PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bye bye Hellblond? Zurück zur Natur? Aber wie??



WitAndCharm
16.07.2013, 10:35
Hallo zusammen,

ich bin jetzt seit ca. einem Jahr eine gaaanz helle Blondine, werd schon im Freundeskreis die "Monroe von X" genannt. Ich mag das fast Platinblond auch gern an mir, aber auf Dauer sind die Haare einfach zu strapaziert und meine Locken sind so gut wie komplett rausgegangen. Normalerweise bin ich eher Straßenköterblond. Nicht sehr dunkel und nicht sehr hell. Früher habe ich mir blonde Strähnchen reingesetzt, was das Ganze schön aufhellte und auch aufwärmte. Da möchte ich auch irgendwie erst mal wieder hin.
Habt ihr Tipps, wie das funktionieren könnte ohne dass ich den Ansatz so rauswachsen lassen muss dass es abgehackt aussieht?

fwdberlin
16.07.2013, 16:27
Versuch es doch mal mit einer Schaumtönung in Deiner Naturfarbe oder einen Ton heller. Die blondierten Haare werden die Farbe viel stärker annehmen, als das bei gesunden Haaren der Fall wäre. Das heißt, die Schaumtönung wird nicht nur 2-3 Wäschen halten, sondern vermutlich eher 5-6. Das kannst Du so lange machen, bis Deine Naturfarbe rausgewachsen ist, denn die Naturhaare werden die Schaumtönung nicht sichtbar annehmen. Und weil sich die Schaumtönung nur von außen an die Haare anlagert, strapazierst Du Deine Haare nicht zusätzlich.

Bluemchen456
16.07.2013, 16:56
Oder du lässt dir Strähnen in deiner Naturhaarfarbe machen oder zumindest etwas dunklere wie die Farbe, die du jetzt hast. Dann ist es beim Rauswachsen kein so krasser Kontrast.
Würde es halt beim Frisör machen lassen, die kennen sich da aus - nicht, dass es zu unangenehmen Überraschungen kommt, wenn man selbst zuviel ausprobiert.
Viel Glück :föhnen:

Sekhmet
16.07.2013, 17:27
ich bin auch hellblond aufgehellt und habe mir vor einiger Zeit dunkle Spitzen mit Balea Braun Tönungs-Shampoo reingewirkt und das ging super. Wenn ich von blond auf dunkel umsteigen will, werde ich das Shampoo plus Conditioner wieder ausprobieren ;-)

LG Sekhmet

Meerschweinchen
16.07.2013, 17:58
ich habe mal was von "an die Naturhaarfarbe angleichen" gehört. vielleicht könnte dein Friseur das machen und (eventuell) dabei ein paar Platin-Strähnen draussen lassen.
Dann müsste deine Haarfarbe wieder Natur mit blonden Strähnen sein.
Kannste ja mal nachfragen, ob dein Friseur sowas hinkriegt

WitAndCharm
20.07.2013, 23:03
ja, mit dieser idee hab ich auch schon geliebäugelt...... ach mensch...mir gefällt das helle blond sooo gut an mir und meinen mitmenschen auch. aber ich will endlich wieder gesunde haare bekommen und ich hab das gefühl dass sie eben nicht mehr so gut wachsen auch wenn mein flotter ansatz was anderes sagt.

WitAndCharm
20.07.2013, 23:08
:-) ja das ist immer so eine sache mit blondierten haaren. ich benutz ganz gerne für die spitzen (wenn ich mal lust auf farbe hab) den tönungsconditioner von l'oréal in apricot. das sieht echt super aus. hab auch schon directions auprobiert (in rosa/pink) und das haben meine haare ganz toll aufgenommen. als ich aber was dunkles benutzt habe, wurden die haare grün (!) :naegel kauen: zum glück waren es ja nur die spitzen und es ging fix wieder mit nem tiefenreinigungsshampoo raus. ein anderes experiment war ein mittel-karamell-blond (tönung) und das haben meine haare leider gar nicht angenommen. sie wurden zwar dunkler aber die farbe wurde gaaanz anders als auf der verpackung. komisch. ich hatte eigentlich gedacht dass schon fast weiße haare ein 1:1 ergebnis mit dem auf der verpackung haben müsste.

Yuriy
25.07.2013, 20:55
man kann auch einen kleinen ansatz wachsen lassen und dann eine friseurin bitten diese farbe inetwa zu mischen. für gewöhnlich haben die ja erfahrung dabei! und dann wird gefäbrt~
klar wird sich das irgendwann rauswaschen, aber man kann dann direkt schon die strähnen reinmachen, sodass der übergang von der eigentlichen haarfarbe und dem ex-blond nicht mehr so zu sehen ist~

Jura
13.08.2013, 21:47
Vielleicht kannst du dir auch einfach ab jetzt Strähnchen reinmachen.
Damit der Verlauf vom gesträhnten Ansatz zu den komplett blondierten Haaren nicht ganz so krass verläuft, könntest du dir echt mittel- bis dunkelblonde Strähnchen dazu machen, so, wie es Bluemchen456 schon geschrieben hat.
Ich hatte auch mal zwei verschiedene Farben von Strähnchen in den Haaren, sah auch wirklich gut aus (nur meine Haare haben das Blondieren echt schlecht vertragen und ich musste wieder damit aufhören).

Ich schätze mal, der Besuch beim Friseur bleibt dir hierbei nicht erspart. Aber lieber ein Mal etwas mehr Geld ausgeben als unglücklich mit seinem Haar sein. :)

Mich würde interessieren, was nun mit deinen Haare geschehen ist und wie es aussieht. :D

sunshine1988
21.08.2013, 11:41
Ich glaub das beste ist, wenn du zum Friseur gehst und dich in ruhe beraten lässt, wie du am besten zu deiner Naturfarbe zurückkommst. Der hat sicherlich ein paar gute Tipps und Tricks :-)

kiwi
24.10.2013, 12:42
Ich hatte auch jahrelang super helles Blond und meine Naturfarbe ist so Straßenköter. Falls du noch auf der Suche nach einer Lösung bist. Ich wollte das damals auch mit Strähnen machen, aber meine Friseuse meinte ich soll das auf keinen Fall machen. Im Endeffekt hat sie mir die Haare dann ziemlich dunkel gefärbt, also schon auch dunkler als die Naturfarbe. Weil das dunkle natürlich auf dem Blond nicht so gut hält, hat es dann beim rauswachsen die richtige Farbe schon ziemlich gut getroffen. Ich hab dann eben noch ab und an mit so einem tollen Karamell nachfärben lassen, wenn mir der Unterschied doch zu sehr sichtbar war, aber so war das Blond dann auch relativ schnell raus. (Aber bis natürlich endgültig alles raus ist dauerts, aber immerhin fiel es bei mir nicht sehr auf) also am besten gehst du wirklich zu nem guten Friseur und die machen das schon :)