, wenn ich wirklich länger vorher anfange mit dem auswaschen und das oft genug mache) und dann, wenn alles gefärbt und gut ist, wenn ich dann wieder silikonshampoos benutze, verträgt sich das dann mit der Färbung?

Shirin1610
09.01.2014, 21:10
Hey, ich würde mir die Haare sehr gerne mit "Mahagonirot" färben, habe da aber ein Problem. Ich benutze Silikone und meine Haare finden das super, das soll aber ja Probleme mit Henny geben. Jetzt meine Frage:
Wenn ich mir die Silikone vorher auswaschen, dann färbe (das sollte ja kein Problem sein, wenn ich wirklich länger vorher anfange mit dem auswaschen und das oft genug mache) und dann, wenn alles gefärbt und gut ist, wenn ich dann wieder silikonshampoos benutze, verträgt sich das dann mit der Färbung?
Das würde mich auch interessieren. Meine andere Frage wäre ob sante Terra Indigo enthält. Weil ich gerne Mahagonirot und Terra zusammen mischen würde und es gerne über Nacht ziehen lassen möchte, aber das geht ja bei Indigo nicht wie ich hier gelesen habe...

Miss_Kitsune
09.01.2014, 22:21
Sante Terra enthält Indigo. Das muss Dich aber nicht daran hindern, es die ganze Nacht über einwirken zu lassen. Indigo wirkt, so lange es warm ist. Einmal abgekühlt, färbt es nicht mehr. Im schlimmsten Falle wirken dann die anderen Bestandteile länger ein und entfalten sich stärker als das Indigo.
Alle Inhaltsstoffe der Sante Farben finden sich hier, schön verständlich zustätzlich auf deutsch:
http://www.sante.de/de/produkte/pflanzen-haarfarben/pflanzen-haarfarben/
Einfach die farbe der Wahl links anklicken und rechts erscheinen die Inhaltsstoffe.


Und Silikon nach der Färbung schadet dieser nicht - warum auch? Silikone lagern sich über der Farbe an, sie ziehen keine Farbe heraus. Man muss nur darauf achten, sie vor der erneuten Anwendung der Pflanzenhaarfarbe wieder gründlich zu entfernen (was ohnehin gut ist, denn wenn man Silikon verwenden möchte, dann möchte man ja den glättenden Effekt - und nicht die dicke, beschwerende Silikonschicht durch den Build Up).

Shirin1610
10.01.2014, 16:12
Sante Terra enthält Indigo. Das muss Dich aber nicht daran hindern, es die ganze Nacht über einwirken zu lassen. Indigo wirkt, so lange es warm ist. Einmal abgekühlt, färbt es nicht mehr. Im schlimmsten Falle wirken dann die anderen Bestandteile länger ein und entfalten sich stärker als das Indigo.
Alle Inhaltsstoffe der Sante Farben finden sich hier, schön verständlich zustätzlich auf deutsch:
http://www.sante.de/de/produkte/pflanzen-haarfarben/pflanzen-haarfarben/
Einfach die farbe der Wahl links anklicken und rechts erscheinen die Inhaltsstoffe.


Und Silikon nach der Färbung schadet dieser nicht - warum auch? Silikone lagern sich über der Farbe an, sie ziehen keine Farbe heraus. Man muss nur darauf achten, sie vor der erneuten Anwendung der Pflanzenhaarfarbe wieder gründlich zu entfernen (was ohnehin gut ist, denn wenn man Silikon verwenden möchte, dann möchte man ja den glättenden Effekt - und nicht die dicke, beschwerende Silikonschicht durch den Build Up).
Vielen Dank für deine Antwort Miss_Kitsune. War sehr hilfreich für mich. :D

Miss_Kitsune
10.01.2014, 19:58
Gern geschehen! Wenn das Ergebnis zu rot werden sollte, weil das Indigo sozusagen durch das Henna überdeckt wurde, kannst Du einfach nochmal mit Terra drübergehen. Das schadet dem Haar gar nicht. Das Ergebnis wird nur dunkler und brauner.

Teeliebhaber
01.02.2014, 19:43
Die Bilder von den Sante-Färbungen sehen allgemein farb-technisch echt super aus! Kann mir ein Sante-Färber auch etwas zur Haltbarkeit der Farbe sagen? 1 Monat? Länger oder kürzer?

Miss_Kitsune
02.02.2014, 01:11
Die sind auch super, solange man die richtige Farbe wählt. Sucht man sich eine zu helle Farbe aus (z.B. terra für schwarzbraunes Haar), glänzt es schön, aber außer einem Hauch von goldbraunem Reflex wird da nicht viel sein.
Die Haltbarkeit ist von Anfang an gut. Ein wenig blutet die Farbe zwar während der ersten Wäschen aus, das ist aber auch gut so, denn direkt nach dem Färben hängt noch allerhand Überschuss am Haar und teils auch an der Kopfhaut. Dann gibt es einige Dinge, die "Farbe ziehen". Beim Auswaschen von reichhaltige Spülungen und Kuren fließt schon noch etwas Farbe in den Abfluss.
Auch pralle Sonne kann einige Farben verblassen lassen. Mit jeder neuen Färbung wird die Farbe aber haltbarer (und dunkler!!), denn Pflanzenhaarfarben lagern sich außen ans Haar oder eben an die vorherige Schicht an. Nach einigen Färbungen können aber weder Kur noch Sonne der Farbe groß etwas anhaben. Das heißt auch: Wenn man den Wunschton erreicht hat, sollte man lieber nur noch den Ansatz färben (großzügig, also immer auch ein Stück des Oberkopfes mitfärben) und vielleicht ein oder zweimal pro Jahr alles färben, um eine Auffrischung zu machen und das, was vor allem Sonne und Salzwasser anrichten, wieder auszubügeln.

Ich mache das Ansatzfärben nicht selbst, mir hilft mein Mann dabei. Er zieht dabei den Brei jedesmal in einige Strähnen bis unten hin und färbst ansonsten den Oberkopf. So wird praktisch partienweise aufgefrischt und es ergeben sich tolle Extra-Reflexe.
Versuch macht klug. Wer es mit dem Ansatzfärben nicht so gut hinbekommt, der veranstaltet am besten einen gemütlichen Haarfärbeabend mit Freundin, Mutter, Schwester... oder einem bereitwilligen Herrn. Außerdem funktioniert Pflanzenhaarfarbe ja nicht nur auf Frauenhaaren ;o)

Ich kann das alles auch anders formulieren: Speziell das Henna und das Indigo in den Pflanzenhaarfarben hält ein für allemal. Man bekommt es auch nicht wieder herausgezogen. Bei Nicht(mehr)gefallen hilft nur rauswachsen lassen und die Schere oder überfärben mit einer dunkleren Farbe. Dass es, trotz der geringeren Haltbarkeit der anderen Bestandteile der Farben, so große Unterschiede zwischen den Farben gibt, scheint an unterschiedlichen Hennawualitäten zu liegen. Ich habe mal Bilder gesehen mit Probesträhnen, die mit Henna aus unterschiedlichen Anbaugebieten und mit unterschiedlichen Erntezeitpunkten gefärbt wurden. Es scheint wie beim Tee zu sein. Je nach Sorte war die Färbung dunkler oder heller, schlug eher ins Braune oder ins Rote.

....hab's gefunden. Die Beispiele finden sich Kapitel 2 in diesem pdf:
http://www.hennaforhair.com/freebooks/hennaaufdeutch.pdf

Das pdf ist umsonst, enthält aber etwas Werbung. Ich denke, das könnte ganz interessant für einige sein - zumal es offensichtlich nun eine Übersetzung ins Deutsche gibt.

Teeliebhaber
02.02.2014, 11:28
Wow, danke für die ausführliche Antwort! =) Dass die Farben sich immer zunächst etwas auswaschen, davon bin ich schon ausgegangen, aber dass die Farbe danach gut hält, klingt super! Das ist definitiv einen Versuch Wert! =D

Mexicolita
02.02.2014, 21:09
Ich kann mich Miss_Kitsune auch nur anschließen.
Gerade Rotpigmente fallen ja sehr schnell "raus", zumindest war das zu meinen konventionellen Färbezeiten immer so.
PHF sitzt echt bombenfest und einmal richtig am Haar angedockt, multipliziert sie sich mit jeder Färbung.
Ich färbe etwa alle fünf Wochen und selbst wenn mein mittelblonder Ansatz mich schon langsam quält, sieht die Farbe in meinen Längen noch immer top aus und blutet bei mir echt nur minimal nach den ersten Wäschen aus.

Miss_Kitsune
03.02.2014, 22:33
Man darf sogar (nein, man soll geradezu) mit saurer Pflege zugange sein. Das haut bei chemischen Farben eigentlich immer den Rotschimmer kaputt. Schon ein simples Zitronenshampoo genügt, und die Pracht verblasst - Henna leuchtet dann so richtig auf.

Mexicolita
05.09.2014, 15:28
Ich melde mich hier auch endlich mal wieder zu Wort, denn ich habe ein neues Sternchen am PHF-Himmel probiert, nämlich das "Wine Red" von Radico! :clapgirl:
Diese Farbe ist unglaublich, ich hatte noch nie so ein krasses & sattes Rot, da kann selbst Khadi geschweigedenn SANTE nicht mithalten.

http://mexicolita.files.wordpress.com/2014/09/radico-colour-me-organic-wine-red-ergebnis.jpg?w=640&h=348

Ich habe die Farbe mit einem starken Schwarztee und einem Spritzer Zitronensaft mit dem Mixer angerührt und über Nacht ziehen lassen. Sie sieht schon nach dem Anrühren in der Schüssel tomatig rot aus und was soll ich sagen, das Weinrot ist echt ne Wucht. Eigentlich unglaublich, dass da außer Henna, Manjistha, Amla, Bhringraj und Hibiscus nix weiter drin ist.

http://mexicolita.files.wordpress.com/2014/09/radico-colour-me-organic-wine-red.jpg?w=640&h=360

Kennt ihr Radico schon/ bzw habt ihr schon andere Nuancen probiert?

Liebste Grüße
Mexi


PS: Falls es euch interessiert, hier (http://mexicolita.wordpress.com/2014/09/04/weinrot-mit-henna-das-wine-red-von-radico/) gibts mein ausführliches Urteil zur Farbe.

Sonne
21.04.2015, 11:35
Ich benutze seit einem halben Jahr die Color Creme Haarfarbe von Logona in "nougatbraun". Sie ist zwar etwas teurer als andere Pflanzenfarben, aber dafür super easy in der Anwendung und das Ergebnis gefällt mir sowohl von der Farbe, als auch von der Pflege her, sehr gut.

Ich wasche meine Haare vorher mit dem Reinigungsshampoo von Balea (ich hatte auch die Colorations-Vorbehandlung von Logona, aber da fand ich die Anwendung schrecklich) und lasse meine Haare erst trocknen, bevor ich die Farbe auftrage. Nach einer Einwirkzeit von zwei bis drei Stunden spüle ich die Farbe aus und gebe die Farbpflege Cremekur (ebenfalls von Logona) ins Haar und lasse sie 10 min. einwirken.

Bei mir hält die Farbe gut und obwohl ich in den Längen noch den Rest meiner vorher benutzten Chemiefarbe habe, wird das Ergebnis schön gleichmäßig. :)