PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Haare färben



mirimaus
07.09.2012, 15:21
Hallo ihr Lieben,


ich bin ganz neu hier und jetzt schon total begeistert von eurem Forum.
Ich habe auch schon ein Anliegen, ich hoffe, es gibt es so noch nicht - ansonsten tut es mir Leid, dann habe ich es wohl übersehen.

Also, ich wollte euch gerne mal fragen, was ihr zum Thema Haare färben denkt. Färbt ihr sie, wenn ja regelmäßig? Findet ihr es schlimm, wenn man mal länger nicht nachfärbt und dadurch ein großer Ansatz zu sehen ist?

Lasst ihr eure Haare immer beim Friseur färben oder macht ihrs einfach selbst? Bei der riesen Auswahl, die man in Drogeriemärkten hat, wüsste ich jetzt auch gar nicht, welche Farbe/Marke ich wählen sollte.

Würde mich total freuen, wenn ihr mir da Tips geben könntet bzw einfach eure Meinung dazu schreibt :-)

Danke!

Ich wünsch euch was. :spruce up::flechten:

Sekhmet
08.09.2012, 22:43
hallo mirimaus,
früher war ich oft zum Strähnchen färben beim Friseur/blond. Aber meistens war ich mit dem Ergebnis nicht so recht zufrieden, da die Strähnen oft einen Gelbstich hatten oder einfach zu wenig Strähnchen ins Haar gemacht wurden. Seit einiger Zeit färbe ich mit den Produkten von DM. Und zwar den ganzen Kopf in Blond und den Ansatz mache ich mir jetzt danach mit BALEA MORE BLOND Aufhellungsspray.

Bei mir wächst der Ansatz ziemlich schnell nach und deshalb muss ich dann öfter das Spray benutzen. Danach kann man mit BALEA Produkten durchhaus die aufgehellten Haare pflegen.

Grüße v. Sekhmet

Relationship
15.09.2012, 18:09
Bis jetzt hab ich meine haare noch nie gefärbt, aber demnächst werde ich sie mir hellblond färben (: selber würde ich nie ausprobieren, schließlich will ich meine haare nicht ruinieren.

Margery
21.09.2012, 23:37
Ich färbe mir meine Haare immer selber, da ich mir immer denke "Wenn es schief geht kann ich immer noch nen Friseur bezahlen...". Allerdings war das noch nie der Fall...

Als ich meine Haare blondiert habe, habe ich diese acht Jahre schon immer drauf geachtet keinen Ansatz zu haben- meiner Meinung nach sieht das einfach ungepflegt aus... Und da mich eine Färbung keine 5 € gekostet hat wurde alle 4-6 Wochen nachgefärbt. Ich habe es sogar irgendwann gewagt und habe auch meine Brauen selber mit dem gleichen Produkt aufgehellt.

Vor einem halben Jahr habe ich dann angefangen zu experimentieren und habe mich an den Ombre Trend gewagt und jetzt habe ich sie ganz Braun gefärbt. Ich war mit allen Ergebnissen zufrieden und ich muss sagen, dass es ein Friseur wohl auch nicht besser hinbekommen hätte^^

Ich greife eigentlich nur nach den Farben von Poly Diadem, da ich mit denen immer gute Erfahrungen gemacht habe... Die Farbauswahl ist auch gar nicht mal so klein und ich finde die Farbangaben auf der Packung sind relativ korrekt, so dass man keine bösen Überraschungen erlebt...

Margery
21.09.2012, 23:37
Ich färbe mir meine Haare immer selber, da ich mir immer denke "Wenn es schief geht kann ich immer noch nen Friseur bezahlen...". Allerdings war das noch nie der Fall...

Als ich meine Haare blondiert habe, habe ich diese acht Jahre schon immer drauf geachtet keinen Ansatz zu haben- meiner Meinung nach sieht das einfach ungepflegt aus... Und da mich eine Färbung keine 5 € gekostet hat wurde alle 4-6 Wochen nachgefärbt. Ich habe es sogar irgendwann gewagt und habe auch meine Brauen selber mit dem gleichen Produkt aufgehellt.

Vor einem halben Jahr habe ich dann angefangen zu experimentieren und habe mich an den Ombre Trend gewagt und jetzt habe ich sie ganz Braun gefärbt. Ich war mit allen Ergebnissen zufrieden und ich muss sagen, dass es ein Friseur wohl auch nicht besser hinbekommen hätte^^

Ich greife eigentlich nur nach den Farben von Poly Diadem, da ich mit denen immer gute Erfahrungen gemacht habe... Die Farbauswahl ist auch gar nicht mal so klein und ich finde die Farbangaben auf der Packung sind relativ korrekt, so dass man keine bösen Überraschungen erlebt...

nanya
30.09.2012, 20:28
Hallo Mirimaus :)

Ich färbe meine Haare schon seit einigen Jahren, nach einigen missglückten Versuchen beim Friseur, selbst. Früher hab ich die Colorationen aus der Drogerie verwendet, wo leider bei mir selten die Farbe rausgekommen ist, die rauskommen sollte, außer bei Schwarz ^^ Vor einem halben Jahr bin ich umgestiegen auf die Farben aus dem Friseurbedarf, da ich von Schwarz zu Rot, Pink, Blau, Violett und schlussendlich Blond gefärbt habe. Genauer auf die Koleston (in meinem Fall momentan 12/96 - ein sehr heller, kühler Blondton). Leider sind die Farben etwas teurer als die aus der Drogerie, aber dafür hat man eine unglaubliche Auswahl und wird wirklich gut beraten :)
Es gibt sicherlich genug Leute bei denen die Drogeriefarben super funktionieren, bei mir leider, wie gesagt nicht.
Ich finde gerade bei Blond sollte man wirklich drauf achten nie zu viel ungefärbten Ansatz zu haben, das sieht schnell ungepflegt aus, wie Margery schon sagte ^^

Iris
01.10.2012, 09:11
Ich lasse mir immer Strähnen beim Friseur machen, mit dem Ergebnis bin ich überwiegend nicht zufrieden :( Aber man kann damit leben..

Das selbst Färben lasse ich seit meine Mutter mich mal anstatt blond orange gefärbt hat :D
Das sah aus... und es war Samstag Abend da musste ich natürlich Sonntag noch so bleiben...

Relationship
01.10.2012, 16:05
Ansätze finde ich wenn der Unterschied extrem ist, zum beispiel braun und blond, schrecklich. Ich selber färbe sie aller 6-8 wochen in hellblond, da meins mir zu dunkel geworden ist. Zu hause würde ich sie auch färben, aber ich geh kein risiko ein das ich nachher gelbstich oder so hab.

Hannah-Sophie
02.10.2012, 18:21
Also ich habe mir noch nie die Haare gefärbt und habe es eigentlich auch nicht vor, da ich leider sehr trockne Haare habe... Jedoch färbt sich meine Freundin die Haare von einem hellbraun fast blond zu einem dunkelbraun. Sie lässt die Farbe momentan rauswachsen und wünscht sich, sie hätte sich ihre Haare nie gefärbt, weil die Haare insgesamt dunkler geworden seien...

_Laura_
02.10.2012, 20:11
Ich habe mir bis vor einem Jahr noch die Haare ständig gefärbt. Doch ich bin nie wirklich lange bei einer Haare geblieben und habe immer drübergefärbt. Die Farben sahen immer schön aus, doch meine Haare sind davon ziemlich kaputt gegangen. Ich habe sie wie gesagt jetzt seit einem Jahr nicht mehr gefärbt und die Farbe ist jetzt komplett draussen und meine Haare sind wieder gesund (ich musste aber die Hälfte abschneiden). Da ich es nie wirklich lange ausgehalten habe immer mit derselben Farbe rumzulaufen war das ein verdammt hartes Jahr :/ Und ausserdem finde ich es echt hässlich wenn man so einen riesen Ansatz sieht, aber es ging nicht anders. Jetzt habe ich mir vorgenommen nur noch Tönungen zu benutzen und mein nächstes Projekt ist Pastell-Lila *-*

MissPerfect
03.10.2012, 18:56
Da ich mir vor zwei Stunden erst die Haare gefärbt habe, passendes Thema :D

Vor vier Jahren hab eich mir das erste mal meine Haare färben lassen und zwar blonde Strähnchen, habe von Natus aus so straßenköterbraunes Haar, da war ich echt begeistert, nach sechs Monaten habe ich mir dann die Strähnchen nachfärben lassen, allerdings war das dann auch das letzte Mal, da mir 65€ zu teuer sind.
Später habe ich dann angefangen meine Haare zu Hause zu färben, bzw. meine Freundin oder Mutter färbt sie mir immer, da man alleine schlecht an den Hinterkopf kommt.

Bei den farben experimentiere ich meistens, ich habe auch schon zu Hause blonde Strähnchen versucht, allerdings ist das total nach hinten losgegangen, davon rate ich wirklich ab.
Sonst färbe ich meine Haare meistens braun, egal ob hell oder dunkel, rot, Kupfer, lila, alles mögliche, irgendwann lasse ich mir auch nochmal die Spitzen pink färben, aber damit warte ich noch ein bisschen ab.
Jetzt gerade habe ich meine Haar Aubergine gefärbt, die farbe war von Poly Palette, sieht bis jetzt ganz gut aus, mal gucken wie es morgen im Tageslicht ausschaut.

Bei den Marken achte ich nicht sonderlich darauf, von wem die Farbe ist, allerdings meide ich Syoss penibelst, da das für mich echt zu doll stinkt.

Zum Nachfärben würde ich mal sagen, dass es nicht schlimm ist, wenn man mal Monate rumläuft ohne nachzufärben, allerdings kommt das auch wieder auf die Coloration an, hat man eigentlich dunkle Haare und hatte sie blondiert und der Ansatz kommt dunkel durch, dann finde ich das schon nicht hübsch anzusehen, aber wenn man solche Farben färbt wie ich, also dunkel auf dunkel, dann finde ich es nicht schlimm, ich laufe auch manchmal mit einem mega Ansatz rum ^^

Wenn Du dich aber entscheiden solltest zu Hause zu färben, gebe ich dir wirklich den Tipp, dass Du irgendwen um Hilfe fragst, sonst könnte das schief laufen, viel Glück und Spaß!

_Laura_
03.10.2012, 19:02
Übrigens finde ich diese Schaumcolorationen (z.B. von Perfect Mousse von Schwarzkopf) super toll und total einfach zum anwenden :thumbup: !!!!

gabria16
04.10.2012, 09:28
Hi,

also das mit dem länger nicht nachfärben kommt glaub ich auf den Farbunterschied drauf an.
Ich hab blonde Haare und meist braune oder ganz hellblonde Strähnen. Da sieht man es nicht soo arg, wenn die rauswachsen.
Als ich die Haare mal zwischendurch dunkelbraun hab färben lassen, hab ich sie dann nach ner Weile lieber wieder blond umfärben lassen, weil das rausgewachsen einfach dermaßen blöd aussah.

Ich lass sowas dann auch immer beim Frisör machen, daheim krieg ich es einfach nicht so hin.

Borland007
06.10.2012, 09:22
Ich färb mir bestimmt schon seit 10 Jahren die Haare selber zuhause und war bis jetzt eigentlich immer ganz gut zufrieden! Die einzige Farbe, die nicht gehalten hat, war schwarz - warum auch immer ;) lag vielleicht an meinen blonden Ausgangshaaren damals...

Ansonsten habe ich von rot über braun bis grün und hellblond alles durch und blondiere seit 3 Jahren regelmäßig meine Haare.
Bisher war ich mit den meisten Marken auch zufrieden - nur die Casting Creme Gloss Farbe würde ich nicht wieder benutzen - die hat noch nicht mal meinen Ansatz ordentlich nachgefärbt - also für mich ein klarer Daumen nach unten.
Syoss fand ich eigentlich immer ganz in Ordnung - für eine Blondierung ging der Geruch noch und die haben ne schöne Auswahl an warmen und kühlen Blondtönen :)

MiLli
06.10.2012, 18:43
Ich färbe (naja eigentlich töne) mir die Haare selber, hat bis jetzt immer gut geklappt:)

Das mit dem Ansatz kommt auf den Farbunterschied an. Wenn man zB dunkle Haare hat, sie blondiert und man dann einen großen Ansatz sieht, finde ich das nicht wirklich schön, kommt aber wie gesagt auf die Farbe an.

luisa10
06.10.2012, 23:01
hab mir letztes jahr im sommer mine ursprünglich blonden haare braun gefärbt
ich bereue es sehr durch das ständige nachfärben ( blonder ansatz sieht echt scheiße aus) sind meine haare total kaputt gegangen
war dann dieses jahr im märz beim friseur und habe mir blonde strähnchen machen lassen sah auch ganz gut aus nur sind die strähnen abgebrochen wodurch nach einiger zeit kein effekt mehr erkennbar war

marleenee
09.10.2012, 13:00
Also ich habe das erstmal einige Male beim Friseur machen lassen und als ich dann lange genug beobachtet und gefragt habe, fing ich an das selber zu Hause zu machen. Ist bei Teilfärbung aber schwieriger, als wenn man die gesamten Haare färbt.

Fusselhamster
09.10.2012, 13:08
Ich habe meine Haare lange Zeit beim Friseur färben lassen, aber irgendwann war mir das zu teuer und ich bin zu Drogeriefarben übergegangen. Da ich das mit dem "nur-den-Ansatz-nachfärben" aber nicht hinbekommen, sondern immer die kompletten Haare nachgefärbt habe, sind die über die Zeit ziemlich trocken und störrisch geworden. Deshalb gehe ich zum Färben wieder zum Friseur. Allerdings färbe ich mir die Haare nicht mehr komplett, sondern habe mir einmal Strähnchen (etwas heller als die restliche Haarfarbe) machen lassen und lasse im Moment nur den Ansatz nachtönen. Ich denke, das ist für die Haare wesentlich "entspannter". Außerdem ist der Übergang zwischen gefärbtem Haar und Ansatz nicht so hart, so dass man die Haare ruhig ein bisschen wachsen lassen kann, bevor es komisch aussieht. Denn so ein harter Ansatz (vor allem, wenn die Haare wesentlich heller oder dunkler nachwachsen) geht meiner Meinung nach gar nicht - sieht immer extrem ungepflegt aus.

Rainbowtastic
15.10.2012, 14:53
Hey!
Ich hab mir meine Haare noch nie richtig färben lassen. Alle meinen immer, ich hätte eine schöne Haarfarbe (mittelblond) und haben immer geglaubt, ich hätte mir Strähnen machen lassen. Persönlich gefällt mir blond auch sehr gut, nur hab' ich sehr dünne Haare, will aber einen dichten Pony. Das geht wenn ich sie von der Wurzel her föhne, aber über den Tag werden sie schnell wieder stähnig.
Also lasse ich sie mir braun - genauergesagt dunkelbraun - färben! ;)
Ich hoffe das lässt sie fülliger wirken und ich denke zu meinem Teint & meiner Augenfarbe (dunkelgrün) passt das auch gut. Außerdem ist es um meine Haare eh nicht schade, kann nur besser werden. XD Vorsichthalber lasse ich sie aber trotzdem vom Friseur färben.

- Rain

Lhycia
20.10.2012, 13:44
Erstmal zu deiner Frage. Ja ich finde es ganz schlimm, wenn der Ansatz zu sehen ist und/oder die Farbe ausgeblichen. Ich finde die Haare machen sehr viel aus fühle mich mit nicht mehr frischer Haarfarbe total ungepflegt, da kann der Rest noch so schön aussehen.
Ich färbe auch ganz fleißig. Die ersten 4 Mal immer beim Friseur. Dann dachte ich mir, das kannst du auch und habe die Drogerien durchstöbert. Die ersten Versuche waren noch ziemlich ungleichmäßig :schämen:, aber die Übung machts. Ich färbe jetzt seit etwas über 10 Jahren regelmäßig (mind. 1xMonat) und bin super zufrieden. Habe die unterschiedlichsten Marken und Farben durch. Irgendwann lernt man ja, welche Mischungen und Marken welchen Farbton auf welcher Ausgangsfarbe ergeben und bei welchen Marken die Haare wie reagieren.
Wenn du es zum ersten Mal selbst probierst, dann bitte vielleicht eine Freundin um Hilfe und je nach Farbe, nimm dir vielleicht auch den nächsten Tag frei, falls was daneben geht;)

justsmile
20.10.2012, 19:54
Ich färbe mir die Haare selber aber die Farbe ist sehr nah an meiner Naturhaarfarbe :D

Anna1516
06.11.2012, 21:37
Hey
ich habe mir früher oft die Haare gefärbt, je nach Stimmung (braun, blond, rot alllees)
Jedoch bin ich jetzt bei meinem mittelaschblond geblieben.
Ich habe früher die Drogerieprodukte benutzt, jedoch kam immer irgendein unerwünschter Stich (rostich, gelbstich). Ab da an fing ich an mir die Haare beim Frisör in aschtönen färben zu lassen, doch dies wurde mir auf Dauer zu teuer (40 Euro pro Färbung)
Nun kam ich auf die Idee in den Frisörartikelfachmarkt zu gehen. Dort kannst du dir perfekt die Harfarbe bestimmen lassen, die dir gefällt. Ich hab 7/1 von Loreal genommen. Dazu muss man aber noch einen Entwickler kaufen (Tönung glaub ich 0.5-4 Vol., Farbe 4- 10 vol -> je größer die zahl desto stärker und länger hält die farbe, aber lass dich lieber nochmal beraten)
Kostenpunkt für Farbe ca. 6 Euro , für Entwickler für 150 ml ca. 4 Euro. Normalerweise mischt man diese im Verhältnis 1:1 aber wie gesagt lass dich nochmal beraten, das machen die in diesen Shops auch gerne.


Bei mir ist die Farbe schon bis zu den Schultern herausgewachsen und jetzt zu der Frage ob Ansätze schlimm sind.
Nein, finde ich nicht, aber jeder beurteilt das selbst.
Dip dyed hair ist ja schließlich jetzt IN und sieht auch aus wie ''herausgewachsen''

Anna1516

ideasforyou
09.11.2012, 21:35
Hey, :)
also ich habe gefärbte Haare und finde es toll. :hiya:
ICh persönlich mag nicht immer das gleiche zu haben.
Und deswegen experimentiere ich herrum und probiere aus.
Natürlich Frage ich vorher immer meine Mama denn sie ist friseur und kennt sich damit aus.^^
Zurzeit habe ich rote haare von Natur aus aber Helles Braun mit rotstich. Einige sagen auch dunkelblond aber wer weiß das. Denn manchmal passt es manchmal nicht. :D
Wenn man die Haare ordentlich pflegt und regelmäßig schneidet ist eig. nicht so schädlich wie alle behaupten. :föhnen:
Lg
__________________________________________________ ________
http://venustu.blogspot.de/

Meerschweinchen
24.11.2012, 22:46
Hallo :-)
ich färbe meine Haare schon seit 2009 nicht mehr, also 3 jahre. vorher bin ich ca. 1,5 jahre mit dunkleren harren rumgelaufen. hängen geblieben war ich bei mahagoni-rot.
Hab stets die selbe tönung verwendet. Die (Intensiv?) tönung von accent bei rossmann. und ich war SEHR ZUFRIEDEN damit!!
Kann ich nur weiter empfehlen.
ich finde man braucht keine haarFARBE, da man beim ansatz-nachfärben ja theoretisch alles mitfärben kann, dann ist es wieder frisch.
Bzw. Ich hab hellblondes haar und bei mir hält tönung wie farbe. Keine ahnung wie das bei z.b. braunen haaren ist, die schwarz färben oder sowas.

Aber ich liebe mein goldblond und färbe vermutlich nie wieder, denn um das dunkelrot wieder rauszukriegen ohne dass es rauswächst und ich asozial aussehe, musste ich blondieren und es war der horror! Es hat gebrannt auf der kopfhaut und dann noch 1 std einwirken musste ich es und auch in den augen hat es gebrannt, und danach hatte ich hässliche orange haare.
Hab aber nicht nochmal nachblondiert, da ich es 1. meinen haaren, kopfhaut und augen nicht nochmal antun wollte und 2.) hat die sonne ziemlich schnell gebleicht, sodass es nach einigen monaten blond war.

Aber natürlich nur dieses kust-blondierte blond... mag ich nicht.
Sorry mädels nehmts nicht persönlich, aber mich nervt es richtig soviel wasserdtoff und platinblond auf der straße rumlaufen zu sehen. Das ist für mich die world of barbie, und seit dem mein ex mich mit sowas blondiertem betrogen hatte, sind es für mich auch schl***** und ich reagiere allergisch darauf, aber ich denke das hängt mit der erfahrung zusammen und ich weiß, dass das nicht der wahrheit entspricht.

Aber ich würde es schöner finden, wenn der trend wieder zu natürlichen farben gehen würde, und die leute mit straßenköterblond entweder dazu stehen oder hellbraun färben. hauptsache natürlich.

das ist nur meine meinung. Und wie gesagt, fasst es bitte nicht persönlich und negativ auf für die mädels, die blondiert sind :-)

Maenas
24.11.2012, 22:52
Kannst du bitte etwas auf deinen Ton achten? Ich finde Platinblondinen müssen sich hier nicht von dir beleidigen lassen.

Rea
24.11.2012, 22:54
Ich mag meine absolut unnatürlichen schwarzen Haare... nach drei Jahren färben weiß sowieso kein Mensch mehr, wie meine straßenköterblonde Naturhaarfarbe aussieht...

Maenas
24.11.2012, 22:54
Ich hatte die Haare 10 Jahre schwarz und wusste selber nicht mehr wie meine NHF aussieht :föhnen: :D

Meerschweinchen
25.11.2012, 14:14
Kannst du bitte etwas auf deinen Ton achten? Ich finde Platinblondinen müssen sich hier nicht von dir beleidigen lassen.

Deswegen hab ichs ja nochmal drunter geschrieben, also bevor du dich beleidigt von mir fühlst, was NICHT meine absicht ist, leute hier zu beleidigen! Deswegen habe ich sogar meine private erfahrung dahin geschrieben, damit Leute die sich direkt angegriffen fühlen es vielleicht besser verstehen können. Ich denke du als frau würdest auch zumindest wenn diese erfahrung noch nicht lange her ist vielleicht auch on einem bestimmten frauentyp, mit der dein freund dich betrogen hat, auch ne abneigung haben, vor allem wenn dieser frauentyp noch sehr häufig draußen rumrennt.
Aber wenn du das nicht verstehen kannst, kann ich auch nichts dran ändern.

Ich betone abschließend also nochmal dass es um meine meinung zum thema haarfarbe geht und nicht darum leute zu beleidigen, denn ich schrieb:
"und ich weiß, dass das nicht der wahrheit entspricht" Bezogen auf das worüber du dich hier aufgeregt hast.

Also finde ich deine reaktion etwas übertrieben.

Ok vielleicht will keiner diese meinung wissen, kann sein, jeder hat auch schlechte charakter züge oder welche die die gesellschaft als schlecht erachtet, und meine ist es dass ich immer ungefragt meinen senf dazugeben muss. Mich stört es nicht und ich mag leute die auch offen ihre meinung ungefragt sagen, manche vertragen oder mögen das nicht, jeder sieht es anders.

P.s. falls du es wieder falsch auffasst. Nein ich möchte mich nicht streiten, sondern wollte nur klarstellen wie mein beitrag gemeint war. :hiya:

Maenas
25.11.2012, 15:46
Nur weil du drei Mal hinschreibst, dass es nicht Persönliches ist, macht eine Beldigung auch nicht weniger wirksam. Worte haben Wirkung, Meerschweinchen, auch wenn man hinterher alles versucht zu relativieren.

An deiner Stelle hätte ich mir die Aussage einfach verkniffen, reicht doch wenn du deine Ansichten dazu kennst. Eine solche Aussage ist nun mal echt subjektiv und hat meiner Meinung nach in einem allgemeinen Thread über Haarfarben nichts zu suchen. Wenn dir sowas passiert ist tut es mir leid, aber ich sehen grad den Mehrwert ein solches Detail in einem Forum zum Thema Beauty zu veröffentlichen nicht. Deine Abneigung gegenüber Platinblond kundzutun hätte doch gereicht, die Beleidigung und die privaten Beweggründe hingegen sind fehl am Platz. Alleine schon wegen deiner eigenen Privatsphähre, was im Internet steht bleibt dort.

Meerschweinchen
25.11.2012, 15:55
Mimöschen :hiya:

Maenas
25.11.2012, 15:57
Du tust dir hier selber grade keinen Gefallen, aber gut.

Venus
25.11.2012, 16:03
Hallo mirimaus,

Ich habe mir schon einige Male die Haare getönt, war im Nachhinein aber nicht glücklich mit der Farbe und dem Ansatz und bin auf meine Naturhaarefarbe zurückgestiegen. Nach einem Strähnchenunfall beim Friseur habe ich beschlossen, das Färben erstmal komplett sein zu lassen. In meiner Familie haben alle Frauen mit grauen Haaren Ende 20 zu kämpfen. Später muss ichs also sowieso machen. Ich möchte mich nicht unnötig beeilen :D Vor allem weil ich auf lange Haare hinarbeite :)
Im Moment habe ich Farbspülungen vom Friseur für mich entdeckt und habe darin meinen optimalen Mittelweg gefunden. Erfrischt die Farbe, macht mein Hellbraun satter, greift die Haarstruktur nicht an, ist aber nach 2-3 Mal Haarewaschen komplett draußen. Ohne Ansatz :)

Black-Water
25.11.2012, 18:46
Seit ca. einem Jahr färbe ich mir die Haare selber. Erst habe ich es mit einer Tönung probiert, um zu gucken, wie eine andere Farbe an mir aussieht - wäscht sich ja schnell wieder raus. Und dann bin ich auf Henna umgestiegen. Zum Einen, weil das die Kopfhaut sehr gut pflegt und zum Anderen, weil ich ein Fan von Matschepampe bin. :)
Nachfärben tu ich so ca. alle 2 bis 3 Monate. Je nachdem, wie sehr mich der Ansatz gerade nervt. Wobei ich aber sagen muss, dass die Sache mit dem Ansatz eine reine subjetive Sache ist. Mich stört es, wenn dieser 2 bis 3 cm lang ist. Aber andere z.B. Kollegen oder Freunde merken das gar nicht. Und bei Fremden ist es dasselbe in grün. Nur beim genauen Hinsehen sehe ich den Ansatz. Dazu kommt ja auch noch, dass es auf die Farbkombination ankommt. Teilweise kann ein herausgewachsener Ansatz sehr schön aussehen. :)

Bookbeauty
26.11.2012, 12:28
Hab von schwarz auf karamellfarben aufgehellt ;-) bin ganz zufrieden damit, werde aber in spätestens zwei Wochen noch mal nachfärben/aufhellen weil es nicht ganz einheitlich aussieht (durch eine vorherige Tönung).

Aufgehellt hatte ich mit dem Aufheller von Schwarzkopf, werde das nächste Mal aber entweder was von L'oreal oder Garnier probieren.

greenmelon14
26.11.2012, 16:38
Herzlich Wilkommen erstmal!! Ich bin auch neu :feil:

Also ich halte generell nichts vom Haarefärben. Das sollte jeder für sich selbst entscheiden, ob er sie sich färben will
oder nicht. Solltest du unsicher sein rate ich dir ersteinmal zu einer Tönung, die hält sich nicht solange im Haar wie eine
Färbung.

Ich würde mir meine Haare immer beim Friseur färben lassen, dass ist erstens sicherer und professioneller und
zweitens bleibt dein Bad sauber! :thumbup:

Wenn du dich entschließt zu färben, achte darauf, dass dus nicht zu häufig machst und immer mal eine Haarmaske
benutzt.

Wünsche dir Erfolg und hoffe dir geholfen zu haben :hiya: grüße von melo

Crystal
26.11.2012, 17:24
Ich färbe mir schon eine ganze weile meine Haare selber, da ich so ein häßliches Blond habe. Zuerst habe ich das SYOSS mixing Colors genommen und bin dann auf Brilliance umgestiegen mit dem ich sehr zufrieden bin.
Das wichtigeste ist pflegen danach, damit sich die Haare erholen können

Crystal
26.11.2012, 17:25
Ich färbe mir schon eine ganze weile meine Haare selber, da ich so ein häßliches Blond habe. Zuerst habe ich das SYOSS mixing Colors genommen und bin dann auf Brilliance umgestiegen mit dem ich sehr zufrieden bin.
Das wichtigeste ist pflegen danach, damit sich die Haare erholen können

Bookbeauty
27.11.2012, 11:33
SYOSS hatte ich auch mal benutzt und fand es ganz schrecklich :/ die Haare wurden super strohig.
Hat denn jemand Erfahrung mit GARNIER gemacht?

Andaleeb
27.11.2012, 16:27
seit ich in der Öko-Test gelesen hab, das alle herkömmlichen Farben mangelhaft und extremst gesundheitsschädlich waren, werd ich nur noch natürliches Farbemittel verwenden (Und dahin geht der Traum von lila Haaren xD)..oder weiss jemand wie man einen schönen Aubergine-Ton hinbekommt...???

Wolkenkranich
29.11.2012, 07:37
Haare werden vom Färben nicht dunkler , aber im Herbst/Winter werden bei jedem die Haare ein wenig dunkler da sie
im sommer von der sonne aufgehellt werden .

eselsohr1
01.12.2012, 14:54
Hi!
Ich färbe mir meine Haare selten, da ich mit meiner Naturhaarfarbe sehr zugfrieden bin (mittelbraun mit Rotstich). Wenn, dann benutze ich eine Henna-Farbe von Müller (Rot) und färbe mir damit selbst die Haare. Das Ganze ist wohl eher eine Tönung, denn so nach und nach lässt die Farbe nach und man hat dann keinen sichtbaren Ansatz, es sieht aber auch nicht ausgewaschen aus.
Bei anderen finde ich einen leichten Ansatz nicht so schlimm, wenn die Haare am Ansatz dunkler sind als der Rest. Einen hellen Ansatz allerdings finde ich da schon eher unschön.

Black-Water
02.12.2012, 16:01
Das Ganze ist wohl eher eine Tönung, denn so nach und nach lässt die Farbe nach und man hat dann keinen sichtbaren Ansatz, es sieht aber auch nicht ausgewaschen aus.

Eigentlich ist Henna ja eine Färbung, die für immer bleibt.
Wie lange lässt du die Farbe dann drin? Wenn du das Henna nur kurz drinlässt (unter einer Stunde), dann wird die Farbe nicht intensiv genug und, ich meine mal gehört zu haben, dass es sich dann schon rauswäscht.
Verwendest du auch silikonfreie Shampoos, Spülungen und Kuren? Wenn dem so ist, dann können sich die Farbpigmente nicht richtig um dein Haar lagen und "andocken". Somit wäscht sich die Farbe dann auch sehr schnell raus.

ThingsByHer
06.01.2013, 20:04
Ich färbe mir meine Haare seit vielen Jahren regelmäßig. Von Natur aus habe ich dunkelblonde Haare, welche ich überhaupt nicht an mir mag. Am Anfang habe ich sie ein-, zweimal blondiert (vor 4 Jahren) aber jetzt färbe ich sie nur noch Braun. Momentan benutze ich dazu die Schwarzkopf Brillance Coloration. Ich bin schön ganz gespannt auf Garnier Olia :) Muss ich unbedingt ausprobieren.

melaa
06.01.2013, 20:58
Hey, :hiya:
ich habe meinen Haaren seit ca. 7 Jahren schon n paar mal Tönungen oder Farben von den verschiedensten Marken angetan & hatte auch schon ein paar Färbeunfälle und Rettungsversuche von Friseuren hinter mir. ;D

Momentan habe ich ein großes Problem, vielleicht kann mir da jemand helfen :naegel kauen::
Ich habe normalerweise mittelblondes Haar.
Im Februar 2012 wurden meine Haare von fast schwarz auf ein helles blond geblichen (war danach immer noch fleckig vom selbst färben) und im Sommer bekam ich dann noch so blonde "Painting"-Strähnen.
Mitte September fand ich mein blond wieder blöd und tönte mir die Haare in "dunkle Kirsche".
Die Tönung sollte laut Packung 6-8 Wochen halten. Da ich mit dem Farbergebnis noch nicht ganz zufrieden war, weil es auch toootal fleckig war, habe ich nach knapp einer Woche wieder mit der gleichen Farbe drüber getönt.
Ende Dezember waren die Haare immer noch dunkel und fleckig und eigentlich war das keine richtige Farbe mehr (oben noch leicht lila-rötlich, in den längen bräunlich und blond schimmerte durch, spitzen hatten einen Grünstich ... :schämen:) ich tönte rot drüber, was sich innerhalb ein paar Tagen rausgewaschen hatte, aber dieser komische Braun-lila-grau-rot-ton ist immer noch da. :(
Habt ihr Tipps, wie ich das wieder hin kriege?
Ich wollte die Haare gern rot haben, hab auch kein Problem damit oft zu tönen, aber ich habe nach dem Tönen total das fleckige Ergebnis und ein Friseur ist mir einfach zu teuer.

.amable-
07.01.2013, 20:29
@melaa: Wenn ich das so lese, dann würde ich dir raten dir zumindest einmal

noch den Friseur zu leisten.. Ich glaub alleine kriegt man sowas nicht wieder

einfach so hin! Zumal deine Haare ja sehr stark strapaziert werden durch das

ganze Gefärbe.. solltest du so knapp bei Kasse sein, dass du das umgehen willst,

bleibt immer noch die Option dich kostenlos beim Friseur beraten zu lassen.

Das würde ich auf jeden Fall in Anspruch nehmen (: Außer dir kann noch jemand

den ultimativen Tipp geben!

KatImperfect
07.01.2013, 20:39
Ich färbe mir die Haare nicht, weil ich mit meiner Naturhaarfarbe sehr zufrieden bin :)
Ich habe sie nur ein einziges mal in meinem Leben gefärbt und das hat sie so kaputt gemacht, dass ich jetzt lieber die Finger davon lasse. Bei meiner Schwester hingegen passiert garnichts wenn sie die Haare färbt, vielleicht liegt es ja an mir :D oder besser gesagt es muss ja an mir liegen sonst wäre es bei meiner Schwester ja genauso.

Maenas
07.01.2013, 20:47
Dann tönst du eben...macht keinen Unterschied, das ist Wortklauberei. Nach den Blondierungen sind deine Haare so empfindlich, dass eine Tönung im Grunde so wirkt wie eine Färbung. Kaputt ist kaputt. Ich würde an deiner Stelle jetzt nichts mehr dran rumfummeln und sie pflegen, pflegen, pflegen. Und amables Tipp beherzigen: Lass dich beraten. Und wenn die Haare dann wieder fit sind um "gerettet" zu werden: Lass sie danach in Ruhe.

xXJojoXx
14.01.2013, 22:31
@melaa

guck mal da: http://www.haircolourremover.de/

ist nicht ganz billig, aber dann ist die farbe erstmal draussen. Ich hab das noch nicht versucht, aber es gibt zahlreiche Testberichte im Internet, musst du einfach mal nach googlen.

Susimaus
22.01.2013, 11:43
Hallöchen nur mal eine Frage zwischendurch,bin fast am verzweifeln.Was haltet ihr von den 2 Kombinationen im haar,die gesamten haare ein mittelbraun-dunkelbraun und der pony und die hinteren unteren haare sollten weinrot sein,sodass der hinterkopf durchgestuft wird,und die braunen haare über die weinroten fallen,aber man die weinroten haare noch sieht.Glaube ich habe es schwer formuliert und beschreiben,aber hoffe jemand weiß wie ich das meine.Diese Kombination habe ich nun schon fast ein Jahr vor,aber traue mich nicht so richtig und weiß auch nicht ob die kombination passt!?

Simi2512
29.01.2013, 13:16
Ich färbe auch schon seit Jahren meine Haare immer selbst. Bis jetzt hat das auch immer super geklappt. Meine Ausgangshaare sind braun und damit kann man ne Menge machen... habe auch keinen Spliss oder kaputte Haare davon bekommen. Meine Friseurin hat meistens nichts zu beanstanden :-). Ich färbe mir die Haare bevorzugt dunkel, mal schwarz, mal rot, mal cappuchino, mal mittelbraun.... Ich finde grad wenn man sich die Haare färbt, dann hat man immer so nen schönen Glanz und nen schönen Schimmer im Haar, was man ohne Färbung nicht hat.... ich finds klasse, dass man auf jeden Fall so günstig (von 2,50 bis ca. 10 Euro) seine Haare so verschönern kann :-))))

Steffi93
27.03.2013, 23:01
Ich hab mit 13 das erste mal strähnen gemacht und seit ich 14 /15 bin färbe ich mir die haare schon jahre habe einiges ausprobiert .

Fluttershy
29.03.2013, 17:46
Früher hab ich meine Haare auch in allen möglichen Farben gefärbt. Von aubergine über rot bis hin zu schwarzblau und zurück. :) Mittlerweile bin ich bei meiner ursprünglichen Haarfarbe wieder angelangt. Ich färbe meine Haare nur in natur, weil mir aufgefallen ist, dass ich ein paar vereinzelte, weiße Haare habe. Außerdem glänzen meine Haare viel schöner. :)

mirabelle
30.03.2013, 22:39
Ach, ich habe auch schon vieles durch. Meine Naturhaarfarbe ist ein eher langweiliges Braun, und da mir ein Rotschimmer ganz gut steht, habe ich da einige Variationen in den letzten zehn Jahren ausprobiert. Für circa zwei Jahre hatte ich auch schwarze Haare, nur leider hat mir niemand gesagt, dass das mit meinem Hautton gar nicht gut harmoniert. Aber naja, Pubertät eben, hätte wahrscheinlich eh nicht darauf gehört... Jedenfalls bin ich jetzt wieder bei einem hellen Rot-Braun-Ton und plane für den Sommer Erdbeerblond.

Honeybird
03.04.2013, 09:08
Bis vor einem halben Jahr hatte ich Jaaaaahre blonde Strähnen...teilweise dadurch an manchen Stellen richtig weißblond....nun bin ich wieder etwas dunkler mit nur ein paar Highlights im Ansatz..ich wäre gerne blonder, will meine Haare aber nicht weiter stressen...

Gruss
Honey

MissVanilla
03.04.2013, 10:38
nun bin ich wieder etwas dunkler mit nur ein paar Highlights im Ansatz..ich wäre gerne blonder, will meine Haare aber nicht weiter stressen...

Hast du einfach über die Strähnchen drüber getönt und die haben das angenommen? War das beim Friseur? Was ist deine Naturhaarfarbe?
Ich bin nach einem (unbeabsichtigtem) Färbemarathon wieder blond und strähne seitdem den Ansatz nach, damit der Übergang nicht so hart ist. Möchte aber auf dauer wieder zurück zur Naturhaarfarbe und nur noch ab und an ein paar Hightlights setzen.

Ich weiß nicht ob das nur bei der Naturhaarfarbe klappt, aber wenn du eine Spülung aus Kamille und Zitrone in die Haare machst und damit in die Sonne gehst, werden sie auch heller. Ist zwar auch ein Stress für die Haare, aber bestimmt icht so krass wie bei den Blondsprays etc.

beautiful
25.04.2013, 19:16
Hallo :)
Ich färbe nie meine haare, weil ich auch eine besondere Haar Farbe habe und man sowas nicht färben
daher mache ich das nicht. Aber ich finde es nicht schlimm wenn man das macht. Ich finde es aber schlimm wenn
man mit 13 schon haare färben will.
Meine Mutter benutzt immer von Schwarzkopf und ist damit zu frieden. :hiya:

Nani90
06.05.2013, 21:23
Moin :)

Ich habe mit 15 oder 16 angefangen mir die Haare zu färben weil ich mit meiner Naturhaarfarbe total unzufrieden bin-.- das ist so ein Schmutzbraun *bäh*

Zu der Zeit hatten viele ihre Haare dunkelrot bis lila so einen ganz eigenen Ton eben den ich auch unbedingt haben wollte ^^ meine Tante war Frisöse oder wie man die nennt und die hat mir die immer gefärbt sogar mit hellen Strähnchen :D
Irgendwann konnte ich die Farbe leider (oder eig war das ja gut ) nicht mehr sehen und ich weiß nicht mehr wie ich auf mein jetztiges Braun kam...wahrscheinlich um das Rot zu überfärben oO

Aufjedenfall habe ich jetzt dunkelbraune Haare und ich liebe es :) passt einfach besser zu mir :D lasse sie jetzt aber beim Frisör färben da meine Tante nicht mehr unter uns ist :( aber zurück zum Thema :P Meine Mutter benutzt immer das Mousse von Schwarzkopf das ist super :)

Jemi
27.06.2013, 19:24
Ich habe sie schon öfter mal getönt immer Zuhause. Beim Friseur wäre mir das zu teuer gewesen. Kommt drauf an wie viel Ansatz man hast und welchen Farbunterschied man hat

Steffi93
27.06.2013, 20:04
Wenn ich Überlege was ich alles mit meine haaren angestellt habe, ohjee ohjee da kann ich echt froh sein das ich noch alle haare dran habe !! ich meine ich habe keine bomben haare aber dafür was ich alles gemacht habe mit meinen haaren sieht das noch gut aus ...hehe

DieAnke
28.06.2013, 11:34
Ich habe mit 12 oder 13 meine ersten Strähnchen bekommen und habe dann mit 15 oder 16 in meiner "dunklen Phase" angefangen in allen möglichen Schwarztönen meine Haare zu Färben.
Irgendwann mochte ich das aber auch nicht mehr und deswegen trage ich seit vier/fünf Jahren wieder meine Naturhaarfarbe. Im Moment reizt mich färben auch nicht, aber wahrscheinlich ändert sich meine Meinung ganz schnell wieder, wenn ich graue Haare bekomme. Und das passiert bei dem weiblichen Teil meiner Familie leider sehr schnell...

HelloYve
30.06.2013, 18:58
Im Teenageralter habe ich noch selbst gefärbt (blond). Dann bin ich immer zum Frisör gegangen (Farbe war meist schwarz oder rotbraun) und mittlerweile färbe ich gar nicht mehr. Zur Zeit fehlt mir einfach die Zeit und das Geld dafür...

Yuriy
25.07.2013, 21:08
ich hatte bisher nur einmal blondierte haare und das war für ein festival, um sie dann pink und türkis färben zu können xD
ansonsten hatte ich sie auch schon blau und schwarz. aber seit jahren immer lila! ich hab bei meinen haaren auch echt glück, weil die jeden mist mitmachen, ohne kaputt zu gehen - extrem drauf anlegen tu ich es aber auch nicht! und ich gönne meinen haaren auch mal länger ruhe und lass den ansatz nachwachsen, wenn ich es will. dadurch, dass meine naturhaarfarbe dunkles straßenköterblond ist und das ausgewaschene lila wie die farbe des metallic pomegranate maybelline color tattoo aussieht, harmonisiert das ganz gut und letztlich sieht man es auch gar nicht mehr so~
nur am anfang, wenn nur ein halber zentimeter nachgewachsen ist - der grundsätzlich und komischerweise extrem hell wirkt - siehts manchmal grau aus xD obwohl es das definitiv nicht ist^^

Snowwhite16
02.08.2013, 15:09
ich persönlich hab mir meine harre bis jetzt nur einmal gefärbt. Das war eine colorationsfarbe aus dem drogeriegeschäft . Wenn iches aber wieder machen würde dann lieber beim friseur.:)

honey185
04.11.2013, 20:11
jeder sollte für sich selbst entscheiden ob er sich seine haare färben will oder nicht,ich mach es weil ich mich in meiner naturhaarfarbe nicht wohl fühlte....aber darüber kann man sich streiten.

Icesmile
07.01.2014, 19:02
Also meine Naturharfabe ist ein Mittelblond, was ich dann aber Goldblond gefärbt habe mit Garnier. Dvon war ich total begeistert und glücklich, hätte mir nur gewünscht das weniger rot zu sehen war. Mein Ansatz wuchs natürlich nach aber ich fand das nicht mal schlimm. Dann hab ich das nächste mal (gestern ;)) zu einem Hellblond gegriffen und hätte heulen können, denn auf einmal hatte ich haare wie heino. Dann hab ich sofort dannach eine Mittelblonde Farbe genommen ''Toffee'' und kann jetzt heulen, weil ich brünett bin. Nicht mal ein schönes braun sondern ein stumpfes. Jetzt muss ich ja wieder mehrere Monate warten bis ich wieder Goldblond drüber machen kann, wegen den Chemikalien. Und wer weiß wie meine neuen braunen haare auf das blond reagieren??
Also bitte durchdenk deine Entscheidung sonst bereust du noch was....

Sonne
07.01.2014, 19:44
@ Icesmile: oh je, das klingt genau, wie mein letzter Färbeunfall. Erst Haare zu blond und dann mit "Toffee" versucht, etwas dunkler zu werden. Das stumpfe kommt, so war es jedenfalls bei mir, von dem Grünstich, der entsteht, wenn man einen aschigen Ton (von der Packung her dachte ich, er wäre eher golden), auf aufgehelltes Haar gibt.

Ich bin dann in einen Friseurbedarfsladen gegangen und habe mich beraten lassen. Zwar wollte ich eigentlich nicht nochmal Färben, aber nach der dritten Haarwäsche war das Grün doch ziemlich deutlich. Ich habe dann mit einer Farbe von Wella (Koleston perfect in 9/03) überfärbt und dann war es gut! Die Haare wurden etwas heller und glänzten wieder. Und sie haben sich interessanterweise anschließend besser angefühlt, als vorher.

Seitdem benutze ich keine andere Farbe mehr und meinen Haaren geht es echt besser. :)

Aljana
07.01.2014, 20:06
@icesmile: Da hilft wohl nur der Gang zum Spezialisten, zum Fachmann, einem ausgiebig ausgebildeten und durch viele Jahre an Erfahrung gereiftem Experten mit dem Wissen und der Verfügbarkeit der richtigen Produkte...
Mein Tipp: Geh morgen zum Friseur ;-)
LG

Shirin1610
07.01.2014, 21:01
Ich färbe meine Haare immer zu Hause mit den Farben von Poly Palette möchte jedoch demnächst auf Naturfarben umsteigen. Hat damit zufällig schon jemand Erfahrungen gemacht und kann mir gute Farben empfehlen? Ich färbe meine Haare alle 6-8 Wochen nach. Ansätze bei zu krassen Farbunterschieden finde ich persönlich nicht schön. Weil meine Haarfarbe und die Farbe die ich färbe nicht so extrem sind fällt ein kleiner Ansatz wie er nach 8 Wochen ist nicht so stark auf.

Nepomucki
19.01.2014, 19:28
Ich hab mir zusammen mit meiner Freundin zweimal schon die Haare gefärbt, einmal dunkelbraun und einmal ein rotbraun (Weiß nicht mehr von welchen Marken). Die Ergebnisse waren immer zufriedenstellend. Gestern war ich dann beim Friseur und hab mir die Haare dort rot färben lassen und bin einfach nur begeistert! Die Farbe ist intensiver, als beim Selberfärben und die Haare sind weicher und fallen leichter!
Für knapp 25€ teurer als Drogeriefarbe, hat sich für mich aber jetzt schon gelohnt! :)

WunderWeib
05.02.2014, 23:23
Hallo miteinander,

ich hätte da mal eine Frage an die "Profis" ;)
Färbe mir den Ansatz immer mit "Kühles Perlblond" von Syoss, diese Farbe hellt die Haare m bis zu2 Nuancen auf. Die Farbe wird eig. genau wi ich es will, nur komischerweiße an den Schläfen, Nacken/Hinterkopf wird es sehr Gold, nicht wirklich gelb, sondern eher Orange, an den Schläfen find ichs besoners extrem. Kein Silbershampo hilft da.
Könnt ihr mir sagen an was es liegt? Eig. sind ja grad die Schläfen immer am hellsten, oder?

Suppenhuhn
03.10.2014, 15:07
Also bis vor ein paar Jahren hat mir eine damalige Freundin die Haare gemacht (sie ist Friseurin), aber da ich weg gezogen bin war da ein Friseurbesuch nicht regelmäßig machbar.
Seit dem Färbe ich mir die Haare wieder selbst. Und einen Ansatz finde ich meistens auch gar nicht so schlimm... es sei denn es ist ein i-Tüpfelchen bei einer schlechten Frisur....:schämen: das geht ja dann mal gar nicht

magii
03.11.2014, 00:32
Also bis vor ein paar Jahren hat mir eine damalige Freundin die Haare gemacht (sie ist Friseurin), aber da ich weg gezogen bin war da ein Friseurbesuch nicht regelmäßig machbar.
Seit dem Färbe ich mir die Haare wieder selbst. Und einen Ansatz finde ich meistens auch gar nicht so schlimm... es sei denn es ist ein i-Tüpfelchen bei einer schlechten Frisur....:schämen: das geht ja dann mal gar nicht

Ich hab mich also selbst an meine Haare gewagt, aber öfter überlasse ich es meinem Schatzi.
Wie macht ihr das, in den Laden und eine random Farbe aussuchen? Die günstigste oder teuerste, wie recherchiert ihr? Würdet ihr euch auf so eine seite verlassen
Mich interessiert nur mal wie andere denken, eure Erfahrungen, wie ihr euch entscheidet.