PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Nicht hilfreich" Bewertungsfunktion bei Testberichten abschalten?



mel
19.03.2014, 22:15
Hallo zusammen,

bitte stimmt mit ab, ob wir die "nicht hilfreich" Bewertung bei Testberichten abschalten sollen oder ob sie weiterhin bestehen bleiben soll.

Wir meinen damit die Abschaffung der kompletten negativen Bewertungsmöglichkeit. D.h. dass man zukünftig nur noch "hilfreich" und nicht mehr "verbesserungswürdig" anklicken kann (also auch nicht mehr z.B. "fehlende Detailbilder" oder "zu wenig persönliche Erfahrungen"). Wem der Testbericht nicht gefällt, klickt zukünftig also einfach gar nichts mehr an. Dann ist der Tester nicht sauer, weil er keine negative Kritik erhält...

Danke & viele Grüße
Mel

P.S.: Die Einführung eines Pflichtkommentars bei einer "nicht hilfreich" Bewertung ist für uns weiterhin keine Option.

Ianeira
20.03.2014, 09:11
Da man ja inzwischen mehrere Möglichkeiten hat, anzugeben, was mit dem Bericht nicht stimmt, kann das allgemeine "nicht hilfreich" weg. Daraus kann ja auch niemand einen Schluss ziehen, wo das Problem liegt.

Just.a.dream
20.03.2014, 09:21
Ich schließe mich Ianeira an :)

mel
20.03.2014, 09:31
Da man ja inzwischen mehrere Möglichkeiten hat, anzugeben, was mit dem Bericht nicht stimmt, kann das allgemeine "nicht hilfreich" weg. Daraus kann ja auch niemand einen Schluss ziehen, wo das Problem liegt.


Ich schließe mich Ianeira an :)

Hallo ihr zwei,

danke für euer Feedback! Klickt ihr bitte auch noch die Umfrage oben an, damit wir einen besseren Überblick haben. ;)

Danke & viele Grüße
Mel

Sekhmet
20.03.2014, 09:57
Die Funktion "nicht hilfreich" finde ich allerdings oft sehr hilfreich :-). Und zwar genau in den Fällen, wo z.B. Testberichte mich verwirren, weil der Tester sich selbst einfach nicht entscheiden kann, ob er das Produkt gut findet oder nicht :-) Das ist nur ein Beispiel von vielen...

Mich würde es ehrlich gesagt eher interessieren, ob die Tester es wirklich begrüßen würden, wenn man unter der Bewertung angibt, was man an dem Testbericht nicht so gelungen findet. Da könnte es zu negativen Gefühlen kommen, denke ich.....

Kleene_30
20.03.2014, 10:08
Die Funktion "nicht hilfreich" finde ich allerdings oft sehr hilfreich :-). Und zwar genau in den Fällen, wo z.B. Testberichte mich verwirren, weil der Tester sich selbst einfach nicht entscheiden kann, ob er das Produkt gut findet oder nicht :-) Das ist nur ein Beispiel von vielen...

Mich würde es ehrlich gesagt eher interessieren, ob die Tester es wirklich begrüßen würden, wenn man unter der Bewertung angibt, was man an dem Testbericht nicht so gelungen findet. Da könnte es zu negativen Gefühlen kommen, denke ich.....

Joa, ich denke, es gibt welche, die kommen darauf klar und dann gibt es die, die es nicht können.

Fehlen mir Bilder, klicke ich "Fehlende Detailbilder"oder so an.
Das "Nicht hilfreich" ist für mich eher ein "Schlußfazit", verstehst was ich meine?
Keine aussagekräftigen Bilder, es fehlt Info, einfach ein Nicht hilfreicher Bericht!

Das letzte Mal als ich die Funktion wählte, hab ich aber auch nen Kommi dagelassen, warum ich so entschieden habe.
Finde aber nicht, das es ein Muss sein sollte, sondern freiweillig.

Die Person war leicht angesäuert, was ich verstehen kann, aber irgendwo muss man doch auch damit rechnen, das Geschmäcker nunmal verschieden sind und man auch ein Kontra bekommt.

Sekhmet
20.03.2014, 10:20
@Kleene_30 ....als Schlußfazit, könnte man die Funktion "nicht hilfreich" auch nehmen, das verstehe ich. Auch möchte man irgendwie vermeiden, dass die Tester angesäuert reagieren, wie du schon treffend geschrieben hast ;-) Manchmal sind sogar viele Detailbilder vorhanden etc. und trotzdem ist der Testbericht nicht hilfreich für mich, weil das Geschriebene irgendwie ohne Inhalt ist, z.B. :-)

Lonnie
20.03.2014, 16:59
Ich finde das man einen Kommentar da lassen sollte wenn man negativ bewertet. Selbst wenn man z.B "fehlende Detailbilder" anklickt, dann kann das einen Tester trotzdem verwirren. Nämlich dann wenn er Swatches gemacht hat ect.

Ein " Bewerter" hat die Möglichkeit darüber zu urteilen wie er einen Testbericht findet, dann sollte er das auch in Worten machen so das der Tester die Möglichkeit hat darauf ein zu gehen

Waldwesen
20.03.2014, 20:21
Ich persönlich fände einen Plichtkommentar bei einem "nicht hilfreich"-Klick immer noch die beste Lösung, aber wenn ich mich hier entscheiden muss, dann bin ich dafür diese Auswahlmöglichkeit abzuschalten. Die anderen ("fehlende Detailbilder" usw.) empfinde ich eigentlich als ausreichend. Und einfach nur "nicht hilfreich" ist irgendwie so unmotivierend ;)

ElizaR
20.03.2014, 20:21
Ich hab schon ein Paar Testberichte gelesen, wo die Person hat einfach ein Produkt für ein sehr kurzer Zeit getestet. Natürlich es wurde nicht in Ordnung sein wenn die konnten immer wieder das machen.
Ich erwarte mindestens 2 Wochen testen, und danach die Impressum zu schreiben.
Und ich sehe Fotos von ein Produkt der ganz neu ist. Also... besser sehe ich halb volles Verpackung. Dann glaub ich das du hast es benuzt.

Ja, also, 'nicht hilfreich' soll auf jeden fall bleiben.

mel
20.03.2014, 20:40
Wir meinten damit eigentlich die Abschaffung der kompletten negativen Bewertungsmöglichkeit. D.h. dass man zukünftig nur noch "hilfreich" und nicht mehr "verbesserungswürdig" anklicken kann (also auch nicht mehr z.B. "fehlende Detailbilder" oder "zu wenig persönliche Erfahrungen"). Wem der Testbericht nicht gefällt, klickt zukünftig also einfach gar nichts mehr an. Dann ist der Tester nicht sauer, weil er keine negative Kritik erhält...

Kleene_30
21.03.2014, 05:52
Wir meinten damit eigentlich die Abschaffung der kompletten negativen Bewertungsmöglichkeit. D.h. dass man zukünftig nur noch "hilfreich" und nicht mehr "verbesserungswürdig" anklicken kann (also auch nicht mehr z.B. "fehlende Detailbilder" oder "zu wenig persönliche Erfahrungen"). Wem der Testbericht nicht gefällt, klickt zukünftig also einfach gar nichts mehr an. Dann ist der Tester nicht sauer, weil er keine negative Kritik erhält...

Ok, das ist natürlich etwas anderes.
Dann habe ich das falsch verstanden, aber trotzdem richtig abgestimmt.
;)

Cyhlwalda
21.03.2014, 11:04
Dann habe ich das falsch verstanden, aber trotzdem richtig abgestimmt.


Ich hatte das auch falsch verstanden, aber habe dann falsch abgestimmt. :suspekt:

Ich wäre für eine Abschaffung des "nicht hilfreich" als Begründung einer "nicht hilfreich"-Bewertung, weil sich dabei die Katze irgendwie in den ******* beißt: Ich finde das nicht hilfreich, weil es nicht hilfreich ist. ja nee, is klar. Kommt man auch ohne diese Option drauf.

Aber die ganze "Nicht hilfreich"-Bewertung abzuschaffen finde ich.... irgendwie nicht hilfreich ;)
Wer einen Testbericht schreibt, möchte damit ja in der Regel Erfahrungen teilen, um damit anderen die Kaufentscheidung zu erleichtern. Da finde ich persönlich den Hinweis "Das hat mir aus dem und dem Grund leider nicht geholfen" sinnvoll als Feedback für den Tester, damit das beim nächsten Testbericht in Erwägung gezogen werden kann.
Ich denke auch nicht, dass eine Abschaffung verhindert, dass irgendjemand sauer wird. Mit konstruktiver Kritik sollte jeder halbwegs vernünftige Mensch umgehen können, und die nicht so konstruktive Kritik derjenigen, die bloß irgendwo stänkern wollen, wird es dann stattdessen einfach in den Kommentaren geben.
Deshalb: dagegen :D

Waldwesen
21.03.2014, 19:15
Ich hatte das auch falsch verstanden, aber habe dann falsch abgestimmt. :suspekt:

Ich wäre für eine Abschaffung des "nicht hilfreich" als Begründung einer "nicht hilfreich"-Bewertung, weil sich dabei die Katze irgendwie in den ******* beißt: Ich finde das nicht hilfreich, weil es nicht hilfreich ist. ja nee, is klar. Kommt man auch ohne diese Option drauf.

Aber die ganze "Nicht hilfreich"-Bewertung abzuschaffen finde ich.... irgendwie nicht hilfreich ;)
Wer einen Testbericht schreibt, möchte damit ja in der Regel Erfahrungen teilen, um damit anderen die Kaufentscheidung zu erleichtern. Da finde ich persönlich den Hinweis "Das hat mir aus dem und dem Grund leider nicht geholfen" sinnvoll als Feedback für den Tester, damit das beim nächsten Testbericht in Erwägung gezogen werden kann.
Ich denke auch nicht, dass eine Abschaffung verhindert, dass irgendjemand sauer wird. Mit konstruktiver Kritik sollte jeder halbwegs vernünftige Mensch umgehen können, und die nicht so konstruktive Kritik derjenigen, die bloß irgendwo stänkern wollen, wird es dann stattdessen einfach in den Kommentaren geben.
Deshalb: dagegen :D

Genau so seh ich das auch! In dem Fall habe ich ebenso falsch abgestimmt :/

Kiarachan
21.03.2014, 20:19
Wir hier schon einige bemerkt hatte, wäre es wohl am hilfreichsten, wenn man ausschließlich die Option "nicht hilfreich" löschen würde.
Gerne dafür noch eine Option "Testzeit zu kurz" ergänzen.

@ElizaR
Ich persönlich sehe lieber die Fotos von unverbrauchten Produkten, weil das einfach optisch ansprechender ist.
Krümeliger Lidschatten sieht für mich einfach häßlich aus, daher versuche ich die Produkte immer erst zu fotografieren (wenn ich die denn gerade neu gekauft habe) und dann erst zu verwenden. Bei Duschgel und Co. ist das aber nicht so schwerwiegend.

beautybox
21.03.2014, 22:10
Liebe Mel,

mir ist aufgefallen, dass bei einigen Testberichten von mir (Nagellack) angegeben wurde "zu wenig persönliche Erfahrungen" mich würde interessieren was das bedeuten soll bzw. was damit gemeint ist.

Oder nochmal an alle:

Mädels seit ihr bitte so nett und erklärt mir was mit "zu wenig persönliche Erfahrungen" bei Nagellack / Effektlack gemeint ist?

Ich kann mir solch eine Bewertung nicht erklären weil es ist eben nur ein Nagellack was kann man denn da bitte für eine Erfahrung denn noch machen? Ich habe das Gefühl, dass so einige unüberlegt bewerten.

z.B Testbericht: http://www.pinkmelon.de/test/make-up-2/naegel/effektlack/essence-effect-nail-polish-farbe-03-glitz-glam.html

mel
22.03.2014, 06:26
Liebe Mel,

mir ist aufgefallen, dass bei einigen Testberichten von mir (Nagellack) angegeben wurde "zu wenig persönliche Erfahrungen" mich würde interessieren was das bedeuten soll bzw. was damit gemeint ist.

Oder nochmal an alle:

Mädels seit ihr bitte so nett und erklärt mir was mit "zu wenig persönliche Erfahrungen" bei Nagellack / Effektlack gemeint ist?

Ich kann mir solch eine Bewertung nicht erklären weil es ist eben nur ein Nagellack was kann man denn da bitte für eine Erfahrung denn noch machen? Ich habe das Gefühl, dass so einige unüberlegt bewerten.

z.B Testbericht: http://www.pinkmelon.de/test/make-up-2/naegel/effektlack/essence-effect-nail-polish-farbe-03-glitz-glam.html

Liebe beautybox,

das ist eine gute Frage... Nur leider kann ich sie dir nicht mit Gewissheit beantworten, da ich nicht weiß, was dem Bewertenden, genau gefehlt hat.
Ich kann hier nur mutmaßen: Manche lesen z.B. gerne sehr lange, romanartige Berichte, bei denen sehr detailliert auf die klitzekleinste Einzelheit eingegangen wird. Wie z.B., dass im Lack verschieden große pinkfarbene Glitzerpartikel enthalten sind mit ca. 1mm und 3mm Durchmesser, von den kleineren Partikeln sind tendenziell mehr enthalten... Aufgetragen hast du den Lack immer über einem farbigen Lack - am liebsten ein weißer Lack, da darauf der pinkfarbene, holografische Effekt deutlicher zum Vorschein kommt - , aber man kann ihn auch solo tragen, dir gefällt ersteres aber besser...
So z.B könntest du den Bericht vllt. noch mehr ausweiten. Aber ob das dem Kritiker deines Berichtes dann ausgereicht hätte, kann ich dir natürlich auch nicht sagen.

Die Geschmäcker sind nunmal sehr verschieden - andere finden diese Details überflüssig, denen reichen zusätzliche, aussagekräftige Fotos, auf denen man das Ganze sehen kann, aus. Man wird es in den seltensten Fällen jedem Leser recht machen können.

LG
Mel

mel
22.03.2014, 06:32
Wir hier schon einige bemerkt hatte, wäre es wohl am hilfreichsten, wenn man ausschließlich die Option "nicht hilfreich" löschen würde.
Gerne dafür noch eine Option "Testzeit zu kurz" ergänzen.

Das notiere ich mir beides und bespreche es demnächst mit unserem Programmierer, damit er eine Einschätzung zur Umsetzung geben kann.

beautybox
22.03.2014, 09:56
Liebe beautybox,

das ist eine gute Frage... Nur leider kann ich sie dir nicht mit Gewissheit beantworten, da ich nicht weiß, was dem Bewertenden, genau gefehlt hat.
Ich kann hier nur mutmaßen: Manche lesen z.B. gerne sehr lange, romanartige Berichte, bei denen sehr detailliert auf die klitzekleinste Einzelheit eingegangen wird. Wie z.B., dass im Lack verschieden große pinkfarbene Glitzerpartikel enthalten sind mit ca. 1mm und 3mm Durchmesser, von den kleineren Partikeln sind tendenziell mehr enthalten... Aufgetragen hast du den Lack immer über einem farbigen Lack - am liebsten ein weißer Lack, da darauf der pinkfarbene, holografische Effekt deutlicher zum Vorschein kommt - , aber man kann ihn auch solo tragen, dir gefällt ersteres aber besser...
So z.B könntest du den Bericht vllt. noch mehr ausweiten. Aber ob das dem Kritiker deines Berichtes dann ausgereicht hätte, kann ich dir natürlich auch nicht sagen.

Die Geschmäcker sind nunmal sehr verschieden - andere finden diese Details überflüssig, denen reichen zusätzliche, aussagekräftige Fotos, auf denen man das Ganze sehen kann, aus. Man wird es in den seltensten Fällen jedem Leser recht machen können.

LG
Mel

Danke für deine ausführliche Antwort Mel. Naja, schreibt man dann eine detaillierte Bewertung heißt es dann "zu lang" :) Ich schreibe gerne Testberichte und teile gerne meine Erfahrungen. Da ich selber keine romanartigen Testberichte leiden kann, schreibe ich selber kurz und knapp mit möglichst vielen Details.

Kritik kann ich ab und sehe das manchmal sogar als Vorteil. Somit weiß ich z.b das nächste mal mehr Detailbilder machen. Aber wenn ich dann unverständliche Bewertungen sehe und diese mir nicht erklären kann denke ich, dass es einfach abgesehen oder unüberlegt bewertet wurde. Ich finde das einfach nur schade. Manchmal sitze ich stundenlang und überlege, wie ich es am besten schreiben kann, sodass jeder versteht, was ich damit meine.

Vor kurzem habe ich ein Testbericht gesehen. Viele Detailbilder, kurz und knapp mit vielen Details aber die Bewertungen unmöglich. Da denke ich einfach traurig und unfair.

Es gibt eben solche und solche. Lässt sich nicht ändern. Trotzdem bin ich gerne bei Pinkmelon und werde auch in Zukunft meine Testberichte schreiben :) Ihr seit einfach die besten :thumbup:

LG

Waldwesen
22.03.2014, 12:04
Mädels seit ihr bitte so nett und erklärt mir was mit "zu wenig persönliche Erfahrungen" bei Nagellack / Effektlack gemeint ist?[/url]

Was ich persönlich bei Testberichten zu Nagellacken gerne lese ist die Haltbarkeit mit und ohne Topcoat und dann aber auch, wie lange der Lack wirklich hält. Manche schreiben ja so Sachen wie "der Lack hätte sicher länger gehalten, aber nach zwei Tagen wollte ich halt eine andere Farbe". Sowas finde ich dann schon schade, weil mir die Info wie lange ein Lack tatsächlich hält schon wichtig ist.
Das wäre jetzt bei mir etwas, was mir bei Nagellack-Erfahrungen wichtig ist.

beautybox
22.03.2014, 12:27
Was ich persönlich bei Testberichten zu Nagellacken gerne lese ist die Haltbarkeit mit und ohne Topcoat und dann aber auch, wie lange der Lack wirklich hält. Manche schreiben ja so Sachen wie "der Lack hätte sicher länger gehalten, aber nach zwei Tagen wollte ich halt eine andere Farbe". Sowas finde ich dann schon schade, weil mir die Info wie lange ein Lack tatsächlich hält schon wichtig ist.
Das wäre jetzt bei mir etwas, was mir bei Nagellack-Erfahrungen wichtig ist.

Danke für deine Antwort Waldwesen. Ich werde dran denken, dass ich in Zukunft mit dazu schreibe, dass ich kein Topcoat verwende. Eigentlich habe ich gedacht, wenn man es nicht dazu schreibt, weiß man, dass die Haftfestigkeit auf ohne Topcoat bezogen ist. Vielleicht denke ich manchmal zu viel oder zu weit :)

Ich schreibe auch natürlich dazu, dass ein Lack bei mir nicht lange hält, weil meine Hände immer sehr aktiv sind (Haushalt und Arbeit) und der Lack bei den ein oder anderen sicherlich länger halten würde. Aber wenn ich jetzt schreiben, der Lack sah nach 5 Tage immer noch gut aus aber ich habe ablackiert, sollte es doch ok sein oder? LG

LiaLane
22.03.2014, 21:13
Die allgemeinen nicht hilfreich bewertungen, finde ich sehr Hilfreich. Wenn nur nicht hilfreich angeklickt wird, ohne Kommentar, finde ich es etwas Schade, da es ja obendrüber wahlmöglichkeiten gibt. Als Fazit zusätzlich zu obendrüber angeklickten wahlmöglichkeiten finde ich es okay.

Habe übrigens auch einen Testbericht geschrieben, bei dem ich mir sehr viel Mühe gemacht habe und er ist finde ich auch sehr ausführlich. es wurden ein mal zu wenige persönliche erfahrungen , nicht hilfreich , vermittelt nur den ersten eindruck und keine aussagekräftigen bilder angeklickt. Gerade die ersten drei klicks sind für mich nicht verständlich. Ihr könnt ihn euch gerne mal durchlesen ;) das würde mich freuen. Bei den Fotos ist es sicher ansichtssache, ich habe schon schärfere gemacht, allerdings habe ich das Produkt nicht besser einfangen können und es ist soweit gut erkennbar. Über feedback wäre ich auch froh, aber ich denke es sind genug persönliche Erfahrungen und auch mehr als nur der erste eindruck. Ja ich konnte das Produkt nicht am Stück testen da es meine Haut austrocknet, aber ich quäle meine Haut nicht damit es einen langzeittest gibt. Das ist sicherlich verständlich, naja für die eine person vermutlich nicht. Habe auch noch eine positiv bewertung erhalten was mich dann sehr gefreut hat. http://www.pinkmelon.de/test/pflege-2/body/reinigung-2/lavera-regenerierende-creme-ol-dusche-2.html


Ich hab schon ein Paar Testberichte gelesen, wo die Person hat einfach ein Produkt für ein sehr kurzer Zeit getestet. Natürlich es wurde nicht in Ordnung sein wenn die konnten immer wieder das machen.
Ich erwarte mindestens 2 Wochen testen, und danach die Impressum zu schreiben.
Und ich sehe Fotos von ein Produkt der ganz neu ist. Also... besser sehe ich halb volles Verpackung. Dann glaub ich das du hast es benuzt.

Ja, also, 'nicht hilfreich' soll auf jeden fall bleiben.

Bei manchen Produkten ist ein langzeittest durchaus notwendig und sinnvoll, bei anderen Produkten reichen wenige Anwendungen bereits aus um informativ über das Produkt zu berichten. Ist der Artikel detailliert und vollwertig auch wenn das produkt noch nicht lange geteestet wurde, ist er für mich dennoch genauso gut wie ein Langzeitbericht. Zumal es oftmals seine Gründe hat warum ein produkt bereits nach einem kurzzeit test beurteilt wurde.

Ich fotgrafiere meine Produkte, wenn ich die Möglichkeit habe im Neuzustand oder mit nur leichten Gebrauchsspuren, da die produkte dann einfach noch ein wenig hübscher aussehen. Sie ähneln dann noch dem original das ich gekauft habe ;) Klar, das geht nicht immer aber wenn es mir möglich ist (bei Duschgel, etc. was ich immer wieder nachkaufe) habe ich immer die neugekaufte Flasche fotografiert ;) Ich verstehe was du meinst aber verurteile nicht gleich jemanden, wenn er ein halbwegs neues, oder ganz neues Produkt fotografiert hat. Es muss nicht heißen das es nicht getestet wurde , das entnimmt man ja dann dem bericht, vielleicht hat die person einfach nur den Wunsch hübsche Bilder beizufügen ;)

Liebe Grüße.

Aljana
22.03.2014, 22:07
Bei manchen Produkten ist ein langzeittest durchaus notwendig und sinnvoll, bei anderen Produkten reichen wenige Anwendungen bereits aus um informativ über das Produkt zu berichten. Ist der Artikel detailliert und vollwertig auch wenn das produkt noch nicht lange geteestet wurde, ist er für mich dennoch genauso gut wie ein Langzeitbericht. Zumal es oftmals seine Gründe hat warum ein produkt bereits nach einem kurzzeit test beurteilt wurde.

Ich fotgrafiere meine Produkte, wenn ich die Möglichkeit habe im Neuzustand oder mit nur leichten Gebrauchsspuren, da die produkte dann einfach noch ein wenig hübscher aussehen.



:thumbup: Genau meine Meinung, liebe LiaLane.

Einige Pflegeprodukte brauchen zum Beispiel einen längeren Testzeitraum. Bie Lipgloss oder Rouge weiß ich meist schon nach der ersten Benutzung, wie ich das Produkt finde. Auch Handcreme und Bodylotion kann ich schon nach ein paarmal testen ziemlich gut einschätzen.
Wenn ich einen Testbericht darüber schreibe, verwende natürlich trotzdem das Produkt mehrfach und in unterschiedlichen Situationen. Bin ich mir unschlüssig reichen auch zwei Wochen manchmal nicht aus.
Aber ich muss beispielsweise einen Lipgloss auch nicht zwei Wochen lang täglich tragen, um Haltbarkeit, Farbe und Tragegefühl einschätzen zu können. Dazu hatte ich einfach auch schon zu viele Glosse in meinem Leben.:schminken:

Ich versuche generell meine Produkte ungenutzt zu fotografieren und verkneife mir die Benutzung regelrecht bis ich ein Foto gemacht habe. Besonders bei Lippenstiften ist das manchmal eine ganz schöne Folter.:cry:

Zur eigentlichen Frage: Ich bin unentschlossen und sehe in der "nicht hilfreich"-Bewertung Vor- und Nachteile. Vorteile eben dann, wenn das Feedback hilft, Nachteile, wenn eine Bewertung nicht nachvollziehbar ist - so wie hier im Forum und in den vorangegangenen Posts schon beschreiben. Werde erstmal nicht abstimmen. Weiß da einfach selbst nicht, was ich will.

LG Aljana

melanie_lala
23.03.2014, 10:19
Habe übrigens auch einen Testbericht geschrieben, bei dem ich mir sehr viel Mühe gemacht habe und er ist finde ich auch sehr ausführlich. es wurden ein mal zu wenige persönliche erfahrungen , nicht hilfreich , vermittelt nur den ersten eindruck und keine aussagekräftigen bilder angeklickt. Gerade die ersten drei klicks sind für mich nicht verständlich. Ihr könnt ihn euch gerne mal durchlesen ;) das würde mich freuen. Bei den Fotos ist es sicher ansichtssache, ich habe schon schärfere gemacht, allerdings habe ich das Produkt nicht besser einfangen können und es ist soweit gut erkennbar. Über feedback wäre ich auch froh, aber ich denke es sind genug persönliche Erfahrungen und auch mehr als nur der erste eindruck. Ja ich konnte das Produkt nicht am Stück testen da es meine Haut austrocknet, aber ich quäle meine Haut nicht damit es einen langzeittest gibt. Das ist sicherlich verständlich, naja für die eine person vermutlich nicht. Habe auch noch eine positiv bewertung erhalten was mich dann sehr gefreut hat. http://www.pinkmelon.de/test/pflege-2/body/reinigung-2/lavera-regenerierende-creme-ol-dusche-2.html


Liebe LiaLane,

Ich finde deinen Testbericht sehr ansprechend und strukturiert gestaltet, und man sieht, dass die dir viel Mühe dabei gemacht hast. Trotzdem kann ich die Person, die deinen Testbericht negativ bewertet habe, teilweise verstehen.... Da du ein Produkt "negativ" bewertest, welches von vorne hinein deine Hautansprüche nicht erfüllen kann. Du hast Neurodermitis und sehr trockene Haut, da braucht man evtl. eine andere Pflege, die besser auf deine Hautbedürfnisse abgestimmt ist. Dieses Produkt ist nur für "normal" trockene Haut gedacht, und evtl. gar nicht mal so schlecht, wenn es Menschen mit normal trockener Haut anwenden :baden:
Das ist klar, dass du in dem Zusammenhang keinen Langzeittest machen konntest, da es deiner Haut nicht gut getan hat. Ich wünsche mir aber immer von einem Tester, dass er die Herstellerversprechen austestet: die Hautfestigung wäre genau das.

Dein Testbericht kann eben nur für Menschen mit Neurodermitis hilfreich sein. Für alle anderen mit trockener Haut eher nicht....Daher ist es immer besser etwas zu testen, wenn es für deinen Hauttyp konzipiert ist :naegel kauen:

Liebe Grüße,

Ana

LiaLane
23.03.2014, 14:54
Liebe LiaLane,
Du hast Neurodermitis und sehr trockene Haut, da braucht man evtl. eine andere Pflege, die besser auf deine Hautbedürfnisse abgestimmt ist. Dieses Produkt ist nur für "normal" trockene Haut gedacht, und evtl. gar nicht mal so schlecht, wenn es Menschen mit normal trockener Haut anwenden :baden:

Dein Testbericht kann eben nur für Menschen mit Neurodermitis hilfreich sein. Für alle anderen mit trockener Haut eher nicht....Daher ist es immer besser etwas zu testen, wenn es für deinen Hauttyp konzipiert ist :naegel kauen:

Liebe Grüße,

Ana

Ja *gg* vielleicht, vielleicht auch nicht ;) Ich benutze natürlich Hauptsächlich extra für Neurodermitis ausgewiesene Produkte, aber manchmal probiere ich auch andere Produkte aus, die für mich sehr pflegend klingen. Das hat auch schon das ein oder andere Mal gut funktioniert ;) In diesem Fall, hat mich das produkt ebenfalls angesprochen durch die verschiedene öle mein eigentliches Dusch-öl hole ich mir immer uas der Apotheke, ist für meinen Hauttyp und kostet 10 Euro. da war ich neugierig ob es vllt. auch preiswerter für mich geht ;) Von daher habe ich es einfach ausprobiert. Da ich keine allergische Reaktion auf das Produkt hatte, habe ich es ja soweit vertragen, bis auf die tatsache das es mir meine feuchtigkeit entzogen hat. Ich bin mir daher nicht sicher ob es personen mit trockener haut nicht vielleicht ähnlich geht. Für normale Haut die minimalistisch trocken ist, mag das Produkt vermutlich nicht sonderlich austrocknend erscheinen. Aber es stimmt, es ist schwer einzuscätzen wie es bei normal trockener haut wirkt. ich kann nur von meiner hochgradig sensibelen Haut ausgehen. Da muss dann jeder für sich selbst entscheiden ob er es wagen möchte. Alle anderen Komponenten wie duft , konsistenz, verbrauch etc. habe ich ja datailliert beschrieben, so dass man einen guten Eindruck davon bekommt und zumindest dieser Teil sicherlich hilfreich ist. ob ich jetzt deswegen, nun keine rückmeldungen zu solchen Produkten geben soll, oder meine Erfahrungen weiter geben soll weiß ich ehrlich gesagt nicht. Für neurodermitiker ist der Bericht durchaus am hilfreichesten.

Was für mich (und andere) sicherlich auch hilfreich ist, wäre wenn ihr mir einen kleinen kommentar da lasst, falls ihr das Produkt bereits getestet habt. mich würde der eigene hauttyp und ob man das produkt als austrocknend, neutral oder pflegend empfunden hat sehr interessieren. Dadurch kann ich auch besser abschätzen wie stark mein Hauttyp in einem solchen Fall ins Gewicht fällt. Ich dachte mir einfach, was meine empfindliche Haut austrocknet, trocknet auch jede andere Haut aus, wie stark austrocknend es ist hängt natürlich vom Hauttyp ab. Wäre das Produkt bei mir neutral können andere davon ausgehen das es die haut nicht austrocknet und für ihre verhältnisse vermutlich pflegend ist. Pflegt das Produkt miene Haut, pflegt es jede Andere auch, bei den ein oder anderen kann das dann aber vllt. schon zu viel des guten sein (zu reichhaltig) je nach dem. Das dachte ich mir zumindest so.

Lg LiaLane

Myone
01.04.2014, 15:32
Hach ist das schwierig. Ich dachte damals, dass mit "nicht hilfreich" und entsprechenden Kästchen das ganze besser werden würde, aber nachdem immer mehr gute, wirklich gute Testberichte "negativ" bewertet werden, bin ich langsam echt für eine Abschaffung... Ich merke eben an mir selbst, wie es mich frustriert, wenn ich mir meiner Meinung nach wirklich Mühe gebe und dann komplett alle "nicht hilfreichpunkte" angemeckert bekomme, ohne einen weiteren Hinweis, was genau gefehlt hat.
Wie ihr ja auch schreibt, was soll man beim Duschgel noch alles knipsen... Ich habe noch nicht abgestimmt, weil ich noch mit meiner Meinung zögere.... Ich tendiere aber zur Abschaffung, weil Mel ja schlüssig schreibt, wenn der TB gut ist wird dementsprechend ja bewertet, wenn net, eben net... Ich finde es eben schade, dass so eine Funktion so missbraucht wird...

Just.a.dream
02.04.2014, 12:38
Ich finde das Bewertungssystem beziehungsweise die Bewertungen sowieso etwas merkwürdig. Manchmal knipse ich richtig gute Bilder und denk mir "ohh, super", dann kommt eine negative Bewertung weil die Bilder schlecht sind oder ich habe eher mäßige Bilder, weil meine Kamera oder die Lichtverhältnisse nicht mitspielen und man findet die Bilder toll. :D Gerade bei meinem letzten Testbericht habe ich ewig versucht einen guten Lippenswatch zu machen und dann zu guter letzt noch jemand anderes fotografiert, was mir auch absolut nicht gelungen ist, weil der Lippenstift einfach nicht rauskam :D Klar ist es jetzt nur eine Stimme auf den Bericht, aber die Geschmäcker sind wohl sehr unterschiedlich und so wirddann auch bewertet. Ob man daraus für sich selbst immer so viel ziehen kann, wage ich zu bezweifeln.

ElizaR
02.04.2014, 13:02
Ich wurde auch eine abbrechen Option machen. Ich hab auf meinem Handy gelesen, wollte auf hilfreich Drucken und hat es falsch genommen. Ich wurde gern mein falschen Bewertung zurück nehmen.

mel
03.04.2014, 18:31
Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Teilnahme an der Abstimmung!

Die Mehrheit hat sich dafür ausgesprochen, dass wir die "verbesserungswürdig" Bewertung beibehalten.
Wir werden jedoch intern beraten, wie aufwendig es wäre, dort den einzelnen Punkt "nicht hilfreich" wegfallen zu lassen (auf Anhieb weiß ich nicht, was dann mit den alten Bewertungen passiert...).

Bitte habt Verständnis dafür, dass wir das Ganze nicht sofort bearbeiten können, da wir derzeit noch andere offene Baustellen haben, die zuerst in Angriff genommen werden müssen.

Viele Grüße
Mel

sunflowerfields
18.04.2014, 13:13
Mhm, irgendwie glaube ich, dass sich hier zur Zeit ein paar Neider oder was auch immer rumtreiben, die einfach auf "nicht hilfreich" klicken, ohne die Berichte wirklich richtig zu lesen....
Meine beiden letzten Berichte sind beide davon betroffen, der eine hat jetzt 2 von 3 positiv und der andere ein schlichtes "verbesserungswürdig" ohne jegliche Kriteriumsauswahl. Mir geht´s da ähnlich wie Myone - es frustriert, vor allem, wenn man nicht daraus entnehmen kann, was denn schlecht am Bericht war und was man verbessern könnte.
Ich war bisher auch immer für das "verbesserungswürdig", aber in letzter Zeit fällt mir das bei vielen Berichten auf. Da haben Mädels 5 oder 6 positive und 1 negative Bewertung. Als ob manche verhindern wollen, dass dieser Bericht es zum "Testbericht des Monats" schafft....
Das nervt schon ziemlich. Ich sitze mit Bilder knipsen, zusammenschneiden, schreiben und überarbeiten locker mal 2 Stunden an so einem Bericht. Und dann kommt so jemand und drückt in einem Sekunden Bruchteil den Negativ-Button und versaut einem die Laune :(

Seli
18.04.2014, 16:53
Mhm, irgendwie glaube ich, dass sich hier zur Zeit ein paar Neider oder was auch immer rumtreiben, die einfach auf "nicht hilfreich" klicken, ohne die Berichte wirklich richtig zu lesen....
Meine beiden letzten Berichte sind beide davon betroffen, der eine hat jetzt 2 von 3 positiv und der andere ein schlichtes "verbesserungswürdig" ohne jegliche Kriteriumsauswahl. Mir geht´s da ähnlich wie Myone - es frustriert, vor allem, wenn man nicht daraus entnehmen kann, was denn schlecht am Bericht war und was man verbessern könnte.
Ich war bisher auch immer für das "verbesserungswürdig", aber in letzter Zeit fällt mir das bei vielen Berichten auf. Da haben Mädels 5 oder 6 positive und 1 negative Bewertung. Als ob manche verhindern wollen, dass dieser Bericht es zum "Testbericht des Monats" schafft....
Das nervt schon ziemlich. Ich sitze mit Bilder knipsen, zusammenschneiden, schreiben und überarbeiten locker mal 2 Stunden an so einem Bericht. Und dann kommt so jemand und drückt in einem Sekunden Bruchteil den Negativ-Button und versaut einem die Laune :(

Das ist mir auch aufgefallen! In letzter Zeit gibt es sehr viele "Verbesserungwürdig" Bewertungen, bei denen aber nie angegeben wird, was genau jetzt eigentlich verbesserungswürdig ist. Ich persönlich ignoriere solche Bewertungen, weil ich damit einfach nichts anfangen kann. Ich glaube, dass jeder Bericht "verbesserungswürdig" ist, weil eben jeder etwas anderes als "perfekt" erachtet. Es wäre aber ganz schön, wenn man dann auch wüsste, was den Leser denn jetzt stört, sonst kann man ja nichts ändern.
Besonders bei Testberichten über Nagellack fällt mir das sehr stark auf. Wenn man mal alle Testberichte über Nagellack der letzten 7 Seiten aufruft, haben 6 von 9 Testberichte mindestens 1 solche Bewertung, obwohl die meisten Berichte gut sind (finde ich).

Syrena
19.04.2014, 17:59
Hallo,

Ja ihr beiden, sunflowerfield und Seli, ihr sprecht mir aus der Seele.
ich bin noch immer dafür, dass es einen Pflichtkommentar geben sollte,
wenn man Verbesserungswürdig anklickt.

ich habe auch ein Verbesserungswürdig bekommen, ohne auch nur etwas bin der Auswahl anzuklicken..
war also der ganze Bericht für den Popo?
( www.pinkmelon.de/test/pflege-2/body/deodorant-2/axe-anarchie-for-her-deodorant-bodyspray-le.html )

Vielleicht wäre es auch eine gute Lösung immer einen Kommentar hinterlassen zu müssen.
Bei einer hilfreich Bewertung kann man dann hinschreiben, was man besonders gut fand.
mir würde das helfen um andere Berichte auch gut oder eben besser zu schreiben.

Vielleicht ja eine Überlegung wert?

melanie_lala
19.04.2014, 18:49
mir ist auch das ganze aufgefallen, vor allem sehr häufige "Verbesserungswürdig"-Bewertungen ohne genauen Angaben, was nun gefällt hat.... da achte ich nicht mehr drauf, weil die Person, die es macht, sowieso keinen Wert auf eine Verbesseung des Tesberichtestes legt, da sie nicht auf mögliche Defizite hinweist....:naegel kauen:

Syrena
gibt es das Deo noch zu kaufen?.. war es nicht LE vom letzten Jahr?

Syrena
20.04.2014, 21:00
ja, in allen Läden in welchen ich war, gibts das Deo immernoch. Und nicht nicht im Sonderposten sondern im ganz normalen Sortiment

melanie_lala
22.04.2014, 16:39
ja, in allen Läden in welchen ich war, gibts das Deo immernoch. Und nicht nicht im Sonderposten sondern im ganz normalen Sortiment
frag nur weil es das Deo bei Rossmann und dm bei mir in der Nähe nicht gibt. Liegt evtl. daran, dass es ziemlich kleine Filialen sind :) hab dann auf der Homepage von dm und Rossmann gesucht, damit ich nicht umsonst in die Hauptfiliale fahre... und auch da nicht gefunden :naegel kauen: habe es dann auf der Homepage von Axe gefunden. Dort steht es als Standartsortiment-Produkt drin...

mel
21.05.2014, 16:27
Hallo zusammen,

wir haben die "verbesserungswürdig" Funktion nun um zwei weitere Punkte ergänzt:

- Testphase wirkt zu kurz
- Fazit erscheint nicht schlüssig

Wir erhoffen uns hiervon, dass die Leser nun noch präziser angeben können, was sie jeweils stört, ohne dabei zwingend einen Kommentar hinterlassen zu müssen.

Lasst uns einfach beobachten, ob diese beiden neuen Optionen für ein besseres Feedback sorgen.

Viele Grüße
Mel

Waldwesen
21.05.2014, 19:09
Besonders den Punkt "Testphase wirkt zu kurz" finde ich super!
Danke für diese Erweiterung! :D

Syrena
22.05.2014, 16:27
Oh echt ne gute Idee! Hoffentlich bringt das was! (:

irma
02.08.2014, 12:14
Hallo zusammen,
nachdem ich jetzt meine ersten Testberichte verfasst und erste Rückmeldungen bekommen habe, leider bei einem Bericht auch 2x "verbesserungswürdig", hätte ich 2 Bitten oder Vorschläge.

- Wenn ich eine positive Rückmeldung oder einen Kommentar bekomme, werde ich per Mail benachrichtigt. Wieso nicht bei einer negativen Rückmeldung? Diese habe ich nur per Zufall entdeckt, was dazu geführt hat, dass ich alle 2 Tage alle meine Berichte angucke, um mitzubekommen, wenn sie jemand negativ beurteilt. Das ist bei aktuell 7 Berichten kein Problem, aber ich hoffe ja mal, dass es irgendwann mehr sind und dann ist das doch ganz schön aufwändig. Wäre es möglich, ebenfalls bei einer negativen Kritik eine Mail zu bekommen? Für mich persönlich wäre das sehr hilfreich. :)

- Dann habe ich schon öfter Berichte gelesen, die ich z.B. von den Bildern her richtig gut fand, bei der mir aber die persönliche Erfahrung fehlte oder auch umgekehrt. Am liebsten hätte ich dann auch beides angeklickt, aber ich kann glaube ich nur positiv ODER negativ anklicken. Ein Bericht kann aber doch auch hilfreich sein und trotzdem verbesserungswürdig. Könnte man nicht die Option haben, in beiden Spalten Kreuzchen zu setzen? Ich lasse in so einem Fall häufig die Bewertung ganz, was aber ja auch schade ist.. Oder wie sehen die anderen das hier?

Liebe Grüße,
Irma

mel
02.08.2014, 16:16
Hallo zusammen,
nachdem ich jetzt meine ersten Testberichte verfasst und erste Rückmeldungen bekommen habe, leider bei einem Bericht auch 2x "verbesserungswürdig", hätte ich 2 Bitten oder Vorschläge.

- Wenn ich eine positive Rückmeldung oder einen Kommentar bekomme, werde ich per Mail benachrichtigt. Wieso nicht bei einer negativen Rückmeldung? Diese habe ich nur per Zufall entdeckt, was dazu geführt hat, dass ich alle 2 Tage alle meine Berichte angucke, um mitzubekommen, wenn sie jemand negativ beurteilt. Das ist bei aktuell 7 Berichten kein Problem, aber ich hoffe ja mal, dass es irgendwann mehr sind und dann ist das doch ganz schön aufwändig. Wäre es möglich, ebenfalls bei einer negativen Kritik eine Mail zu bekommen? Für mich persönlich wäre das sehr hilfreich. :)

- Dann habe ich schon öfter Berichte gelesen, die ich z.B. von den Bildern her richtig gut fand, bei der mir aber die persönliche Erfahrung fehlte oder auch umgekehrt. Am liebsten hätte ich dann auch beides angeklickt, aber ich kann glaube ich nur positiv ODER negativ anklicken. Ein Bericht kann aber doch auch hilfreich sein und trotzdem verbesserungswürdig. Könnte man nicht die Option haben, in beiden Spalten Kreuzchen zu setzen? Ich lasse in so einem Fall häufig die Bewertung ganz, was aber ja auch schade ist.. Oder wie sehen die anderen das hier?

Liebe Grüße,
Irma

Hallo irma,

das Thema der "hilfreich" / "nicht hilfreich" Bewertungen wurde hier bei pinkmelon.de in der Vergangenheit schon sehr intensiv und kontrovers diskutiert. Kurz zusammengefasst lässt sich aus unserer Sicht sagen, dass wir eine Benachrichtigung bei einer negativen Bewertung für nicht sinnvoll halten, da es viele Autoren zu sehr verletzen würde. Das wäre letztendlich sehr demotivierend und vermutlich würde es den ein oder anderen auch dazu veranlassen ganz mit dem Testberichteschreiben aufzuhören. Das fänden wir allerdings schade, denn immerhin sind die Geschmäcker verschieden und man kann es nie jedem recht machen. Nur weil Person x einen Testbericht nicht hilfreich findet, muss das nicht bedeuten, dass Person y dies genauso sieht.

Was deine zweite Anregung betrifft, so lässt sich das technisch nicht so einfach umsetzen. Zu Beginn gab es nur die Möglichkeit "hilfreich" oder "nicht hilfreich" anzuklicken, ohne Detailauswahl. Auf Wunsch zahlreicher User haben wir diese Bewertungsfunktion dann um die entsprechenden Kästchen erweiterte, damit der Autor des Testberichtes noch mehr Feedback erhält. Das Ganze nun noch aufzusplitten, ist leider nicht so einfach machbar (wir hätten u.a. das Problem, was wir mit den alten Daten machen würden). Aber es gibt ja auch noch eine Kommentarfunktion, d.h. jeder Bewerter kann immer noch dazu schreiben, was ihm/ihr besonders gefallen oder missfallen hat.

Liebe Grüsse
Mel

irma
02.08.2014, 16:57
Hallo irma,

das Thema der "hilfreich" / "nicht hilfreich" Bewertungen wurde hier bei pinkmelon.de in der Vergangenheit schon sehr intensiv und kontrovers diskutiert. Kurz zusammengefasst lässt sich aus unserer Sicht sagen, dass wir eine Benachrichtigung bei einer negativen Bewertung für nicht sinnvoll halten, da es viele Autoren zu sehr verletzen würde. Das wäre letztendlich sehr demotivierend und vermutlich würde es den ein oder anderen auch dazu veranlassen ganz mit dem Testberichteschreiben aufzuhören. Das fänden wir allerdings schade, denn immerhin sind die Geschmäcker verschieden und man kann es nie jedem recht machen. Nur weil Person x einen Testbericht nicht hilfreich findet, muss das nicht bedeuten, dass Person y dies genauso sieht.

Was deine zweite Anregung betrifft, so lässt sich das technisch nicht so einfach umsetzen. Zu Beginn gab es nur die Möglichkeit "hilfreich" oder "nicht hilfreich" anzuklicken, ohne Detailauswahl. Auf Wunsch zahlreicher User haben wir diese Bewertungsfunktion dann um die entsprechenden Kästchen erweiterte, damit der Autor des Testberichtes noch mehr Feedback erhält. Das Ganze nun noch aufzusplitten, ist leider nicht so einfach machbar (wir hätten u.a. das Problem, was wir mit den alten Daten machen würden). Aber es gibt ja auch noch eine Kommentarfunktion, d.h. jeder Bewerter kann immer noch dazu schreiben, was ihm/ihr besonders gefallen oder missfallen hat.

Liebe Grüsse
Mel

Hallo Mel,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Eure Gründe kann ich gut nachvollziehen, auch wenn ich persönlich es unangenehmer finde, nicht zu wissen, wie meine Berichte bewertet wurden und dann ständig nachgucken werde. Möglicherweise gibt es ja die Option, sich zu entscheiden, ob man per Mail benachrichtigt werden will oder nicht. Aber ich schätze mal, dass das noch viel aufwändiger ist und vielleicht bin ich ja auch die einzige, die sich eine solche Benachrichtigung wünscht.

Zum zweiten Punkt kann ich nur sagen, dass ich was Programmieren etc. angeht einfach keine Ahnung habe. ;) Das leuchtet schon ein, dass das sehr umständlich ist.

Als generelles Feedback würde ich gerne noch sagen, dass ich es richtig toll finde, dass du immer danach schaust, was es für Ideen und Vorschläge gibt und Meinungen hier nicht einfach ins Leere laufen! So fühlt man sich hier gleich viel wohler. :)

diamondsarentforever
27.08.2014, 19:18
Hallihallo!

Ich würde mittlerweile sagen, dass es abgestellt werden sollte. Ich bin zwar neu hier, und ich weiß, dass meine ersten Testberichte vielleicht nicht detailliert genug waren, aber ich habe mir bei meinen letzten so viel Mühe gegeben, und stundenlang daran rumgebastelt und immer wieder geschaut, ob etwas fehlt und was ich noch ergänzen könnte und dann wird einem immer wieder irgendwas negatives, was ich meistens ÜBERHAUPT NICHT nachvollziehen kann, bzw den Fehler nicht sehe, hingeknallt. Ich habe mittlerweile nämlich auch das Gefühl, dass viele Testberichte einfach überflogen werden und aus Jux (!!!) negativ bewertet werden, wo ich mir dann denke, was der Mist eigentlich soll und ob manche vielleicht auch einfach nur Langeweile haben und andere immer schlecht machen wollen...
Wozu macht man sich dann die Arbeit, wenn immer jemand was zu meckern hat? Ich würde dann auch gerne n Kommentar haben, anstatt immer so anonym das dahin gekleckst zu bekommen, denn dann kann man eh nix ändern.
Und wenn immer irgendetwas negatives bemängelt wird, hat man irgendwann auch keine Lust mehr aufs Berichte schreiben... :(

Liebe Grüße

pitilove
27.08.2014, 22:26
Hallo zusammen,

ich weiß nicht ob ich hier richtig bin aber ich wollte nur als Leserin einen Tipp da lassen. Ich lese mir hier sehr gerne Testberichte durch und kaufe mir auch meistens (sehr oft) Produkte auf die ich hier aufmerksam geworden bin. Schade finde ich aber einige/viele Testberichte z.B bei Nagellack, dass der Lack nur auf einen Nagel gezeigt wird. Natürlich gibt es einige Testbericht wo der gesamte Nagel lackiert ist, mit Nahaufnahmen usw., die meine ich auch gar nicht. Betroffen oder nicht betroffen: Soll bitte keiner böse aufnehmen. Schönen Abend noch.

irma
29.08.2014, 16:04
Hallihallo!

Ich würde mittlerweile sagen, dass es abgestellt werden sollte. Ich bin zwar neu hier, und ich weiß, dass meine ersten Testberichte vielleicht nicht detailliert genug waren, aber ich habe mir bei meinen letzten so viel Mühe gegeben, und stundenlang daran rumgebastelt und immer wieder geschaut, ob etwas fehlt und was ich noch ergänzen könnte und dann wird einem immer wieder irgendwas negatives, was ich meistens ÜBERHAUPT NICHT nachvollziehen kann, bzw den Fehler nicht sehe, hingeknallt. Ich habe mittlerweile nämlich auch das Gefühl, dass viele Testberichte einfach überflogen werden und aus Jux (!!!) negativ bewertet werden, wo ich mir dann denke, was der Mist eigentlich soll und ob manche vielleicht auch einfach nur Langeweile haben und andere immer schlecht machen wollen...
Wozu macht man sich dann die Arbeit, wenn immer jemand was zu meckern hat? Ich würde dann auch gerne n Kommentar haben, anstatt immer so anonym das dahin gekleckst zu bekommen, denn dann kann man eh nix ändern.
Und wenn immer irgendetwas negatives bemängelt wird, hat man irgendwann auch keine Lust mehr aufs Berichte schreiben... :(

Liebe Grüße

Hey,
ich kann deinen Frust verstehen, weil so eine negative Bewertung natürlich unangenehm und enttäuschend ist, vor allem wenn sie nicht begründet wird und man demnach nicht weiß, was man falsch gemacht hat. Ob welche hier das aus Spaß machen, kann ich dir nicht sagen. Ich persönlich lese mir einen Bericht gründlich durch, bevor ich bewerte. Ich habe mir auch ein paar deiner Berichte durchgelesen und man sieht, dass du dir bei den neueren echt Mühe gegeben hast! Die Geschmäcker sind halt verschieden, aber ich finde ausführliche Berichte fast immer besser.
Vielleicht hast du das noch nicht gesehen, aber ich finde die Anforderungen an die Kategorien, die dir hier vorgeschlagen werden, sehr hilfreich. Manchmal vergisst man sonst einen Aspekt, der einem persönlich vielleicht nicht so wichtig ist, den Lesern aber schon.
Hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen. Wenn du eine Meinung zu einem bestimmten Bericht haben will, kannst du mir auch gerne ne PN schreiben. Bin zwar selbst etwa genauso neu wie du, aber ne Meinung hab ich trotzdem. ;)
Liebe Grüße und nicht ärgern. :)

Zessin
14.09.2014, 18:54
Ich finde auch, dass ''nicht hilfreich'' bleiben soll. Ich meine, warum auch nicht?! Nur durch (konstruktive) Kritik kommt man vorwärts. Wenn einem immer Honig ums Maul geschmiert wird, ist man nach 20 Berichten im schlechtesten Fall immer noch nur durchschnittlich gut. Die Absicht ist ja, dass man von der Hilfe der anderen lernt und nicht, dass man sich beleidigt fühlt. ;)

Zessin
14.09.2014, 18:57
Deine Antwort gefällt mir. :)))))
Und ich sehe es ähnlich. Ein netter Kommentar mit konstruktiver Kritik kann durchaus helfen. Aber wie bei allem ist es wahrscheinlich auch beim Testberichte schreiben so: nur Übung macht den Meister. Und es ist bestimmt (meistens) nicht böse gemeint, wenn jemand etwas negativeres anklickt.

irma
18.09.2014, 20:49
Da stimme ich dir zu - man sollte aus den Rückmeldungen lernen! Allerdings ist es vielleicht nicht immer für den Schreiber nachvollziehbar, wenn nur "nicht hilfreich" angeklickt wird und nicht z.B. "Detailbilder" fehlen. Da weiß man ja, woran man arbeiten kann. NUr "nicht hilfreich" ohne Kommentar oder so, kann auch einfach nur frustrierend sein, weil man nicht unbedingt weiß, was man "falsch" gemacht hat... Es ist schon netter, wenn man auch einen Kommentar hinterlässt. Ich zumindest habe da mehr von. ;)

Linkashi
23.09.2014, 20:21
Ich finde ja "Nicht hilfreich" hört sich schon ziemlich krass an. Ich meine, nur weil die Bilder vielleicht nicht die besten sind oder man meint, es wurde nicht ausreichend oder intensiv genug getestet, heißt das noch lange nicht, dass der gesamte Test nicht hilfreich ist. Da müsste schon einiges im Argen liegen.
Klar, konstruktive Kritik ist super und hilft einem auch echt weiter, sich zu verbessern, aber gleich den ganzen Beitrag als "Nicht hilfreich" und damit ja eigentlich auch als "nicht nötig" zu titulieren finde ich etwas überzogen.
Vielleicht kann man den Ausdruck anpassen? "Verbesserungswürdig" oder dergleichen?

diamondsarentforever
24.09.2014, 19:03
Ich finde ja "Nicht hilfreich" hört sich schon ziemlich krass an. Ich meine, nur weil die Bilder vielleicht nicht die besten sind oder man meint, es wurde nicht ausreichend oder intensiv genug getestet, heißt das noch lange nicht, dass der gesamte Test nicht hilfreich ist. Da müsste schon einiges im Argen liegen.
Klar, konstruktive Kritik ist super und hilft einem auch echt weiter, sich zu verbessern, aber gleich den ganzen Beitrag als "Nicht hilfreich" und damit ja eigentlich auch als "nicht nötig" zu titulieren finde ich etwas überzogen.
Vielleicht kann man den Ausdruck anpassen? "Verbesserungswürdig" oder dergleichen?

Ganz deiner Meinung! ;)

melanie_lala
24.09.2014, 19:45
aber gleich den ganzen Beitrag als "Nicht hilfreich" und damit ja eigentlich auch als "nicht nötig" zu titulieren finde ich etwas überzogen.
Vielleicht kann man den Ausdruck anpassen? "Verbesserungswürdig" oder dergleichen?

ich würde es nicht verallgemeinern, da es doch nur für die Person, die "nicht hilfreich" anklickt, evtl. nicht hilfreich ist... Das heißt aber lange noch nicht, dass es alle andere auch so sehen....

Chaneira
27.09.2014, 11:50
Ich finde schon, dass man diese Möglichkeit behalten sollte. Manche Berichte sind "nicht hilfreich".
Und ob etwas mir jetzt garnicht weiter geholfen hat, oder ob man nur etwas verbessern könnte (zB Bildqualität), ist doch ein Unterschied.

Abgesehen davon: jeder Testbericht ohne zumindest einen Swatch, sofern es sich um Schminke handelt, ist für mich "nicht hilfreich". Ich bewerte das zwar dann nicht so, weil die Berichte teilweise eh uralt sind, aber denke FALLS jemand bewerten möchte, sollte die Option "nicht hilfreich" bestehen bleiben, falls es eben einfach so ist. Meist bewerten nämlich eh nur 2-3 Leute.
Das ist immerhin nicht persönlich oder sonstwie gemeint und "nicht hilfreich" heißt nicht, dass er "nicht nötig" war.
Ich selber finde einen Bericht über einen Lidschatten, ohne jeden Swatch oder bloß ein verwackeltes Bild im dunkeln mitm Iphone aufgenommen, halt nicht hilfreich.:schämen:
Daneben gibt es ja auch noch Kästchen zum ankreuzen ob es am Text lag oder an den Bildern, also ich finde schon, dass man erfährt, woran es liegt.

Nur meist wäre es auch sinnvoll wenn man dann auch als User noch zusätzlich einen Kommentar hinterlässt, der wenn es geht, auch veröffentlicht wird, wo zB dann gesagt werden kann, dass das Produkt für jemanden nur doof war, weil es falsch benutzt wurde, denn diese Option gibt es zB nicht. Ich hab dann aber meist keine Lust was zu sagen, weil der Kommentar sowieso erst später erscheint. Das finde ich so bevormundend dass ich lieber garnix sage.
Oder dass das Bild halt eine bessere Qualität haben sollte beim nächsten Mal, weil nix erkennen und verfälschte Farben sind halt nicht sehr aussagekräftig bzw "nicht hilfreich". Oder dass der Nagellack grausam (explizit dieses Wort würde ich nicht wählen) aufgetragen wurde und da halt nicht gut aussehen KANN.
Ein geschriebener Satz von jemand, wirkt vlt. nett gemeinter, als n angeklicktes Kästchen.

OT: Auch fände ich es gut, den Kreis der Testerinnen mal weiter zu streuen. Hier sind es teilweise nur die selben Leute die geschenkte Sachen präsentieren, aber gibt es einen konkreten Grund, wieso nur ein kleiner Kreis von Leuten Testberichte hier verfassen kann?
Auch fände ich es gut, IMMER auf die Inhaltsstoffe zu verweisen und auch mehr Marken zu präsentieren, die vlt nich vegan sind, aber immerhin ohne Tierversuche auskommen, da hier schon viele, vlt auch unwissend, auf Marken wie Loreal, Henkel, P&G & Co angefixt werden und sich das kaufen weil es ja so toll ist aber eine bewusste Kaufentscheidung bleibt aus.

irma
27.09.2014, 15:50
Nur meist wäre es auch sinnvoll wenn man dann auch als User noch zusätzlich einen Kommentar hinterlässt, der wenn es geht, auch veröffentlicht wird, wo zB dann gesagt werden kann, dass das Produkt für jemanden nur doof war, weil es falsch benutzt wurde, denn diese Option gibt es zB nicht. Ich hab dann aber meist keine Lust was zu sagen, weil der Kommentar sowieso erst später erscheint. Das finde ich so bevormundend dass ich lieber garnix sage.

OT: Auch fände ich es gut, den Kreis der Testerinnen mal weiter zu streuen. Hier sind es teilweise nur die selben Leute die geschenkte Sachen präsentieren, aber gibt es einen konkreten Grund, wieso nur ein kleiner Kreis von Leuten Testberichte hier verfassen kann?


Was meinst du damit, dass der Kommentar erst später erscheint?
Und es kann doch jeder, der will hier Berichte verfassen, soweit ich weiß. Du musst ja nur ein bestimmtes Alter haben, seit 4 Wochen angemeldet sein und 25 Beiträge im Forum geschrieben haben. Oder beziehst du dich auf die Tester aus dem Ranking, also die Sachen zugeschickt bekommen?

irma
19.10.2014, 19:43
Ich mal wieder.
Ich habe zu einem meiner letzten Berichte eine nicht hilfreich Bewertung bekommen, natürlich ohne Kommentar. Das Problem kennen wir alle und deshalb gibt es ja auch diesen Thread, denke ich. Was aber angekreuzt war, war "Fazit nicht schlüssig". Schon bei anderen Berichten hat mich dieser Punkt irritiert. Ja, ein Fazit kann für den Leser unschlüssig, nicht nachvollziehbar, nicht logisch sein.
Für den Schreiber eher selten. Zumindest geht es mir so. Möglicherweise habe ich mich schlecht ausgedrückt oder eine wichtige Information vergessen. Eventuell hat der Leser aber auch unaufmerksam gelesen.
Tatsache ist, dass man durch die simple Rückmeldung "Fazit nicht schlüssig" selten weiß, warum, wieso, was überhaupt und - was kann ich in Zukunft besser machen. Darum sollte es ja gehen, sich zu verbessern und nicht nur negative Kritik zu bekommen.
Ich kann mit der Rückmeldung leider rein gar ncihts anfangen und bin nur ein wenig frustriert. Ich schätze mal, dass es anderen ähnlich geht.
Bilder nicht aussagekräftig/zu wenig persönliche Erfahrung. Diese Punkte versteht man, auch wenn man ihnen nicht zustimmen muss.
Fazit nicht schlüssig ist für den Schreiber denke ich selten eine hilfreiche Rückmeldung, wenn ein erklärender Kommentar ffehlt.

Wie seht ihr das?
@Mel: gäbe es die Möglichkeit, ein "Zwangskommentar" an diese Rückmeldung zu koppeln oder den Punkt herauszunehmen?

Ich finde es schade, wenn ich aus einer negativen Rückmeldung noch nicht einmal die Chance habe "etwas zu lernen", falls ihr versteht, was ich meine...

mel
19.10.2014, 20:36
Ich mal wieder.
Ich habe zu einem meiner letzten Berichte eine nicht hilfreich Bewertung bekommen, natürlich ohne Kommentar. Das Problem kennen wir alle und deshalb gibt es ja auch diesen Thread, denke ich. Was aber angekreuzt war, war "Fazit nicht schlüssig". Schon bei anderen Berichten hat mich dieser Punkt irritiert. Ja, ein Fazit kann für den Leser unschlüssig, nicht nachvollziehbar, nicht logisch sein.
Für den Schreiber eher selten. Zumindest geht es mir so. Möglicherweise habe ich mich schlecht ausgedrückt oder eine wichtige Information vergessen. Eventuell hat der Leser aber auch unaufmerksam gelesen.
Tatsache ist, dass man durch die simple Rückmeldung "Fazit nicht schlüssig" selten weiß, warum, wieso, was überhaupt und - was kann ich in Zukunft besser machen. Darum sollte es ja gehen, sich zu verbessern und nicht nur negative Kritik zu bekommen.
Ich kann mit der Rückmeldung leider rein gar ncihts anfangen und bin nur ein wenig frustriert. Ich schätze mal, dass es anderen ähnlich geht.
Bilder nicht aussagekräftig/zu wenig persönliche Erfahrung. Diese Punkte versteht man, auch wenn man ihnen nicht zustimmen muss.
Fazit nicht schlüssig ist für den Schreiber denke ich selten eine hilfreiche Rückmeldung, wenn ein erklärender Kommentar ffehlt.

Wie seht ihr das?
@Mel: gäbe es die Möglichkeit, ein "Zwangskommentar" an diese Rückmeldung zu koppeln oder den Punkt herauszunehmen?

Ich finde es schade, wenn ich aus einer negativen Rückmeldung noch nicht einmal die Chance habe "etwas zu lernen", falls ihr versteht, was ich meine...

Liebe irma,

den Punkt "Fazit nicht schlüssig" haben wir auf Wunsch/Anregung hier im Forum erst kürzlich neu hinzugenommen. Für den ein oder anderen Leser wirkt ein Fazit beispielweise nicht schlüssig, wenn der Tester zu Beginn des Testberichtes diverse Gründe aufzählt, warum er Produkt x schlecht findet, aber dann als Fazit schreibt "Trotzdem mag ich das Produkt"...

Wir sind nach wie vor der Ansicht, dass Kommentare freiwillig bleiben sollten.

Viele Grüße
Mel

Suppenhuhn
29.10.2014, 08:27
@irma

Ich habe die Tage zu einem Testbericht auch ein "nicht hilfreich" bekommen. Natürlich habe ich mir mit dem Text und den Fotos Mühe gegeben. Hat mich auch ein wenig frustriert diese negative Bewertung. Aber es wird immer jemanden geben, dem irgendwas nicht passt oder gefällt. Ich habe mir schnell gesagt "Hmm, dann hat derjenige eben Pech gehabt und mein Bericht war für denjenigen eben nicht hilfreich. Was soll's!"
Solange das mit dem "nicht hilfreich" nicht häufig wird, dann sollte einem das nicht groß zu denken geben.

Ianeira
30.10.2014, 15:12
[...]Wir sind nach wie vor der Ansicht, dass Kommentare freiwillig bleiben sollten.


Ich finde die Idee von Kommenttaren und damit detailierterer Rückmeldung (mehr opder wenioger auf Zwang) recht reizvoll. Diejenigen (hoffentlich die Mehrzahl) die ersthaft kritisieren und nicht nur trollen wollen, werden kein Probolem damit haben und die Trolle werden vielleicht abgeschrieckt. Anonyme Kommentare würden dafür sorgen, dass niemand sich bei seinem Kritiker rächen kann. Ideal wäre dann, wenn ein Admin troptzdem sieht, wer das geschieben hat, sodass bei Misbrauch eingegriffen werden kann. Folglich müsste man trotzdem angemeldet sein, um den anonymen Kommentar zu verfassen.

Ich schätze, das ist recht aufwändig zun machen. Mich ärgert aber einfach diese Feedbackfaulheit, bei der fix ein Haken angeklickt wird, ohne sich wirklich Mühe zu geben, der Person zu helfen sich zu verbessern...

irma
02.11.2014, 20:33
Liebe irma,

den Punkt "Fazit nicht schlüssig" haben wir auf Wunsch/Anregung hier im Forum erst kürzlich neu hinzugenommen. Für den ein oder anderen Leser wirkt ein Fazit beispielweise nicht schlüssig, wenn der Tester zu Beginn des Testberichtes diverse Gründe aufzählt, warum er Produkt x schlecht findet, aber dann als Fazit schreibt "Trotzdem mag ich das Produkt"...

Wir sind nach wie vor der Ansicht, dass Kommentare freiwillig bleiben sollten.

Viele Grüße
Mel

Hallo Mel,
schade, aber wenn das die mehrheitliche Meinung ist.. Ich kann mir gut vorstellen, warum man als Leser bei einem Bericht das Fazit nicht schlüssig findet, aber für den Schreiber ist es wohl selten nachvollziehbar.. Naja, dann kann ich aus solchen "Rückmeldungen" leider nichts lernen. Danke dir trotzdem, man kann es halt nicht allen recht machen.

irma
02.11.2014, 20:35
@irma

Ich habe die Tage zu einem Testbericht auch ein "nicht hilfreich" bekommen. Natürlich habe ich mir mit dem Text und den Fotos Mühe gegeben. Hat mich auch ein wenig frustriert diese negative Bewertung. Aber es wird immer jemanden geben, dem irgendwas nicht passt oder gefällt. Ich habe mir schnell gesagt "Hmm, dann hat derjenige eben Pech gehabt und mein Bericht war für denjenigen eben nicht hilfreich. Was soll's!"
Solange das mit dem "nicht hilfreich" nicht häufig wird, dann sollte einem das nicht groß zu denken geben.

Ja da hast du recht, mich ärgert es nur, weil ich eigentlich dachte, man soll sich durch das Feedback verbessern können. Wenn die Rückmeldung aber so unkonkret ist, geht das schlecht. Aber wie gesagt, man kann es nicht allen Recht machen und ich versteh die Schwierigkeit mit verpflichtenden Kommentaren schon, ärger mich trotzdem, wenn ich so ein nicht hilfreiches nicht hilfreich Häkchen bekomme.