PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was tun bei hartnäckiger Hornhaut?



Cookylinchen
06.03.2012, 14:23
Hornhaut! Gehört doch auch irgendwie zu den Themen, wodrüber Frau nicht gerne spricht, oder? :schämen:

Ich machs trotzdem mal!
Ich habe, so lange ich mich erinnern kann, sehr hartnäckige und dicke Hornhaut. Ich bekomm sie einfach nicht zufriedenstellend weg. Ich hab schon sehr viel versucht: Hornhauthobel (und das Wort Hobel kann hier wötrtlich genommen werden)
Hornhautraspel, Füße einweichen.
Am besten war für mich noch die Raspel geeignet. Ich hab damit immer ordentlich was runterbekommen, aber es war "anstrenegnd" und nicht von langer Dauer. Außerdem wird das ja nicht gerade die schonenste Methode der Hornahutentfernung sein.

Meine Hornahut wächst zu schnell nach, was auch noch so ein Thema ist! :suspekt:

Also...haben vllt ein paar Tipps von euch, wie man Hornhaut efektiv und langanhaltend entfernen kann?

Dankeschöööööön! :hiya:

Dorie
06.03.2012, 17:35
Um meine Hornhaut an Fußballen und Fersen in den Griff zu kriegen, creme ich hauptsächlich. Ich hab zwar auch einen Bimsschwamm, aber den hab ich auch schon länger nicht mehr benutzt, da cremen bei mir fast ausreicht (sofern es die richtige Creme ist). Im Sommer hatte ich mir den Fußbalsam von Balea gekauft und auch jeden Abend draufgemacht, die Tube hat n halbes Jahr gehalten und auch wunderbar gepflegt. Nur den Geruch fand ich echt bääh, aber da es ja nur abends auf die Füße kam und gut gepflegt hat, hab ich es natürlich weiterbenutzt. Nachdem die Tube leer geworden ist, hab ich mir die Urea Fußcreme von Balea gekauft, da gefällt mir der Geruch zwar wesentlich besser, aber ich hab das Gefühl, der Balsam hat besser gepflegt.
Mehr Erfahrung hab ich leider nicht, kann dir daher auch nicht mehr Tipps geben.

LuisaSophia
06.03.2012, 17:39
Also meine Mutter schwört auch aufs Eincremen.

Aber man muss auch überlegen woher die Hornhaut kommt, ich habe z.B. ein paar Stiefel, wenn ich die einen Tag trage verstärkt sich meine Hornhaut enorm, da die Hornhaut ja ein Schutz sein soll.

Also vielleicht sind es auch einfach die falschen Schuhe.

Cookylinchen
06.03.2012, 19:23
Cremen hilft bei mir NULL! Alles schon durch^^
Es kann eigt nicht an den falschen Schuhen liegen. Ich hatte IMMER schon so ne hartnnäckige Hornhaut. Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich mit 12 (=Pubertät) verzweifelt versucht habe, sie loszuwerden. Ich bin heute fast 22

BambiOnFire
06.03.2012, 19:37
Ich studiere Podologie , ich kann dir da also ein paar Tipps geben :)
Erstmal ein paar Fragen:
1.Hat deine Hornhaut gar schon Risse?
2.Hast du Stoffwechselprobleme?
3.Trägst du Einlagen?
4.Warst du schonmal bei einer Podologin?

Selber mit nem Hobel würde ich nicht rangehen,da du selber,dass nicht so genau hinbekommen kannst (wegen der Sicht) wie eine gelernte med. Fußpflege oder Podologin, die machen das üblicherweise mit der Skalpelltechnik, da Hobel zu viel vom Sichtfeld einnimmt und man mit dem Skalpell genauer und auch mehr in die Tiefe arbeiten kann. Hornhautentfernung soll man alle 4-6 Wochen machen. Nicht mehr, da der Körper Hornhaut normalerweise (es sei denn es ist krankheitsbedingt) als Schutz produziert und je öfter und je mehr du weg machst desto schneller und hartnäckiger kanns zurück kommen.
Wenn du viel auf den Beinen bist (und evtl. etwas "mehr auf den Rippen" hast) , kann es auch von der Belastung kommen.

olja
06.03.2012, 20:05
ich keenne das problem:schämen:

hab mich jahrelang damit rumgeärgert und keine creme hat geholfen aber dann, dann hat mir meine mutter einen guten tipp gegeben und zwar vaselin. gibt es bei dm und kostet rund einen euro, ist geruchsfrei aber sehr fettig und braucht ewig zum einziehen.

ich benutze es abends, gut euncremen und einmassieren danach socen drüber und ins bett.
jetzt nach ein paar wochen sind meine füße glatt wie ein babypopo und ich bbenutze es höchstens einmal die woche.

übrigens war es bei mir richtig heftig, es ist dauernd aufgeplatzt und hat manchmal richtig weh getan.

Amanda
06.03.2012, 22:41
nunja, aber durch eincremen (mit was auch immer) geht die Hornhaut an sich ja nicht weg, man pflegt sie nur Streichelzart... aber da ist sie ja trotzdem noch.

BambiOnFire
06.03.2012, 22:46
Amy hat Recht :)
Risse in der Haut können zwar gemildert werden, aber die Hornschicht geht davon nicht weg (auch nicht unbedingt von Hornhautredzuriercreme). Hornhaut erkennt man daran,dass die geblich oder glasig scheint. Bei manchen sieht es auch wie Platten aus.

Amanda
07.03.2012, 00:33
was meinst du denn mit "platten"?

also cih hab auch ein Hornhautproblem... schon immer irgendwie.
Aber ich rubbel unter der drusch e mit einem Bimsstein oder einem sehr groben Waschlappen die aufgeweichten Stellen ein und das reicht irgendwie, sofern es gut eingeweicht ist...

Versucht hab ich schon eniges (Feilen, Hobel und so eine Pinke Raspel... gabs mal bei Weltbil).... damit war ich nie wirklich zufrieden, mit allem nicht, was man trocken anwendet...

Cookylinchen
07.03.2012, 08:08
Ich studiere Podologie , ich kann dir da also ein paar Tipps geben :)
Erstmal ein paar Fragen:
1.Hat deine Hornhaut gar schon Risse?
2.Hast du Stoffwechselprobleme?
3.Trägst du Einlagen?
4.Warst du schonmal bei einer Podologin?


1.) Nein, hat sie nicht!
2.) Nicht das wüsste. Hätte ich ja dann auch vermutlich schon mein ganzes Leben, da die Hornhaut ja auch schon so lange "so schlimm" da ist!
3.) Ich habe mal (im Alter von 12 bis 13) "Zimteinlagen" getragen. Gegen Stinkefüsse. Kann ich nur weiterempfehlen. Die hatten aber ausschließlich eine absorbierende Funktion. Haben also nichts an meiner Haltung geändert.
4.) Bis gerade wusste ich nicht einmal, dass es diesen Beruf gibt!^^

Den Hobel hab ich auch gaaanz schnell aufgegeben. Wie du schon sagtest, fehlt mir da die Kontrolle und ich finds auch einfach ekelhaft^^
Ich vermute dann echt, dass was mit mir "nicht stimmt". Wenn ich mir die heute so gut wie möglich entferne, geht am Freitag, spät Samstag, das Spielchen von vorne los.

BambiOnFire
07.03.2012, 11:11
Zu 2. Evtl. mal ne Untersuchung von Hausarzt machen lassen mit großen Blutbild und so,
schon da sieht man meistens ob was mit dem Stoffwechsel nicht stimmt. :)

zu 3. Neeeein ich meine richtige orthopädische Einlagen :D, je nachdem könntest du eine Fußdeformität haben und deinen Fuß falsch belasten,so dass die Hornhaut vermehrt kommt. Einfach mal zum Orthopäden gehen und dein Problem schildern,der gibt dir dann ein Rezept für Einlagen (die werden von der Krankenkasse übernommen und du hast jährlich anspruch auf neue). mit diesen Rezept gehste dann zum Orthopädieschuhmacher und die werden dann nach Maß angefertigt. Anfangs läufts sich komisch drin,aber nach ner Zeit wirds besser und der Fuß wird vor allem dingen entlastet, d.h. weniger Hornhaut bildet sich! Für die Eingewohnungszeit würd ich täglich die Sohlen 1-2 Stunden täglich tragen und dann immer steigern, damit deine Füße nicht wehtun :)

Zu 4. Google mal in deiner Umgebung nach einer, geh dort hin und frag was es kostet NUR die Hornhaut entfernt zu bekommen (müsste ca. so 17 Euro für beide Füße kosten), evtl dann Termin machen.

BambiOnFire
07.03.2012, 11:18
was meinst du denn mit "platten"?

also cih hab auch ein Hornhautproblem... schon immer irgendwie.
Aber ich rubbel unter der drusch e mit einem Bimsstein oder einem sehr groben Waschlappen die aufgeweichten Stellen ein und das reicht irgendwie, sofern es gut eingeweicht ist...

Versucht hab ich schon eniges (Feilen, Hobel und so eine Pinke Raspel... gabs mal bei Weltbil).... damit war ich nie wirklich zufrieden, mit allem nicht, was man trocken anwendet...


Amy, das sieht wirklich aus wie mehre Hornhautplatten aufeinander auf den Füßen :D
(Ok..ich wollte grad nach Bildern google,darauf bin ich auch eine Gruppe gestoßen,die sich gegenseitig ihre Hornhaut präsentiert... Okaaaaaay.) Beschreib mal wie deine Hornhaut aussieht, schimmert die gelblich? Oder sind das nur so weiße Fetzen?

Amanda
07.03.2012, 14:47
eher so weiße Fetzchen... aber nur wenn ich länger nicht gerubbelt und eingecremt habe.

BambiOnFire
07.03.2012, 18:12
Ich vermute mal (ich kann ja deine Füße ja nicht sehen...) dass das nicht wirklich Hornhaut ist, sondern einfach trockene Haut, die Schüppchen bildet. Was easy zu machen ist: Fußpeeling = Zucker + Olivenöl oder Babyöl, bei Bedarf danach noch eincremen. Ob deine Haut mehr Fett oder Feuchtigkeit braucht,musst du selbst herausfinden :)

Amanda
07.03.2012, 19:51
ich weiss, dass ich sehr unter trockenen Füßen leide.
Ich hab auch Stellen mit Hornhaut, aber nicht so, dass ich jetzt sage, ich würde drunter leiden. Aber ich hab auch echt sehr sehr trockene Füße, die ich sehr regelmäßig "peele/abrubbel" und eincreme. Ich merk sofort, wenn ich das eincremen mal vergessen habe, weil sie dan sehr sehr stark jucken, die Füße (es ist kein FUßpilz, deswegen war ich schonmal beim Hautarzt, sie jucken nur so dolle, weil sie so trocken sind und symptomatisch bei Stress/Anspannung).

Aber danke =)

Nastassya
08.03.2012, 13:46
Kennst du schon das Hornhautbalsam von alva? Das ist ein Hornhaut-Killer!!!
Ich hatte seit Jahren mit Hornhaut zu kämpfen, bis ich dieses Balsam entdeckt habe. Es ist mit 9,95€ für 30 ml etwas teuer, aber ES HILFT!!! Und zwar so gut, dass ich es nicht mehr täglich anwenden muss, sondern nur noch alle 2-3 Tage zur Vorbeugung quasi!
Probier es aus, man kann wirklich sehen, wie schnell sich die Hornhaut zurückbildet!!
lg, Nastassya

BambiOnFire
08.03.2012, 14:10
Kennst du schon das Hornhautbalsam von alva? Das ist ein Hornhaut-Killer!!!
Ich hatte seit Jahren mit Hornhaut zu kämpfen, bis ich dieses Balsam entdeckt habe. Es ist mit 9,95€ für 30 ml etwas teuer, aber ES HILFT!!! Und zwar so gut, dass ich es nicht mehr täglich anwenden muss, sondern nur noch alle 2-3 Tage zur Vorbeugung quasi!
Probier es aus, man kann wirklich sehen, wie schnell sich die Hornhaut zurückbildet!!
lg, Nastassya

Hornhaut kann sich nicht zurückbilden, dass kann keine Creme, sonst wäre es ein Wunder der anatomie/medizin.

Amanda
08.03.2012, 14:15
immer wenn ich an Hornhaut denke oder davon höre, (also wenn ich diesen Thread hier lese z.b. ist nicht so, dass ich ständig dran denken würde) dann habe ich die Bilder HSE24 im Kopf, wie ein Mann einer Frau auf die Füße so ne Tinktur macht und das einwirken lässt um die Hornhaut, die dann so wie Butter geworden ist, von den Füßen mit einem Messer streicht....*schüttel*

sorry, ich musste dieses Bild einfach mal weiter geben...

Nastassya
09.03.2012, 11:37
Hornhaut kann sich nicht zurückbilden, dass kann keine Creme, sonst wäre es ein Wunder der anatomie/medizin.

Na dann ist diese eben verschwunden ;D
Dieses Balsam ist wirklich ein kleines Wunder! Sonst würde ich nicht so viel dafür zahlen.
lg

BambiOnFire
09.03.2012, 14:57
Ich meins nicht bös mit dir,aber wenn man Hautzellen verschwinden lassen kann, könnte man sogar Krebsgeschwüre damit wegkriegen. Hyperkeratose kann man nur mit abhobeln/abraspeln/(evtl. säurehaltige "Weichmacher")/etc. entfernen. Die ganzen Schrunden/Hornhautcremes sind Weichmacher,die Lipide oder Urea enthalten, um die Haut wieder sanft zu bekommen.

Ielay
06.05.2012, 17:58
Ich habe leider auch starke Hornhaut, früher war sie teilweise eingerissen und die Stellen haben manchmal sogar geblutet, weil ich dran rumgerissen und kaum gecremt habe.

Sehr gut geholfen hat bei mir die Balea Schrundensalbe (http://www.dm.de/cms/servlet/segment/de_homepage/balea_home/balea_produkte/balea_produkte_fusspflege/balea_produkte_fusspflege_spezialpflege/8164/balea_schrundensalbe.html), damit ist die Haut nicht mehr eingerissen und auch nicht mehr so trocken. Die Kneipp Anti-Hornhaut-Salbe (http://www.kneipp.de/shop/anti-hornhaut-salbe-ringelblume-rosmarin.html) fand ich dafür auch gut. Andere Cremen, wie zB Hornhautreduziercremes (Balea, Alverde) oder einfacher Fußbalsam oder Fuß-/Körperbutter für trockene Haut helfen bei mir überhaupt nicht. Liegt vielleicht am hohen Urea-Anteil in den Schrundensalben?! Ich habe mir nun, weil ich gerne Naturkosmetik verwende - auch wenn dieser nicht zertifiziert ist, den Alva Hornhautbalsam (http://www.alva.de/cms/index.php?cms_menu_id=510&cms_seite_id=51&productID=29&open_menu_id=0) bestellt (bei Violey um 7,60 Euro). Habe schon sehr viele positive Berichte darüber gelesen und bin schon darauf gespannt. :)

Hornhautfeilen und Bimssteine verwende ich nur sehr selten. Habe hier von Balea die Hornhautfeile (http://www.dm.de/cms/servlet/segment/de_homepage/balea_home/balea_produkte/balea_produkte_fusspflege/balea_produkte_fusspflege_feilen_und_sohlen/8448/balea_hornhautfeile.html) und einen bunten Bimsschwamm (http://www.dm.de/cms/servlet/segment/de_homepage/balea_home/balea_produkte/balea_produkte_fusspflege/balea_produkte_fusspflege_feilen_und_sohlen/8420/balea_bimsschwamm.html), die kommen vielleicht alle 2-3 Wochen zum Einsatz. Da feile ich aber nur ein wenig die trockene Haut auf der Oberfläche ab, damit die Ferse wieder glatt ist.

Sushi
06.05.2012, 18:40
Pflegeserie von Yves Rocher mit Lavendel (Peeling & Creme) und regelmäßige zur Fußpflege.

TestJ20
15.05.2012, 13:54
Ich habe sie immer abgeschnitten :suspekt: Dann habe ich mir im Rossmann Fusswohl Intensiv Hornhaut Reduzier-Creme für knapp 3€ gekauft. Nach einem Monat sah man das es weniger wurde. Es geht nicht ganz weg, steht auch drauf. Kannst auch die Fusswohl Softening Lotion für ca. 1€ holen, die macht die Hornhaut- Stellen weich.

Kathrinastrophe
24.06.2012, 12:19
Ich benutze von der Firma Pedibaehr den Cremeschaum mit Echinacea immer nach dem Duschen. Bei mir hat sich das Fussbild sehr verbessert. Viel weniger Hornhaut und rissige Haut.

Zucker82
24.06.2012, 14:22
Morgens und Abends eincremen.
Alle 7 oder 14 Tage ein Fussbald 20 Minuten
Und dann gleich eine Hornhautfeile benutzen.
Am besten wiederholen wenn nötig.

PinkCitrus
06.09.2013, 17:55
Der Pedi Express von Scholl ist empfehlenswert. Der Preis ist schon krass, aber das Ergebnis ist einfach der Wahnsinn. Es geht ruck zuck und auch nachhaltig. Meine Ma ist super empfindlich an den Sohlen, auch die war nach dem Test an ihr sehr zufrieden damit. Aber der Preis ist es ihr dann doch nicht wert - da schrubbt sie lieber etwas länger und nicht immer mit dem gewünschten Effekt.

Channi
02.03.2014, 17:29
ich mache es immer so :):

1. Fußbad
Ein Glas Sahne mit etwas Olivenöl gut vermischen und ins Badewasser geben, das macht die Füße besonders geschmeidig. 5-10 Minuten im Fußbad reichen, sonst weicht die Haut zu sehr auf

2. Hornhaut entfernen
3 Esslöffel Totes-Meer-Salz & Olivenöl mischen und wie ein Peeling anwenden oder du nimmst ein Bimsstein :)

Fanny91
14.07.2014, 13:50
Ich benutze abends nach dem Duschen bei Bedarf eine Hornhautraspel und creme sie danach dann dick mit Melkfett ein - dann Strümpfe drüber und am nächsten Morgen ist alles schön weich!

Eli
17.07.2014, 23:24
Ich benutze eine Hornhautreduziercreme von Fußwohl (gibt es bei Rossmann). Die hilft bei mir sehr gut.

meebee
29.10.2014, 23:53
Mein absolutes Lieblingsprodukt ist die Hornhautfeile von Balea. Die schafft wirklich ordentlich was weg. Unbedingt bei trockenen Füßen anwenden.
Bei nassen Füßen nehme ich einen Bimsstein. Allerdings geht der nicht so an die tieferen Schichten wie die Feile. Zum Eincremen nehme ich die Schrundensalbe von Balea oder auch mal den Schrundenpflegestift.

judy
27.01.2015, 21:11
Hornhaut entsteht nich einfach so. Sie soll die Haut vor schäden schützen und ist deshalb meist etwas dicker an manchen stellen. Wenn die Haut druck und Reibung ab bekommt, dann entsteht an dieser Stelle in der Regel irgendwann Hornhaut.
Ich Creme die stellen einfach nur gut ein und lass die Hornhaut dann hornhaut sein ^^.

Pfauenauge
02.02.2015, 21:08
Also wegschneiden wurde mir von einer Podologin nicht empfohlen, aber das habt ihr ja großteils auch gemeint - da wächst die nur wieder nach. Dauerhaft hilft bei mir nur diese Urea-Creme von Eucerin, die hab ich mal gratis beim Arzt bekommen und mir dann später gekauft. Ist halt nicht so günstig, deshalb hol ich die nur selten - aber richtig Probleme hab ich auch nur im Sommer, wenn man die Füße sieht :-/ Als Kind war ich froh, wenn mir die Steine auf den bloßen Füßen nicht so weh getan haben - und heute... :-D

sabrina78
09.04.2017, 23:12
Ich hatte bis vor 2 Jahren selbst relativ starke Hornhaut Probleme an meinen Füßen, hier (http://hornhaut-und-huehneraugen.de) bin ich damals auf den Tipp gestoßen, mit dem Hornhauthobel die dickeren Schwielen abzutragen um danach mit einer Hornhautraspel die Feinarbeit zu erledigen.
Bei einer Apotheke anschließend eine Pflegecreme zur Nachbehandlung besorgen.

Auslöser meiner Hornhaut waren damals zu enge Schuhe, eventuell mal überprüfen ;)

Gruß
Sabrina

Bibbi
11.04.2017, 09:00
Ich würde sagen in der Dusche mit einem Bimsstein das Grobe bearbeiten. Danach würde ich es noch mit so einem elektrischen Hornhautrolle probieren und danach schön dick eincremen :)

beautypeople
11.04.2017, 17:15
Ich creme einfach viel ein. Kann z.B. "Sebamed. Urea Akut 10%" empfehlen. Man muss aber täglich, ohne zu vergessen, eincremen. So wird die Haut in zwei-drei Wochen viel zärter.

Iyvon
20.04.2017, 22:17
Hallo, meine Mutter hat auch das selbe Problem es ist allerdings viel besser geworden wo sie einfach mehr ohne Schuhe oder Schlapen gegangen ist vor allem im Freien am Gras oder sogar im Walt - ich weiß es hört sich ein wenig kommisch an, aber es hat anscheinend bei ihr funktioniert ... Evtl. wäre noch eine Alternative sich mit rein pflanzlichen Wirkstoffen einzucremen :-)