PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rückpigmentierung, kann mir da jemand etwas zu sagen? Erfahrungen?



pinkybella
10.06.2012, 11:23
Hallo ihr Lieben,

ich habe mir letzte Woche zum ersten Mal die Haare färben lassen. Eigentlich war ich bisher Friseurmuffel und wenn dann war ich auch nur zum Schneiden da. Außer vor 2 Jahren mal Strähnchen, das wars aber auch. Jetzt sollte mein Mittel-Aschblond mal etwas heller werden, war mir zu langweilig und zu viele weiße stellen drin (kaputt). ETWAS heller... Jetzt habe ich eine gelbstichige Blondierung auf dem Kopf, bin am nächsten Tag von Friseur zu Friseur gelaufen, habe viel Verwirrung geerntet und die kuriosesten Ratschläge bekommen, aber einer hat mir dann etwas von einer Rückpigmentierung erzählt. Das finde ich interessant. Zwar war dieser Friseur absolut begeistert von dem jetztigen Farbergebnis, aber wenn es mir nunmal nicht gefällt gibt es daran ja nix zu rütteln. Habe mir erstmal einen Termin geben lassen, wo sich das alles genauer angeschaut wird.

Sooo viel habe ich im Internet bisher noch nicht gefunden, daher: hat jemand schon Erfahrungen mit sowas (insbesondere in Verbindung mit Blondierung) gemacht? Ich möchte gerne wieder ein natürlicheres Blond, meinetwegen darf es auch etwas dunkleres Blond sein, hauptsache weg von dieser gelben Grütze.
Habe jetzt schonmal mit Silbershampoo gewaschen, aber so der Bringer ist das jetzt nicht und ergrauen möchte ich auch nicht, da bin ich lieber vorsichtig.
Schadet so eine Rückpigmentierung dem Haar nochmal arg? Auf was für Kosten muss ich mich uuungefähr einstellen? Und ist es dann mit einer Behandlung getan oder lasse ich erst rückpigmentieren und dann nochmal colorieren oder tönen oder sowas? Gibt es irgendwas zu beachten, Risiken, also kann da irgendwas schief gehen? Was dann?

Fragen über Fragen :redface:

Viele Liebe Grüße

Amarys
10.06.2012, 12:04
Ich weiß das zwar nicht genau, aber ich glaube, da wird so ein Zeug drauf gegeben, welches die Farbe wieder raussaugt. Besonders gesund für die Haare ist das bestimmt nicht, da auch wieder chemisch. Ich würd es an Deiner Stelle erstmal mit Blondshampoos, z.B. von John Frieda, probieren. Letztendlich wächst das ja wieder raus oder wäschst sich raus. Wenn Du Dich allerdings garnicht sehen magst und die Shampoos nix bringen, dann hilft wohl nur was extremes.

pinkybella
10.06.2012, 13:46
Es ist glaube ich nicht dieses "Farbe rausziehen" und dann überfärben, er meinte das kann auch mal 3 Stunden dauern. Im Internet habe ich nur gelesen, dass verschiedenfarbige Pigmente und evtl. Keratin wieder im Haar angelagert werden :confused:

fruitylips
10.06.2012, 19:01
Rückpigmentierung.
Das klingt ja schon so hart für die Haare.
Ich würd's auf jeden Fall noch mal mal mit Silbershampoo probieren.
Da nützt nämlich ein einziges mal Waschen nicht viel, das muss man schon einige Wochen machen.
Und ergrauen wirst du damit bestimmt nicht, denn
Silbershampoo ist jediglich dazu da, um den Gelbstich zu neutralisieren, also kannst du es getrost benutzen.
Außerdem gibt's davon ja nicht nur Shampoo, sondern auch Kuren und Spülungen.

Und das ist wahrscheinlich Viel gesünder als eine Rückpigmentierung.

starling
10.06.2012, 21:00
Ne Rückpigmentierung lagert lediglich die Pigmente wieder an, die durchs Blondieren zerstört wurden. Es ist eine spezielle Art des "Überfärbens". Da du es vom Profi machen lässt, hab keine Angst. Aber spar nicht an den 5-10 Euro für ne Haarkur, wenn dir danach eine angeboten wird. Allein das Blondieren ist ja ne Qual für die Haare.
Und beim nächsten Farbwunsch evtl das nächste Mal direkt zum Profi.