PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Liste der Inhaltsstoffe - wer liest sie?



fwdberlin
24.01.2013, 15:35
Hallo an alle,

mich würde interessieren, wer hier in der Runde vor dem Kauf von Kosmetikprodukten die Liste der Inhaltsstoffe durchliest. Bei welchen Produkten macht Ihr das, und bei welchen nicht? Welche Inhaltsstoffe beeinflussen Eure Entscheidung, ob Ihr ein Produkt kauft oder nicht?

Ich lese immer die Liste der Inhaltsstoffe, wenn ich flüssige oder cremige Produkte kaufe, also Cremes, Waschgel oder Gesichtswasser, aber auch flüssiges Make-up. Dabei achte ich auf jeden Fall auf "Alcohol" oder "Alcohol denat." - wenn ich das auf der Liste sehe, geht das Produkt sofort zurück ins Regal. Dasselbe mit "Fragrance", also Parfüm. Wobei ich sagen muss, dass ich wenn möglich immer nochmal am Produkt schnuppere. Wenn's duftet, stelle ich es zurück.

Bei Produkten, die wieder abgewaschen werden, wie Waschgel oder Duschgel, bin ich beim Parfüm nicht so streng, besonders beim Duschgel. Das darf ruhig duften, es bleibt ja nur ganz kurz auf der Haut.

Und bei pudrigen Produkten wie Lidschatten, Puder oder Rouge mache ich mir meist nicht die Müher.

Wie haltet Ihr das?

xXJojoXx
24.01.2013, 15:41
Ich gucke meistens bei codecheck nach, was das für Inhaltstoffe sind bei Waschgel, Bodylotion etc. einfach aus dem Grund das meine Haut vorallem bei Bodylotion ziemlich zickig ist. Bei Make Up und Puder achte ich darauf, das sie keine Öle enthalten. Und meine Tagespflege muss Alcohol, Mineralöl und PEG frei sein, da ich davon sonst Pickel bekomme.

Nerorose
25.01.2013, 11:43
Lese auch die INCI auf den Produkten, aber bei fast allen. Dann achte ich auf Konservierungstoffe wie die Parabene, Mineralöle, Silicone etc.

stardust
25.01.2013, 12:31
Ich lese mir auch bei Produkten die länger auf meiner Haut bleiben sollen durch was so enthalten ist. Ganz wichtig ist mir das bei Make Up und Cremes, also die Sachen die direkt auf der Haut sind. Lidschatten, Mascara usw. lasse ich da meistens außen vor und probiere, ob ich es vertrage, ansonsten müsste ich öfters in den Dm- Filialen übernachten. ^^

Vitalitasia
25.01.2013, 12:35
ich schau da eig. imma nur beim shampoo und spülungen und so.. da schau ich dann ob Keratin drin is. sonst schau ich eig. nie. das is eh nur so fach-chinesisch das keiner versteht.

AnnaLena
25.01.2013, 12:49
hi, also ich schaue auch immer nur bei shampoos und haarpflegeprodukten. ich möchte vor allem silikonfreies shampoo kaufen. bei den pflegeprodukten greife ich auch zu silikonhaltigen.

KiSu
25.01.2013, 14:53
Also ich schau da ehr selten bzw. fast garnicht drauf. Bisher hat meine Haut alles vertragen und ich hab schon wirklich viel ausprobiert ^^ Hatte auch noch nie Probleme mit Ausschlag oder Pickeln bei verschiedenen Cremes, Foundations und allen anderen Dingen die ich sonst noch benutze. Einzig bei Shampoo achte ich drauf, dass keine Silikone enthalten sind.

Black-Water
25.01.2013, 19:47
Immer, wenn ich mich über ein Produkt schlau machen, gucke ich mir erst die INCI an, bevor ich weiterforsche. Daheim geht das natürlich alles viel besser, aber auch unterwegs habe ich da so meine Auswahlkriterien. Ich achte dabei sehr auf Alkohol, Glyzerin und Silikone. Bei Cremes und Foundations schaue ich auch noch darauf, ob nicht zu viele Öle enthalten sind, da meine Haut gern mal rumzickt, wenn zu viele Öle enthalten sind.

loebel
27.01.2013, 08:30
Ich gucke v.a. bei Shampoos nach, dass 1. keine Silikone und 2. kein Glycerin drinnen ist. Bei Cremes achte ich darauf, dass keine Parabene drinnen sind. Deshalb nutze ich fast nur noch Naturkosmetik, da kommt das nicht vor, da muss ich die Inhaltsstoffelisten dann nicht so genau unter die Lupe nehmen :)

FitnessINA
28.01.2013, 12:39
...Bei Cremes achte ich darauf, dass keine Parabene drinnen sind...

Das ist mir auch ganz wichtig, ich habe einfach nicht gerne Fungizide in meinen Cremes. Und da gehören Parabene ja dazu..

Jules.
28.01.2013, 12:52
Ich benutze aus dem Grund auch (fast) nur Naturkosmetik. Ich weiß nicht, ich fühl mich total unwohl beim Gedanken an die ganze Chemie die in die normalen Sachen reingekloppt wird.. :S

SchminkElfe
28.01.2013, 21:57
Meistens schaue ich mir die Inhaltsstoffe flüchtig an. Ein paar Stoffe kenne ich ,die ich gerade nicht umbedingt in meinen Produkten haben möchte (den Großteil habt ihr ja schon benannt).
Silikone sind mir im Shampoo egal, ob mit oder ohne Silikone meine Haare sind eigentlich immer gesund ( wenn ich sie jetzt mal nicht zu oft färbe).

Was ich aber ganz wichtig finde ist das im Shampoo/Duschgel und im Haarwaschmittel kein Polyquaternium-7 enthalten ist, da dieses Flecken auf der Kleidung hinterlassen kann.
Ich finde es grusselig sich mit soetwas zu waschen. * da schüttelt es mich*
Da ich keine Chemikerin bin möchte ich nichts genaues über den Stoff sagen (alles was ich weiß habe ich über eine Fernsehsendung erfahren).
Ihr könnt ja mal nach dem Inhaltsstoff und wdr suchen, dann solltet ihr den Beitrag finden.

ToFi-Fee
29.01.2013, 07:00
Also ich schau schon n bissl auf die Inhaltsstoffe am Produkt...besonders auf Parabene, Mineralöle, Silicone usw...aber bei Lidschatten guck ich eher auf die Farbe ;)

tinaX19
20.02.2013, 10:25
Also bei Shampoos lese ich es mir flüchtig durch, aber sonst lese ich mir sehr sehr selten die Inhaltsstoffe durch. Was die einzelnen Inhaltsstoffe bedeuten weiß ich sowie so nicht... und warum sich die den Kopf wegen sowas sich zerbrechen, obwohl man dann Klamotten entweder von no name oder teure Marken trägt, die voller Chemikalien sind?!

Nieves
20.02.2013, 10:42
Ich schaue mir die Inhaltsstoffe eigentlich auch fast immer an, insbesondere aber bei konventionellen Produkten. Da ist mir wichtig, dass halt die üblichen Verdächtigen (PEGs, Paraffin, Silikone etc.) nicht drin sind. Deswegen kaufe ich aber generell lieber Naturkosmetik. Da schaue ich aber auch, welche Öle drin sind usw.

Skye
20.02.2013, 17:31
Ich hab Ende Sommer angefangen mich mit Inhaltsstoffen auseinander zu setzten und schaue sie mir jetzt eigentlich fast überall an, außer bei Mascara, Nagellack, Lidschatten, Puder, usw.
Also eher bei den Pflegeprodukte. In Gesichtscremes will ich keine Silikone (im Haar gelegentlich hilfreich, auf der Haut machen sie bei mir nur Pickel.), Parabene (Pickel.) oder Paraffin, genauso bei Bodylotion (wobei da auch manchmal niedrig dosiertes Silikon drin ist.) und Handcreme uuund Lippenpflege.
Bei Duschgel schau ich es mir immer an (SLS ist teilsweise okay, ALS auf keinen Fall!), aber es ist eigentlich kein Kriterium und bei Shampoo darf ALS nicht drin sein (Schuppen!) und ich sehe es auch nicht gerne wenn beide SLSs drin sind. Oder nur eins und dafür tausende Zuckertenside. Es ist immer ein bisschen schwierig. ;)

Gitte
20.02.2013, 19:40
ehm. Hab ich mal eine ganze zeitlang... aber naja.
Nachdem ich mal einem Freund von mir, Medizinstudent, ne essence Hancreme in die Hand gedrückt hab und er die sich mal durchgelesen hatte, meinte er, da wäre nur eins etwas problematisch.
Ich weiß nicht ob ich wirklich auf Silikone grundsätzlich verzichten sollte. Denn ernsthaft: unsere Haut ist daran GEWÖHNT und reagiert meist irritierter bei NK Produkten als bei silikonhaltigen Produkten.

Aber bei Parabene und Mineralöle halt ich auch ein wenig das Auge offen. Meistens checke ich eh auf codeinfo.

sunflowerfields
20.02.2013, 19:52
Ich schaue nicht mehr drauf, sondern probiere einfach aus, was ich vertrage.
Habe nun schon öfters auf teurere NK-Gesichtscremes heftig allergisch reagiert, was bei anderen billigen "Chemie" Cremes bisher noch nie passiert ist....hab mich immer etwas geärgert, hab viel Geld ausgegeben um was gutes für meine Haut zu tun und dann sah ich aus, als wäre ich mit´m Gesicht in die Brennnesseln gefallen....
Hab noch nicht rausgefunden, auf was ich so reagiere, aber es ist echt fies :(

rosa.susi
21.02.2013, 16:50
Wenn ich die liste lese, verstehe ich eh nicht was da alles drauf steht =)

fwdberlin
21.02.2013, 17:03
Habe nun schon öfters auf teurere NK-Gesichtscremes heftig allergisch reagiert, was bei anderen billigen "Chemie" Cremes bisher noch nie passiert ist....hab mich immer etwas geärgert, hab viel Geld ausgegeben um was gutes für meine Haut zu tun und dann sah ich aus, als wäre ich mit´m Gesicht in die Brennnesseln gefallen....


Hallo sunflowerfields,

wenn man bedenkt, wie viele Menschen auf Naturstoffe allergisch reagieren (egal ob auf Birkenpollen oder Katzenhaare mit Heuschnupfen oder Asthma, oder auf Erdnüsse mit juckendem Ausschlag) dann ist es eigentlich klar, dass Allergiker bei allem, wo "Natur" draufsteht, besonders vorsichtig sein müssen.

Um sicher herauszufinden, worauf Du allergisch bist, müsstest Du wohl einen richtigen Allergietest beim Hautarzt machen.

kampfgnome
21.02.2013, 17:36
Ich lese die Listen immer; nicht nur von meinen Produkten, sondern auch von denen, die meine Mitbewohner nutzen

Miss_Dior
02.03.2013, 23:27
Ich lese nie Inhaltsstoffe. Nur bei Deos achte ich darauf, dass die keinen Alkohol beinhalten.:parfum:

beautynina
13.03.2013, 17:42
Ich hatte mal so eine Zeit, da hab ich ständig auf die Inhaltsstoffe geachtet, aber was bringt das? Es gibt zum Beispiel so viele Begriffe für Silikone ,Cetearyl methicone,Cetyl dimethicone... Wer weiß schon , unter welchem Begriff die Hersteller die Silikone verstecken? Also ich nicht:D

LilaLove86
13.03.2013, 17:50
Silikone erkennt man immer an der Endung -cone ;-).
Darauf achte ich auf jeden Fall beim Shampookauf. In zertifizierter Naturkosmetik sind sowieso keine vorhanden, weshalb ich da nicht mehr drauf achte.
Bei Deo schaue ich lediglich, dass kein Aluminium drin ist.
Bei Duschgel achte ich darauf, dass es kein Polyquaternium 7 enthält.

Kiarachan
13.03.2013, 19:14
Ich gucke auch immer häufiger bei codecheck nach - leider meist erst, wenn ich das Produkt zu Hause habe... und dann hat man plötzlich ein Duschgel von adidas mit Chrom drin. Besonders empfehlenswert? Wohl eher nicht...

Nani90
10.05.2013, 21:51
Mh nein eigentlich achte ich da nicht drauf wenn ich ehrlich bin.
Ich merke ja ob ich es vertrage oder nicht und wenn nicht, dann lasse ich es halt weg.

Also ich bin nicht so die große Umweltaktivistin :-/ ich kaufe mir das was mir gut gefällt. Und wenn es dann zufällig umweltfreundlich ist dann ist das auch ok. Wenn nicht dann finde ich es aber auch nicht schlimm.

Wenn man die Testberichte durchliest sind ja fast in allen Duschgelen oder sonstigen Beautyprodukten schädliche Inhaltsstoffe drin und mir gehts immernoch gut ^^

Rea
10.05.2013, 21:55
Na, da ist eher die Frage: wie wird es dir in 10, 20, 30, 40, 50... Jahren gehen? (Und deinen Nachfahren... mal so in Bezug auf Umweltfreundlichkeit)
Mal ganz zu schweigen von der allgemeinen Codecheck-Panikmache... "OMG da steht, dass Silica beim Einatmen böse ist!!!! Ich werde nie wieder eine Hautcreme damit verwenden!!!!" - alles schon gesehen...

fwdberlin
11.05.2013, 07:37
Mal ganz zu schweigen von der allgemeinen Codecheck-Panikmache... "OMG da steht, dass Silica beim Einatmen böse ist!!!! Ich werde nie wieder eine Hautcreme damit verwenden!!!!" - alles schon gesehen...

...oder von der dämlichen Behauptung in codecheck, "Von einigen Paraffinen weiß man, dass sie sich in Leber, Niere und Lymphknoten anreichern können. " Das mag natürlich stimmen (eine wissenschaftliche Quellenangabe wäre allerdings nützlich), aber welche Paraffine sind das, muss man sie sich dazu spritzen oder sie nur in großen Mengen verzehren? Und was hat das alles mit den Inhaltsstoffen in Cremes zu tun? Paraffine sind Fette, die bilden einen Film auf der Haut wie alle Fetten und durchdringen die Haut nicht.

Seli
11.05.2013, 08:49
Also ich lese die Inhaltsstoffe nicht. :schämen:
Aber ich würde sowieso immer nur *Bahnhof* verstehen. :D

Eowyn97
12.05.2013, 14:45
bei Shampoo und Spülung schaue ich immer nach, ob Keratin drinne ist.
Sonst eig. nur bei nagellack entferner, dass da kein Aceton drinn ist.

JaBeauty
12.05.2013, 15:45
Also ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich kaum auf die Inhaltsstoffe achte. Denn da müsste ich natürlich wissen, welche was bedeuten, also mich vorher ausführlich mit der Bedeutung, Wirksamkeit, Nebenwirkungen usw. des jeweiligen Stoffes beschäftigen. Das einzige was ich nicht kaufe sind Pflegeprodukte für die Haut, die Alkohol enthalten, denn z.B. beim Deo brennt es nach dem Rasieren und allgemein trocknet Alkohol die Haut aus.

Seli
13.05.2013, 16:16
Sonst eig. nur bei nagellack entferner, dass da kein Aceton drinn ist.

Darauf achte ich auch, da steht meistens aber auch dick und fett drauf ohne Aceton oder acetonfrei, damit auch Leute wie ich nicht Ewigkeiten suchen müssen. :)

Rea
13.05.2013, 16:51
Was habt ihr denn gegen Aceton? Ich sehe darin überhaupt keinen Nachteil...

LilaLove86
13.05.2013, 18:35
Trocknet die Nägel und die Haut aus... hab ich aber auch eigentlich bei acetonfreiem Nagellack manchmal, dass ich rissige Nägel bekomme.
Desweiteren kann einem da bei längerem Einatmen übel werden, man kann Kopfschmerzen bekommen oder Hautauschlag.
Aber ich denke, das passiert in den seltensten Fällen...

Rea
13.05.2013, 19:12
Acetonfreier Nagellack besteht auch nicht aus Wasser, da sind genauso Lösungsmittel enthalten und die trocknen alle die Haut aus ^^ Das ist übrigens der in acetonfreien Nagellackentfernern enthaltene Stoff: Ethyl Acetate bei Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Essigs%C3%A4ureethylester)
Und hier Aceton: Klick mich zum Vergleich (http://de.wikipedia.org/wiki/Aceton)
Ernsthaft, die beiden nehmen sich an sich nichts, Ethyl Acetate ist eigentlich das üblere Lösungsmittel... wenn, dann machen's die zugesetzten Pflegestoffe im Entferner aus... Die interessante Frage ist also, wieso Wikipedia (bzw. dessen Autoren) es für nötig halten, diese "Nebenwirkungen" bei Aceton dazuzuschreiben und beim anderen nicht...
Das hat Mercury auch hier im Forum schon irgendwo geschrieben, ich glaub im Welchen Nagellackentferner verwendet ihr?-Thread auf Seite 2 oder 3 *grübel*

Strawberrybeautiii
13.05.2013, 19:30
Ich achte nur bei haarpflege produkte darauf ob silikone enthalten sind... sonst sind mir die inhaltsstoffe relativ egal ;)

Chaneira
16.05.2013, 12:05
Ich fände es gut wenn bei jedem Testbericht und auch jeder Anpreisung auf Pinkmelon von neuen Limited Editions und Produkten von Marke XX oder YY dazugesagt werden müsste(von mi aus auch ganz winzig am Ende der Werbung) wenn der Konzern seine Produkte oder die Bestandteile an Tieren testet.
Und dass auch gesagt werden muss, wenn ein Produkt zum Teil aus Tieren besteht. Ich meine, wer gern zB zerlassenes Knochenmark von Pferden im Haar hat soll das tun, aber ich persönlich fänds eklig und viele andere sicher auch. Die sind aber leider oft einfach nicht informiert(die Firmen selber vermeiden derartige Informationen ja auch)...

Sophie-18
16.05.2013, 13:51
Ich achte da eigentlich nicht groß artig darauf. Auser bei dem make up.
Ansonsten stört es mich auch nicht wenn ein shampoo mal silicone hat ...

Fluttershy
16.05.2013, 15:42
Ich fände es gut wenn bei jedem Testbericht und auch jeder Anpreisung auf Pinkmelon von neuen Limited Editions und Produkten von Marke XX oder YY dazugesagt werden müsste(von mi aus auch ganz winzig am Ende der Werbung) wenn der Konzern seine Produkte oder die Bestandteile an Tieren testet.
Und dass auch gesagt werden muss, wenn ein Produkt zum Teil aus Tieren besteht. Ich meine, wer gern zB zerlassenes Knochenmark von Pferden im Haar hat soll das tun, aber ich persönlich fänds eklig und viele andere sicher auch. Die sind aber leider oft einfach nicht informiert(die Firmen selber vermeiden derartige Informationen ja auch)...

Ich persönlich bin da der Meinung, dass die jenigen, die sich damit auseinandersetzen möchten und dafür interessieren, sich selbst darüber informieren sollten, ob und inwieweit die Produkte und/oder ihre Bestandteile an Tieren getestet werden - meine Erfahrungen (und darum geht es ja nunmal in so einem Bericht) bezüglich eines Produktes und seiner Wirkungweise ändern sich dadurch ja nicht. :schämen: Wer möchte und das wichtig findet, kann es ja in den eigenen Testberichten dazu schreiben. :)

Seli
16.05.2013, 17:16
Ich persönlich bin da der Meinung, dass die jenigen, die sich damit auseinandersetzen möchten und dafür interessieren, sich selbst darüber informieren sollten, ob und inwieweit die Produkte und/oder ihre Bestandteile an Tieren getestet werden - meine Erfahrungen (und darum geht es ja nunmal in so einem Bericht) bezüglich eines Produktes und seiner Wirkungweise ändern sich dadurch ja nicht. :schämen: Wer möchte und das wichtig findet, kann es ja in den eigenen Testberichten dazu schreiben. :)
Da kann ich nur zustimmen. Ich lasse mich eigentlich gerne auf Tipps ein, wie ich meine Testberichte verbessern kann und achte auch darauf, dass die Inhaltsstoffe irgendwie darin auftauchen, doch dann extra zu recherchieren, ob die Marke jetzt Tests an Tieren durchführt ist erstens sehr zeitaufwendig (auf den Seiten steht ja nicht dick und fett "wir führend Tests an Tieren durch". Und zweitens hat das ja nichts mit dem Produkt zu tun, um das es ja eigentlich gehen soll.

Cordalisa
16.05.2013, 17:30
Schon als Kind hab ich das gern gelesen, aber natürlich nicht verstandeen. Umso toller, dass ich heute bei fast allem weiß was und wofür es ist.
Man kann damit nämlich auch sehr gut Schummler entlarven, die teure Produkte verkaufen aber eher nur minderwertige Ausgangsstoffe benutzen.

fwdberlin
16.05.2013, 17:36
Man kann damit nämlich auch sehr gut Schummler entlarven, die teure Produkte verkaufen aber eher nur minderwertige Ausgangsstoffe benutzen.

Stimmt - oder Hersteller, die ein Produkt für empfindliche Haut anbieten, und in der Creme ist Alkohol drin.

Bookbeauty
25.05.2013, 11:00
Ich achte erst seit neustem auf die Inhaltsstoffe, dank Codecheck findet man ja zum Glück schnell raus ob die Hautirritation eventuell von den Pflegeprodukten kommt oder nicht...
War ganz schön schockiert, dass auch einige der teuren Marken so ein Müll in die Cremes reinpanschen!

fwdberlin
25.05.2013, 12:19
Ich achte erst seit neustem auf die Inhaltsstoffe, dank Codecheck findet man ja zum Glück schnell raus ob die Hautirritation eventuell von den Pflegeprodukten kommt oder nicht...
War ganz schön schockiert, dass auch einige der teuren Marken so ein Müll in die Cremes reinpanschen!

Wobei ich Codecheck für extrem unzuverlässig halte. Eines der wichtigsten Kriterien scheint zu sein, ob eine Substanz in Naturkosmetika eingesetzt wird oder nicht. So wird Alkohol, der die Haut reizt und austrocknet und nachweislich DNA-Schäden verursacht, allen Ernstes als "empfehlenswert" bezeichnet, ebenso ein Duftstoff wie Lavendelöl, das phototoxisch wirkt. Ein bewährter Lichtschutzfaktor wie Octocrylene gilt jedoch als "eingeschränkt empfehlenswert" mit dem Zusatz "wird in Naturkosmetika nicht verwendet".

Diese Einstellung "Natur ist immer gut und Chemie ist immer schlecht" ist weit verbreitet, aber nicht hilfreich. Solche Leute würden vermutlich auch fröhlich ein Ragout aus Knollenblätterpilzen verzehren, denn die wachsen ja schließlich wild im Wald ... Ich nenne sowas "naturtrüb".

strawberrymouse
25.05.2013, 12:40
Ich nenne sowas "naturtrüb".

:D großartig!
Zumal Natur ja auch Chemie ist...

Dass man zu solchen Hilfsmitteln greift, kann ich durchaus nachvollziehen. Gerade die Informationen, die man im Internet findet, sind verwirrend. Wenn man sich die Pro/Contra-Informationen anschaut, stammen sie fast ausschließlich von Seiten, die durch ihre Anschauung geprägt sind (gilt für beide Seiten). Für objektive Informationen muss man verdammt tief graben und selbst wenn ich mir Chemie-Nachschlagewerke zu Gemüte führe, erfahre ich zwar mehr über den Inhaltsstoff an sich, oft aber auch wenig um das Drumherum.

fwdberlin
25.05.2013, 13:18
:D großartig!
Zumal Natur ja auch Chemie ist...

Genau. Und was die Hautpflege angeht, ist es der Haut natürlich völlig egal, ob die Chemie in einer Pflanze oder in einer Retorte abgelaufen ist. Auf das Ergebnis kommt es an.

Und wenn man noch einen Schritt weiter gehen will: Ich weiß gar nicht, was die Naturtrüben gegen Erdölprodukte haben. Schließlich ist Erdöl rein natürlich - gepresste organische Materialien aus dem Paläozoikum.

Bookbeauty
25.05.2013, 15:54
Nun ja, es gibt mir immerhin etwas Info :)

strawberrymouse
25.05.2013, 16:09
Das Erdöl-Thema bzw. die Diskussion gehört u.a. zu denen, die mich beim Thema NK vs KK haben grübeln lassen. Genau aus diesem Grund; warum wird ein natürlicher Rohstoff so verteufelt? Da es noch eine Reihe ähnlicher Fälle und Diskussionen gibt und ich mir vorgenommen habe, genau darüber einen Eintrag in meinem Blog zu verfassen, recherchiere ich gerade wie eine Wilde. Es ist schon interessant wie sehr Menschen vertrauen und sich aufgrund - häufig nur einer - Quelle ein Urteil bilden.

Als "NK-Mögerin" muss ich zugeben, dass ich gern auf Produkte mit Erdöl-Produkten verzichte...allerdings hat das nichts mit meiner Haut zu tun, sondern mit der Begrenztheit dieser Ressource.

fwdberlin
25.05.2013, 16:11
Nun ja, es gibt mir immerhin etwas Info :)

Die Frage ist nur, ob eine als Info getarnte Meinungsäußerung Dir wirklich weiterhilft.

Ich möchte nicht wissen, wieviele Frauen nach einem Blick in Codecheck schon ihre Cremes mit einem harmlosen Inhaltsstoff wie Vaseline voll Entsetzen abgesetzt haben, nur um dann bei einer alkoholhaltigen Naturkosmetik-Creme mit duftenden ätherischen Ölen zu landen. Reine Natur - und hautreizend bis dorthinaus.

Steffi93
25.05.2013, 16:13
also bei Schminke oder Duschgels lese ich die Inhaltstoffe nicht da guck ich nicht drauf aber , bei Haarprodukte schon das ist es mir wichtig ....;-)

fwdberlin
25.05.2013, 21:00
... sondern mit der Begrenztheit dieser Ressource.

Ach ja, weites Feld. Man könnte natürlich argumentieren, dass die Ressource als Grundstoff für Hautpflege, Mikrofasern und Plastiktüten sinnvoller eingesetzt ist als zum Verbrennen in Autos und Flugzeugen ...

strawberrymouse
25.05.2013, 21:22
Ich sag' nur Jute-Beutel. ;)
Aber in der Tat gibt es, wie so oft, eine Vielzahl an Argumenten und Gegenargumenten.
Auch könnte man sich fragen, ob man überhaupt so ein breites und tiefes Sortiment an Kosmetik- und Pflegeartikeln benötigt...
Menschen sind einfach irrational in ihrer Entscheidungsfindung...warum sonst wohl sollte man sich zwar die Inhaltsstoffe einer Pflegespülung durchlesen, die man sich auf ein im Prinzip totes Material schmiert, aber nicht die, die man für das größte Organ, das man innehat, benutzt? Oder auf Natur setzen und dann Alterra und Alverde benutzen...

fwdberlin
25.05.2013, 21:39
Au weia, wenn wir anfangen, uns zu überlegen, was man alles wirklich benötigt, dann kann einem schwindlig werden. Bei uns in Berlin gibt es in der Feinschmeckerabteilung des KaDeWe angeblich über 600 Sorten Käse. Und benötigt man einen Mercedes SLR? Speed-Boat-Rennen? Mousse au Chocolat? Casting-Shows? Ohrringe? Bunte Kondome? Silberbesteck? 20 Paar Schuhe?

Andererseits gab es ja schon genug Regierungen, die einfach "von oben" festlegen wollten, was die Leute zu brauchen haben und was nicht. Hat aber auch nicht funktioniert - zum Glück. Wer will schon die DDR wiederhaben (außer der "Linken"...)?

Und was die Irrationalität betrifft: Wie viele Menschen brettern mit 200 über die Autobahn, Zigarette im Mundwinkel, und machen sich Sorgen, dass ihr Ferienflieger abstürzen könnte? Oder kaufen eine Mascara, obwohl sie eigentlich genau wissen müssten, dass die Fotos in der Werbung digital extrem bearbeitet sind?

Hawaiiblume
25.05.2013, 21:52
Ich schaue bei Kosmetikprodukten erst seit einigen Monaten genau auf die INCIS, da ich einfach bewusster mit Make-up, Kosmetik und Pflegeartikeln umgehen möchte.

Ganz genau mach ich das vor allem bei Cremes, Gesichtsreinigung und -Pflege, Make-up und Puder sowie bei Haarpflegemitteln, also einfach gesagt, alles, was auf meiner Gesichtshaut und Haaren bleibt.
In diesem Bereich bin ich auch fast vollständig auf NK-Produkte umgestiegen, die synthetische Stoffe ja bereits nicht enthalten. Komedogene Stoffe können allerdings auch dort enthalten sein, was ich gerne vermeiden will, um schöne Haut zu haben.

Bei Bodylotions und sämtliche Körperreinigungs-Produkte sowie Lidschatten, Lippenstifte und Lacke schaue ich hingegen weniger bis gar nicht auf die INCI-Liste.

fwdberlin
25.05.2013, 21:58
In diesem Bereich bin ich auch fast vollständig auf NK-Produkte umgestiegen, die synthetische Stoffe ja bereits nicht enthalten.

Aber darum geht es doch gerade - synthetische Stoffe können wesentlich verträglicher sein als Naturstoffe - es kommt immer auf den Einzelfall an.

strawberrymouse
25.05.2013, 22:08
Toll, nicht?^^ Intuition und (Irr-)Rationalität sind mein Steckenpferd seitdem ich meine Masterarbeit darüber geschrieben habe *lach.
Wirklich konsequent wäre es wohl nur, wenn man weitab jeglicher Zivilisation alles in Eigenregie beackern würde. Konsequenz ist auch nicht gerade mein zweiter Vorname...natürlich handle ich hin und wieder auch völlig irrational. Zu Gute halten muss ich der NK allerdings, dass sie mich angestoßen hat, mein eigenes Konsumverhalten zu überdenken und mich kritisch damit auseinanderzusetzen.
Jetzt wird's aber wohl zu OT.^^

Hawaiiblume
25.05.2013, 22:26
Aber darum geht es doch gerade - synthetische Stoffe können wesentlich verträglicher sein als Naturstoffe - es kommt immer auf den Einzelfall an.

Bestimmt gibts es hin und wieder synthetische Stoffe, die die Haut verträgt, ich jedoch habe, aber die Erfahrung gemacht, dass ich die meisten Substanzen nicht so gut vertrage, aber das liegt auch an meiner empfindlichen Haut. Ich habe dann schnell das Problem Unreinheiten zu bekommen :naegel kauen:.
Mit den meisten der von mir getesteten NK-Produkte bin ich total zufrieden. Aber da hast du vollkommen recht, es kommt auf den Einzelfall an.
Seitdem ich meine ''perfekte'' Hautpflege (ausschließlich NK und selbstgemixt) gefunden habe, ist meine Haut irgendwie ''einfacher'' geworden. Daher muss sich jeder sein eigenes Bild verschaffen und verschiedene Dinge probieren, bevor man voreilige Schlüsse zieht.

Pipapo
27.05.2013, 23:34
Also ich achte auf die Inhaltsstoffe und kann mit dem "Fachchinesisch" meist sogar mehr anfangen, als mit den Übersetzungen. :)
Ich achte bei meiner Haarpflege darauf, dass sie frei von Erdölprodukten ist, bevorzugt sind bei mir solche, die viele Proteine und/oder Öle enthalten, die mögen meine Haare sehr gern. :clapgirl:
Bei meiner Gesichtspflege achte ich auch drauf, was drin ist, Vitamine sind mir da recht wichtig, Erdöl wieder ein No-Go :)
Bei dekorativen Produkten achte ich nicht so sehr drauf, was drin ist, wobei ich aber wegen meiner sehr blassen haut gern zu Alverde greife, da dort im Sortiment auch Puder und Make Up für sehr blasse Leute bei ist. :) Mascara von Alverde vertrage ich leider irgendwie nicht so gut. :/

Juka
29.05.2013, 08:51
Ich muss ja zu meiner Schande gestehen, dass ich bis jetzt nie auf die Inhaltsstoffe geachtet habe. Könnte eine von euch vielleicht aufzählen, auf welche Stoffe man bei der Gesichtspflege (KEIN NK) besser verzichten sollte? Nicht komedogen sollte es auch sehr gerne sein. Ich weiß ja nicht, ob das so einfach geht die aufzuzählen? Klar, man könnte Codechek befragen, aber ich setze gerne auf persönliche Meinungen :)

fwdberlin
29.05.2013, 16:29
@Juka: Alkohol in der Pflege ist eine ganz schlechte Idee. Je weiter vorn er in der Liste steht, desto mehr Schaden richtet er an. Hier ein Link zu meiner Lieblings-Informationsquelle: http://www.paulaschoice.com/expert-advice/skin-care-basics/_/alcohol-in-skin-care-the-facts

Aber Achtung: Es gibt langkettige Fettalkohole (cetyl alcohol, stearyl alcohol oder cetearyl alcohol), die chemisch gesehen zwar Alkohole sind, aber der Haut überhaupt nicht schaden. Das sind simple Emulgatoren.

Duftstoffe sind ebenfalls unnötig hautreizend, und dabei ist es egal, ob sie synthetisch oder natürlich sind. Was duftet, schadet. Wobei ich selber eine Ausnahme mache: in meinem Gesichtswaschgel ist etwas Parfum enthalten. Aber ich denke mir, wenn es wieder abgewaschen wird, macht es nicht soviel.

Du findest im Internet jede Menge haarsträubende Geschichten über fürchterliche Wirkungen von Silikonölen und Mineralölen, die aber jeder wissenschaftlichen Grundlage entbehren. Silikonöle machen Cremes geschmeidig, so dass sie sich leicht auftragen lassen, sind aber recht "flüchtig" und hinterlassen nur einen hauchzarten Film auf der Haut, der den Feuchtigkeitsverlust verlangsamt. Die sind nicht komedogen und damit auch für fettigere Haut geeignet. Für trockene Haut genügen Silikonöle nicht, da braucht man einen dichteren Film aus Fett. Der Haut ist es egal, ob diese fetten Öle pflanzlichen, tierischen oder mineralischen Ursprungs sind.

Und schließlich Parabene: Konservierungsstoffe, die einen gaaanz schlechten Ruf im Internet haben. Das Bundesamt für Risikobewertung ist allerdings zu dem Schluss gekommen, dass Parabene in den eingesetzten Dosierungen unschädlich sind. Mir ist das immer noch lieber, als eine Creme, die verpilzt oder zur Bakterienkolonie wird. Und besser als Alkohol zur Konservierung sind Parabene allemal.

Mei
29.05.2013, 19:03
Ich habe seit vier Jahren eine Allergie, die durch Wasserkontakt ausgelöst wird (hört sich was komisch an ;)), d.h. das Wasser macht meine Haut für alle möglichen Stoffe durchlässig, die die Hautbarriere normalerweise abwehren sollte. Daher bekomme ich vor allem bei Produkten, in denen Tenside enthalten sind (Shampoo, Duschgel, Seife, Putzmittel...), Hautausschlag, insbesondere in den Handinnenflächen.
Aus diesem Grund habe ich damals komplett auf NK umgestellt, was sich letztendlich auch bewährt hat. Seitdem lese ich auf JEDEM Produkt, egal ob Körperpflege oder Putzmittel oder sonst was, die Inci-Liste durch. Anfangs war das ziemlich mühsam, weil man die Begriffe nicht kannte und immer nachschlagen musste. Inzwischen kenne ich die geläufigsten Begriffe aber auch auswendig, sodass das kein Problem mehr ist. Zudem lese ich mir in der Regel erst mal irgendwo durch, wie und woraus die jeweiligen Inhaltsstoffe gewonnen werden, bevor ich sie benutze.
Mittlerweile würde ich aber auch ohne die Allergie bestimmte Stoffe nicht mehr an meine Haut lassen. Manches ist wirklich erschreckend..

Juka
31.05.2013, 13:00
Vielen lieben Dank, fwdberlin! Ich werde mir mal die Inhaltsstoffe meine Pflege genauer anschauen

MilaLila
31.05.2013, 13:12
Ich find das auch gruselig, was in Kosmetik so alles drin sein kann... Seit ich das weiß kaufe ich nur noch beim Bodyshop und bei Lush - Wobei beim Bodyshop auch noch einges an Zeug drin ist, was nicht so gesund ist... Aber immerhin weniger als bei bei Standardprodukten.

fwdberlin
31.05.2013, 14:39
Seit ich das weiß kaufe ich nur noch beim Bodyshop und bei Lush

Die Produkte von Lush sind allerdings ausnahmlos sehr stark parfümiert - damit tust Du Deiner Haut bestimmt keinen Gefallen.

Meerschweinchen
08.07.2013, 20:28
Liste der Inhaltsstoffe - wer liest sie?

Hier ich! Ich!

Eigentlich les ich nur noch was vorne drauf steht und dann hinten die Inhaltsstoffe.

@fwdberlin:
Habe grade das erste Mal eine Lush Gesichtsmaske drauf gehabt und sie sehr gut vertragen.
Zum Vergleich: Ich hatte mal eine von Balea drauf und meine Haut war Knallrot und hat gebrannt.
Das grade eben war meine erste Annäherung an Gesichtsmasken nach dieser Erfahrung.

Also Lush scheint doch nicht so aggressiv zu sein ;-)

Aber jede Haut ist auch anders.

@MilaLila:
Zu The body shop: Viele denken es sei Naturkosmetik. Dabei machen die in manche Produkte Silikone und fiese Konservierungsstoffe rein. Für den Preis bekommt man im Verhältnis nur Schrott! bei the Body shop.
Auch hier lohnt es sich vor allem, die Inhaltsstoffe zu überprüfen, da habe ich nämlich oft den Kopf geschüttelt (angesicht des Preises dafür).
Ausserdem gehört the body shop jetzt zu l'oreal, für den, den es interessiert, ob für seine Schönheit Tiere leiden mussten.

Rea
09.07.2013, 18:30
Joa, und die Frage ist ja jetzt: woran misst du, ob es die schlimmsten sind? Codecheck ist keine Bibel, und wenn dem für einige Menschen so ist, sollten sie vielleicht die Religion der INCI-Checker gründen... aber "glauben" heißt dann auch wieder nicht "wissen", und Codecheck darf man durchaus hinterfragen...

Mipan
09.07.2013, 19:36
Eigentlich achte ich sehr selten auf die Inhaltsstoffe- für mich ist die Hauptsache das Produkt hält was es verspricht. Manchmal gucke ich ob zb. Deos mit oder ohne Alkohol sind. Aber meistens ist mir das nicht wichtig.

strawberrymouse
09.07.2013, 21:02
Bei Lush muss man sich die einzelnen Produkte anschauen und dann im Einzelfall entscheiden. Eine der frischen Masken habe ich auch schon getestet und fand sie ganz gut. Auf den Hair Doc schwöre ich. Viele Produkte enthalten allerdings ziemlich aggressive Tenside; da hab' ich eine ziemlich leidvolle Erfahrung hinter mir. Da alles duftet, ist da natürlich jede Menge Parfum drin.
Für den Body Shop; "der" übrigens selbst von sich sagt, dasskeine Naturkosmetik verkauft wird, gilt ähnliches; tatsächlich habe da beim Inhaltsstoffe checken ein paar ganz gute Produkte gefunden. Der Aloe Vera Toner enthält beispielsweise gar keinen Alkohol; das ist bei vielen NK-Firmen anders.

Ansonsten schließe ich mich Rea an; Codecheck kann zwar eine Orientierung bieten, über die einzelnen Stoffe sollte man sich trotzdem, unter Hinzunahme anderer Quellen, informieren. Auch wenn ich NK-Anhängerin bin, stelle ich immer wieder fest, dass sich in diesem Bereich über eigentlich unbedenkliche Stoffe mokiert wird, während sich dann aber literweise ätherische Öle auf die Haut geschmiert werden...

Meerschweinchen
09.07.2013, 22:37
Bei Lush muss man sich die einzelnen Produkte anschauen und dann im Einzelfall entscheiden. Eine der frischen Masken habe ich auch schon getestet und fand sie ganz gut. Auf den Hair Doc schwöre ich. Viele Produkte enthalten allerdings ziemlich aggressive Tenside; da hab' ich eine ziemlich leidvolle Erfahrung hinter mir. Da alles duftet, ist da natürlich jede Menge Parfum drin.
Für den Body Shop; "der" übrigens selbst von sich sagt, dasskeine Naturkosmetik verkauft wird, gilt ähnliches; tatsächlich habe da beim Inhaltsstoffe checken ein paar ganz gute Produkte gefunden. Der Aloe Vera Toner enthält beispielsweise gar keinen Alkohol; das ist bei vielen NK-Firmen anders.

Ansonsten schließe ich mich Rea an; Codecheck kann zwar eine Orientierung bieten, über die einzelnen Stoffe sollte man sich trotzdem, unter Hinzunahme anderer Quellen, informieren. Auch wenn ich NK-Anhängerin bin, stelle ich immer wieder fest, dass sich in diesem Bereich über eigentlich unbedenkliche Stoffe mokiert wird, während sich dann aber literweise ätherische Öle auf die Haut geschmiert werden...

Das stimmt,vor allem wenn wenn ich sehe, dass sie gerne Sodium Lauryl Sulfat einsetzen (alias Garagenbodenreiniger).
Ich habe eine Haarkur! wo das drin ist!
Lieste die Inhaltsstoffe: ja das ist schön, ja das ist toll... moment! was macht DAS da drin?!:suspekt:

Zu the Body shop: viele glauben aber trotzdem dass es was hochwertiges und manche denken, es wäre NK.
Aber bei genauerem Hinsehen sind die Incis nicht immer so hochwertig und das Geld gar nicht wert.

Zur NK:
Da bin ich manchmal schon misstrauisch und vertraue nicht blind, auch die Siegel heissen für mich nicht viel.
Also auch bei NK gucke ich immer: Ist es den Preis auch wert?
Aber auch z.B. Ökotest (die ja auch bei Codecheck stehen). Die haben ein Alverde Shampoo mit sehr gut bewertet, obwohl es Ammonium Lauryl Sulfat als erstes Tensid enthält. Das ist aggressiv und ich erwarte von Ökotest, dass sie dafür eine Note abziehen.
Aber grundsätzlich: Man wird doch fast überall nur ver*** leider...

Rea
10.07.2013, 19:36
so war das ja auch nich gemeint ... ich guck mir es bei codecheck an und vergleiche dann mit verschiedenen listen. verstanden?

Nö. Welche Listen denn? Bereicher diesen Thread und erzähl uns, was du noch tust. Dass viele Leute die Inhaltsstoffe bei Codecheck nachgucken, hab ich die letzten 6 Seiten schon hier lesen können.

strawberrymouse
11.07.2013, 09:45
Das stimmt,vor allem wenn wenn ich sehe, dass sie gerne Sodium Lauryl Sulfat einsetzen (alias Garagenbodenreiniger).
Ich habe eine Haarkur! wo das drin ist!
Lieste die Inhaltsstoffe: ja das ist schön, ja das ist toll... moment! was macht DAS da drin?!:suspekt:

Zu the Body shop: viele glauben aber trotzdem dass es was hochwertiges und manche denken, es wäre NK.
Aber bei genauerem Hinsehen sind die Incis nicht immer so hochwertig und das Geld gar nicht wert.

Zur NK:
Da bin ich manchmal schon misstrauisch und vertraue nicht blind, auch die Siegel heissen für mich nicht viel.
Also auch bei NK gucke ich immer: Ist es den Preis auch wert?
Aber auch z.B. Ökotest (die ja auch bei Codecheck stehen). Die haben ein Alverde Shampoo mit sehr gut bewertet, obwohl es Ammonium Lauryl Sulfat als erstes Tensid enthält. Das ist aggressiv und ich erwarte von Ökotest, dass sie dafür eine Note abziehen.
Aber grundsätzlich: Man wird doch fast überall nur ver*** leider...

Bei Lush hatte ich mal eine gut halbstünde Diskussion über meine Kopfhaut und warum ich mir keinen Betonreiniger auf den Kopf schmieren möchte. *lol Die Verkäuferin war aber echt klasse und hat sogar Seiten aus dem Internet dazu für mich ausgedruckt. Inzwischen sehe ich das mit dem Betonreiniger auch nicht mehr so eng (allerdings nicht aufgrund dieser Begegnung; danach habe ich nämlich einen Shampoo-Bar ausprobiert und die SLS waren die Hölle für meine Kopfhaut^^) ; im Prinzip werden fast alle Inhaltsstoffe in vielen Bereichen eingesetzt; ob jetzt Kosmetik, Reinigungsmittel oder Medikamente. Eigentlich ist diese Universalität ja auch bemerkenswert...abgesehen eben von den Tierversuchen. Und es kommt ja auch immer auf die eigene Verträglichkeit an: manche vertragen SLS total gut (war bei mir ja auch ganz lange der Fall), andere kommen den milderen Zucker- und Kokostensiden nicht klar.

Klar, das sehe oder höre ich auch immer wieder. Wer allerdings Qualität lediglich über den Preis und Werbeversprechen definiert, ist da schon ziemlich naiv. Wobei ich zugeben muss, dass ich bei NK da schon ein wenig so bin; ich kann mir nur schwer vorstellen, dass Alterra & Co. (das ist dann auch die psychische Komponente, die ich beim Haaröl ansprach) wirklich hochwertig produzieren. Natürlich macht die Menge viel aus, aber die Günstigkeit allein darauf zu schieben...ich weiß nicht. Natürlich Rohstoffe sind einfach teuer; schon allein aufgrund der Produzierbarkeit. Siegeln allein vertraue ich auch nicht blind; da finde ich auch interessant, dass Alverde nun NATRUE und nicht mehr BDHI zertifiziert ist. Die muss man sich auch genauer anschauen; die prozentualen Anteile hinsichtlich von organic farming variieren da auch sehr.

Dass mit Codecheck ist ja interssant! Mir ist bislang nur aufgefallen, dass Ökotest oft vor Inhaltsstoffen aufgrund pseudowissenschaftlicher Studien warnt.

MissSunshine
11.07.2013, 20:10
Nö. Welche Listen denn? Bereicher diesen Thread und erzähl uns, was du noch tust. Dass viele Leute die Inhaltsstoffe bei Codecheck nachgucken, hab ich die letzten 6 Seiten schon hier lesen können.
Wenn mich ein Produkt interessiert, gehe ich auf Codecheck. Dort schaue ich aber, ob ein Inhaltsstoff als "unbedenklich" eingestuft ist, der in Wirklichkeit "gefährlich" ist (oder auch andersrum). Von Listen, wie z.B. http://www.nokomis.at/Inhaltsstoffe/Schadstoffe/schadstoff_tabelle.htm weiß ich, was schlecht für mich sein kann.

strawberrymouse
12.07.2013, 00:21
Die Liste enthält einige Unterstellungen, die entweder so nicht richtig oder schlichtweg falsch sind.
Vermutlich aber nicht anders zu erwarten, handelt es sich doch um einen Großhandel für Naturprodukte...

MissSunshine
14.07.2013, 00:14
Die Liste enthält einige Unterstellungen, die entweder so nicht richtig oder schlichtweg falsch sind.
Vermutlich aber nicht anders zu erwarten, handelt es sich doch um einen Großhandel für Naturprodukte...
Welche sind denn z.B. falsch? Und kannst du mir eine richtige Liste schreiben?

Orakelprinzessin
14.07.2013, 08:32
ich gebe eigentlich alle Namen der Pflegeprodukte, die ich kaufen möchte, bei codecheck.info ein. Dort werden die Inhaltsstoffe anaylsiert und erzählt, was gut und was schlecht ist. Demnach wäge ich ab, ob ich die Produkte kaufe, oder nicht. Kann man auch gut im Laden noch schnell machen, wenn man ein Internetfähiges Handy hat.
Einen Nachteil gibt es aber an dem ganzen, es sind nicht alle Produkte schon registriert, also wenn ich ein Produkt kaufe und es nich registriert ist, achte ich auch auf die Inhaltsstoffe und trage es dann aber für die Mitmenschen bei codecheck.info ein ;)

Rea
14.07.2013, 09:52
Wow, Codecheck ist ja großartig, Orakelprinzessin. Die erzählen uns, was gut und was schlecht ist! :ironie: Also manchmal frage ich mich, ob hier einige Leute die Beiträge über einem überhaupt lesen...

Und MissSunshine, naja, die Liste enthält halt viele Behauptungen, die wenn überhaupt nur dünn bewiesen sind und Wissenschaftler können ja auch irren und Fehler machen, und wenn dann einer eine Studie veröffentlicht, in der es Hinweise auf Verhalten XY bei Inhaltsstoff Z gibt, dann macht diese Liste daraus sofort ein "OMG Z IST KREBSERREND", was einfach nicht wahr ist... Ich finde diese Blogserie ziemlich gut, die Dame beschäftigt sich auch mit Inhaltsstoffen (und gehört zu den extrem wenigen Personen der Blogosphäre, die das machen, die auch Ahnung davon haben): http://www.der-blasse-schimmer.de/blogserien/inhaltsstoffe-von-kosmetika-dichtung-wahrheit/
Da stellen sich dann einige Inhaltsstoffe als nicht mal halb so "gefährlich" heraus, wie Codecheck und die Naturlistenersteller das gerne hätten.
Heißt ja auch nicht, dass man nicht vorsichtig sein darf, aber irgendwo eine Liste finden, die von Leuten erstellt wurde, die Geld damit verdienen, gerade keine Chemie zu verkaufen... das ist schon fragwürdig :D


Ein extrem schönes Beispiel ist Silica - da hatten wir hier im Forum auch schon jemanden, der seine Hautcreme (!!!!) weggeschmissen hat, weil Silica laut Codecheck (!) beim Einatmen (!!!) krebserregend ist. Und wenn man sich dann mal durchliest, wie Forscher darauf kommen, das zu behaupten (http://www.der-blasse-schimmer.de/2012/08/inhaltsstoffe-von-kosmetika-dichtung-und-wahrheit-teil-4-silica/), dann labert Codecheck in diesem Punkt schlichtweg Schwachsinn, ganz großen Schwachsinn.
...Mal ganz zu schweigen davon, dass ich mich immer noch frage, wie zum Teufel man eine Hautcreme einatmen soll. Aber Codecheck hat's ja gesagt, also muss es richtig sein :ironie:

fwdberlin
14.07.2013, 10:51
^^^@ Rea - hey, danke für den Link - eine Stimme der Vernunft, wie schön!

MissSunshine
15.07.2013, 18:05
@Rea Danke für die Antwort und den Link! Hab gleich mal vorbeigeschaut und finde den auch echt gut :)

Zanzy
15.07.2013, 18:42
Ich persönlich gucke nur bei Haarprodukten auf die Inhaltsstoffe, da ich gerne silikonfreie Haarprodukte benutze!

Suppenhuhn
21.07.2013, 09:24
Ich habe mal einer Freundin, die Chemikerin ist, aus Spaß die Inhaltsstoffe vorgelesen von einer Handcreme der Marke "The Body Shop". Da waren sogar Stoffe drin, die karzinogen sind. So eine Creme mit den Inhaltsstoffen ist für mich die Zigarette der Handcremes. Seit dem habe ich beschlossen entweder nicht auf die Inhaltsstoffe zu achten oder meine Freundin zu fragen im Zweifel.

Bluemchen456
24.07.2013, 21:40
Hallo ihr Lieben!
Habt Ihr heute im Radio/Internet mitbekommen, dass in jedem dritten Kosmetikprodukt Stoffe enthalten sein sollen, die ähnlich wie Hormone wirken - sogar ein höheres Krebsrisiko enstehen lassen können?
Wenn ihr das nicht mitbekommen habt, seht hier im Zeit-Artikel: http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-07/kometika-chemikalien-hormone

Nun wollte ich Euch fragen, ob Euch das auch irgendwie zum Nachdenken angeregt hat?!

Ich denke manchmal es wäre vielleicht besser/gesünder nicht zu viel zu Cremen, SChmieren, Aufzutragen, etc.... Wenn man doch nur ohne Make-Up und Co genauso frisch aussehen würde ;)

Durch den Arikel habe ich diese Seite entdeckt, wo man seine Produkte per Barcodenummerneingabe auf seine Inhaltsstoffe überprüfen lassen kann (http://www.codecheck.info/About/page.pag). Ich denke, dass ist eine ganz gute Möglichekeit rauszufinden, was in unsrem Produkten steckt, und was man vielleicht demnächst lieber nicht mehr kaufen/benutzen sollte.
Ich habe einige meiner Produkte eingegeben und heraus gefunden, dass mein Makeup (essence stay all day) zwar schlecht für den Regenwald ist, aber wenigstens meine Abschminktücher völlig frei von schädlichen Inhaltsstoffen sind :)

Wünsche Euch einen schönen Abend!

Yuriy
24.07.2013, 22:19
also dass nicht alles so gesund ist, was man sich so antut, ist uns wohl allen klar^^

gerade von der mascara hab ich gehört, dass ein verbotener stoff da manchmal drin ist, der definitiv das krebsrisiko erhöht.
da wollte ich direkt auf meiner mascara nachschauen, was da so drin ist, aber 'lustiger weise' standen die inhaltsstoffe gar nicht drauf ^^;

der link ist bestimmt nützlich, das werde ich mal ausprobieren!
danke dafür!

fwdberlin
25.07.2013, 08:04
@Yuriy: Leider ist Codecheck eben nicht so nützlich, weil stark meinungs- und wenig wissenschaftsgeprägt. So wird z.B. Alkohol, das zweitschlimmste, was man seiner Haut antun kann (nach UV-A-Strahlung) als "empfehlenswert" eingestuft, mit der hanebüchenen Begründung, er werde in der Naturkosmetik eingesetzt. Stimmt, ist aber trotzdem nicht gut für die Haut.

Und @Bluemchen456: Dass ein Stoff hormonähnliche Wirkung entfaltet, ist extrem häufig. Das machen auch Sojabohnen. Die Frage ist nur, ob es in der eingesetzten Menge überhaupt relevant ist. Beispiel Parabene: Die haben eine schwach östrogenähnliche Wirkung. Sollte jemand also einen beginnenden Brustkrebs mit Östrogenrezeptoren haben, ist dringend davon abzuraten, sich eine konzentrierte Paraben-Lösung direkt in den Tumor zu spritzen.

Aber was ist, wenn man sich eine Creme mit 0,2% Methylparabengehalt auf die Haut schmiert? Gar nichts ist. Die Parabene schützen die Creme vor dem Verderb, durchdringen aber nicht messbar die Haut. Die hormonelle Wirkung ist im Vergleich zu den natürlichen Östrogenen, die jede Frau in ihren Eierstöcken und im Fettgewebe selbst produziert, einfach verschwindend gering. Und so kommt das Bundesinstitut für Risikobewertung dann auch ganz folgerichtig zu dem Schluss, dass Parabene in den Mengen, die in Kosmetika verwendet werden, unbedenklich sind, s. hier http://www.bfr.bund.de/cm/343/verwendung_von_parabenen_in_kosmetischen_mitteln.p df

Man kann sich auch total verrückt machen. Wenn man die Liste der Inhaltsstoffe liest, sollte man schauen, ob unter den ersten vier, fünf, sechs Inhaltsstoffen hautreizende Stoffe wie Alkohol oder Parfum sind (Achtung, Parfum tarnt sich gern als "ätherische Öle"), und als Allergiker muss man natürlich die ganze Liste durchlesen, um herauszufinden, ob das Produkt den individuellen Allergie-Auslöser enthält. Aber wenn in einer Mascara in Mikrospuren ein Stoff enthalten ist, der im Tierversuch bei wochenlanger Fütterung an Ratten Krebs ausgelöst hat (analog zum täglichen Verzehr von vielleicht 20 kg Mascara bzw. zwei Esslöffeln des konzentrierten Konservierungsstoffs oder Antioxidans oder was immer beim Menschen über 30 Jahre), dann hält mich das nicht davon ab, mir damit die Wimpern zu tuschen.

Bluemchen456
25.07.2013, 10:15
Danke für die ausführliche informative Antwort!
Ich schätze ich werde dennoch in nächster Zeit versuchen mal ein bisschen mehr Alverdeprodukte zu kaufen. Schaden kann das ja nicht! :)

Rea
25.07.2013, 10:25
Nun... Alverde-Produkte enthalten oft Alkohol. :pumpkin:

Wie auch immer, ich frage mich ernsthaft, wieso ich noch in Threads schreibe - keine zwei Seiten vorher stand ausführliche Kritik an Codecheck, dann schreibt die Zeit einen schlechten Artikel über gefährliche Kosmetik (der mittlerweile in jeder Zeitung so oder so ähnlich zu finden ist) und schon schreibt wieder einer, wie empfehlenswert Codecheck ist... das ist doch'n schlechter Scherz ey...

07Lulu70
25.07.2013, 11:05
Ich lese mir die Inhaltsstoffe nur bei Pflegeprodukten durch. Vorallem beim Gesichtswasser, ob Alkohol drinnen ist oder an welcher Stelle. Wenn Alkohol schon an dritter oder vierter Stelle steht, dann wird das Produkt oder das Gesichtswasser nicht gekauft. Ich habe eine sehr empfindliche Haut und da kann ich sowas nicht gebrauchen...

Aber im Allgemeinem achte ich nicht auf vegan oder nicht vegan.. Hauptsache sie wurden nicht an Tieren getestet !!!
Naja und das mit den Krebserregenden Stoffen.. Was soll ich sagen, das kann überall drinstecken. Und wenn .. Man ist doch eh nicht zu 100 % SIcher vor Krebs oder anderen Dingen.
Woher sollen wir wissen, ob nicht vielleicht auch in Alverde Produkten Krebserregende Stoffe drin sind...

Suppenhuhn
25.07.2013, 11:12
@07Lulu70:

Na dann beschränkt sich deine Kosmetik ja auf 4 Frimen http://www.kosmetik-ohne-tierversuche.de/

07Lulu70
25.07.2013, 11:38
Hm.. Ich mein Produkte in der Drogerie die nicht unbedingt an Tieren getestet wurden bzw. ich davon nichts weiß.. Wenn ich wüsste welches Produkt an Tieren getestet wurde, würde ich es mir auch nicht kaufen...

Rea
25.07.2013, 11:39
Vier? Nö. Die haben noch wesentlich mehr Firmen auf der Liste stehen... dazu müsste man besagte Liste aber anklicken :P Wobei ich es fragwürdig finde, Firmen auf der Liste zu führen, die in China verkaufen - die *müssen* ihre Produkte nämlich wegen der dortigen Gesetzeslage auch an Tieren getestet haben...

07Lulu70
25.07.2013, 11:47
Man weiß es halt nie genau .. Ob die besagten Marken oder Firmen auch wirklich nicht ihre Produkte an Tiere getestet haben...
Meistens erfährt man alles in den Nachrichten.

Rea
25.07.2013, 11:52
Das weiß man sogar sehr genau, wenn man sich genug damit beschäftigt - und die Firmen wären wohl sehr blöde, wenn sie in den Nachrichten breit treten lassen würden, dass sie an Tieren testen.

07Lulu70
25.07.2013, 12:18
Klar wollen die das nicht, aber trotzdem kommt alles irgendwie an die Öffentlichkeit..

iri
25.07.2013, 12:22
Also ich lese eigentlich nur bei Shampoos oder Spülungen ob dort Silikone drin sind. Meistens sind diese ja "versteckt".

Rea
25.07.2013, 12:36
Klar wollen die das nicht, aber trotzdem kommt alles irgendwie an die Öffentlichkeit..

Joa, die Frage ist halt wann. Hilft ja nichts, gegen Tierversuche zu sein, wenn man den Kram trotzdem kauft. Da hilfts dann auch wenig, wenn man in 10 Jahren weiß, dass Firma X heute Tierversuche gemacht hat.

Suppenhuhn
25.07.2013, 12:37
Also ich habe grade nochmal geguckt auf der Seite, und habe mehrere Firmen gefunden - darunter sogar sehr bekannte Marken. http://www.kosmetik-ohne-tierversuche.de/?portfolio_category=koerperpflege Und dort werden auch "nur" die Firmen aufgelistet, die versichern keine Tierkosmetik zu betreiben oder in Auftrag geben.

Aber zurück zum Thema. So eine Inhaltsstoffliste ist ja meist ellenlang, und es kommt dann immer drauf an worauf man gerade achtet.
Parabene z.B. haben einen schlechteren Ruf, als sie überhaupt sind.
In den Nachrichten wurde ja jetzt über Inahltsstoffe berichtet, die den Hormonhaushalt verändern und somit evtl Krebs begünstigen. Aber mal ehrlich, würdet ihr jetzt eure Kosmetik in die Tonne geben?

Rea
25.07.2013, 13:30
Mich stört an der Seite vor allem, dass nicht offen gelegt wird, auf welcher Grundlage die Betreiber zu diesem Ergebnis gekommen sind - witzigerweise gibt es dafür sofort einen Link zu Produkten der betreffenden Firmen. Ob das ein Zufall ist? ;D


Suppenhuhn, zu dem Thema der aktuellen Hormon-Panikmache haben wir ja auf der Seite vorher schon was gesagt - ich mein, das ist nicht mal etwas neues, diese Berichte gibt es schon ewig, und einmal im Jahr (meistens im Sommerloch) tut dann jede Zeitung so, als wäre das brandneu. ... So auch dieses Jahr...

07Lulu70
25.07.2013, 14:00
Joa, die Frage ist halt wann. Hilft ja nichts, gegen Tierversuche zu sein, wenn man den Kram trotzdem kauft.
Ja du hast schon Recht. Aber Wer ist im Allgemeinem nicht gegen Tierversuche ?

Rea
25.07.2013, 15:18
Ja du hast schon Recht. Aber Wer ist im Allgemeinem nicht gegen Tierversuche ?

Viele Menschen, die glauben, dass man sonst nicht herausfinden kann, ob ein Stoff schädlich für Menschen ist ;) In China ist das auch noch allgemeines Gedankengut und hier war das bis vor einigen Jahren ja auch nicht anders - wenn man sich denn überhaupt dafür interessiert...

Bluemchen456
25.07.2013, 15:52
sorry, dass ich das mit dem Codecheck geschrieben habe. Das Problem war aber hierbei, dass ich ein neues Thema eröffnet hatte und dann in dieses hier rein verwiesen wurde. Sorry, dass ich nicht alle Themen vorher durchgearbeitet habe...

Yuriy
25.07.2013, 19:47
ehrlich gesagt sind mir alle anderen stoffe ziemlich egal~ und das drumherum irgendwie auch. es wird so viel an tieren getestet und klar, es ist in keinem fall richtig. wenn aber eine firma anfangen würde an menschen zu testen, schreien auch alle~ da kann man wohl nicht so sonderlich viel machen. das ist halt meine meine und ich will mich da auch mit niemandem anlegen.

aber dieses eine zeug was ich meinte, was oft in mascara noch zu finden ist, obwohl es verboten wurde, erhöht nachweißlich das risoko an krebs zu erkranken~ und da die mascara zwangsläufig von den schleimhäuten am auge auch immer etwas aufgenimmen wird, finde ich schon, dass man drauf achten sollte sich den krebs nicht selbst heranzuzüchten~

Meerschweinchen
25.07.2013, 20:11
Zu den Tierversuchen.
Listen sind meiner Meinung nach sch***
Ich hab mich so intensiv mit dem Thema tierversuche beschäftigt und jeder, der das auch tut und nicht nur eine von Peta glauben schenkt, wird feststellen, dass sich listen widersprechen.
Und man wird richtig kirre und ist nachher noch mehr verwirrt als vorher.

Für mich ist diese Seite hier viel aufschlussreicher, weil immer ein Warum angegeben ist (leider sind nicht alle Firmen dabei, aber die Wichtigsten)
http://www.wermachtwas.info

Rea
25.07.2013, 20:14
Naja, Listen generell sind wohl nicht scheiße... das Problem sind eher die Leute, die nicht angeben nach welchen Kriterien sie entscheiden, auf welche Dokumente sie sich beziehen etc. - und genau das wegen gefällt mir Pseudoerbses Liste so gut (hab ich vor'n paar Seiten mal verlinkt) - sie gibt genau das nämlich an...
Dass die Listen sich widersprechen liegt nämlich nicht unbedingt an widersprüchlichen Informationen, sondern an deren unterschiedlicher Beurteilung von den Listen-Erstellern...


Und Yuriy: na, klar, jeder glaubt dass der Stoff, den er anprangert, nachweislich schädlich ist :D :D Das ist ja gerade das schlimme dran...

strawberrymouse
07.08.2013, 22:42
Welche sind denn z.B. falsch? Und kannst du mir eine richtige Liste schreiben?

Dass Aluminium in Verbindung mit Brustkrebs steht, beispielsweise. Die Studie, die bei den Panikmacher-Berichten häufig zitiert wird, hat es in der Form nicht gegeben. Festgestellt wurde lediglich eine erhöhte Aluminium-Konzentration - allerdings nicht woher diese tatsächlich stammt. Aufgrund der Konzentration wurde nur der Schluss gezogen, dass diese auf Deodorants zurückgehen. Daten dazu wurden nie erhoben. Auch istdie Studie aufgrund der wenigen Versuchspersonen nicht repräsentativ.
Ähnlich verhält es sich mit Parabenen.

PinkCitrus
06.09.2013, 17:34
Ich gestehe: NEIN.:schämen:

MsAlf
09.09.2013, 18:26
Ich habe früher nie auf die Inhaltsstoffe geachtet. Seit paar Tagen versuche ich mich aber gerade an der "Curly girl method", die kein Alkohol und keine Silikone in den Haaren zulässt.
Der Blick auf die Inhalte kommt dann wohl jetzt öfters vor :)

Derpina
09.09.2013, 18:56
Alkohole und Silikone sind auch das einzige, auf das ich so wirklich achte. Ich bin leider vor allem von meiner Haut her ein ziemliches Sensibelchen, da geht das nicht anders. Und da ich lange Haare züchte bin ich auch Silikonen gegenüber nicht sehr gut eingestellt :D

glowingseas
10.09.2013, 17:13
Ich weiß leider bei vielen der aufgelisteten Namen nicht was für ein Stoff dahinter steckt, deshalb achte ich bei Spontankäufen nicht besonders darauf. Gelegentlich checke ich auf Alkohol, PEG oder Silikone.
Zuhause schaue ich aber sehr oft bei codecheck nach den Inhaltsstoffen, wenn ich ein Produkt gesehen habe, das mir gefällt.

kruemelchen
20.09.2013, 17:48
Ohje...ehrlich gesagt....nein...:schämen:

lumaryx
20.09.2013, 19:14
Nein.. solange nichts tierisches drin ist... also bei lippenstift zb guck ich schon aber sonst...

yellowkiwi
24.09.2013, 19:04
Ich gehör auch zu den Nicht-Lesern :schämen:

Lilie
01.10.2013, 18:01
Ich achte bei den meisten Kosmetik-Produkten was drauf steht, vor allem wenn es 2 ähnliche Produkte gibt entscheide ich mich für das mit den "netteren" Inhaltsstoffen.

BeByMoUzZz
28.10.2013, 12:24
ich geh meistens durchs Geschäft wenn mir was gefällt schau ich im Internet (Preise vergleichen und Inhaltsstoffe) und wenn die Inhaltsstoffe okay sind dann kauf ich sie mir erst

geti
12.11.2013, 00:32
Ich achte ehrlich gesagt auch wenig auf die Inhaltsstoffe, aber ein paar werden doch immer kontrolliert
a) UV Filter bei Sonnenschutzprodukten - ich achte immer auf die Anzahl und ob mineralische Filter mit organischen Filtern kombiniert werden
b) Gesichtspflege die auf der Haut bleibt - hier suche ich nach Antioxidantien und vermeide hohen Alkoholgehalt, der macht meine Haut schrecklich trocken
c) Übermaßig viele Duftstoffe vermeide ich auch. ich bin zwar kein kompletter Duftstoffgegner, aber ich fühle mich nicht wohl wenn ich im Gesicht rieche wie ein Parfumtopf :D

bibi_schneider
16.11.2013, 09:18
Ehrlich gesagt achte ich da wenig drauf... Ich achte mehr auf Z.b. Ökotest oder Stiftung Warentest -Siegel :)

katiye86
19.12.2013, 14:08
Ich achte da eigentlich bei allen Produkten drauf, außer bei dekorativer Kosmetik (da nur bei Foundation/Puder und Rouge kaufe ich eigentlich auch lieber von Naturkosmetikmarken). Die Produkte die besonders großflächig mit der Haut in Berührung kommen checke ich auf jeden Fall intensiver auf die Inhaltsstoffe.
Achte dann je nach Produkt auf so Sachen wie aggressive Stoffe, Paraffine, Parabene, Silikone oder Duftstoffe. Ich finde es aber total schwierig überhaupt etwas zu finden, wo nichts "bedenkliches" drin ist. Um die ganzen Angaben zu verstehen muss man ja auch eigentlich ein Chemiestudium abgeschlossen haben :D Über ein paar Stoffe, weiß ich mittlerweile Bescheid, aber längst nicht über alle und es ist mir auch zu anstrengend da jedes einzelne zu hinterfragen.
Bei Codecheck gucke ich auch oft, um mir einen ersten Eindruck zu machen. Die Inhaltsstoffe spielen bei mir für die Kaufentscheidung jedenfalls eine wichtige Rolle.

sophii
19.12.2013, 15:42
ich les die fast nie :s
ich achte nur drauf dass im shampoo keine silikone sind..

LovelyLisa
28.12.2013, 23:15
Ich achte vor allem bei Reinigungsprodukten und Haarpflegeprodukten, ob dort Silikone/ Paraffine oder sonstige Erdölstoffe enthalten sind. Bei Schminke mache ich mir meistens erst gar nicht die Mühe, die INCIs zu erforschen ;)

Merry.
29.12.2013, 10:29
Ich muss sagen, dass ich früher fast nie auf die Inhaltsstoffe geachtet habe, außer auf Silikone im Shampoo. Aber mittlerweile schaue ich immer bevor ich ein Haarprodukt kaufe, ob es Silikone oder 'austrockene Stoffe' enthält. Beim Deo achte ich darauf, dass es keine Aluminiumsalze enthält. Ab und zu lese ich die inhaltsstoffe von meinen Duschgels, Bodylotions und Cremes durch, ob da vielleicht nicht ein Inhaltsstoff drin steckt, mit dem ich nicht zufrieden bin.
Bei Kosmetik achte ich überhaupt nicht auf die Inhaltsstoffe, ich schaue nur, dass sie dermatologisch getestet sind und bei Mascaras, dass sie augenärztlich getestet sind und auch für Kontaktlinsenträger geeignet sind (auch wenn ich keine Kontaktlinsen trage ;))
Aber ich schaue auf jeden Fall genauer auf die Inhaltsstoffe als früher.

pinkymary
03.01.2014, 12:29
Ja, Codecheck ist das Zauberwort. Da gucke ich jetzt auch immer bevor ich mir neue Kosmetik kaufe. Manche Sachen kaufe ich trotzdem, auch wenn ein oder zwei rote Inhaltsstoffe drin sind, aber grundsätzlich halte ich mich jetzt an deren Empfehlungen!!

Waldwesen
07.01.2014, 15:19
Ich habe mir (seit ich hier im Forum unterwegs bin) vermehrt angewöhnt, auch auf die Inhaltsstoffe zu achten. Bei dekorativer Kosmetik weniger (kommt sicher auch noch), aber bei Haarpflege und Cremes dafür verstärkt.
Ist schon ganz interessant, was man sich so alles ins Gesicht schmiert.. Da hab ich früher nie so drauf geachtet!

Teeliebhaber
19.02.2014, 20:00
Ich lasse auch immer, bevor ich mir was kaufe Codecheck den Barcode scannen. Einfach und schnell ist das =)

Dia
03.03.2014, 07:29
In letzter Zeit schaue ich eigentlich immer auf die Inhaltsstoffe. Ich vermeide Produkte mit Parabenen, Silikonen, PEGs - ab da wird es dann schwierig. Ich kaufe zur Zeit auch nur noch Naturkosmetik ein.
Ich habe mir praktisch eine eigene kleine Liste mit den Inhaltsstoffen, die nicht gut sind, gemacht.
Manchmal fühl ich mich aber schon doof, wenn man so lange vor dem Regal steht und die Inhaltsstoffe studiert. Aber solange mir das hilft :D
In Youtube gibt es wirklich interesaante Dokumentationen über die Inhaltsstoffe in Kosmetik, die würde ich euch empfehlen :)

VFrances
07.03.2014, 22:38
bei Peelings schaue ich immer über Inhalte, wegen dieses Plastikteilchen. Sonst schaue ich auch drüber manchmal, aber nicht immer. Ich informiere mich aber auch oft im Internet, was das denn für Stoffe sind und wozu, dann atet das schon mal in einen Fabel aus. Codecheck würde ich auch gene verwenden, aber irgendwie sind zu meinen meisten Produkten da keine Daten hinterlegt:suspekt:
Aber ich habe eine App, Kosmetik-Check, die zeigt eigentlich bei meinen Produkten immer ob was bedenklich ist.

fwdberlin
08.03.2014, 06:53
Ja, Codecheck ist das Zauberwort.

Codecheck wimmelt leider von Falschinformationen und ist überhaupt nicht zu gebrauchen - wirklich schade! Im Grunde ist Codecheck eine Meinungsseite.

broken.clocks
08.03.2014, 08:52
Ich lese eigentlich nur bei Shampoos, Cremes, Duschgels und sowas nach. Bei Make-Up wie Mascara oder Puder eher nicht. Es sollten halt keine Silikone oder Parabene drin sein, deswegen benutze ich fast nur noch Naturkosmetik. Da weiß man einfach, was man hat :)

BBarbie93
08.03.2014, 23:45
Ich bin jemand, dem es ansich absolut egal ist, was in den Produkten drin ist. Bei Pflegeprodukten fürs Gesicht schau ich ab und zu rein aber ich kaufe den Kram eh nur von Naturkosmetikmarken und solchen, bei denen ich weiß dass ich da alles vertrage.
Das mit der NK kam zunächst eher unbewusst. Ich hatte davon gelesen dass irgendein Alverdeprodukt toll ist.
Davon konnte ich mich selbst dann sehr gut überzeugen und seitdem guck ich bei allem fürs Gesicht obs da vielleicht was von Alverde gibt.

Aber ich bin kein Codechecker und schau auh bicht in die Liste der Inhaltsstoffe ^^

Bei Make Up schon garnicht. Einerseits hab ich eine sehr unempfindliche Haut und "brauche" das Wissen über den Inhalt nicht und andererseits will ich glaube ich auch garnicht wissen was da drin ist xD

Suppenhuhn
09.03.2014, 08:43
VFrances hat ja von dieser "Kosmetik-Check" App geschrieben, und aus Neugier hab ich sie mir dann auch mal zugelegt. Erinnert mich extrem an Codecheck. Die meisten meiner Produkte haben die gar nicht in ihrer Datenbank^^
Hab dann mal ein Produkt mit Parabenen eingegeben, haben die natürlich vor gewarnt. Aber dass sie ganz am Ende der Liste stehen wurde natürlich nicht berücksichtigt. Noch nicht ganz ausgereift diese Datenbank

DasWolli
09.03.2014, 10:13
Bei Kosmetik selten, meist nur ein kurzer Blick ob Alkohol enthalten ist. Ansonsten reicht mir das schon, dass ich das Kleingedruckte auf praktisch allen Lebensmittelpackungen lesen muss ...

katiye86
17.03.2014, 12:13
Habt ihr schon mal etwas gekauft, obwohl ihr genau wusstet, dass ihr mit den Inhaltsstoffen absolut nicht zufrieden seid? Ich stehe gerade kurz vor so einem Kauf :-)
Und zwar hab ich die Inhaltsstoffe von den Labello und Nivea Lip Butters verglichen, weil ich wissen wollte, ob es sich wirklich um exakt das gleiche handelt. Es ist wirklich genau das gleiche, jedoch ist mir aufgefallen, dass an den ersten beiden Stellen Paraffinwachs- und Öl stehen. Das ist ein ganz billiger Stoff aus Erdöl, den ich eigentlich meide wie die Pest. Er kann sich im Körper anreichern und die Hautporen verschließen und somit die Atmung der Haut behindern. Ein anderer Stoff in der Liste kann sogar krebserregend sein und gilt als allergieauslösend... und wenn ich mir so überlege, dass man das dann auch immer ein bisschen verschluckt, wenn es auf den Lippen ist.
Trotz dieses Wissens hätte ich diese Himbeer-Butter total gern, weil sie so toll riecht und so hübsch aussieht. Ich komme mir gerade vor, wie ein absolutes Marketing-Opfer und muss mir immer wieder sagen, dass ich widerstehen will :naegel kauen:

Obstsalat
17.03.2014, 12:21
Ich lese schon meistens die Inhaltsstoffe weil ich sehr empfindliche Haut habe und darauf achten muss was denn in den Cremes usw. drinnen ist. :) Aber bei Duschgel, Shampoo,... bin ich da auch nicht so heikel. ;)

Black-Water
17.03.2014, 12:23
Habt ihr schon mal etwas gekauft, obwohl ihr genau wusstet, dass ihr mit den Inhaltsstoffen absolut nicht zufrieden seid? Ich stehe gerade kurz vor so einem Kauf :-)

Definitiv, ja.
Ich war bzw. bin noch immer auf der Suche nach einem sehr guten Primer. Der Primer von Kiko ist zwar von den Inhaltsstoffen her gut, aber wirkt bei mir überhaupt nicht. Vor einer Weile habe ich dann die kleinen Silikonbomben von p2 und catrice probiert und war sehr zufrieden mit denen.
Ich denke, man sollte sich bei dem Thema Inhaltsstoffe nicht zu sehr verrückt machen lassen. :) Klar ist es gut, wenn man darauf achtet, aber wenn man schon sonst darauf achtet und dann ein Produkt kauft, wo dann eben Erdöle etc. drin sind, dürfte ja nicht viel passieren.

Liina_-
18.03.2014, 13:15
Generell lese ich die Inhaltsstoffe nicht durch. Eine Ausnahme mache ich allerdings bei Haarshampoos da mir es sehr wichtig ist ein Shampoo zu benutzen, das keine Silikone enthält!

rohschinken
19.03.2014, 16:39
Mir ergeht genauso wie Liina.

Ich lese ebenfalls generell nicht die Inhaltsstoffe durch. Vor allem dann, wenn es sich um Marken- oder mir bekannte Produkte handelt.

Aber bei Haarshampoos ist mir wichtig, dass kein Silikon drinnen ist, bzw. sie müssen zu meinen Haaren passen.

eleganza
15.04.2014, 17:06
Inhaltsstoffe werden immer interessanter. Vor allem weil viele davon krank machen oder Krebs verursachen können, ich sag nur Aluminiumsalze in Deos. Das ist ein No-Go!

Isbellchen
20.07.2014, 18:17
Ich guck nur ob Silikone drin sind und ob es Vegan ist, sonst lese ich mir das eig nicht durch. Bei Deos gucke ich jetzt ob Aluminium Salze drinne sind

Stellini
21.07.2014, 06:55
Ich werfe meist nur einen kleinen Blick drüber :)

MissInfinity
23.07.2014, 17:53
Ich achte enorm auf die Inhaltsstoffe... Ob es vegan ist, ob Silikone drin sind, ob Palmöl drin ist und wenn ja, ob aus biologischem Anbau, ob Aluminium enthalten ist, Nano-Partikel (die ja jetzt Gott sei dank klar gekennzeichet sind!)... und so weiter und so fort :'D

Bei vielen Dingen wie Shampoo, Deo usw habe ich ja jetzt mittlerweile schon meine "Standarts". Wenn ich neue Produkte entdecke die mich interessieren checke ich die zu Hause dann immer erst komplett durch. Meistens nehme ich da auch codecheck.info zur Hilfe. Die haben ja auch eine App, was ganz praktisch ist wenn man doch mal zu einem Spontankauf neigt :D
Aber wenn ich mir bei einem Inhaltsstoff ganz unsicher bin, forsche ich da erst noch weiter, da codecheck ja nicht immer sehr aussagekräftig ist...

diamondsarentforever
30.07.2014, 11:06
Ich scanne das Produkt schnell vor dem Einkauf mit der Codecheck-App ab und schaue dann, was für Inhaltsstoffe in dem jeweiligen Produkt gefärdend sind.
Außerdem schaue ich auch in der App "Animals Liberty - Wer machts?" nach, ob das Unternehmen seine Produkte an Tieren testet.
Kaufe aus diesem Grund schon seit Jahren kein Nivea mehr, dann Nivea testet seine Produkte auschließlich an Tieren und die Inhaltsstoffe sind auch nicht zu empfehlen. Dann lieber ein paar Euro mehr für was Ordentlicheres ausgeben :)

Rivkah
30.07.2014, 12:14
Meist habe ich zwar meine Standards aber manchmal möchte ich auch gerne etwas neues ausprobieren.
Deswegen habe ich mein Handy auch immer beim Einkauf dabei um über Codecheck.info die Inhaltsstoffe herauszufinden.

Nici281
31.07.2014, 14:17
Ich lese sie in den seltensten Fällen durch. Bisher kam ich mit allen Produkten, welche ich benutzt habe relativ gut klar,deshalb hab ich den Inhaltsstoffen auch nie wirklich Beachtung geschenkt.

Einhorn
26.08.2014, 14:34
Ich achte bei Haarshampoo drauf dass keine Silikone drin sind. Sonst bin ich eigentlich nur bei Dingen die an meine Gesichtshaut kommen wie Gesichtswasser oder ähnlichem vorsichtig. Da brauch ich keinen Alkohol... :thumbup:

Blond_Hope
15.05.2015, 19:39
Ich lese mir die Liste nur bei Haarpflegeprodukten durch...:)

Peaches
18.05.2015, 06:44
Also ich les mir das ehrlich gesagt schon durch. Schau auf Alkohol, Silikone, chemische Sachen ...