PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rund um das Thema Silikone in Haarprodukten



Seiten : 1 [2] 3

Sunshine2011
28.10.2011, 14:34
Ich kann schauma empfehlen. Sind aber nicht alle Shampoos ohne Silikone. :)

addicted
30.10.2011, 12:32
Schaumaa<3

dschinaa
02.11.2011, 16:45
kann jmnd gute silikonfreie shampoos empfehlen? außer balea..die kenn ich ja schon : )

aber irgendwie hab ich das gefühl, dass meine haare strohig sind wenn ichs mit silikonfreien produkten wasche.. :S

Ich nehm an, dass deine Haare trocken werden liegt daran, dass die Silikonschicht ja langsam abgewaschen wird. Und da die Silikone nun mal verhindern, dass Pflegestoffe in das Haar eindringen können, sind sie unter diese Schicht trocken und müssen erstmal wieder aufgepäppelt werden. Ich benutze gern Babyshampoo, das ist auch schön sanft zur Kopfhaut. Zur Pflege kann ich die Alterra Feuchtigkeitsspülung mit Granatapfel und Aloe Vera empfehlen.:)

lisa13
13.11.2011, 10:00
Ich finde die Shampoos mit Silikonen sehr schädigend.Oder wie seht ihr das?

@Nasty.Mit dem Geruch hast du wohl recht.Ich hatte auch mal ein Shampoo von Balea und ich muss zugeben,dass sie gar nicht so schlecht sind ;)

Liebe Grüße.
Lisa.:)

Sushi
13.11.2011, 23:14
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich überhaupt keinen Unterschied bemerke und auch immer abwechselnd nach Lust und Laune mit und ohne Silis wasche.

worthliving
15.11.2011, 10:36
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich überhaupt keinen Unterschied bemerke und auch immer abwechselnd nach Lust und Laune mit und ohne Silis wasche.

Najaaa, wenn man mal mit und mal ihne wäscht bringt das nichts. Man merkt da keinen Unterschied, weil ja die Silikone noch am Haar kleben. Du müsstest dann einige Zeit ein reinigendes Shampoo nehmen.

Zu Mir:
Ich benutze glaube nie Silikonfreies Shampoo - und das wissentlich! Ja schande über mein Haupt.
Meinen Haaren geht es gut und meiner Kopfhaut auch soweit. Sollte sich da etwas ändern, ändert sich sicherlich auch meine Einstellung dazu. Aber bis jetzt bin ich zufrieden, ich weiß was Silikone anstellen und dass sie mir (noch) nichts anhaben. Mein Lieblingsshampoo und Spühlung sind die beiden von Balea für braunes Haar, mir braunen Pigmenten ♥♥♥

olja
15.11.2011, 10:42
ich benutzt jetzt seit einem jahr silikonfreie produkte von alverde und bin begeistert, keine schuppen keine kratzende kopfhaut, einfach super. mein haar fühlt sich auch viel weicher an.

redcarpet
15.11.2011, 16:07
Ich benutze seit 2 Monaten silikonfreies Shampoo und bin auch begeisert, weil meine Haare sich weniger beschwert anfühlen ;)

Egaaal
17.11.2011, 15:24
Also ich benutze die von Alverde die sind auch ohne silikone und Preisgünstig, vorher hatte ich die von Guhl die sind echt super da ich aber meine Haare täglich wasche sind 5 euro schon viel für so n kleines Ding. Ich merk schon nen unterschied seit dem ich Schampoo s ohne Silikone benutze. Meine Haare fühlen sich einfach gesünder an und der Haarausfall ist auch nicht mehr so schlimm :D :D

Erdbeerstern
17.11.2011, 16:23
Ich benutze jetzt seit ca. 4 Wochen Shampoo und Kur von Alverde. Meine Haare sehen und fühlen sich gut an, aber leider fetten sie furchtbar schnell nach. Im Normalfall (habe recht trockene, lockige und viele Haare!) muss ich nur 1-2 mal die Woche Haare waschen (alle 4 Tage, wirklich fettig werden sie frühestens am 5. Tag ohne Haarwäsche), aber jetzt werden sie schon nach 2 Tagen am Ansatz fettig, am 3. Tag hab ich garkeine andere Wahl mehr als zu waschen :/ Ich denke ich werd wieder zu Guhl wechseln.

DeeDee
17.11.2011, 21:05
Ich hatte auch einige Alverde-Shampoos ausprobiert, weil ich auf Silikone verzichten wollte... leider haben meine Haare extrem schnell nachgefettet, also so krass, dass ich noch am selben Tag fettige Haare hatte, an dem ich gewaschen habe. Und außerdem hat mir die Kopfhaut gejuckt und es hat meine Schuppen verschlimmert... :( Ich will jetzt gelegentlich das (silikonfreie) Shampoo durch Natron ersetzen (waschen mit Natron, spülen mit Apfelessig-Wasser-Gemisch) und allmählich versuchen, die Abstände zu vergrößern.

LadyBeetle
20.11.2011, 22:48
Ich benutze seit längerer Zeit schon silikonfreie Shampoos, und meinen Haaren geht es sehr gut! Ich hatte aber auch schon früher das Gefühl, dass meine Haare durch Silikone eher beschwert werden und noch schneller fettig werden als sonst. Außerdem belasten Silikone in Kosmetik auch die Umwelt, was mich noch mehr davon überzeugt, Produkte möglichst ohne Silikone zu kaufen... Da habe ich mal so einen Artikel im Internet gelesen, der recht interessant war. http://www.vital.de/artikel/silikon-der-kosmetik
Das blöde ist manchmal nur, dass in Cremes, die ich super gut vertrage und die ich auch toll finde, Silikone drin sind^^
:suspekt:

starfruit
21.11.2011, 15:15
ich benutz ein silikonfreies vom frisör.. macht nen ganz schönen unterschied zu silikonfreien aus der drogerie, find ich. die aus der drogerie machen mein haar irgendwie struppig und krause. aber mit dem teuren vom frisör sehn die so toll aus und man sieht nicht mal mehr spliss *__*

anon-eliza2011
22.11.2011, 19:59
ich halte gar nichts von silikon shampoos. Pfui! Pures "gift" für die haare.. Warum? Viele wissen es gar nicht und tappen was silikon shampoo angeht im dunkeln. Die, die interessiert sind, bitte weiterlesen, die anderen bitte einfach überlesen. :d

wenn ihr in der werbung hört.. "das haar sieht viel gesünder aus.. Blaa.." hört könnt ihr schon mit 90%iger wahrscheinlichkeit ausgehen, dass silikone in diesem shampoo sind. Die haare sehen auch wirklich nach den ersten haarwäschen ganz toll aus, sie glänzen, sind super weich und fühlen sich richtig gesund an. Alles reine fiktion!

Um das haar legt sich nämlich dabei eine hauchdünne schicht silikon und gleicht so unebenheiten aus, die haare fühlen sich glatt und seidig an. Der traum aller frauen. Nur auf dauer ist es schädlich für die haare, denn diese silikonhüller die das haar einmal ummantelt hat, ist schwer wieder ab zu bekommen. Es legt sich also immer mehr silikon auf das haar bis es schließlich die kopfhaut erreicht. Juckreiz, vermehrte schuppenbildung oder sogar haarausfall sind die konsequenzen, da die kopfhaut keine luft mehr bekommt. Ist ja alles voll mit silikonen. Auch das haare färben wir schwierig, da die farbe meist gar nicht bis zum haar durchkommt. Sind ja lauter silikone im weg.

Also solltet ihr ein silikon shampoo benutzen, würde ich euch dringend raten es zu wechseln. Sind eure haare jetzt voll mit silikonen, verwendet ihr am besten ein reinigungsshampoo (http://www.marktjagd.de/images/balea-trend-it-up/blog/8/2/5/_1/huge.jpeg). Diese enthalten kleine "schleifpartikel" die das silikon fast entfernen. Erst wenn die haare riechtig quietschen beim auswaschen, sind keine silikone mehr drin!

Besondere favoriten die zu den silikonbomben gehören sind unter anderem, pantene pro v und loreal sowie alle drogeriemarktprodukte, die super weiches und glänzendes haar verspreichen. Gesunde silikone bekommt man nur von produkten die vom friseur stammen, diese verwenden wasserlöslische silikone die mit einer normalen haarwäsche ausgewaschen werden. Aber der preis ist natürlich dementsprechend höher.

liste von nicht wasserlöslichen silikonen:
cetearyl methicone, cetyl dimethicone, cyclomethicone, cyclopentasiloxane, dimethicone, dimethiconol, stearyl dimethicone, trimethylsilylamodimethicone

hersteller ohne silikone
z.b.
Guhl
herbal essences
guhl
balea
nivea


sehr guter beitrag!

Sookie
22.11.2011, 21:00
*seufz*
zum thema silikone sag ich mal lieber nichts
aber auch schauma hat mittlerweile silikonfreie shampoos

Sahnedrops
23.11.2011, 17:58
Böööse Silikone. Meine Oma benutzt seit 50 Jahren Silikonshampoos und hatte noch nie Juckreiz, vermehrte Schuppenbildung und Haarausfall :D

Oder die armen Menschen sind früher nunmal mit Schuppen, juckenden- von Haarausfall befallenden Köppen rumgelaufen. Wer weiß.

redcarpet
10.12.2011, 18:45
Bin jetzt auch unter die Silikon-Verschwörer gegangen ;) Nie wieder. Silikonfreie Pflege tut meinen Haaren so gut *-*

Amanda
13.12.2011, 01:22
meine Haare sind nun seit 2007 Silikonfrei und ich habe das nie bereut.

Ich litt damals unter schrecklich strohigen Haaren (Trotz Silikon), sie ließen sich schwer kämmen und waren ein einziger Wust. Dazu hätt ich sie am liebsten jeden Tag gewaschen, nicht weil sie fettig waren (wobei sie schon recht fettig nach 2-3 Tagen waren) sondern weil es so schlimm gejuckt hat. Un Schuppen hatte ich auch. Und starken Haarausfall.

Dann bin ich umgestiegen und meine Haare und vorallem die Kopfhaut hat richtig aufgeatmet.
Zwar habe ich immernoch juckige Kopfhaut, doch wesentlich weniger als früher. Ich denke aber das liegt daran, weil ich sehr trockene Kopfhaut habe. Der Haarausfall ist auch besser geworden.

Seit der Umstellung sind meine Haare weich, haben viel Volumen, sie glänzen wunderbar und im Grunde sind sie pflegeleicht.
Ich wasche sie etwa alle 2-3 Tage, benutze aber immer eine Spülung, weil sie zum verknoten neigen und sie so einfach besser Kämmbar sind.
Ab und an mache ich eine Kur oder eine selbstgemixte Packung (Ei, Banane, Öl) rein.

Stylingprodukte benutze ich nicht. Nur ganz selten mal etwas Haarspray für den Pony, wenn sehr windig ist. Ich föhne meine Haare zwar, aber nur auf mittlerer Stufe (und über Kopf, für Volumen).

Ich hab mal nen Rappel bekommen und wollte auf Lavaerde umsteigen. Das hat aber bei mir nicht funktioniert... das war dann zu viel des guten ^^
Alverde mag meine Kopfhaut aber auch nicht, die juckt davon ganz fürchterlich und das Haargefühl mag ich an mir auch einfach nicht.
Gibt ja aber auch genug andere Shampoos ohne Silikone =)

Das einzig schlimme was ich meinen Haaren antue ist färben. Aber ich kann nicht ohne.


Generell ist der Thread hier sehr amüsant, einige schreiben, dass die nichts gegen Silikone haben um dann ein paar Seiten danach die bösen Silis zu verteufeln, als hätten sie NIEMALS Silikone benutz... lustig

AnnCandy
13.12.2011, 19:22
ich benutz ein silikonfreies vom frisör.. macht nen ganz schönen unterschied zu silikonfreien aus der drogerie, find ich. die aus der drogerie machen mein haar irgendwie struppig und krause. aber mit dem teuren vom frisör sehn die so toll aus und man sieht nicht mal mehr spliss *__*
geht mir auch so bei den silikonfreien aus der drogerie..welches benutzt du denn jetzt? :)

ketosis
14.12.2011, 10:03
steinigt mich nicht, aber ich benutze dauernd pflegeprodukte mit silikon.

mein shampoo ist zwar ohne, dafür gebe ich in die spitzen/längen IMMER einen glättungsbalsam mit sikikon.. bis jetzt habe ich weder haarausfall, noch jucken, noch sonst irgendwas festgestellt.

und die haare färbe ich mir auch nicht, weshalb es mir eigentlich egal ist, ob die haare irgend ne farbe besser/schlechter aufnehmen können.

ich denke, je nach persönlicher präferenz können silikone schon ganz okay sein..
aber auf die kopfhaut würde ich sie mir auch nicht schmieren ;)

starfruit
14.12.2011, 12:02
geht mir auch so bei den silikonfreien aus der drogerie..welches benutzt du denn jetzt? :)

schwarzkopf professional seah cashmere..werd aber demnächst auf ein teureres umsteigen, das noch besser ist!

Erdbeerstern
14.12.2011, 13:09
Also ich bin jetzt probeweise seit 3 Wochen auf das Shampoo von Guhl und die Kur von Udo Walz umgestiegen. Soll beides keine Silikone haben. Mit Guhl war ich ja Shampootechnisch schon immer sehr zufrieden und die Kur tut auch ihren Job :)

redcarpet
14.12.2011, 14:15
Kann mir jmd. 100%-ig sagen, ob PEG Dimethicone wasserlöslich sind? Danke ;)

starling
14.12.2011, 14:50
Ich habs jetzt nicht geprüft aber aus meiner Efahrung raus würde ich sagen sie sind unlöslich.
PEGs sind so mit das fieseste was man den Haaren/Haut antun kann, auch wenns "nur" Derivate sind...

redcarpet
14.12.2011, 16:19
@starling:

Danke für die Antwort. ;) Hab ich mir auch schon gedacht. Schade ...

Amanda
14.12.2011, 16:41
schwarzkopf professional seah cashmere..werd aber demnächst auf ein teureres umsteigen, das noch besser ist!

aha, also teuer gleich gut? Dann viel Erfolg damit!

Du weisst doch noch gar nicht, ob deine Haare und deine Kopfhaut mit dem Shampoo kooperieren... jeder Mensch ist anders...

lastofthewilds
14.12.2011, 20:43
Ich wollte gerade auf "Gefällt mir" klicken, hab dann aber gemerkt dass das hier nicht Facebook ist ;)

Muss ich Amanda absolut Recht geben...das bisher beste Shampoo/Conditioner dass ich benutzt habe ist von Balea und kostet 1,45€. Ist genauso gut wie das von TIGI o.ä.
Aber gut, man kann's natürlich ausprobieren :)

Amanda
15.12.2011, 02:57
Ich wollte gerade auf "Gefällt mir" klicken, hab dann aber gemerkt dass das hier nicht Facebook ist ;)

Muss ich Amanda absolut Recht geben...das bisher beste Shampoo/Conditioner dass ich benutzt habe ist von Balea und kostet 1,45€. Ist genauso gut wie das von TIGI o.ä.
Aber gut, man kann's natürlich ausprobieren :)

das geht mir auch oft so... der "like" Button ist irgendwie teil des Lebens geworden.... ^^

Stimmt, die Balea-Shampoos mag ich auch sehr sehr gerne...

starfruit
15.12.2011, 08:00
aha, also teuer gleich gut? Dann viel Erfolg damit!

Du weisst doch noch gar nicht, ob deine Haare und deine Kopfhaut mit dem Shampoo kooperieren... jeder Mensch ist anders...

nein, aber meine freundin ist frisörin und hat mir das empfohlen...das es leider noch teurer ist tut eigl nichts zur sache.. es gibt auch teure sachen die nicht gut sind! ich denk frisöre kennen sich da am besten aus (;

starling
15.12.2011, 09:11
ich denk frisöre kennen sich da am besten aus (;

Danke für das Kompliment :bitte:

Ich habe starfruit jetzt auch so verstanden, dass das neue shampoo besser ist, aber auch teurer....und nicht teurer und DESHALB besser...

Ich nutze momentan eines von Yves Rocher und ich glaube da sind Silikone drin...ich achte da nicht sooo verstärkt drauf, ich seh halt zu dass nicht direkt ne Silikonbezeichnung am Anfang der INCI-Liste steht....
mit den Balea-Shampoos bin ich gar nicht klargekommen und auch von alverde war ich übelst enttäuscht. Naja, der Brüller ist YR auch nicht und wenn ich das Geld über habe wird es wohl mal wieder ein Glynt-Shampoo werden...ich liebe das Liquid Gold Jojoba (nr 5)

starfruit
15.12.2011, 09:37
Danke für das Kompliment :bitte:

Ich habe starfruit jetzt auch so verstanden, dass das neue shampoo besser ist, aber auch teurer....und nicht teurer und DESHALB besser...



bitte, gern : b

ja so hab ich das auch gemeint..hab mich vllt ein bisschen blöd ausgedrückt - naja, kann ja mal passieren (;

blushbeauty
07.01.2012, 17:35
es ist bewiesen worden das silikone nicht schädlich sind für die Haare. Es kann aber sein das es zb dünne Haare beschwert ! bei meinem shampoo benutze ich keine silikone da ich schuppen auf der kopfhaut davon bekomme aber in die spitzen tuhe ich ruhig meine spühlung oder kur mit silikonen :)

starling
07.01.2012, 20:56
es ist bewiesen worden das silikone nicht schädlich sind für die Haare.

Quellenangabe bitte!
Ich würde mir die Studie und das Forschungsdesign gerne anschauen, zumal ich mich im Studium grade damit auseinandersetzen muss.
Dann würde ich gerne mal Objektivität, Reliabilität und Validität prüfen.
Danke :)

Amanda
07.01.2012, 21:12
Die Objektivität, Reliabilität und Validität würde ich auch gerne von so einigen Dingen hier examinieren um den Sensus comminus zu perzipieren.

starling
07.01.2012, 23:40
Mich würde die Studie einfach mal von Berufswegen her interessieren. Firmen bringen immer wieder "Studien" raus, in denen irgendwelche Sachen propagiert werden. Oftmals läuft das dann auf "Eigeneinschätzung von den 5 Testpersonen" raus.
Und gerade "Silikone/ nicht Silikone" ist für Friseure nen heikles Thema...:) man wird schon oft drauf angesprochen. Wäre super wenn man dann auf ne verlässliche Quelle verweisen kann. :yes:

reckless
08.01.2012, 20:55
jetzt mal ganz ehrlich , heutzutage sind fast überall Silikone drinne , also mir persönlich ist ads egal :)
ich habe Jahrelang ein Silikon shampoo benutzt und es nichts passiert ;)

Amanda
08.01.2012, 20:57
naja, es gibt immer mehr Hersteller die entweder umstellen oder eine Neue Linie raus bringen ohne Silikone und Mineralöl.

Also ich für meinen Teil finde a) viele Produkte ohne Silikone und b) ist mir persönlich aufgefallen, dass immer mehr "cleane" Produkte auf den Markt kommen.

lastofthewilds
09.01.2012, 18:56
b) ist mir persönlich aufgefallen, dass immer mehr "cleane" Produkte auf den Markt kommen.

das liegt wohl daran dass der markt geradezu danach "schreit".

Amanda
10.01.2012, 04:58
natürlich tut er das. Ich bezog mich auf reckless, die meinte, dass heutzutage fast überall Silikone drin sind und das stimmt so ja überhaupt nicht

beautyklee
14.01.2012, 14:57
ich habe jetzt schön öfters gelesen (in foren) das silikone ansich nicht schlimm sind wenn man regelmäßig ein reinigungsshampoo benutzt um ein build up zu verhindern.
ich nutze zum waschen nur noch silikonfreies shampoo und stelle fest das ich seit dem nicht mehr so häufig waschen muss und meine haare nicht so schnell fettig werden.
in pfelgeprodukten sind mir silikone egal. da sind mir die pflegendenwirkstoffe wichtiger und darauf achte ich.

ich habe aber auch mal gelesen das gerade bei sehr kaputten chemisch behandelten haaren silikone nicht schaden da sie den haaren eine schutzschicht geben und manche haare so kauptt und aufgeraut sind das sich die schuppensicht ohne gar nicht richtig schließt. das macht für mich auch ein stückweit sind.

beautyklee
14.01.2012, 14:57
ich habe jetzt schön öfters gelesen (in foren) das silikone ansich nicht schlimm sind wenn man regelmäßig ein reinigungsshampoo benutzt um ein build up zu verhindern.
ich nutze zum waschen nur noch silikonfreies shampoo und stelle fest das ich seit dem nicht mehr so häufig waschen muss und meine haare nicht so schnell fettig werden.
in pfelgeprodukten sind mir silikone egal. da sind mir die pflegendenwirkstoffe wichtiger und darauf achte ich.

ich habe aber auch mal gelesen das gerade bei sehr kaputten chemisch behandelten haaren silikone nicht schaden da sie den haaren eine schutzschicht geben und manche haare so kauptt und aufgeraut sind das sich die schuppensicht ohne gar nicht richtig schließt. das macht für mich auch ein stückweit sind.

Erdbeerstern
15.01.2012, 03:09
Ich benutze jetzt seit ein paar Wochen (schon Monate?) die Kombi von Udo Walz für strapazierte Haare!
Shampoo UND Kur sind ohne Silikone und ich mit meiner Strohmatte kann mich null beklagen, hab super weiche Haare, genug Volumen und 5 Tage tolle Haare :)

beautyliebhaberin
17.01.2012, 13:59
Herbal Essences und Nivea sind "bekannt" dafür, dass sie mit Silikonen arbeiten

beautyliebhaberin
17.01.2012, 14:01
Eigentlich ist es mir relativ egal. Allerdings werde ich beim Shampoo Kauf darauf achten, dass keinen Silikone enthalten sind. Allerdings kaufe ich Spülungen, Kuren etc. auch mit Silikonen, da sie nicht mit meiner Kopfhaut in Berührung kommen.

starling
17.01.2012, 14:13
Ich denke auch, dass es aufs Haar ankommt. Die meisten Haare können Silikone ganz gut ab, was nicht mitspielt ist oft die Kopfhaut, so wie beautyliebhaberin das schon sagte.
Ausserdem gibt es ja auch Silikone die sich rauswaschen und manchmal sind Silikone gar nicht soooo teuflisch. Bei nem sehr porösen Haar kann man das zumindest etwas "kitten", zwar nicht retten, aber den nächsten Friseurbesuch zumindest 1,2 Wochen schieben....

@beautyliebhaberin: Bitte Beiträge editieren über "Beitrag bearbeiten" :) Dann hat man nicht so viel Beiträge von einer Person untereinander ;) Danke.

DolcezZa_
21.01.2012, 12:56
Ich hab bis vor kurzen auch Shampoos ohne silikone( von Khadi ) genommen,weil man ja viel darrüber liest wie schädlich die sein sollen fürs Haar. Nach 3 Monaten hab ich dann aber wieder angefangen mit Silikonen, weil ich dermaßen viele Haare verloren habe und kein bock auf kahle stellen hatte. Ich habe von Natur aus aber auch lockiges bis welliges haar und hatte mal gelesen das sone haare meistens auch Silis brauchen .. :D

Amanda
21.01.2012, 22:46
nun ja, brauchen ist vielleicht das falsche Wort... kein Haar oder iser sonst was am menschlichen Körper braucht künstliche Dinge...

Blumenfee
26.01.2012, 06:59
Mh, es kommt ja immer drauf an, nicht alle Silikone beschweren das Haar und manchen Haaren macht es auch nichts aus, also pauschalisieren kann man das eigtl. nicht.
Ich benutze mal silikonhaltiges Shampoo und mal nicht, wobei ich halt schon genau gucke, sowas wie Elvital etc. vertragen meine Haare nicht sonderlich, davon hängen sie nur und bei Guhl (manche sind mit Silikonen und andere nicht) klappt es ganz gut. Ist also immer relativ unterschiedlich und da ich nach vielen Testanläufen nun schon weiß, was mein Haar mag und was nicht, richte ich mich dementsprechend danach.

lakathi
16.02.2012, 16:36
ich finde es immer lustig wenn leute schreiben: nachdem ich auf silikonfrei umgestiegen bin waren meine haare so rau und kaputtt wie nie,deswegen bin ich jetz wieder auf silikonhaltige produkte umgestiegen.

DAS ist doch genau das warum silikone so kritisiert werden :D lässt man sie für eine bestimmte zeit weg kommt erstmal der natürliche zustand der haare zum vorschein,so wie sie eigentlich sind unter dem silikonmantel der sie austrocknet und brüchig macht weil einfach keine pflege mehr ans haar kommt :D

Cookylinchen
07.03.2012, 08:36
Also...ich muss sagen...ich finde das faszinierend.
Wie viele von euch Rauchen?! Trinken Alkohol?! Mampfen mit voller Leidenschaft Burger, Pommes & Co.?!
Wer treibt regeläßig Sport und achtet schlichtweg auf seine Gesundheit?!
Die wenigsten, dass trifft natürlich nicht auf alle hier zu, aber garantiert auf viele.
Anstatt sich mal über so etwas Gedanken zu machen, zerbricht man sich den Kopf über Silikone im Shampoo...

Nimsai
07.03.2012, 10:16
Also...ich muss sagen...ich finde das faszinierend.
Wie viele von euch Rauchen?! Trinken Alkohol?! Mampfen mit voller Leidenschaft Burger, Pommes & Co.?!
Wer treibt regeläßig Sport und achtet schlichtweg auf seine Gesundheit?!
Die wenigsten, dass trifft natürlich nicht auf alle hier zu, aber garantiert auf viele.
Anstatt sich mal über so etwas Gedanken zu machen, zerbricht man sich den Kopf über Silikone im Shampoo...
Man muss doch nicht ALLES oder NICHTS, oder? Man kann sich doch für Silikone im Haar interessieren, obwohl man kein Sport treibt, raucht, ungesund isst, etc.
Versteh ich nicht.....

Cookylinchen
07.03.2012, 12:31
Man muss doch nicht ALLES oder NICHTS, oder? Man kann sich doch für Silikone im Haar interessieren, obwohl man kein Sport treibt, raucht, ungesund isst, etc.
Versteh ich nicht.....

Ich hab ja nicht gesagt, dass das nicht geht. Ich finde es nur "interessant". Der Mensch macht sich keine Gedanken über seine Leber und seine Lungen, aber über seine Haare und Kopfhaut. Selbst wenn man sich die Haare mit Silikonen total versaut, wachsen die Haare wieder nach. Lunge und Leber eher nicht^^
Das heißt auch nicht, dass ich es schlecht finde, wenn man sich über so etwas Gedanken macht, man sollte aber klare Prioritäten setzen.
Ich für meinen Teil hab noch NIE drüber nachgedacht, ob in einem Shampoo Silikone enthalten sind, oder nicht und hatte noch nie Probleme. Dabei wechsel ich mein Shampoo häufig, weil ich viel ausprobieren will.

Nimsai
07.03.2012, 12:51
Ich für meinen Teil hab noch NIE drüber nachgedacht, ob in einem Shampoo Silikone enthalten sind, oder nicht und hatte noch nie Probleme. Dabei wechsel ich mein Shampoo häufig, weil ich viel ausprobieren will.
Ah, ok. Jetzt versteh ich.
Ich denke auch erst seit kurzem über Silikone in meinem Shampoo nach nach. Und bin gerade dabei umzustellen. Dabei bin ich auch darauf gekommen andere Kosmetikprodukte in meinem Inventar auf deren Inhaltsstoffe zu checken. Ist wahrscheinlich nur so ne Phase...bin zur Zeit total angefixt von dem Gedanken...werde aber auf keinen Fall auf NK umstellen..nur eben ein wenig optimieren. Für ne Umstellung bin ich auch viel zu neugierig und will viel ausprobieren, da sind dann eben auch mal "ungesündere" Produkte dabei.

Maenas
07.03.2012, 15:17
Ich wasche seit drei Jahren ohne Silikone, benutze kein Haarspray oder Wachs und föne nur kalt (und sehr selten). Bin damit sehr zufrieden und erfreue mich nach Jahren der Silikonbomben wieder an meiner natürlichen Haarstruktur. Alle Schäden sind behoben und durch regelmäßiges Splisssuchen und rausschneiden bleiben die Haare schön. Ne Zeit habe ich wirklich nur NK benutzt, aber das war mir zu teuer und aufwändig, mit Alterra habe ich jetzt meine für mich noch vertretbare Mainstream NK/KK Pflege gefunden, die mein Haar sehr genießt.

starling
07.03.2012, 18:09
Ich finde es nur "interessant". Der Mensch macht sich keine Gedanken über seine Leber und seine Lungen, aber über seine Haare und Kopfhaut. Selbst wenn man sich die Haare mit Silikonen total versaut, wachsen die Haare wieder nach. Lunge und Leber eher nicht

Offtopic:
Das liegt daran, dass man Lunge und Leber nicht außen trägt :ironie:
würde man einem Raucher dauerhaft zeigen wie er von innen aussieht, würden (hoffentlich) einige aufhören. Würde man die angesoffene Leberzirrhose also "öffentlich" tragen, käme es einfach mehr zu Bewusstsein.
Wie heißt es so schön? Aus den Augen, aus dem Sinn :lol:

DeeDee
15.03.2012, 10:25
Ich weiß ja nicht, wie es anderen geht, aber ich versuche nicht nur auf mein Äußeres, sondern auch auf mein Inneres Acht zu geben! Jetzt ganz besonders, weil ich die Verantwortung nun auch noch für ein anderes Menschlein trage!

Floower
13.04.2012, 19:17
Mir ist es eigentlich garnicht so wichtig ob Silikone in den Shampoos enthalten sind, ich achte beim Kauf von Shampoos nur ob sie gut riechen :D Heißt das, dass Silikone in dem Shampoo enthalten sind wenn in den Inhaltsstoffen, Stoffe enthalten sind die mit one aufhören ?! Oder kann man das auch noch anderweitig rausfinden ?

Mahoni
13.04.2012, 21:04
ich muss mich auch mal bei Lush informieren, habe jetzt schon sehr oft gelesen, dass die festen Shampoo Bars toll sein sollen !

liebe Grüße

starling
13.04.2012, 22:56
Mir ist es eigentlich garnicht so wichtig ob Silikone in den Shampoos enthalten sind, ich achte beim Kauf von Shampoos nur ob sie gut riechen :D Heißt das, dass Silikone in dem Shampoo enthalten sind wenn in den Inhaltsstoffen, Stoffe enthalten sind die mit one aufhören ?! Oder kann man das auch noch anderweitig rausfinden ?

Im Wesentlichen kann man das so sagen. Wenn du unsicher bist, schau mal bei "Codecheck.info", da bekommst du alle Details ;)

Ich persönlich finde, dass Silikone nicht immer schlecht sein müssen. Und es kommt ja auch drauf an ob es wasserlösliche oder -unlösliche sind. Und bei 1500 Silikon-Arten kann ein normaler Mensch eh keinen Überblick behalten :sag nix:

Sookie
14.04.2012, 00:49
Nicht darauf achten was in den Shampoos drin sind,haare sich kaputt färben und glätten und dann rummeckern.Am besten noch auf dem eigenen blog.
wie ich das liebe.
Ja klar.wir achten alle nicht auf unseren Körper aber auf unsere Haare.
Wie schlimm.
Wir benutzen doch auch alle Handys und Pcs obwohl teile für die herstellung durch kinderarbeit in afrika geborgen wird.
Interessiert auch keinen.
man muss doch nicht immer weltverbesser spielen und immer mit erhobenen fingerzeig dinge verbieten oder einem aufzeigen wie schlecht man ist wenn man sich um sich selbst kümmert.
bla.wie das nervt

starling
14.04.2012, 02:24
Nicht darauf achten was in den Shampoos drin sind,haare sich kaputt färben und glätten und dann rummeckern.Am besten noch auf dem eigenen blog.
wie ich das liebe.
Ja klar.wir achten alle nicht auf unseren Körper aber auf unsere Haare.
Wie schlimm.
Wir benutzen doch auch alle Handys und Pcs obwohl teile für die herstellung durch kinderarbeit in afrika geborgen wird.
Interessiert auch keinen.
man muss doch nicht immer weltverbesser spielen und immer mit erhobenen fingerzeig dinge verbieten oder einem aufzeigen wie schlecht man ist wenn man sich um sich selbst kümmert.
bla.wie das nervt

Ich suche jetzt grade den Zusammenhang bzw den Bezug. Wer färbt sich denn die Haare kaputt und meckert dann auf dem eigenen Blog rum???
(Und zum Thema "Weltverbesserer": natürlich kann man es nicht allen Recht machen, aber ICH für meinen Teil, versuche zumindest so viel richtig zu machen, dass ich nicht in x Jahren mit schlechtem Gewissen abtreten muss. Dass irgendwo ne Grenze ist, ist doch klar. Ich bin ja kein Eremit der autark im Wald lebt, aber ich nehme das "man kann es nicht allen Recht machen" jedenfalls nicht als Entschuldigung, es nicht wenigstens zum Teil zu versuchen)

Brianna
14.04.2012, 14:32
ich muss mich auch mal bei Lush informieren, habe jetzt schon sehr oft gelesen, dass die festen Shampoo Bars toll sein sollen !

liebe Grüße

Die sind aber auch nicht das gelbe vom Ei. Schau dir mal Shampoos von Heymountain an ;)

curiousandchaotic
14.04.2012, 20:00
Man kann doch nicht die Kinder in Afrika mit Silikonshampoo vergleichen. Es ist doch völlig legitim sich mit dem Thema Silikone auseinanderzusetzen. Und wenn man eine Verbesserung merkt dadurch ist das doch gut und wenn nicht kann man ja wieder anderes Shampoo benutzen.
Ich habe mich auch erst vor kurzem damit auseinander gesetzt, genauso wie ich kein Deo aus Aluverpackungen mehr benutze, weil das Aluminium in den Körper gehen kann und Brustkrebs verursachen kann.
Ich denke ein bisschen Interesse und Auseinandersetzung mit Gesundheit kann ja nie schaden!

starling
14.04.2012, 20:20
Man kann doch nicht die Kinder in Afrika mit Silikonshampoo vergleichen. Es ist doch völlig legitim sich mit dem Thema Silikone auseinanderzusetzen. Und wenn man eine Verbesserung merkt dadurch ist das doch gut und wenn nicht kann man ja wieder anderes Shampoo benutzen.
Ich habe mich auch erst vor kurzem damit auseinander gesetzt, genauso wie ich kein Deo aus Aluverpackungen mehr benutze, weil das Aluminium in den Körper gehen kann und Brustkrebs verursachen kann.
Ich denke ein bisschen Interesse und Auseinandersetzung mit Gesundheit kann ja nie schaden!

Sehe ich genauso :yes:
(das mit dem Alu bezieht sich aber auf den Inhaltsstoff "Aluminium Chloride", das weißt du gell? Der soll bei Frauen Brustkrens verursachen)

LuisaSophia
15.04.2012, 00:01
Ich benutze zwar gerne die Schampoos von Herbal Essences die zwar Silikone enthalten, weil viele Schampoos ohne Silikone meine Haare total verknoten lassen und sie dadurch abbrechen. Dann sind Silikone doch besser für meine Haare, als wenn die Inhaltsstoffe drankommen, es aber nicht tunund das obwohlman sie vorher ausgereinigt hat.

Aber wenn man längere Zeit Silikonfreies Schampoo benutzt geht es irgendwann. Besonders die von Balea mag ich gerne, also mit dem Braun Schampoo und dem Repair Schampoo, beides aus der Balea Professional Reihe war ich sehr zufrieden.


Und zu den Kindern in Afrika und generell dieser Themenbereich...

Das ist ein Beautyforum und kein Amnesty Inernational, WWF, Greenpeace, etc. Man kann sich natürlich für beides interessieren, aber man muss sich doch nicht wundern, dass in einem Beautyforum über Beauty gesprochen wird ohne an die Kinder in Entwicklungsländern zu denken.

Miss_Kitsune
16.04.2012, 04:31
Nun muss ich doch mal meinen Senf dazu los werden...
Erstmal zu LuisaSophia: Ich hatte den Effekt auch, nachdem ich wirklich jahrelang mit Panthene und seinen Kollegen rumgemurkst habe. Als ich danach umstellte war ich entsetzt und dachte, das wird nie wieder was mit dem Stroh auf meinem Kopf. Ich war wirklich drauf und dran, wieder zurück zu gesund-aussehendem-Haar zu gehen, um wenigstens mit dem Kamm durchzukommen - Wenn mein Mann nicht sein typisches "Bist du BLÖD!" von sich gegeben hätte, als ich wieder zum Altbewährten greifen wollte... also durchhalten! Nach einigen Wochen zeigte nicht nur die veränderte Pflege eine Wirkung, ich war total überrascht überall neue Haare sprießen zu sehen. Woran das nun genau lag - ich weiß es nicht. Auf jeden Fall habe ich nicht nur gesünderes, vor allem pflegeleichteres Haar bekommen sondern gleich noch eine Menge neue Haare dazu. Da ich sonst nur das chemische Färben eingestellt habe, kann es nur an der Kombination "Kein Silikon und weniger chemische Belastung" liegen. Kamm, Bürste, Waschgewohnheiten - alles das gleiche.

Übrigens habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass man, wenn erstmal alles im Lot ist, ruhig mal zur silikonhaltigen Spülung greifen kann - manchmal muss es eben sehr schnell sehr gut aussehen. Wenn ich danach wieder sili-frei wasche und pflege scheint nichts zurück zu bleiben.

Und allgemein zu gesunder Lebensweise und zu Menschen, denen es weit schlechter geht als uns: Bei der Lebensweise halte ich mich an das gute alte Motto "Man darf auch sündigen, solange man nicht alles Sünden auf einmal begeht" - kurz: Wenn man schon raucht, dann sollte man zumindest vernünftig essen, die Finger vom Alkohol lassen und in Bewegung bleiben. Wenn man nicht raucht, dann kann man sich auch mal Fast Food gönnen... etc. Ich denke, ich lebe nicht als Einzige auf diese Weise.

Was das Thema "Silikondiskussion und Armut" betrifft - ich denke, die meisten Köpfe sind groß genug, um sich um mehr Themen zu kümmern als nur um Fragen der Haarpflege. Auch Frauen mit gutem Herzen benutzen Lippenstift und Puder und auch sozial engagierte Menschen waschen sich die Haare und wählen u.U. ihre Produkte mit Bedacht aus. Ohne hier alle über einen Kamm scheren zu wollen: Das Thema gesunde, verträgliche und ökologisch sinnvolle Kosmetik kam nicht von ungefähr zusammen mit der grünen Bewegung ins Gespräch.

Statt also so einen Allgemeinplatz im Sinne von "Ihr denkt über Silikone nach und woanders verhungern die Menschen" in den Raum zu werfen wäre es sinnvoll darüber nachzudenken, wie die hungernden Menschen durch den Bedarf der Industrieländer an hochwertigen Substanzen wieder zu Lohn und Brot kommen könnten - ohne daran kaputt zu gehen. Kurz: Mal auf fair gehandelte Rohstoffe zu achten, weniger wegwerfen etc.

Also, nix für ungut - aber der Kopf ist rund, damit man beim Denken die Richtung ändern kann!

Es kann aber natürlich auch sein, dass sich dieser Artikel
http://www.hairweb.de/hairweb-inhaltsstoffe.htm
(Abschnitt "Stirb langsam") irgendwie in das Statement hineingemogelt hat... also: Nur so ein Gedanke... Übrigens steht der sehr ähnliche Satz dort auch ähnlich zusammenhanglos, wenn man dem Link darunter folgt findet sich dort keine derartig zynische Bemerkung mehr.

Floower
18.04.2012, 19:34
Im Wesentlichen kann man das so sagen. Wenn du unsicher bist, schau mal bei "Codecheck.info", da bekommst du alle Details ;)

Ich persönlich finde, dass Silikone nicht immer schlecht sein müssen. Und es kommt ja auch drauf an ob es wasserlösliche oder -unlösliche sind. Und bei 1500 Silikon-Arten kann ein normaler Mensch eh keinen Überblick behalten :sag nix:

Achso, dankeschön :)

Uranus
20.04.2012, 22:05
Also so dramatisch sind die Silikone gar nicht. Da sie entweder Wasser- oder aber Öllöslich sind, hilft eine regelmäßige Ölkur dem gefürchteten Build Up entgegen (der übrigens eher durch die Tenside als durch die Silikone selbst entsteht). Und Öle sind ja eh gut für die Haare ;-)

Miss_Kitsune
21.04.2012, 05:45
Ist richtig - soll man aber erstmal wissen :) Ansonsten: Jeder wie er mag - ich habe festgestellt, dass die Haare ohne silikonhaltige Produkte einfach länger frisch und füllig bleiben und vor allem länger glänzen. Dafür habe ich auf der anderen Seite einen verlässlichen Ein-Tag-Effekt, wenn ich mal was mit Silikon verwende - ist also immer die Wahl wenn sonst nichts funktioniert (bei supertrockener Luft oder Nebel).

bella1712
22.04.2012, 13:46
wie lange dauert es denn wohl, bis sich die Haare von den Silikonen regeneriert haben?
Ich habe bisher nicht darauf geachtet, ob Silikone in meinem Shampoo sind, meine Haare sind aber schon etwas kaputt. Bemerkt man es schnell wenn man silikonfreies Shampoo benutzt?

Cassipink
22.04.2012, 21:12
Also ich nutze schon seit vielen Jahren nur Silikonfreie Produkte. Shampoos wie Cremes (ja, auch da sind Silikone drin). Shampoos kaufe ich von Aubray Organics. Diese enthalten Zuckertenside; sind also nicht so "scharf". Kostet zwar etwas über 10 Euro pro Shampoo, aber es ist mehr drin und hält ewig. Oder die Shampoos von Luash sind auch mepfehlen. Auch solltet ihr darauf achten, das keine Parabene und Polymere enthalten sind.

Miss_Kitsune
22.04.2012, 21:32
Das mit dem Bemerken ging bei mir ganz schnell. Ich habe einige Wochen konsequent Shampoo mit Wascherde verwendet (Sante Lava Power), damit ging der Film runter. Schon beim zweiten Mal waschen erschien das pure Stroh. Nach einigen weiteren Wäschen reagierte das Haar wieder auf Pflege, nach drei Monaten war das Schlimmste vorbei und meine Haare sahen besser aus als mit Silikonpflege - genauer gesagt: Sie sahen länger besser aus.

Ich bin auf das Problem überhaupt nur aufmerksam geworden, weil der Effekt von Panthene und Co (geschmeidiges, glänzendes Haar) nach einigen Jahren immer nur einen Tag anhielt. Am nächsten war das Haar in den Längen so spröde, dass ich es knicken konnte (und der Knick blieb drin...). So ungefähr nach einem Monat habe ich abwechselnd das Lava Power und Alterra Shampoo verwendet, dazu entweder Sante Brilliant Care oder die Aprikose und Weizen Spülung von Alterra (nicht mehr im Handel, leider). Mittlerweile nehme ich das Lava Shampoo nur noch zwei bis dreimal direkt vor dem Färben (mit Pflanzenhaarfarben) um Pflegerückstände restlos auszuwaschen, so hält bei mir die Farbe besser. Bereits nach wenigen Wochen zeigten sich lauter neue Haare, offenbar war eine Menge ausgefallen oder direkt an der Kopfhaut abgebrochen. Das kann aber auch an der chemischen Haarfarbe liegen, die ich bis dahin verwendet habe - vermutlich ist es eine Kombination von chemischer Behandlung und Silikon gewesen. Ich war auf jeden Fall sehr verblüfft, als ich im Gegenlicht diesen kleinen "Pelz" über dem langen Haar sah - und erfreut, das ist klar.


Nach einem Jahr fiel mir auf, dass ich getrost bei jedem zweiten Waschen (ich wasche die Haare im Schnitt zweimal die Woche) die Spülung weglassen konnte. Allerdings musste ich über dieses Jahr allerhand Haar dennoch opfern, so alle zwei bis drei Monate ein paar Zentimeter. Die Länge blieb dadurch gleich, meine Haare wachsen recht schnell. Dann war irgendwann der komplett ruinierte Teil raus und nur noch der pflegebedürftige übrig und reichlich gesundes Haar nachgewachsen, das man auch nicht mehr wie ein Gummiband in die Länge ziehen kann (leider zieht es sich dann nicht wieder zusammen...).

Wie gesagt: Silikonshampoo und Spülung kommen mittlerweile ab und zu mal zum Einsatz, wenn es hoch kommt zweimal im Monat. Bei einigen Kuren nehme ich es auch in Kauf, aber ich brauche höchstens zweimal im Monat eine Haarkur - wenn überhaupt, ich glaube das ist bei mir zu einem guten Teil einfach Spaßvergnügen. Außerdem wasche ich die Pflanzenhaarfarbe mit Haarkur (die ist dann aber ohne Silikon) aus, die hält ja auch eine Weile vor.

Zu den Zuckertensiden: Dafür muss man nicht unbedingt tief in die Tasche greifen - als Beispiel nehme ich mal das bekannte Hibiskus Shampoo von Alverde, auch meine kleine Sammlung hier (Alterra, Alverde, Sante, Dr. Theiss/Olivenöl Serie) reinigt samt und sonders mit Zuckertensiden, die Sachen kosten je nach Marke und Menge zwischen unter 2 Euro und knapp 8 Euro - für die 8 Euro gibt es dann aber auch 500 ml. Es gibt aber verschiedene Zuckertenside und man muss sehen, womit man klar kommt. Einige klagen über Irritationen und vermehrten Haarverlust, andere sind zufrieden.

In jedem Fall fühlt sich die Reinigung anders an, es gibt keine gewaltigen Schaumberge, die Shampoos sind z.T. sehr fest, fast geléeartig - dafür kommt man auch mal ohne Spülung weg.

KleinstadtMaedchen
29.04.2012, 11:45
Also Silikone sind ein Thema über das ich mir schon häufig Gedanken gemacht habe und ich weiß einfach nicht so recht, wie ich das alles finden soll. ^^
Ich benutzt seit über einem Jahr nur noch Shampoo ohne Silikone und vor dem neuen Henna Färben nutze ich immer Reinigungshampoo. Ich kenne mich da nicht so aus, aber eigneltich müssten die Silikone nach der langen Zeit mit Reinigunsshampoo-Einheiten doch raus sein. Die Schlimme Phase von der viele sprechen, kam bei mir aber nicht. Vor einem vierwöchigen Waschen mit Reinigungsshampoo schrecke ich jedoch zurück, ich möchte nicht, dass das Shampoo mir dann auch die Farbpigmente von den Haaren zieht. Andereseits wäre es evtl mal einen Versuch wert, da wenn alle Silikone wirklich restlos raus sind, Farbe ja auch besser halten soll.
Leider habe ich an silikonfreien Produkten noch keins gefunden, das meine Längen ausreichend pflegt und sie aber nicht übersättigt. Daher bin ich für meine Längen dann doch bei einem silikonhaltigen Haar-Öl gelandet. Und damit eignetlich überaus zufrieden. Und nun stellt sich wieder die Frage: Ganz ohne Silikone oder so weiter wie bisher? Ich werde mal grübeln^^

Sookie
29.04.2012, 20:22
Also Silikone sind ein Thema über das ich mir schon häufig Gedanken gemacht habe und ich weiß einfach nicht so recht, wie ich das alles finden soll. ^^
Ich benutzt seit über einem Jahr nur noch Shampoo ohne Silikone und vor dem neuen Henna Färben nutze ich immer Reinigungshampoo. Ich kenne mich da nicht so aus, aber eigneltich müssten die Silikone nach der langen Zeit mit Reinigunsshampoo-Einheiten doch raus sein. Die Schlimme Phase von der viele sprechen, kam bei mir aber nicht. Vor einem vierwöchigen Waschen mit Reinigungsshampoo schrecke ich jedoch zurück, ich möchte nicht, dass das Shampoo mir dann auch die Farbpigmente von den Haaren zieht. Andereseits wäre es evtl mal einen Versuch wert, da wenn alle Silikone wirklich restlos raus sind, Farbe ja auch besser halten soll.
Leider habe ich an silikonfreien Produkten noch keins gefunden, das meine Längen ausreichend pflegt und sie aber nicht übersättigt. Daher bin ich für meine Längen dann doch bei einem silikonhaltigen Haar-Öl gelandet. Und damit eignetlich überaus zufrieden. Und nun stellt sich wieder die Frage: Ganz ohne Silikone oder so weiter wie bisher? Ich werde mal grübeln^^


Nun.Das kommt ja auf die Haare an.Ich kenen Haare die gar nicht mit Silikonen klar kommen und andere wo wenig bzw mittelmaß an Silikon kein Problem ist.

Miss_Kitsune
29.04.2012, 22:38
Ich bin auch kein kompletter Silikon-Verächter, versuche nur sozusagen auf ein Verhältnis von mindestens 3:1 zu kommen (also 3xohne, 1xmit), damit sollte jeglicher Build Up ausgeschlossen sein. Inzwischen ergibt es sich aber immer häufiger, dass wochenlang keine Silikonpflege mehr zum Einsatz kommt, denn inzwischen habe ich mehr Produkte ohne im Regal, die weisen auch allesamt nicht diesen schwülen Friseurgeruch auf, den ich nicht mag - und so greife ich dann automatisch eher zum sili-losen Produkt.

Was Dein Haar nun speziell mag und braucht - da ist guter Rat schwer aus der Ferne zu geben. Wenn ich bei bestimmten Wetterlagen (ja, das klingt komisch) das Problem habe, dass die Längen trocken wirken aber andererseits Öl zuviel des Guten ist, mache ich mir vor dem Waschen einen Nachtzopf, in den ich Brilliant Care (von Sante) einmassiere - das genügt gewöhnlich. Am nächsten Tag ausspülen, waschen und nochmals etwas Brilliant Care als Spülung. Das überfüttert die Haare nicht, macht sie aber wieder geschmeidig.

sternskunny
06.05.2012, 13:40
Verwendet dove Silikone :/?

Erdbeerstern
07.05.2012, 11:20
Ich bin jetzt auch wieder umgestiegen. Benutze zwar noch Silikonfreies Shampoo/Spülung aber meine wöchentliche Kur beinhält Silikone. Ich hab den Unterschied gleich gemerkt: Meine Haare wurden viel schneller trocken und meine spitzen sehen nicht mehr so schlimm aus. Ich denke ich beibe jetzt bei der Methode.

-Arctica-
11.05.2012, 00:13
Hab mit 17 angefangen, nur silikonfreie Produkte zu benutzen. Und nun bin ich 22 und hab langsam genug von trockenem, sehr sprödem Haar. Schön, wenns nicht vollgestopft ist und verstopft mit Silikonen, aber wenns so dermaßen blöd aussieht.. Nee.
Nutze seit 4 Wochen wieder Silikone und find das gut. Hatte so viele silikonlose Alternativen ausprobiert - nix war wirklich gut. Also werte ich jetzt mal nach dem Effekt. 5 Jahre sollten als Testphase in Ordnung sein ;)

Maenas
11.05.2012, 01:20
Wie hast du denn die Haare sonst so gepflegt? Nur Silikone wegzulassen ist ja nun kein Garant für tolles Haar, da muss man schon mehr machen. Ich wasche auch seit Jahren ohne Silikone und meine Haare sind weder trocken noch spröde, ich arbeite viel mit Ölen und selbstgrührten Kuren etc. Was die Silikonschicht an Schäden verdeckt muss hinterher eben doppelt so viel Pflege bekommen, damit die Haare von alleine schön sind und nicht nur, weil alles "versteckt" ist.

Miss_Kitsune
11.05.2012, 04:30
Das Problem, dass immer noch die Spitzen gerne mal trocken werden, habe ich auch. Der Silikonverzicht allein hat nur eins gebracht: Man kann sie nicht mehr einfach abbrechen, indem man sie knickt. Maenas hat recht: Je nach Länge muss man mehr tun als Shampoo und Spülung leisten können. Ich bin mein Problem losgeworden, indem ich einen Tag vor dem Waschen Haaröl und ev. zusätzlich einen Klecks Sante Brilliant Care einknete. Sieht zwar nicht bezuckernd aus, da hilft dann nur ein Nachtzopf, aber die Haarwäsche am nächsten Tag beseitigt, was nicht eingezogen ist und die Spitzen sind wieder geschmeidig - nach zwei, drei Wochen mit dieser Behandlung auch gewöhnlich recht dauerhaft, d.h. ich kann für einige Monate auf die Sonderbehandlung verzichten oder es wenigstens bei einmal pro Woche belassen. Haarkuren verwende ich eher selten, wenn es hoch kommt zweimal im Monat und davon ist eine schon die, mit der ich die Hennareste ausspüle. Egal, was ich da nehme: Der Effekt übersteht nicht mal zwei Haarwäschen, unabhängig davon, ob ich ein Fertigprodukt nehme oder selbst was anrühre.

Das soll nun kein missionarischer Eifer sein, jedes Haar ist anders - ich persönlich habe aber festgestellt, dass speziell die Silikon-Leave-In's nach recht kurzer Zeit das Problem "Knickhaar" noch deutlich verschlimmert haben.

sternskunny
19.05.2012, 18:17
Es gibt ja Jet auch das neue Shampoo von fructis ohne Silikone

Sushi
23.05.2012, 10:59
Es gibt ja Jet auch das neue Shampoo von fructis ohne Silikone

Finde es ziemlich gut und es macht einen sehr schönen Glanz.

LizzyPerle
25.05.2012, 14:15
Ich benutze das Weleda Rosmarin Haarshampoo, das ist silikonfrei und bin superzufrieden

Luskusmus
29.05.2012, 17:34
Mädels,rein theoretisch wäre es doch am besten,wenn man für die sowieso-kaputten Längen eine Silikonbombe verwendet und für das "gesunde" Haar silikonfreie Produkte oder?
Der Theorie nach,wäre dann ein Schutzfilm um die geschädigte Region und die ungeschädigten Haare samt Kopfhaut würden nicht belastet.
Klärt mich auf :D

Solene
29.05.2012, 18:03
Das Problem bei der Theorie ist, dass die Haare eventuell unter den Silikonen immer trockener und brüchiger werden und dann erst recht brechen - man könnte aber z.B. bei jeder zweiten oder dritten Wäsche nur für Spitzen und längen silikonhaltige Produkze benutzen und dann zwischendrin immer mit einer sehr reichhaltigen Kur oder Spülung alles pflegen. Aber es kommt natürlich immer auf die Haare der jeweiligen Person an und wie oft man was benutzt. (:

Shya
30.05.2012, 21:55
Meine Friseurin hat mir heute noch empfohlen ab und zu Silikonhaltige PRodukte zu benutzen. Alle 1-2 Wochen. Ich denke das werde ich auch tun... zumindest für die Spitzen ab und zu.

esposa1969
31.05.2012, 15:27
Meien Haare sehen damit immer so überpflegt aus...

Sanzchen
31.05.2012, 17:44
Super danke für die Liste! Meine Spülung ist von Guhl, YEAH :)

Miss_Kitsune
01.06.2012, 01:30
Das Problem bei der Theorie ist, dass die Haare eventuell unter den Silikonen immer trockener und brüchiger werden und dann erst recht brechen.

So isses. Ich empfinde Silikon auch nicht wirklich als Pflegeprodukt sondern mehr als ein Mittel, das meine Haare dazu bringt, das zu tun, was ich will (z.B. sich bei Feuchtigkeit nicht kräuseln und schön glänzen). Was das Haar pflegt ist unter anderem Fett - theoretisch das eigene Kopfhautfett, aber ist ja nun etwas aus der Mode gekommen ;) Die besten Erfahrungen in Sachen trockene Spitzen habe ich insofern mit Öl gemacht - am Abend vor dem Haarewaschen ein paar Tropfen einarbeiten, am nächsten Tag auswaschen, eventuell eine Spülung und gut ist. Die Anzahl der Kuren ist seitdem auf 1-2 pro Monat gesunken und die Frisörbesuche auf 3 im Jahr.

Und davon abgesehen: Egal wie man pflegt - irgendwann müssen die trockenen Enden (die ja allein durch mechanische Beanspruchung dünn und trocken werden) ab, man kann den Zeitpunkt nur hinauszögern und die Beanspruchung durch passende Pflege, Verzicht auf strapaziöse Behandlungen und die richtige Frisur (sprich: passend zur Haarstruktur) in Grenzen halten. Eine andere Lösung sind schöne kurze Haare, die so regelmäßig nachgeschnitten werden müssen, das Schäden erst gar keine Zeit haben, sich bemerkbar zu machen.

Carry81
03.06.2012, 16:15
Meine Haare fliegen immer extrem wenn ich Produkte ohne Silikone verwende :suspekt:

LotteKaracho
05.06.2012, 14:54
Ich habe bis vor kurzem Pantene Pro V verwendet. Meine Haare wurden mit der Zeit immer strohiger und meine Kopfhaut brennt manchmal richtig...

Habe mir jetzt von Balea mal Shampoo und Spülung gekauft, ohne Silikone. Mal sehen, ob sich was bessert.

Hat jemand von euch Erfahrung mit der Dove "Oil"-Pflegeserie.
Habe die Pflegespülung für eine Minute davon geschenkt bekommen... kann sie jemand empfehlen oder ratet ihr eher davon ab?

Coraly
05.06.2012, 15:47
Bei mir hat letztens die Strähnchen-Farbe beim Friseur nicht gehalten (Schoko-Braun). Der sagte, es kommt daher, weil ich Shampoo mit Silikonen verwende. Vllt. wollte er auch nur eine Ausrede finden oder mir Produkte verkaufen, keine Ahnung :)

starling
06.06.2012, 11:28
Bei mir hat letztens die Strähnchen-Farbe beim Friseur nicht gehalten (Schoko-Braun). Der sagte, es kommt daher, weil ich Shampoo mit Silikonen verwende. Vllt. wollte er auch nur eine Ausrede finden oder mir Produkte verkaufen, keine Ahnung :)

Nein, das kann schon wirklich passieren. Silikone machen das Haar "zu", dann kann der Wasserstoff die Schuppenschicht nicht genügend abspreizen um die Farbpigmente anzulagern. Wasch doch einfach einmal pro Woche mit nem Tiefenreiniger (zB Balea Pure), dann sollte sich das erübrigen. Und natürlich direkt vorm Friseurbesuch keine Kur, Maske etc machen.

Rea.
10.06.2012, 20:56
Ich habe bis vor kurzem Pantene Pro V verwendet. Meine Haare wurden mit der Zeit immer strohiger und meine Kopfhaut brennt manchmal richtig...

Habe mir jetzt von Balea mal Shampoo und Spülung gekauft, ohne Silikone. Mal sehen, ob sich was bessert.

Hat jemand von euch Erfahrung mit der Dove "Oil"-Pflegeserie.
Habe die Pflegespülung für eine Minute davon geschenkt bekommen... kann sie jemand empfehlen oder ratet ihr eher davon ab?

Ich hab gaaanz früher auch Pantene Pro V benutzt... Und meine Haare wurden damals immer schlimmer. Das lagt definitiv am Silikon. Die sind ja vollgestopft damit...

Bin dann vor ca 1,5 Jahren angefangen silikonfreie Shampoos zu benutzen und siehe da... Haare sind viiiiel gesünder :) Dauert aber eine Weile bist du da wirkliche Erfolge erzielst

Moelfe
14.06.2012, 18:56
Ich benutze abwechselnd ein Shampoobar von Lush und ein Balea-Shampoo. (Jeweils immer eine Woche)
Im Lush-Shampoo sind auf keinen Fall Silikone, beim Balea-Shampoo bin ich mir nicht so sicher, aber bisher passt das Ergebniss, also bin ich zufrieden.

LotteKaracho
15.06.2012, 11:08
Ich hab gaaanz früher auch Pantene Pro V benutzt... Und meine Haare wurden damals immer schlimmer. Das lagt definitiv am Silikon. Die sind ja vollgestopft damit...

Bin dann vor ca 1,5 Jahren angefangen silikonfreie Shampoos zu benutzen und siehe da... Haare sind viiiiel gesünder :) Dauert aber eine Weile bist du da wirkliche Erfolge erzielst


Du wirst es nicht glauben, aber bereits nach 1,5 Wochen ohne Pantene Pro V und mit dem silikonfreien Shampoo von Balea sind meine Haare viiiel besser geworden.
Ich gebe lediglich in die Spitzen ein wenig Kur von Dove (enthält vermutlich Silikone).
Echt der Wahnsinn was diese Silikone für Schaden anrichten können

gluecksfee
15.06.2012, 13:41
Ich bin vor ca.3 Monaten auf silikonfreihe Shampoos umestiegen. Und ich muss sagen: Ich bemerke keine Veränderung. Meine Haare sehen weder gesünder aus, aber es hat den Haaren auch nicht geschadet.
aber ich werde trotzdem bei meinem Balea Shampoo bleiben, weil's so günstig ist :)

DeeDee
15.06.2012, 14:09
Ich benutze seit Herbst letzten Jahres keine Silikone mehr und wurde vor 2 Moanten von meiner Friseurin gelobt, wie gesund meine Haare seien...! :thumbup:

car088
05.07.2012, 11:19
Schädigen tun Silikone ja nicht, aber pflegen halt auch nicht. Das ist wie wenn du schlechte Haut hast und als Problemlösung einfach dick Makeup drauf machst, bis man nichts mehr von der Haut sieht. Es sieht zwar schön aus, löst aber das Problem nicht, sondern verschlimmert es nur. Habe schon vor einigen Jahren aufgehört mit Silikonen. Anfangs sehen die Haare dann richtig schlimm aus, weil ja die Silikonschicht verschwindet und die richtigen Haare wieder zum Vorschein kommen - mit all den Macken, Brüchen und Spliss, die sich unter der dicken Silikonschicht gesammelt haben. Aber das Durchhalten lohnt sich ;-) Deine Haare sehen nach der Silikonentziehungskur nicht nur gesünder aus, sondern sind es auch wirklich :-)

just_princess
11.07.2012, 17:56
Ich merke auch immer mehr wie das Silikon meine Haare geschädigt hat. Eine zeitlang habe ich wirklich konsequent Produkte von lush verwendet aber es zieht mich doch immer wieder zu "bösen" Silikonprodukten hin. Jetzt habe ich aber neulich eine Reportage gesehen bei der auf den Stoff Polyquaternium eingegangen wurde. Das Zeug ist so wie Silikone und lagert sich auch um die Haare ab und oft ist es auch in Produkten von Balea etc. enthalten. Ich war ehrlich gesagt geschockt und bin jetzt auf ein neues Shampoo umgestiegen.. :/

miwa
19.07.2012, 23:11
Also ich muss sagen, dass mir die Silikone in den Haaren wenig ausmachen. Zugegeben, meine Haare sind nicht die gesündesten, was aber an der natürlichen Stuktur liegt. Da ich Naturlocken habe, die recht kraus sind, sind meine Haare generell etwas trockener und kaputter - leider!
Naja, jedenfalls benutze ich immer Schampoos von Syoss, die nunmal auch mit Silikonen sind. Zwischendurch hatte ich dann mal das Silikonfreie von Syoss, davon wurden meine Haare aber noch viel viel trockener und matter, also bin ich wieder zurück zu den vorherigen Schampoos gewechselt. Und die benutze ich nun auch schon seit vielen Monaten, ohne weitere Probleme :)
LG

BeautyButterfly
26.07.2012, 18:21
Also ich finde das es keinen Unterschied gibt,habe schon beides längere Zeit getestet & meine Haare waren weder kaputt noch rau oder sonstiges .. !
Aber jedes Shampoo hat natürlich eine andere Wirkung,deshalb bin ich bei meinen geliebten Balea Shampoos geblieben (:

SignedAngel
04.08.2012, 11:55
Ich denk mir da gar nichts, guck auch nicht drauf. Ist mir einfach wurst ;)

JuicyLucy
04.08.2012, 13:14
Ich hab lange Zeit ein silikonhaltiges Shampoo benutzt. Als meinen Haare sogar beim intensivsten Färben die Farbe nicht mehr richtig annehmen wollten und diese auch nach ein paar Haarwäschen wieder beinahe komplett rausgewaschen war, hab ich begonnen, mich intensiver mit dem Thema Silikone zu beschäftigen. Seit kurzem verwende ich ein silikonfreies Shampoo und meine Haare sind auf einmal viel weicher und nehmen die Farbe besser an :)

Sternschnuppe
11.08.2012, 22:17
Meine Haare sind lockig und seeehr empfindlich was Shampoo angeht. Ich habe schon so viele Shampoos ausprobiert aber das Resultat hat mir nur sehr selten gefallen. Jetzt benutze ich ein silikonfreies shampoo von balea, und vorher habe ich ein NK shampoo benutzt. Bei mir geht es so besser, aber bei glatten Haaren die nicht gefärbt werden (meine Freundin zum Bsp. hat solche Haare) sind Silikone bestimmt kein Problem.

Tauschfee
12.08.2012, 09:10
Ich hab den Eindruck, dass in fast jedem Shampoo Silikone drin sind. Denn ich hab das Problem, dass ich meine Haare nicht mehr richtig färben kann. Statt dass die Farbe drin bleibt, wäscht sich das rote immer wieder raus. Nachdem ich nun den Anfang von diesem Thema gelesen habe, werde ich mir ein Reinigungsshampo kaufen, bevor ich das nächste Mal meine Haare färbe. Weiß jemand eins, das er mir empfehlen kann? Mein Problem ist, ich kann die Liste mit Silikonen nicht ständig mit mir rumschleppen. Oder steht drauf, wenn es silikonfrei ist?

MissHelloAly
12.08.2012, 10:42
Ich benutze nur Haarprodukte ohne Silikone. Wenn ich mir vorstelle dass man sich sozusagen Abdichtungsmasse in die Haare schmiert... naja... muss man nicht groß kommentieren, oder?

Sternschnuppe
12.08.2012, 11:18
Ich glaube schon, dass es bei den meisten Shampoos die silikonfrei sind draufsteht. Ist ja schließlich eine gute Werbung. ;)

juju
21.08.2012, 12:30
Ich benutze seit 2 Jahren nur noch silikonfreie Shampoos. Ab und zu hab ich zu silikonhaltigen Shampoos gewechselt, aber meine Haare waren dann einfach nur platt und überhaupt nicht schön.

Bei der Pflege, zb. Kuren oder Spülungen, achte ich nicht auf Silikone, da meine Längen durch Bleichen, Tönen, Glätten/Locken sehr trocken geworden sind.

Das funktioniert bei mir jetzt sehr gut :)

Rosafarbenblog
23.09.2012, 21:23
vielen dank für diesen interessanten eintrag, habe bislang noch überhaupt nichts von silikonen gewusst, habe es nur immer wieder gehört. mit pantene pro v habe ich auch sehr schlechte erfahrungen gemacht, zwar waren die haare dank der silikone schön weich, meine haare sahen aber nach einem tag total fettig aus. jetzt weiß ich ja einen möglichen grund dafür...

Beautyy
23.09.2012, 21:29
Es wird immer farüber gesprochen silikonfreies shampoo oder doch Shampoo mit Silikonen.
Ich persönlich, habe kein Problem mit Silikonen in den Shampoos. Um ehrlich zus ein, achte ich auch nicht darazf ob sie Silikon frei sind oder nicht.

Zaubernuss
25.09.2012, 20:08
Ich habe sehr feines Haar und musste lange Zeit mein Haar jeden Tag waschen! Meistens weil sie schnell nachgefettet haben doch auch sonst sahen sie einfach "platschig" aus, wie ich so gerne sage :D Als hätte man sie mit viel Haarspray an den Kopf "geklatscht"! Seitdem ich Naturkosmetik benutze, sehen meine Haare am nächsten Tag noch viel besser aus! Ich merke aber, dass sich meine Haare erst daran gewöhnen müssen, mittlerweile muss ich sie nicht mehr unbedingt jeden Tag waschen und mache am zweiten Tag einfach einen Pferdeschwanz!
Wenn ich früher eine Haarkur benutzt habe, konnte ich das nur am Wochenende machen, da die Haare auch noch am nächsten Tag richtig platt waren! Zwar super seidig und glänzend aber nicht der Öffentlichkeit zuzutrauen!
Seit ich auf NK umgestiegen bin merke ich also, wie sehr die Silikone meine Haare beschwert haben! Auch Kuren kann ich jetzt morgens verwenden und danach die Haare normal und voluminös!! föhnen :)

justsmile
25.09.2012, 21:22
also ich benutzte Shampoo ohne Silikone weil, das ja schlecht für die Haare ist. Aber ich habe mich noch nicht so genau damit beschäftigt.

Maenas
25.09.2012, 22:28
Solltest du vielleicht tun. Silikone sind per se nicht unbedingt schlecht für die Haare. Außerdem bringt es nichts nur auf Silikone zu verzichten, sich aber die restliche Chemiekeule in die Haare zu knallen...nur weil es grad Trend ist "silikonfrei" auf die Packungen zu drucken sollte man nicht blind in die Werbefalle namhafter Shampoomarken rennen.

Iris
26.09.2012, 10:59
Solltest du vielleicht tun. Silikone sind per se nicht unbedingt schlecht für die Haare. Außerdem bringt es nichts nur auf Silikone zu verzichten, sich aber die restliche Chemiekeule in die Haare zu knallen...nur weil es grad Trend ist "silikonfrei" auf die Packungen zu drucken sollte man nicht blind in die Werbefalle namhafter Shampoomarken rennen.

Genau so ist es!!

Silikonfrei ist zur Zeit ein einfacher Trend in der "Bio-Bewegung". Mit super oder super schlecht für die Haare hat das nichts zu tun! Angeblich legen sich Silikone ja auf die Haare und das ist super schlimm, so ein quatsch, genauso legt sich auch Fett auf die Haare oder Duftstoffe und das gleiche ist. Silikoncremes werden in der Medizin sogar großflächig auf der Haut verwendet, wenn das so schlimm wäre warum sollte man es dann bei kranken Menschen machen?

Und übrigends bei kaputten Haaren ist es sogar sehr sinnvoll Silikone zu verwenden, weil diese es (natürlich nur in Maßen) schaffen den Spliss zusammen zu halten. So hat man noch etwas schönere Haare bis zum nächsten Schneiden.

Also lasst euch nicht täuschen, Silikone sind NICHT böse und werden es auch nie sein! :D
Die Wirkung von Naturkosmetik ist nicht wegen der Silikone besser, sondern weil (wie der Name es schon sagt) größtenteils auf chemische Zusätze verzichtet wird. Für Silikone findet man in der Naturkosmetik meistens Ersatzstoffe, die aber genauso wirken.

dramatic.kitten
30.09.2012, 11:06
mein shampoo muss immer silikonfrei sein und mein spülung kann ruhig silkone enthalten.

Rainbowtastic
03.10.2012, 12:55
Ich benutze fast nur die Balea Shampoos. (:
Nicht immer ist die Pflegewirkung ideal, aber alles in allem sind die Silikonfreien gute Produkte - für sehr geringen Preis! Mir ist es eig schon wichtig, dass keine S. enthalten sind (in Shampoos generell), weil sie die Haarstruktur von innen zerstören und ich schon ohne Fremdeinwirkung empfindliches Haar habe.

birdy
22.10.2012, 13:08
also ich habe schon verschiedene silikonfreie Haarprodukte ausprobiert, Alverde, Balea, und Frank Provost. mit Alverde kam ich garnicht zurecht, die Haare waren einfach nur nicht schön, auch nach längerer Anwendung. Balea fand ich ok, aber mein absoluter Liebling ist Frank Provost <3 ich benutze das Schampoo & die Spülung (gibt von beidem verschiedene) und hab schöne geschmeidige Haare :) Als meine Mutter letztens zu Besuch war hat Sie auch meine Haarpflege benutzt, und war total begeistert. Was mir auch gefällt, ist dass es in so rieeeesen Flaschen ist und man so monatelang kein Shampoo nachkaufen muss... sieht auch stylish aus im Bad ;)

Ailisa
23.10.2012, 11:56
ich achte auch immer drauf, dass keine silikone in den shampoos sind. ich finde das einfach eklig irgendwie, die vorstellung dass sich das auf die haare legt und nicht mehr abgeht. klar, am anfangs siehts besser aus aber danach..
außerdem benutze ich seit einiger zeit eh nur noch die balea professional serien und habe gar nicht vor zu wechseln :)
als ich aber mal ausversehen ein spray mit silikonen gekauft hab, hab ich es trotzdem fertig benutzt. nur halt nicht nachgekauft..

la.principessa
30.10.2012, 08:45
Also ich nehme nur noch silikonfreie Shamppos! Meine Haare waren extrem kaputt, seit ich silikonfreie Shampoos und Spülungen benutze, glänzen sie wieder gesund und sind total weich. Ich lasse also die Finger von Silikonen. Selbst meine Frisöse meinte, dass silikonfreie Shampoos gesünder für das Haar sind! (;

perle
30.10.2012, 09:21
hatte ich noch nie und werde es auch nie besitzen :D

Fluttershy
03.11.2012, 18:36
Mittlerweile benutze ich nur noch silikonfreie Shampoos, sowie Spülungen und Kuren, und meine Haare sehen deutlich besser aus als nach der Haarwäsche mit silikonhaltigen Produkten. Die haben meine feinen, lockigen Haare immer viel zu sehr beschwert und einfach nur platt herunter hängen lassen. :suspekt:

Malumeni
06.11.2012, 20:03
Ich hab zwei Jahre ohne Silikone gewaschen. Und meine Haare sahen scheußlich aus. Am Anfang ist das ja normal bis der ganze Mist ausgewaschen ist, aber auch nach zwei Jahren wurde es nicht besser, also hab ich es aufgeben und benutze jetzt wieder eins in dem Silukone enthalten sind! Ich weiß das es schlecht ist , aber ich hab keine Lust wie ein Strohballen auszusehen.

Anna1516
06.11.2012, 20:37
Also ich habe jetzt nicht viel gegen silikonhaltige Haarpflegeprodukte.

Ich benutze täglisch bei meiner Haarwäsche das all soft Shampoo von Redken und den dazugehörigen Conditioner und ich vermute auch das darin Silikone enthalten sind. Meines Wissens nach sind auch in meinem Oil Repair Haaröl von Balea Silikone enthalten.

Das schreckt mich jedoch nicht ab, denn meine Haare sind weich wie nie zuvor. Ich verstehe auch den Hype um ''OMG darin sin Silikone enthalten'' nicht. Man lebt schließlich nur einmal... Lieber schneid ich mir meine Haare ab weil sie paarmal wegen Silikonen ja so kaputt sind statt jahrelang mit einer Vogelscheuchenfrisur rumzulaufen.
Schließlich haben Silikone auch ihren Sinn.

Sahnedrops
07.11.2012, 19:31
@Anna1516 Ich stimme dir voll und ganz zu! Ich hab auch noch nie diesen Hype um Silikonfrei Shampoos verstanden. Ich nehme das Shampoo was mich anspricht vom Geruch, Wirkung und womit meine Haare gut aussehen. Da ist es mir shitegal on Silikone drin sind oder keine. Damals haben die Leute auch 40 oder 50 Jahre lang "Silikonshampoos" genommmen, keinen hats gestört und die Haare sind auch nicht plötzlich nach 20 Jahren kaputt gegangen und sahen gut aus :rolleyes:

Naja jedem das seine sag ich immer. Für mich wäre es nichts, Shampoos speziell danach auszuwählen. Mir gefallen soo viele Shampoos (schon allein vom Duft) und dann zu sagen "ach schade kann ich ja gar nicht nehmen, sind ja Silikone drin" wäre mir zu blöd!
Da können wir dann alles nehmen was gefällt :D

Sushi
08.11.2012, 08:57
@Sahnedrops: Da bin ich ganz deiner Meinung,meine Mama hat immer alles mögliche benutzt und hatte wunderschöne Haare. Ich kaufe das,was mich anspricht und wenn da dann Silikone drinne sind,dann ist das eben so. Ich habe schon so irrsinnig viel probiert und keine Unterschied bemerkt. Meine Haare sollen glänzen und sich schön anfühlen :spruce up:. Ich finde,dass diese ganzen Hypes immer viel so extrem werden..abgesehen davon,werden die silikonhaltigen Produkte auch noch genauso benutzt oder hat irgendjemand gehört,dass L'oreal etc. im Haarbereich pleite gegangen sind ? :lachen:

Sahnedrops
08.11.2012, 20:08
Genau so ist es! :D

Honey123
15.11.2012, 12:02
Danke für die ausführliche Beschreibung. Das habe ich so noch gar nicht gewusst. Ich werde von nun an besser schauen, ob in einem Shampoo Silikone enthalten sind!

Gitte
15.11.2012, 17:18
ich versuche weitesgehend auf Silikon zu verzichten. Das hat bei mir den Grund, dass ich dünnes und volumenfreies Haar habe. Durch das Silikon in Shampoo und Spülung werden meine Haare schwerer und wirken noch dünner und volumenloser als sie es schon sind :D
Auf Spülung habe ich eh weitesgehend verzichtet, weil es die Haare unnötig erschwert... ich benutz stattdessen eine Sprühkur. Solch eine aber ohne Silikone zu finden war nicht sehr einfach und vorallem: nicht günstig. Aber mir ist es das wert. Seit ich auf silikonfrei umgestiegen bin, fetten meine Haare nicht mehr so schnell nach und vorallem fühlt es sich schon etwas "gut" an, wenn man den Abfluss nicht mit Silikon verdreckt und die Kläranlagen so etwas "schont". Sicher bringt das nicht viel, wenn das nur einer von Tausend macht, aber das ist auch nicht mein Primärgrund ;)
vorallem ließ Silikon meine Haare auch echt gesund wirken, obwohl sie es gar nicht waren. Mittlerweile sind sie gesund und das ganze ohne Silikon :)

oooliesaooo
17.11.2012, 17:58
Mit silikonfreier Haarpflege habe ich unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Vor einem Jahr habe ich für 6 Monate ausschließlich Shampoo von Lush und Spulung von Alverde/ Alterra genutzt. Das Ergebniss war Haarbruch. Ich vermute das Shampoo war zu agressiv.

Danach bin ich zurück zu silikonhaltigen Produkten...

Seit etwa einem Monat wache und pflege ich mit Naturkosmetik (Öle, Sante, Lavera...). Bis jetzt sind meine Haare schön gepflegt, mal sehen wie sie sich in den nächsten Monaten anfühlen.

Mein Fazit: nicht jedes Silikonfreie Produkt ist gut für euer Haar. Schaut genau auf die Inhaltsstoffe und verzichtet auf scharfe Trenside.

Furi
23.11.2012, 21:21
Ich möchte auch auf Silikonfreie Shampoos, Spülungen und Kuren umsteigen, allerdings hab ich noch einiges an Vorrat was ich vorher noch aufbrauchen muss. Das andere einfach weg schmeißen und gleich Silikonfrei nehmen dafür bin ich zu geizig...

Fluttershy
23.11.2012, 23:09
Ich möchte auch auf Silikonfreie Shampoos, Spülungen und Kuren umsteigen, allerdings hab ich noch einiges an Vorrat was ich vorher noch aufbrauchen muss. Das andere einfach weg schmeißen und gleich Silikonfrei nehmen dafür bin ich zu geizig...

Muss ja auch nicht sein, wär ich ehrlich gesagt auch zu geizig für. :D

Meerschweinchen
24.11.2012, 20:53
Hallo zusammen.
Ich beschäftige mich jetzt schon seit 2-3 monaten mit dem Themen Silikon in Haarpflege (nicht in Bezug auf Styling, da ich meine Haare nicht style).
Mittlerweile beschäftige ich mich aber schon mit anderen problematischen Stoffen, vor allem in Shampoos, da ich zumindest, und bestimmt auch viele andere, es täglich benutzen.

Aber bleiben wir mal bei Silikonen.
Lange Zeit hab ich immer nur darauf geachtet, ob das Shampoo und die Spülung gut riechen.
Es gab vor 1 oder 2 Jahre ca. mal eine Aktion, da wo ich wohne zumindest, dass man bestimmte Produkte bei Rossmann mit einem bestimmten coupon für jeweils 1€ kaufen konnte, also hab ich mir von Herbal essences jeweils spülung und shampoo für volumen, spliss, strapaziertes haar und fettiges haar geholt und auch alle aufgebraucht.
Ich muss sagen, meine Haare- die von Natur aus schon dünn sind- hingen glatt und platt herunter, wodurch mein Gesicht wie ein Pfannekuchen erschien. Sie wirken eigentlich ständig fettig und meine Spitzen hatten extremen Haarbruch und Spliss und waren ziemlich rau.
[Meine Spitzen schneide ich alle 2 Monate]


Dann dachte ich auf silikonfrei umzusteigen, und sah auf irgendeiner Seite eine Liste von silikonfreien shampoos, darunter Guhl mit Mandelmilch oder Mandelöl (weiß nicht mehr genau). Das roch so gut, dass ich es mir kaufte...
Dann stellte ich fest, dass dort "dimethicone" drin sind... toll!
Hatte davon ntürlich immer noch Haarbruch und Spliss.
Habs aufgebraucht, und seit dem lese ich immer genau was hinten drauf steht und bin jetzt auch vertrauter mir Silikonnamen.

Nun benutze ich seit ca. 2 Monaten Alverde shampoos.
Hab vorher das für strapaziertes Haar gehabt, aber kann mich nicht mehr an meinen Haarzustand erinnern.
Jetzt benutze ich schon seit mehreren Wochen das Birke Salbei für empfindliche Kopfhaut.

Fazit:
meine Haare sehen richtig gut aus!!! Seit dem die Silikone raus sind!!!
(Zumindest glaube ich dass sie raus sind)
Sie sind voluminöser und meine Naturwellen sind zurück :-)
Die glänzen und sind weich auch in den Spitzen.
Natürlich hab ich immer noch Spliss und Haarbruch, aber es ist nicht mehr viel!
Meine Spitzen fühlen sich auch nicht mehr rau an.
Ich denke das liegt daran, dass meine Haare einfach dünn und daherempfindlich sind und deswegen leicht brechen. Dagegen hab ich mir jetzt ein spitzenfluid gekauft auch von alverde.

Ich möchte jedoch in Zukuft mehrere Naturkosmetikprodukte testen.
Das beruhigt mein gewissen ;-)

sheila99
26.11.2012, 01:47
Meerschweinchen probier mal Alterra aus Eigenmarke von Rossmann deutlich weniger Alkohol und Glycerin enthalten. Ich liebe die Granatapfel Aloe Vera Serie.

Meerschweinchen
26.11.2012, 21:49
bin dabei. Habe mir schon die spülung mit granatapfel gekauft, shampoo wird folgen, sobald die anderen shampoos leer sind. Bin mal gespannt wie es ist, aber der geruch ist wirklich toll :parfum:l

sheila99
26.11.2012, 23:45
Leg dir auch die Kur zu die ist so super. :clapgirl:

Meerschweinchen
27.11.2012, 09:42
ja aber ich muss erst die Kissen-Kuren von swiss o par leer machen.
Danach wird der Vorrat gekauft ;-)

Fluttershy
27.11.2012, 19:45
Leg dir auch die Kur zu die ist so super. :clapgirl:

Die ist wirklich sagenhaft! :kreisch: Werde mir demnächst auch das Shampoo und die passende Spülung dazu kaufen. :)

miss_chaos
17.12.2012, 19:22
Die Haare abschleifen? Kann auch nicht toll sein. Das strapaziert sie mit ziemlicher Sicherheit mehr als Silikone.

Ich benutze seit Jahren silikonhaltige Shampoos und viele andere auch und nur wenige haben deshalb Probleme mit der Kopfhaut!

Ich habe silikonfreie Produkte ausprobiert. Aber meine Haare verloren Glanz, Geschmeidigkeit, Kämmbarkeit...Alles, was das Haar schön macht. Sie sahen schrecklich aus, sie waren trocken, verziept.

Dann ist mein schönes Haar eben nicht echt pur, Silikone gehören für mich einfach in Haarpflegeprodukte. Ich schaue sehr genau auf schädliche chemische Inhaltsprodukte, zB Parabene. Und darauf, dass Silikone enthalten sind.

Ich denke, jeder kann das mal ausprobieren und für sich selber entscheiden. Aber ich habe ein Problem mit Leuten, die Silikone als schrecklich verkaufen. Sie machen die Haare einfach mal schön (manchmal beschweren sie auch, aber dann kann man einfach das Shampoo und Condi wechseln!, finde ich). Und man sieht den Spliss nicht so.

Mein Fazit: Für mich ist silikonfreie Pflege eindeutig durchgefallen und ich habe weder Shampoo noch Kur aufgebraucht, weil es schrecklich aussah. Erwartet keine traumhaften Haare, das funktioniert nicht bei jedem. Und das mit der Kopfhaut stimmt meiner Erfahrung nach nicht. Auch wirken sie nicht ungesund auf den Körper ein.

Sahnedrops
17.12.2012, 22:17
Dann ist mein schönes Haar eben nicht echt pur, Silikone gehören für mich einfach in Haarpflegeprodukte. Ich schaue sehr genau auf schädliche chemische Inhaltsprodukte, zB Parabene. Und darauf, dass Silikone enthalten sind.

Ich achte auch eher darauf das keine schlechten Inhaltsstoffe vorhanden sind als das mit den Silikonen. Das ist viel wichtiger! :)

starfruit
18.12.2012, 12:51
Ich versuche alle meine Haarprodukte möglichst ohne Silikone zu kaufen. Anfangs war mein Haar dann stumpf und glanzlos aber mit der Zeit gewöhnen sich die Haare daran und werden auch wirklich gesund. (Im Gegenteil zu Silikonhaltigen Shampoos, wo das Haar nur gesund AUSSIEHT!)

Den Glanz und die Feuchtigkeit bekommt man ruck zuck mit einem pflegenden Haaröl wieder zurück! Ich benutze nach dem Waschen immer diverse Öle (manchmal auch kein Haaröl, sondern einfaches Olivenöl)..seitdem hab ich Silikone aus dem Badezimmer verbannt und bin sehr glücklich darüber!

ThatGalJoCher
01.01.2013, 14:43
ich habe auch immermehr von diesen schlimmen Silikonen gehört und deswegen natürlich alle silikonhaltigen Shampoos weggeworfen. Danach sind mir die haare in riesigen Mengen ausgefallen,bis ich wieder shampoo mit silikonen benutzt habe,seitdem verliere ich viel weniger haare.. glaubt ihr da gibt es ein Zusammenhang?

blondes
01.01.2013, 21:39
Also ich finde Silikone im Shampoo nicht unbedingt schlimm.
Ich erziele mit beidem zusammen eine gute Wirkung.
Ich benutze beides in Kombination.
Die Silikone sollen meine Haare schützen.
Wichtig ist für mich nur, dass sich die Silikone auswaschen lassen.
Nicht-auswaschbare kommen mir nicht auf den Kopf.
Ich wechsle immer zwischendurch rum.
Damit fahre ich ganz gut.
LG blondes :)

Kiovar
02.01.2013, 17:03
Ich versuche möglichst nur silikonfreies Shampoo zu verwenden. Seit ich davon gehört habe, lasse ich lieber die Finger von diesem Zeug. Für mich ist das pures "Gift" und völlig unnötig. Verstehe sowieso nicht warum die Hersteller das in ihre Produkte mischen, schaden sich ja nur selbst damit :D

Ich verwende momentan die silikonfreie Serie von Syoss und bin wirklich zufrieden.
So wie ich das mitbekommen habe, soll dieses Silikon quasi die Haare umanteln. Dadurch fühlen die Haare sich zwar weich an, sind aber in Wirklichkeit richtig kaputt. Für mich eine unschöne Vorstellung :/

Black-Water
03.01.2013, 20:39
Für mich eine unschöne Vorstellung :/
Unschön, aber wahr. Wobei ich aber sagen kann, wenn man erst einmal vom Silikon weg ist, dann sind die Haare umso schöner, wenn die kaputten Spitzen weg sind. :) Ich kann dir versichern, dass meine Haare heute deutlich griffiger, fülliger, schöner u.v.m. sind, als vor 2,5 Jahren. Nur die Schuppen muss ich noch loswerden und dafür sorgen, dass ich nur noch einmal die Woche Haare waschen muss, aber das wird schon. :D

Anny16
04.01.2013, 17:54
wisst ihr ob in Schauma Silikone drin sind? Beim Friseur meinte man, ja. Aber das würde mich doch schon sehr wundern ... ?!

Skye
04.01.2013, 19:12
Also meiner Meinung nach, sind viele beim Thema Silikone etwas zu hysterisch.
Ich finde, man sollte nicht überreagieren sondern sich erstmal genau mit dem Thema Inhaltsstoffe außeinandersetzen.

Von daher hab ich hier alles rumstehen, mit Silikonen, ohne und Naturkosmetik. Aber jeder weiß selbst, was für seine Haare das Beste ist. ;)

Skye
04.01.2013, 19:17
wisst ihr ob in Schauma Silikone drin sind? Beim Friseur meinte man, ja. Aber das würde mich doch schon sehr wundern ... ?!

In manchen Schaumas sind welche drin, in manchen nicht. Wenn du mal im Netz suchst, findest du bestimmt ne Liste von Silikoninhaltsstoffbezeichnungen. Spontan kann ich nur sagen, dass du auf die Endungen -one (Dimethicone) und -ane achten musst. Und in Schauma Silikonfrei ist dann wohl auch nichts drin. :D

Sushi
04.01.2013, 21:33
Egal was gesagt bzw geschrieben wird,ich liebe meine Elvital Shampoos etc. und wenn ich damit ein schönes Ergebnis erziele,dann freut mich das. Hatte noch nie Probleme mit silikonhaltigen Produkten und werde mich demnach diesem Hype auch nicht anschließen.

nicoleeh
06.01.2013, 15:57
ich benutze nur shampoo von the body shop . meine haare sind deutlich fluffiger und schöner als früher wo ich die silikonbomben von john frida benutzt hab. da waren meine haare noch platt und fahl und ich musste die jeden tag waschen aber jetzt komme ich mehrere tage ohne haarewaschen aus :)

AnnaLena
12.01.2013, 11:18
Also ich benutze manchmal ein silikonhaltiges Shampoo von Pantene Pro-V. Meistens so alle 2 Wochen. Ansonsten verwende ich Shampoos von Alverde oder Balea und mit dieser Kombination geht es meinen Haaren eigentlich sehr gut.

Puuusteblume
12.01.2013, 12:58
Ob Silikone dem Haar gut tun oder nicht ist eine gnaz individuelle Sache. Ich habe selber mal an der Thematik gearbeitet und Silikone selber sind nicht gleich schlecht.

Ich persönlich verwende nur Shampoos und Spülungen ohne Silikone, da ich dann merke, dass es meinen Haaren auf Dauer besser geht die Wirkung länger anhält und sie nicht so sehr beschwert sind.
Es kann aber auch sein, dass man einen bestimmten Haartyp hat der mit Silikonshampoos besser klar kommt und dort die eigentliche Wirkung besser ist.

Nivea benutzt übrigens Silikone in den Haarpflegeprodukten. Nach deren Aussage aber nur in den Produkten in denen es für die Wirkung wichtig ist.

Tuetue
17.01.2013, 13:41
Also was Shampoos angeht stimme ich Leny_Vanity durchaus zu und ich benutze auch keine Shampoos mit Silikonen. Das hat auch damit zu tun, dass meine Kopfhaut sehr empfindlich ist und einfach keine Silikone mag.
Ich liebe auch die Lush Shampoos und auch Rituals mag ich sehr gerne. Allerdings habe ich auch das Moroccanoil zu Hause stehen, weil ich einfach finde, dass die Haare das manchmal einfach brauchen. Ich hab Naturwellen und manchmal sind meine Haare dadurch SO trocken, dass ich mir einfach was mit Silikonen reingeben MUSS, damit sie wieder einigermaßen nach was ausschauen und das finde ich gar nicht so schlimm. Das kommt nur in meine Längen und ich finde, solange einem bewusst ist, dass Produkte wie Moroccanoil und ähnliche Haaröle, die das Haar "pfelgen" sollen, einfach nur Stylingprodukte und eben keine Pflege sind, kann man sie auch benutzen. Ich benutze immer mal wieder das Balea Reinigungsshampoo um die Silikone rauszuwaschen und ich pflege meine Haare auch mit richtigen Pflegeprodukten. Von daher seh ich kein Problem darin ab und an mal Silikone in meine Längen zu geben. Meinen Haaren gehts auch so gut. Sie gehen mir bis unter die Brust.

Falls aber jemand auf der Suche nach einem Haaröl ohne Silikon sein sollte, kann ich ihm die Beautyfying Oils von The Body Shop empfehlen. Es gibt auch eins von Alverde, aber bei dem weiß ich nicht, wie es ist und möchte deshlab keine Empfehlung dafür aussprechen =)

Meerschweinchen
20.01.2013, 20:50
Ich finde auch dass sich nicht jeder anschliessen muss. Aber jeder sollte mal ausprobieren (mindestens 1-2 Monate würde ich sagen) und dann urteilen.
Nach meiner erfahrung sind silikone nichts für eher feine Haare, da es beschwert und sie platt runter hängen (spreche aus eigener Erfahrung). Hatte jahrelang immer silikone benutzt und dann vor ca einem halben jahr mal angefangen alles ohne silikone zu machen, weil ich wie einige andere auch der meinung bin, dass silikone die haare nur gut AUSSEHEN lassen und des weiteren bin ich der meinung dass es immer, so war es auch bei mir, wenn man auf silikonfrei umstellt, die haare anfangs streiken, das kann man mit viel guter feuchtigkeitspflege aber wieder schnell in den griff kriegen.
Meine haare glänzen jetzt ganz anders als mit silikonen, viel natürlicher würde ich sagen, und sie sind viel voluminöser und griffiger. Ich persönlich möchte aufgrund meiner erfahrung nie wieder silikone benutzen.

Silikon an sich ist nicht schädlich oder irritierend, das stimmt und ich denke für leute mit zu viel volumen ist das vielleicht sogar ein guter Effekt wenn die haare so "platt" runterhängen.

Mein grösster kritikpunkt am thema silikon ist nicht ob es gut oder schlecht für die haarpflege ist (das muss jeder selbst entscheiden) sondern dass die kläranlagen grosse probleme damit haben und somit umweltbelastend ist.
Natürlich wird durch bauen etc. viel mehr Silikon in die umwelt befördert aber ich frage mich ob es in vielen fällen denn wirklich nötig ist das auch noch in Shampoos etc zu verwenden. in einigen ja, denn manche leute, gebe ich zu, brauchen vielleicht aufgrund ihres haartypes Silikone, und es sollte ja auch für jeden die freie wahl geben können, aber ich finde dass es nicht so überwiegen sollte, es ist ja wirklich in sehr sehr viele produkten drin wenn man mal in der Drogerie rumschleicht.

eine gute entwicklung finde ich, dass einige marken anfangen extra silikonfreie Produkte in ihr sortiment aufzunehmen, denn dann haben auch die anti-silikon-leute etwas mehr Auswahl.

Das war nur meine meinung zu diesem Thema:hiya:

TheSunrayGirl
23.01.2013, 23:07
Ich verwende immer nur Shampoos ohne Silikone, weil meine Haare viel weniger nachfetten. Schauma hat auch einige Silikonfreie, zB das 7Kräuter oder das Volume Push up. In den Spitzen ist es mir nicht so wichtig. Achtet beim Einkaufen einfach bei den Inhaltstoffen auf die ersten 10 Inhaltsstoffe und ob da irgendwas mit -cone drin ist. Dimethicone sind oft dabei.
ganz liebe Grüße :)

Lollipop
26.01.2013, 20:43
Ich benutze seit einiger Zeit Alverde Shampoo und Spülung und meine Haare mögen es. Zum stylen kommt allerdings auch ab und zu ein wenig Moroccanoil in die spitzen und Längen.

xXJojoXx
26.01.2013, 23:43
Also ich habe sehr dicke gewellte Haare, und ich habe sowohl Pflege ohne, auch als mit benutzt, und ich muss sagen, dass sich meine Haare wenn ich Produkte mit Silikonen benutze, sehr viel gepflegter anfühlen. Ich habe einfach das Gefühl, dass Silikone meine Haarstruktur besser "verschließen", denn damit bekomme ich sehr viel weniger Frizz. Shampos benutze ich aber grundsätzlich ohne Silikone, da ich sonst eine sehr trockene Kopfhaut bekomme. Man muss einfach ausprobieren, was für einen besser funktionier.

beautyberry
27.01.2013, 11:11
ich finde dass silikone in den shampoos üüüberhaupt nichts ausmachen, denn ich habe blondierte haare und liebe mein schwarz-goldenes schwarzkopf shampoo bei dem auch silikone enthalten sind... ich denke wenn repair drauf steht müsste auch repair drinsein ob mit oder ohne silikonen :)

Jasmin
27.01.2013, 16:43
Ich bin vor ca. 6 Wochen auf silikonfreie Shampoos und Spülungen (Alverde) umgestiegen, einfach weil ich neugierig war. Erst sahen meine Haare furchtbar aus.. trocken und alle kürzeren Haare, die gerade nachwachsen, standen in alle Richtungen. Aber jetzt so langsam werden sie immer schöner, weicher und sehen allgemein gepflegter aus. Mal sehen, wie es weiter geht und ob ich bei silikonfreier Pflege bleibe.

fwdberlin
01.02.2013, 09:18
Ich habe keine Angst vor Silikonen, in der Hautpflege sind sie toll - weil die Haut sich ja auch ständig erneuert und die oberste Hautschicht deswegen nicht "überpflegt" werden kann.

Meine Haare fahren besser, wenn ich nicht bei jeder Wäsche silikonhaltige Shapoos erwende. Aber ich habe auch gesunde Haare, keine Färbung, keine Dauerwelle und auch sonst nichts - nur Waschen und Stylen. Wenn ich da zuviel Silikon draufgebe, werden sie überpflegt. Also benutze ich drei verschiedene Shampoos, mehr oder weniger abwechselnd. Eins enthält Silikon, die beiden anderen nicht. Ich nehmen gar keine Spülung, machmal aber ein Pflegespray nur für die Spitzen. Da ist auch Silikon drin.

Elaila
13.02.2013, 15:20
Ich halte nichts von Silikonen weder in der Haar- noch der Gesichtspflege. Im ersten Moment hat es natürlich den Anschein als wären die Haare toll gepflegt und schön weich, aber auf dauer entziehen sie ihnen Feuchtigkeit und machen sie kaputt. Seitdem ich bei meiner Haarpflege auf Naturkosmetik umgestiegen bin sind sehen sie viel gesünder aus, sind weich und glänzen. Bei Shampoos wo Silikone enthalten sind hatte ich immer das Gefühl das meine Haare irgentwie "gummiartig" sind, ich weis nicht ob ihr das kennt. Jetzt sind sie in einem top Zustand und ich bin sehr zufrieden. :-)

Zanzy
16.02.2013, 22:43
Ich habe bis vor zwei Monaten noch die Garnier Fruchtis Oil repair Serie benutzt. Am Anfang haben sich die Haare so toll angefühlt, bis ich die Produkte dann leer hatte... meine Haare waren ein Desaster. Ich habe mich dann über Silikonfreies Shapoo informiert und mir die Repair serie von alverde gekauft. Trotz eines Reinigungsshampoos waren die ersten Wochen mit dem Shampoo schwer und meine Haare ständig verknotet etc.
Jetzt bin ich total zufrieden und meinen Haaren geht's besser denn je :)

minalina
18.02.2013, 23:16
Manchmal benutze ich Silikone, auch wenn ich Haarspray verwende etc.
Ich wasche sie dann halt danach die Tage mit dem Tiefenreinigenden Shampoo von Balea.

Ansonsten versuche ich nicht allzu viele Silikone zu verwenden. Ich habe einfach nach einer längeren Testzeit bemerkt das mein Haar mit silikonfreien Produkten einfacher zu bändigen ist und nicht so kraus, außerdem fettet es nicht mehr soo schnell nach

Gitte
20.02.2013, 20:08
ich hab mal was tiefer gegriffen in die Tasche und mal ein L'Oréal Shampoo geholt. Was natürlich Silikone enthielt.
Eine Freundin ist total begeistert davon - ich wiederrum... ôo bin wieder auf syoss umgestiegen. Dieses Shampoo hat meine Haare SO widerlich gemacht. Ich hab aber keine Ahnung, ob es an den Silikonen lag oder an andere Inhaltsstoffe... aber nach 2 Jahren silikonfreien Shampoos... irgendwie.. mag ich da nicht mehr drauf verzichten =$ also auf nicht-Silikone xD

Lilajana
25.02.2013, 18:20
Ich finde es schade, dass bei vielen Haarpflege-Serien, die ausdrücklich damit werben, dass keine Silikone enthalten sind, z.B. beim Haaröl doch wieder welche enthalten sind.
So ist es z.B. beim Body Shop. Ich habe fröhlich Monatelang die Haarpflegeserie (incl. Haaröl) verwendet, im Glauben, dass ich mir keine Silikone in die Haare schmiere. Aber wer lesen kann ist klar im Vorteil... Also Augen auf, beim Haaröl-Kauf! :suspekt:

AnnaLena
25.02.2013, 21:43
Ich verwende zum größten Teil silikonfreies Shampoo, aber in den anderen Pflegeprodukten sind meistens Silikone drinnen. ich müsste teilweise vielleicht etwas mehr darauf achten ;)
aber die mit silikonen riechen meistens einfach besser, finde zumindest ich.

JagadaMalina
25.02.2013, 23:18
Ich benutzte Balea und Alverde Produkte .... jedoch muss ich sagen als ich angefangen habe ohne silikone meine Haare zu pflegen war ich entsetzt wie stumpf und kaputt mein Haar ist:schämen:

Tuetue
25.02.2013, 23:37
Ich finde es schade, dass bei vielen Haarpflege-Serien, die ausdrücklich damit werben, dass keine Silikone enthalten sind, z.B. beim Haaröl doch wieder welche enthalten sind.
So ist es z.B. beim Body Shop. Ich habe fröhlich Monatelang die Haarpflegeserie (incl. Haaröl) verwendet, im Glauben, dass ich mir keine Silikone in die Haare schmiere. Aber wer lesen kann ist klar im Vorteil... Also Augen auf, beim Haaröl-Kauf! :suspekt:

In welchem the Body Shop Haaröl sind denn Silikone drin? Im Beautifying Oil? Das hab ich mir extra geholt, weil angeblich keine drin sind und ich auch in der Inhaltsstoffliste keine finden konnte =(

JulieEngel
26.02.2013, 21:48
Die meisten Haarprodukte, die ich benutze, enthalten Silikone. Und ich muss sagen, ich kann mich auch nicht großartig beschweren. Im Gegenteil - ich habe festgestellt, dass sich mein Haar nach dem Waschen z. B. sehr schwer durchkämmen lässt, wenn zuvor ich eine silikonfreie Haarkur benutzt habe. Also mit Silikonen wirken sie wirklich weicher und geschmeidiger. Und das ist es, worauf es mir persönlich ankommt.

Aber dazu hat halt jeder seine ganz individuelle Meinung :)

Bienchen217
28.02.2013, 18:04
Ich benutze nur die Shampoos von Schauma, aber ich glaube die enthalten alle Silikone. Jetzt gibt es ja speziell ein Shampoo von Schauma, welches ohne sein soll. aber gerade deswegen, weil für dieses so viel werbung gemacht wird, glaube ich, dass in allen anderen Silikone enthalten sind. Finde ich eigentlich echt schade!

FrauOompa
28.02.2013, 18:30
Ich nutze eigentlich auch nur silikonfreie Haarprodukte. Allerdings bin ich momentan auf der Suche nach einem RICHTIG stark glänzendem Glanzspray und da bin auch mal bereit für ein silikonhaltiges Produkt (gibt schließlich Reinigungsshampoos ;-) ). Hat da jemand einen Tipp?

Suppenhuhn
08.03.2013, 21:11
Wer auf die Inhaltsstoffe achtet und "....methicone" / "....siloxane" findet hat eindeutig ein Silikon/Plastik in seinem Produkt.
Im Grunde sind diese Produkte nicht schädlich, aber auf Dauer leidet das Haar unter dieser Schicht - da hilft regelmäßig Spitzen schneiden.
Eine Coloration ist übrigens ein größeres Übel für die Gesundheit der Haare, auch wenn uns so viel Pflege versprochen wird von den Herstellern.

Meerschweinchen
09.03.2013, 18:48
@bienchen217:

nein, nur weil es jetzt eine schauma silikonfrei serie gibt, heisst es nicht, dass alle anderen shampoos und eventuell spülungen von schauma silikone enthalten. Wie in dem Beitrag unter mir, helfen die Endungen -cone und -xane Silikone zu erkennen. Ansonsten ist auch "codecheck.info" sehr hilfreich. Einfach oben das gewünschte produkt eingeben und schon siehst du was drin ist.

P.s: Bei syoss ist es das gleiche, da gibt es jetzt auch eine silikonfreie Serie, und trotzdem ist nicht in allen anderen syoss Shampoos und spülungen silikon enthalten.:thumbup:

LilaLove86
09.03.2013, 18:55
Kennt jemand von euch ein silikonfreies Hitzeschutzspray? Ich habe von einem von Syoss gelesen, welches bei Amazon aber nicht gerade eine gute Bewertung bekommen hat ;-)

Lilajana
09.03.2013, 20:39
In welchem the Body Shop Haaröl sind denn Silikone drin? Im Beautifying Oil? Das hab ich mir extra geholt, weil angeblich keine drin sind und ich auch in der Inhaltsstoffliste keine finden konnte =(

Nein, das Beautifying Oil ist Silikonfrei.
Ich meinte das Grapeseed Glossing Serum :)

LilaLove86
14.03.2013, 20:13
Schubs ... silikonfreies Hitzeschutzspray?? :föhnen:

Phoenix
18.03.2013, 13:40
also ich benutze meine meisten produkte von der marke syoss....ssoweit ich weiß, sind da keine silikone drin, genauso wie in swiss o par. ich habe auch mal ne ganze zeit lang silikonhaltige shampoos genutzt (aber nur weil mir das nicht wichtig war und ich damals sowieso nicht wusste was silikone sind :D) aber da dann mal mit dem färben angefangen habe, habe ich gemerkt das dass silikon in den haaren die haarfarbe verändert ;o außerdem sind meine haare auch immer sehr schnell nachgefettet dank der silikonen :/ deshalb bin ich dann auf silikon freie produkte umgestiegen.....die nehme ich schon seit einem viertel haar, jetzt sehe ich zwar das meine haare eigentlich ziemlich kaputt waren unter der dicken silikon schicht...aber da habe ich sie etwas abgeschnitten und richtig gepflegt und jetzt sind sie wieder gesund und gänzen genauso schön wie mit silikon :P

MrsBeelee
19.03.2013, 15:59
Habe mich nie intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt... Und habe schon wirklich viele Shampoos ausprobiert und bin von den meisten einfach nur entsetzt (silikonhaltige Shampoos).
Bin vor 2 Wochen auf die Schauma Silikonfrei-Serie umgestiegen und bin bis jetzt suuuuper zufrieden! Neben dem Dove Repair Shampoo das Beste, was ich je benutzt habe :)
Ich hoffe, meine Haare sind auch weiterhin so gut auf dieses Shampoo zu sprechen :hiya:

Kiarachan
19.03.2013, 18:34
Je mehr ich zu dem Thema lese, umso mehr erschreckt es mich, dass die Werbung nach wie vor glücklich das "Shampoo für gesund aussehendes Haar" anpreist. Zumindest lügen sie hier nicht. Das Haar sieht erst einmal sehr gesund und glänzend aus - gesund SEIN ist aber etwas ganz anderes.
Glücklicherweise haben inzwischen die meisten Handys Internet, so dass man vor dem Kauf noch einmal kurz codecheck aufrufen und die Inhaltsstoffe prüfen kann.

beautyberry
24.03.2013, 11:46
Ich halte nich viel davon...Außerdem denke ich dass das alles nur durch die medien so schlimm verbreitet wird und eigentlich nichts schlimmes mit den haaren anstellt


Mein Blog:)
http://beauty-kosm.blogspot.de/

ElinaP
26.03.2013, 20:29
Ich habe vor ca. 6 Wochen angefangen Shampoo, Spülung & Haarkur ohne Silikone zu verwenden und festgestellt, dass meine Haare gesünder aussehen.

Suppenhuhn
27.03.2013, 07:44
@ElinaP

Wie würdest Du denn "gesünder aussehendes Haar" beschreiben?

ElinaP
27.03.2013, 21:17
Ich habe festgestellt, dass meine Haardichte zugenommen hat, und ich deutlich weniger Spliss habe. Zudem fetten meine Haare nicht so schnell nach und die Haarstruktur ist nicht mehr rau, sondern geschmeidig.

MissVanilla
27.03.2013, 21:26
Ich habe vor ca. 6 Wochen angefangen Shampoo, Spülung & Haarkur ohne Silikone zu verwenden und festgestellt, dass meine Haare gesünder aussehen.
Welches Shampoo etc. benutzt du denn jetzt?

ElinaP
27.03.2013, 21:54
Ich benutze zurzeit Silicone free REPAIR & FULLNESS von Syoss.

Suppenhuhn
28.03.2013, 07:47
@ElinaP

Deine Haardichte hat zugenommen? Wachsen Dir jetzt mehr Haare auf dem Kopf? Weniger Spliss ist gut, aber wann haste denn das letzte Mal die Spitzen schneiden lassen? Wie lang sind deine Haare denn?
Deine Haare fetten nicht mehr so schnell nach, weil sie ganz einfach keinen Schutzmantel mehr haben, da deine Haarprodukte ohne Silikone sind. D.h. trockene Haare nehmen besser die Fette der Kopfhaut auf.
Diesen Effekt habe ich auch feststellen können als ich von Alverde Produkte verwendet habe. Auf Dauer waren Silikonfreie Produkte doch nichts für meine langen Haare. Ich bin jetzt mit Dove sehr zufrieden- geht eben doch nicht ohne Silikone...

Skye
28.03.2013, 10:23
Weniger Spliss? Spliss geht nicht weg, auch nicht ohne Silikone. ;)
Ist nicht bös gemeint, aber irgendwie liest man von Silikongegner (& Naturkosmetikfans) immer nur die gleichen Lobeshymnen.

Bienchen217
28.03.2013, 16:07
Hat eigentlich schon mal jemand das neue Dove Anti-Spliss Shampoo ausprobiert?
Ich habe es mir gestern gekauft und bin sehr gespannt, weil man anscheinend schon nach 3 Haarwäschen bis zu 80% weniger Spliss haben soll.
Sind in Dove Shampoos Silikone enthalten? Habe im Internet nichts dazu gelesen ...
Danke für eure Antworten :-)

fwdberlin
30.03.2013, 07:52
Ich habe für mich die perfekte Mischung gefunden: Meine Shampoos sind ohne Silikon, das Pflegespray (Leave-in-Conditioner), das ich danach verwende, enthält Silikone. Auf diese Weise fassen sich meine Haare immer weich und angenehm an, aber es kann sich kein "Build-up" entwickeln.

Steffi93
04.04.2013, 00:14
Mädels hab ne frage und zwar, ich suche ein Lockenshampoo( Silikonfrei) von alverde oder Allterra ,
Welches könnt ihr mir empfehlen wo wirklich gut ist?

ByAngel
07.04.2013, 23:27
Also seit ich jetzt Shampoo und Spülung (+Kur) ohne Silikone verwende, kommen mir meine Haare irgendwie leichter , weniger schnell fettig und vor allem gesünder vor, sie haben auch einen viel hübscheren Schimmer bekommen :)
Aber das kann auch nur Einbildung sein :/

Steffilein
08.04.2013, 11:56
Ich durfte mal an einem Test von L'Oréal EverPure teilnehmen.
Seit mehreren Monaten nutze ich mittlerweile die Produkte (Shampoo, Spülung und Kur)
und ich muss sagen ich mehr keine Unterschiede zu herkömmlichen Shampoos.

Meine Haare fühlen nicht leichter oder schwerer an und es ist auch bei ca. 2mal Haarewaschen pro Woche geblieben.

Wenn das Shampoo leer ist, werde ich vermutlich wieder normale kaufen gegen brüchiges Haar, egal ob mit oder ohne Silikone.

mr13
11.04.2013, 14:35
Also seit ich jetzt Shampoo und Spülung (+Kur) ohne Silikone verwende, kommen mir meine Haare irgendwie leichter , weniger schnell fettig und vor allem gesünder vor, sie haben auch einen viel hübscheren Schimmer bekommen :)
Aber das kann auch nur Einbildung sein :/

Geht mir aber auch so, ich fühle mich einfach wohler damit und mag es inzwischen gar nicht mehr, Silikonshampoos zu verwenden. Meine Haare sehen auch nicht mehr so platt am Ansatz aus, wie zu der Zeit als ich sie mit Silikonprodukten zugekleistert hab. Ich hab auch das Gefühl, seltener zum Friseur zu mussen um die Spitzen zu schneiden :)

pink_beauty
11.04.2013, 20:12
Ich finde, dass meine Haare ohne Silicone schöner fallen und gesünder aussehen. Aber ich habe immerfort das Problem, dass meine Haare nach ein bis zwei Tagen ziemlich fettig sind. Ich hab mir heute mal das guhl anti fett Shampoo gekauft und hoffe, dass es damit etwas besser wird wie mit dem von Schauma.

lealine123
11.04.2013, 20:39
Da ich seit Jahren nur Guhl- und Baleashampoos benutze muss ich mir um Silikone keine Sorgen machen.
Übrigens: Es gibt zwei Arten von Silikonen die, die sich wieder aus den Haaren rauswaschen lassen, und die, die für immer im Haar bleiben. Mehr weiß ich auch nicht.

Cordalisa
18.04.2013, 10:51
Ganz schön verzwickt, das mit den Silikonen. Habe grade gesehen, dass auch meine Guhl Tiefenaufbau Kur mit Monoi Öl "Silicon Quaternium-22" enthält, scheint also auch nicht wirklich frei davon zu sein.
Und die Shampoos die wirklich keine Silicone enthalten sind leider meist ganz schön teuer. AVEDA z.B. Oder Kerastase.

mr13
18.04.2013, 16:54
Ganz schön verzwickt, das mit den Silikonen. Habe grade gesehen, dass auch meine Guhl Tiefenaufbau Kur mit Monoi Öl "Silicon Quaternium-22" enthält, scheint also auch nicht wirklich frei davon zu sein.
Und die Shampoos die wirklich keine Silicone enthalten sind leider meist ganz schön teuer. AVEDA z.B. Oder Kerastase.

Teuer müssen die nicht sein,zb. die von balea kosten 1-2€. Wenn es aber keine Nk ist, sollte man sich vorher trotzdem informieren, ob im Wunschprodukt Silikone sind. Hatte vor kurzem selber das Problem- hab mir hier Testberichte zur Feuchtigkeitsspülung von Balea durchgelesen, war dann im dm um sie zu kaufen und hab gleich noch die Haarmilch mitgenommen, über die ich auch viel gutes gelesen hatte. In der Spülung sind keine Silikone, in der Haarmilch ja... Hab ich leider erst zu Hause gemerkt und somit 3€ oder so umsonst ausgegeben :(

Suppenhuhn
19.04.2013, 10:22
Also erstens führt Balea keine NK. Du meinst wohl ALVERDE.
Zweitens sind Silikone nicht das Böse aus der Schampooflasche/Creme usw.
Viiiiiel schlimmer sind die Bestandteile, die allergische Reaktionen auslösen! ZB hab ich diese Erfahrung mit dem ach so tollen Pantene gemacht,meine Kopfhaut hat gegen die Duftstoffe rebelliert.

mr13
19.04.2013, 17:28
Also erstens führt Balea keine NK. Du meinst wohl ALVERDE.
Zweitens sind Silikone nicht das Böse aus der Schampooflasche/Creme usw.
Viiiiiel schlimmer sind die Bestandteile, die allergische Reaktionen auslösen! ZB hab ich diese Erfahrung mit dem ach so tollen Pantene gemacht,meine Kopfhaut hat gegen die Duftstoffe rebelliert.

Dann hab ichs falsch formuliert, das weiß ich ja... Dass man sich informieren soll ob Silikone enthalten sind war auch auf balea bezogen, sonst hätte ich ja nicht das Beispiel mkt der Balea Haarmilch gebracht :-)

Meerschweinchen
10.05.2013, 00:18
@Steffi93:
Von Alverde und Alterra sind mir keine Lockenprodukte bekannt.
Jedoch gibt es von Balea(dm) und Balea soll sehr gut sein. Und ich glaube Isana (rossmann) hat jetzt auch sowas rausgebracht bin da aber nicht ganz sicher.

@lealine: Dass bestimmte Silikone für immer im Haar bleiben sollen stimmt nicht. Nur sehr sehr lange.

@Suppenhuhn: Da hast du Recht. Die Konservierungsstoffe, Farbstoffe und Duftstoffe sind oft sehr problematisch und darauf achte ich zum Beispiel auch sehr.
Aber der Thread geht ja nur um Silikone

fwdberlin
10.05.2013, 07:36
Ich habe Haarprodukte mit und ohne Silikone. Gestern z.B. habe ich meine Haare mit "Schauma silikonfrei" gewaschen. Danach habe ich ein "Leave-in"-Pflegespray ohne Silikone verwendet - aber ganz ehrlich, das mit Silikon, was ich sonst nehme, gefällt mir besser. Meine Haare fühlen sich danach glatter an und glänzen mehr.

Insgesamt kann ich Suppenhuhn nur zustimmen: Es ist wichtig, sich die gesamten Inhaltsstoffe anzuschauen - wobei Konservierungsstoffe in Shampoos besonders wichtig sind, weil die sehr viel Wasser enthalten. Da können sich sonst leicht Schimmelpilze und Bakterien einschleichen und fröhlich vermehren.

Miss_Kitsune
21.05.2013, 00:40
Am meisten Probleme als Allergieauslöser machen leider die Stoffe, die wir generell besonders lieben: Die Duftstoffe. Ich gebe offen zu, so manche Haarpflege zwar nicht nach dem Duft gekauft zu haben - aber wegen des Duftes stehen gelassen zu haben. Und durchaus auch, weil der Duft mir zu "mau" bzw. fade war.

Silikon - mein persönliches Problem damit ist nicht, dass ich es für gesundheitsschädlich halte - für umweltschädlich allerdings im hohen Maße. Wenn es mal drauf ankommt (langer Tag odr großes Fest, an dem alles haltbar sein soll) schmiere ich mir Silikon auch als sog. Primer ins Gesicht - und wasche ihn vor dem Schlafengehen wieder ab.

Mein Problem mit Silikonen in Haarprodukten wurde (wird noch?) von Panthene Pro V wunderbar zusammengefasst: "Für gesund aussehendes Haar, das glänzt!". Ich hätte aber schon ganz gern schlicht gesundes (im Sinne von intaktes, sauberes, gepflegtes) Haar - es soll nicht nur so aussehen. Und wenn ich (wie bei der neuen Aussie-Serie) doch recht viel Geld für Shampoo und Co ausgebe, dann wüsste ich doch gern, ob es seine Versprechen auch hält - oder ob das Haar nur so aussieht, als ob - und darunter munter vor sich hin bröselt, denn das war das Ergebnis jahrelanger "Pflege" mit John Frieda, Pseudo-Spitzen"ölen" und Genossen.

Seinerzeit kam der ganze Mist einmal runter und wird seitdem allenfalls noch an Superbad-Hairdays (Nebel, Sprühregen) verwendet und danach gründlich entfernt. Nach einigen Monaten Übergangszeit ohne Silikon (in denen ich aussah, wie ein wildgewordener Handfeger) wurden die Haare nicht nur sehr viel griffiger und schöner, ich muss sie seitdem auch sehr viel seltener waschen und, und das hat mich nachdenklich gemacht: Ich habe schlicht mehr Haare! Offenbar ist durch den Silikonpanzer sehr viel vertrocknet und abgebrochen...

Was die Konservierung betrifft: Das lässt sich doch eigentlich ganz leicht lösen. Nicht so viel auf einmal kaufen, kleinere Mengen bevorzugen und zügig aufbrauchen. Dann frische Produkte nachkaufen - die auch noch keiner beschnüffelt hat, so dass die 12 Monate für's Verfalldatum nach Anbruch bereits runterticken.

So wäre es im Idealfall. Aber ich bin auch so'n Opfer und habe einige Brauchichbestimmtnochauf-Leichen im Regal... :schämen:

Zu guter Letzt: Silikon wird ja nicht nur wegen der glättenden Wirkung verwendet. Es ist auch sehr viel billiger als natürlich Öle. Daher müsste doch Haarpflege mit Silikon günstiger sein als jene, die natürliche Öle als pflegenden Zusatz verwendet. Ist sie aber nicht generell. Man denke nur an die z.T. sehr teuren Silikonbomben, die man nur beim Friseur kaufen kann.
Bei mir zumindest weckt das den Verdacht, dass hier mit nur oberflächlicher Wirkung tüchtig Geld verdient wird.

Suppenhuhn
22.05.2013, 13:19
Ich habe recht lange Haare (bis über die Schulterblätter) und habe es auch mal ohne Silikone mit Alverde probiert. Leider war ich auf Dauer nicht zufrieden mit dem Ergebnis - trotz Alverde Kur für trockenes Haar etc. Meine Haare waren über die Länge hin leider total trocken und sahen aus wie Stroh. Bin dann trotz guten Willens wieder zu den Silikonen umgestiegen.

MrsBelle
22.05.2013, 20:38
Ich hab da mal ne Frage.....
Und zwar: Ich hab jz vor kurzem beschlossen, dass ich meine Haare silikonfrei bekommen will und hab erstmal die Alverde Repair Sachen benutzt, war damit aber total umzufrieden, meine (von Natur aus dünnen, lockig-krausen) Haare waren noch viel trockener als vorher, und ich konnte kaum kämmen. Daraufhin bin ich( mit dem Glauben in Guhl wäre kein Silikon enthalten) in den nächsten DM und hab mir die Guhl Prachtvoll Lang Shampoo und Spülung geholt. Dann hab ich aber grade gelesen, dass da das Silikon Dimethicone enthalten ist. :suspekt:
Ist es schädlich für die Haare, wenn ich das jz ein paar mal benutze ( hab kein andres Shampoo ohne Silikone, Alverde ist leer) oder macht das alles wieder kaputt? Und könnt ihr mir ein anderes Silikonfreies Shampoo und Spülung empfehlen? Ausser Alverde? UND nicht ganz so teuer, also Guhl war schon äußerste Grenze... :feil:

xenia.r
22.05.2013, 21:19
Also ich habs auch ma silikonfrei probiert aber hab damit keine guten Erfahrungen gemacht. Meine Haare waren stumpf, trocken, ich konnte sie nich richtig durch waschen und vom kämmen fang ich gar nicht erst an. Silikonfreies shampoo... das vielleicht noch, das sich was auf der Kopfhaut absetzt muss nich sein aber auf silikone in spülung, leave-ins und kuren die nur in die spitzen kommen will ich nich verzichten.

Miss_Kitsune
22.05.2013, 21:42
Zur Länge: Meine Haare sind über-taillenlang, daran kann es nicht liegen. Ich gebe aber zu, dass die Haare nach der Umstellung auf silikonfrei erstmal besch**** aussehen - weil ihr tatsächlicher Zustand zutage tritt. Silikon (wenn man es nicht nur manchmal nimmt und dazwischen sorgfältig auswäscht) macht ja Folgendes: Es bildet eine Schicht um das Haar. Das ist erstmal nicht übel, dadurch wird es glatt und glänzend. Es glänzt aber nicht das Haar, was da glänzt ist der Silikon-Überzug. Er schützt das Haar auch vorm krisselig-werden durch Feuchtigkeit und in gewissem Maße vor Hitze.
Im Umkehrschluss bedeutet das aber: Es kommt auch nichts mehr ran ans Haar. Keine Feuchtigkeit, keine Pflegestoffe - nichts, allenfalls die pralle Sonne und starke Chemikalien. Es verhungert also langsam unter der Schicht.

Und wenn die dann mal runter ist, dann hat man strohiges, ausgelaugtes Haar. Wenn man dann noch färbt oder föhnt (oder glättet), dann wird die Sache nicht besser. Hinzu kommt, dass oft immer mehr Haare einfach abbrechen, das Haar sieht dünner aus oder richtig schütter.

Da muss man dann u.U. durch, wenn man umstellen will.

Die teils recht hartnäckige Schicht bekommt man sehr gut mit Sante "Lava Power" runter (das duftet stark nach Kampfer, auch da muss man durch, wenn man das nicht mag). Balea bietet eine preiswerte Alternative an, das Reinigungsshampoo (in der Tube, duftet angenehm frisch). Es wirkt nach meiner Erfahrung nicht ganz so toll, die Haare fühlen sich danach an, als ob ein Film drauf liegt. Sie duften allerdings lecker und sind recht glatt.
Wer sparen will/muss, der beginnt die Kur einfach mit dem Lava Power (oder mit Wascherde, das geht hervorragend und kostet nicht soviel!) und setzt sie mit Balea fort.

Erst wenn dann die ganze Silikonschicht runter ist (das kann etliche Haarwäschen dauern), sollte man umstellen auf silikonfreie Pflege. Bis dahin ist meine Empfehlung: Nach dem Waschen ein wenig Spülung (Sante Brilliant Care - nicht billig aber sehr ergiebig) in die Längen und öfter mal am Tag vor dem Waschen Haaröl (aber wirklich natürliches Öl) in die Längen kneten. Das Alverde Haaröl ist prima und duftet nach Zitronen, simples Kokosfett (Palmin, die harte Variante - oder Logona mit lecker Kokosduft) ist auch Klasse.

Für die silikonfreie Pflege nach der Auswaschphase gibt es eine Menge, ganz nach Geschmack. Alterra (Rossmann) und Alverde (DM) funktionieren hervorragend und kosten nicht viel, Lavera lohnt einen Blick (ist aber teurer), Sante und Logona sowieso. Wenn die Kopfhaut in Mitleidenschaft gezogen wurde (auch darauf legt sich gerne mal eine Schicht Silikon), dann ist das Alterra mandel Jojoba Shampoo eine gute Wahl.

Also wer wirklich vom Silikon runter will, der braucht statt Geld eher Geduld. Und nach einiger Zeit den Mut, sich von den unrettbar borstigen Spitzen (die bis dahin vom Silikon zusammengeklebt wurden) beim Friseur zu trennen.

Suppenhuhn
23.05.2013, 08:21
@MrsBelle:

Grundsätzlich ist es für deine Haare nicht schädlich, wenn Du silikonhaltige Produkte verwendest. Ich hatte das gleich Problem wie Du mit Alverde, so dass ich mich entschloss wieder konventionelle Produkte zu verwenden.
Deine Haare waren übrigens trocken, weil die Schuppenschicht um das Haar selbst nicht mehr geglättet war. Das ist aber ganz normal, denn am besten haften um/auf den Haaren die Silikone und machen diese schön geschmeidig.
Ich bin mir zwar nicht sicher wie teuer ca. Guhl ist, aber ich würde Dir Nivea empfehlen. Dort sind keine Silikone drin (bin mir zu 99% sicher).

strawberrymouse
23.05.2013, 12:54
@MrsBelle: warum willst Du denn auf silikonfrei umsteigen?

SS-Super-Sina
23.05.2013, 16:13
Erst vor kurzer Zeit habe ich mich entschlossen auf silikonfreie Produkte umzusteigen, warum? Ganz einfach, weil dies besser ist für mein Haar. Ich muss aber sagen, dass ich nur silikonfreie Shampoos und Spülungen benutze. Haaröl und Kuren für mein Haar nehme ich immer noch mit Silikonen. Seitdem ich aber silikonfreie Produkte nehme, sind meine Haare total schlecht. Aber das ist normal, da sich die haare jetzt erst einmal daran gewöhnen müssen. Der erste Eindruck ziemlich schlecht, sie werden jedoch Stückchen für Stückchen immer besser. Meine Spitzen sehen sehr splisset aus und trocken aber mittlerweile glänzen sie immer mehr durch die Pflege von silikonfreien Produkten.

Das Haaröl und die Haarkur verwende ich mindestens nur ein mal in der Woche, sodass meine Haare nicht unnötig strapaziert werden, ich meine wieder kaputt durch die Silikonen gehen.

Alle, die hier im forum geschrieben haben, gebe ich recht, man braucht bei der umstellung zur Haarpflege Geduld, aber Leute, das rentiert sich wirklich.

Am Ende habt ihr schönes, glattes, glânzendes und Vorallem wirklich gesunde Haare. !:)

Miss_Kitsune
23.05.2013, 21:28
@SS-Super-Sina: Richtig gute Haarkuren gibt es auch silikonfrei (und billig), z.B. die Einmal-Portionen von Swiss-O-Par. Die Packungen sind zu klein, um alle Inhaltsstoffe aufzulisten, daher kann man sie hier nachlesen:
http://www.swissopar.com/?menu_id=25&fuseaction=article

Und was die Haaröle betrifft: Sorry, aber die meisten mit Silikonen sind schlicht überteuert, da billige (Mineral)öle die wertvolleren natürlichen ersetzen.

strawberrymouse
25.05.2013, 01:11
Ich benutze ein silikonfreies Shampoo - NK, also auch mit milderen Tensiden etc., weil ich zu sehr trockener Kopfhaut neige. Damit haben sich das Jucken und die unschönen Nebenerscheinungen wirklich extrem gebessert. Aufgrund des Umweltaspekts, habe ich dann auch mit NK-Spülungen angefangen. Ich habe Naturlocken; ohne Spülung sind die einfach schlecht durchzukämmen. Ich bin noch in der Testphase und will die Hoffnung nicht so ganz aufgeben, aber ich denke ich werde da wieder auf Silikon umsteigen. Zwar sind meine Haare dadurch weich und fluffig, aber ich seh' aus als würde ein Mopp auf meinem Kopf thronen...Macht mich jetzt auch nicht unbedingt glücklich.^^ Das Problem mit, durch Silikon bedingten, schlapp herunterhängenden Haare hatte ich noch nie, selbst Wash-In-Wash-Out-Tönungen verweilen ewig in meinem Haar und der Conditioner kommt nicht an meine Kopfhaut, also sehe ich da auch nicht unbedingt ein Problem.

pinkie91
25.05.2013, 01:58
ich habe mich noch nie mit dem thema "silikone" befasst, höre aber immer öfter, dass silikone unseren haaren/haut nicht gut tut. vielleicht sollte ich es mal testen...hmm

melanie_lala
25.05.2013, 03:11
ich benutze momentan silikonfreien Schampoo, aber eher unbewusst. Es war nicht das wichtigste Kriterium, nach dem ich es ausgesucht habe.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich mit vielen Schampoos nicht zurecht komme, egal ob mit oder ohne Silikone. Es kommt halt nicht alles nur auf Slikone an! :föhnen: es können bei den silikonfreien Schampoos einfach irgendwelche andere Ingridienten drin sein, die einem nicht passen.... muss man halt ausprobieren :thumbup:

Miss_Kitsune
25.05.2013, 03:45
@strawberrymouse: Meine Freundin hat auch jede Menge Locken auf dem Kopf und dazu trockene Kopfhaut. Sie schwört auf das Balea Lockenshampoo (DM) und die dazugehörige Spülung. Ist beides sili-frei und kostet nicht die Welt. Vielleicht ist das einen Versuch wert?

Melanie: Du hast recht. Ich treffe beim Hautarzt häufig eine Dame, die bisher gar kein Shampoo vertrug (die Arme!). Sie kommt mit dem genannten Tonerde-Shampoo (Lava Power) gut zurecht. Das enthält nur wenig waschaktive Substanzen und säubert die Haare statt dessen mit sog. Lavaerde (Rhassoul). Die kann man übrigens auch einfach so kaufen, muss dann allerdings selbst matschen statt nur auf die Flasche zu drücken.

SS-Super-Sina
25.05.2013, 09:47
@SS-Super-Sina: Richtig gute Haarkuren gibt es auch silikonfrei (und billig), z.B. die Einmal-Portionen von Swiss-O-Par. Die Packungen sind zu klein, um alle Inhaltsstoffe aufzulisten, daher kann man sie hier nachlesen:
http://www.swissopar.com/?menu_id=25&fuseaction=article

Und was die Haaröle betrifft: Sorry, aber die meisten mit Silikonen sind schlicht überteuert, da billige (Mineral)öle die wertvolleren natürlichen ersetzen.

Danke dir, die von Swiss o par probiere ich mal aus, hast du eine empfehlung für mich?
Ich habe momentan das Klettenwurzel Haaröl und das war sehr billig ( 1,75 € ) für 75 ml. :)

strawberrymouse
25.05.2013, 14:05
@Miss_Kitsune: Vielen Dank für den Tipp! Ich muss allerdings zugeben, dass ich, was Shampoo angeht, echt
me(c)kelig geworden bin :schämen: Ich hab' mir die Inhaltsstoffe angeschaut und da sind
leider Sodium Laureth Sulfate aufgeführt. Inzwischen bin ich mir ziemlich sicher, dass meine
Kopfhaut genau auf diese reagiert. Weil ich ein großer Fan des Hair Doctors von Lush bin, habe ich mich da
auch mal Shampoo-mäßig beraten lassen und eines, zum Glück nur als Probe, mitgenommen. Das Ergebnis war
furchtbar. Nachdem ich meine Kopfhaut dank Baby- und NK-Shampoos einigermaßen im Griff hatte, hat es nicht mal eine halbe Stunde gedauert und ich hätte meine Kopfhaut aufkratzen können, weil es so extrem gejuckt hat. Auch Alkohol und Parfum versuche ich zu vermeiden.
Ich werde jetzt noch mal Lavaerde ausprobieren...also mal ganz ohne Tenside und schauen wie sich das gestaltet.

Steffi93
25.05.2013, 16:58
Hey leute ... und zwar hat jemand Erfahrung mit Redken Produkte gehabt ? wollte mir nämlich von redken ein Lockenshampoo holen .

Suppenhuhn
25.05.2013, 18:55
@ strawberrymouse:
Wie wär's denn mit selbst gemachtem Shampoo?

"1 Beutel Tee (z.B. Kamille für blonde Haare oder Brennessel für fettige, ganz egal, wie man möchte!) mit 125ml kochendem Wasser übergießen und lange (30min.) ziehen lassen. Kernseife (ca. 15g) auf der Küchenreibe zu Flocken verreiben und in 1/4l kochendes Wasser geben. Jetzt vom Herd nehmen und den starken Kräuteraufguß zufügen und umrühren. Evtl noch einige Tropfen Ätherisches Öl zufügen.

In eine Flasche füllen. Soll mehrere Wochen haltbar sein!"
http://www.vitalpilze.de/board/wellness-lifestyle/haut-haar/4449-shampoo-selber-machen/

Die Seife kann dann auch ohne Sulfate sein - gibt es auch in der Drogerie und nicht nur im Bio-Laden.

Miss_Kitsune
25.05.2013, 22:05
Eine gute Haarseife zum Mischen gibt die Savon de Marseille ab (so eine Art französisches Eine-für-Alles-Seife). Ist oft billig in großen Supermärkten zu finden (ganz unten im Regal, pfundweise abgepackt). Man kann sie aber auch beduftet in der Luxusversion kaufen.

Außerdem lohnt ein Versuch mit Haarseife (bekommt man bei den meisten kleinen Siedern im Netz - sicher auch hier). Ich komme damit zu meinem Bedauern gar nicht klar, trotz Essigspülung wird das Haar regelrecht klebrig. Allerdings ist unser Wasser hier so hart, da kann man fast schon drüber gehen. Mein Mann (der super kurzes Haar hat und sich eher den Kopf als das Haar wäscht) ist allerdings mit einer solchen Seife ein schlimmes Ekzem losgeworden. Jahrelang war nach dem Wasche der ganze Hinterkopf hochrot und brannte - seit er Seife nimmt, ist Schluss damit. Allerdings gibt es auch nicht genug Haar bei ihm, als dass sich der klebrige Kalkseifenschleier bilden könnte.

Babyshampoo ist sicher eine richtig gute Lösung für super-empfindliche Kopfhaut. Ganz viele super-langhaarige, die ich kenne, lassen nichts anderes an ihr Haar (auch keine Spülung).

SS-Super-Sina: Ich mag die kleinen Haarkurkissen alle. Besonders schönen Glanz gibt bei mir die Kiwi-Kur, mit der Honig-Kur wird es schön griffig und die Honigmelone-Kur (Holiday-Serie) nehme ich gerne zum Hennareste-ausspülen.

Die Lush-Sachen habe ich auch als stark irritierend erlebt. Ich nehme gerne mal das feste Shampoo - aber das geht nur an "guten" Hauttagen und nicht zweimal hintereinander, sonst schält sich die Kopfhaut. Ob's an den Inhaltsstoffen oder an der heftigen Parfümierung liegt, weiß ich nicht.

Eventuell bist Du nach einer Beratung in der Apotheke und im Naturwarenladen schlauer. Ich persönlich mag gerne die Haarpflege von Medipharma (die mit den "Olivenöl"-Sachen). Aber womöglich ist da genau das drin, was so manche Haut wieder stark irritiert...

strawberrymouse
25.05.2013, 22:56
@Suppenhuhn & Miss Kitsune: vielen Dank für Eure Mühen! Shampoo selbst herzustellen, ist definitiv noch eine Option. Kernseife schreckt mich ein wenig ab, weil diese ja entfettend wirkt...
Von Lush hatte ich genau so einen Shampoo-Bar, der zu der Katastrophe führte, aber es gibt ja auch noch andere Anbieter. Toll, dass es bei Deinem Mann so gut geholfen hat, Miss. Unser Wasser hat eine Top-Qualität, so dass dies zumindest kein Problem darstellen sollte.
Ich habe jetzt auch schon häufiger gelesen, dass manche Aloe Vera und ähnliches mit in das Baby-Shampoo mischen - auch das werde ich noch mal ausprobieren. Im Bioladen meines Vertrauens, hat man mir zu der Lavaerde geraten. ^^

Hawaiiblume
25.05.2013, 23:14
Ich muss auch mal meinen Senf dazu geben :clapgirl:, da ich schon seit etwa 2 Jahren auf silikonfreie Haarpflegeprodukte umgestiegen bin und ich damit total zufrieden bin.

Das Problem bei den Silikonen liegt ja darin, dass sie sich um jedes Haar und auf der Kopfhaut ablagern. Da es sich meist um wasserunlösliche Silikone handelt, bleiben sie beim Auswaschen logischerweise erstmal auf dem Haar bzw. Haut.
Das stellt auf dem 1. Blick ja erstmal ein Vorteil dar, weil es die Haare vor Umwelteinflüssen wie Hitze und Kälte, Nässe, UV-Strahlung, etc. schützt. Auf dem 2. Blick jedoch stellt sich heraus, dass Silikone
a) die Kopfhaut verstopfen und somit leichter zu Schuppen, Juckreiz oder Belag führen und
b) Pflegemittel nicht mehr ins Haarinnere dringen können.
Das Haar, vor allem die strapazierten Spitzen sehen somit erstmal ziemlich gesund und schön aus. Meist ist es jedoch genau der andere Fall, der beim Umstieg auf Sili-freie Pflege auffällt: Meine Haaren sahen erstmal aus wie immer. Nach mehrmaligem sili-freien Waschen kam das Grauen allmälig zum Vorschein :schämen:. Sie sahen mehr und mehr trocken, kaputt und strohig aus.
Man sagt, das komplette Silikon ist nach etwa 3 Monaten vollständig entfernt, natürlich kann man auch mit Peelingshampoos nachhelfen. Dann habe ich mir regelmäßig die Spitzen geschnitten und mehr auf meine Haare geachtet (öfter hochstecken; vorsichtig, niemals im nassen Haar bürsten; nicht so oft oder besser gar nicht föhnen, glätten und curlen; mit nicht zu heißem Wasser waschen). Nach einiger Zeit sahen meine Haare somit total schön aus, gesund und glänzend. Ich würde sagen sogar besser, als in meiner Sili-Zeit.

Wenn ich nun zurück blicke, bin ich total zufrieden, dass ich umgestiegen bin und würde es auch jedem empfehlen. Es muss ja auch nicht der radikale Weg sein. Vllt reicht schon ein nicht zu häufiges Weglassen aus :thumbup:

Miss_Kitsune
25.05.2013, 23:35
Kernseife und Haarseife sind nicht sooo verschieden, was die Entfettung betrifft. "Nur" der Herstellungsweg ist ein anderer. Eine Kernseife ist eine ausgesalzene Seife, die erhältlichen Haarseifen sind meistens kalt gesiedet. Auch sie enthalten gewöhnlich allenfalls einen Hauch Überfettung, denn sonst würden sie das Haar regelrecht schmierig zurücklassen.

Hier mal was zum Nachlesen:
http://kupferzopf.com/haarseife.html
http://oekochick.blogspot.de/2013/04/haare-waschen-mit-kernseife-die.html

und hier kurz die Inhaltsstoffe vom Sante Lava Power:
Alcohol, Aqua (Water), Betula Alba Leaf Extract, Citric Acid, Coco Glucoside, Disodium Cocoyl Glutamate, Glycerin, Juniperus Oxycedrus Wood Oil, Kaolin, Limonene, Montmorillonite, Parfum (Essential Oils), Salix Alba (Willow) Bark Extract, Sodium Cocoyl Glutamate, Xanthan Gum

Die Brilliant Care Spülung hinterher muss ev. sein, je nachdem, wie glänzend oder stumpf das Haar auf das Shampoo reagiert (bei mir zuerst stump, nach der sechsten oder siebten Anwendung war das Haar auch one Spülung kämmbar und zunehmend glänzend). Auch die erwähnte Freundin mit reichlich Kringellöckchen verwendet beides und hat keine schlappen Locken.

SS-Super-Sina
26.05.2013, 09:12
Eine gute Haarseife zum Mischen gibt die Savon de Marseille ab (so eine Art französisches Eine-für-Alles-Seife). Ist oft billig in großen Supermärkten zu finden (ganz unten im Regal, pfundweise abgepackt). Man kann sie aber auch beduftet in der Luxusversion kaufen.

Außerdem lohnt ein Versuch mit Haarseife (bekommt man bei den meisten kleinen Siedern im Netz - sicher auch hier). Ich komme damit zu meinem Bedauern gar nicht klar, trotz Essigspülung wird das Haar regelrecht klebrig. Allerdings ist unser Wasser hier so hart, da kann man fast schon drüber gehen. Mein Mann (der super kurzes Haar hat und sich eher den Kopf als das Haar wäscht) ist allerdings mit einer solchen Seife ein schlimmes Ekzem losgeworden. Jahrelang war nach dem Wasche der ganze Hinterkopf hochrot und brannte - seit er Seife nimmt, ist Schluss damit. Allerdings gibt es auch nicht genug Haar bei ihm, als dass sich der klebrige Kalkseifenschleier bilden könnte.

Babyshampoo ist sicher eine richtig gute Lösung für super-empfindliche Kopfhaut. Ganz viele super-langhaarige, die ich kenne, lassen nichts anderes an ihr Haar (auch keine Spülung).

SS-Super-Sina: Ich mag die kleinen Haarkurkissen alle. Besonders schönen Glanz gibt bei mir die Kiwi-Kur, mit der Honig-Kur wird es schön griffig und die Honigmelone-Kur (Holiday-Serie) nehme ich gerne zum Hennareste-ausspülen.

Die Lush-Sachen habe ich auch als stark irritierend erlebt. Ich nehme gerne mal das feste Shampoo - aber das geht nur an "guten" Hauttagen und nicht zweimal hintereinander, sonst schält sich die Kopfhaut. Ob's an den Inhaltsstoffen oder an der heftigen Parfümierung liegt, weiß ich nicht.

Eventuell bist Du nach einer Beratung in der Apotheke und im Naturwarenladen schlauer. Ich persönlich mag gerne die Haarpflege von Medipharma (die mit den "Olivenöl"-Sachen). Aber womöglich ist da genau das drin, was so manche Haut wieder stark irritiert...

Danke, ich glaube ich probiere mal die Honig-Kur aus! :)

strawberrymouse
26.05.2013, 14:18
Das stellt auf dem 1. Blick ja erstmal ein Vorteil dar, weil es die Haare vor Umwelteinflüssen wie Hitze und Kälte, Nässe, UV-Strahlung, etc. schützt. Auf dem 2. Blick jedoch stellt sich heraus, dass Silikone
a) die Kopfhaut verstopfen und somit leichter zu Schuppen, Juckreiz oder Belag führen und
b) Pflegemittel nicht mehr ins Haarinnere dringen können.


Was a) angeht, stimme ich Dir zu...das merke ich ja an meiner inzwischen problematischen Kopfhaut. Wie bereits geschrieben, spielt der Umweltaspekt für mich ebenfalls eine Rolle.
So ganz kann ich, als Lockenkopf, der Verteufelung von Silikonen allerdings nicht zustimmen. Das Gros meckert doch, wenn die Versprechen der Hersteller nicht eingehalten werden. Bei Spülungen werden sie das aber tatsächlich mal (abgesehen von "Repairversprechungen" - wenn die Haarspitzen kaputt sind, hilft nur die Schere). Ich möchte, dass meine Haare gesund und glänzender aussehen, sich griffiger anfühlen und vor der Witterung geschützt sind. Ließe ich der Natur ihren freien Lauf, sieht's so aus als hätte ich so eine 80er Jahre Dauerwelle...bei erhöhter Luftfeuchtigkeit könnte ich als Wolfgang Petry-Double durchgehen. Außerdem begehe ich die Todsünde des Glätteisenbenutzens...da sind silikonhaltige Produkte für mich einfach die praktischeren. Außerdem trage ich meine Haare schulterlang und die Spitzen werden regelmäßig geschnitten.
Ich denke man kann das nicht pauschalisieren. Wie Paracelsus schon schrieb: „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei.“
Wie machst Du das denn bei Friseur-Besuchen?

@Miss_Kitsune: vielen Dank für die Links! Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert...Obwohl ich ja selbst NK-Fan bin, muss ich sagen, dass mich Öko-Blogs langsam ein wenig abschrecken...irgendwie stolpere ich beim Durchgucken immer über mind. einen Beitrag mit dubioser Quelle. *lach Den Kupferzopf-Link finde ich aber echt gut.
Bezüglich der Lavaerde; da habe ich mir die "Reinform" gekauft. Wird zwar etwas matschig und unsauber, aber da ist wenigstens kein Alkohol drin. Auch habe ich gelesen, dass es durchaus Menschen gibt, die auf die milderen Tenside in den NK-Shampoos reagieren...also teste ich das mal.

Hawaiiblume
26.05.2013, 15:00
Was a) angeht, stimme ich Dir zu...das merke ich ja an meiner inzwischen problematischen Kopfhaut. Wie bereits geschrieben, spielt der Umweltaspekt für mich ebenfalls eine Rolle.
So ganz kann ich, als Lockenkopf, der Verteufelung von Silikonen allerdings nicht zustimmen. Das Gros meckert doch, wenn die Versprechen der Hersteller nicht eingehalten werden. Bei Spülungen werden sie das aber tatsächlich mal (abgesehen von "Repairversprechungen" - wenn die Haarspitzen kaputt sind, hilft nur die Schere). Ich möchte, dass meine Haare gesund und glänzender aussehen, sich griffiger anfühlen und vor der Witterung geschützt sind. Ließe ich der Natur ihren freien Lauf, sieht's so aus als hätte ich so eine 80er Jahre Dauerwelle...bei erhöhter Luftfeuchtigkeit könnte ich als Wolfgang Petry-Double durchgehen. Außerdem begehe ich die Todsünde des Glätteisenbenutzens...da sind silikonhaltige Produkte für mich einfach die praktischeren. Außerdem trage ich meine Haare schulterlang und die Spitzen werden regelmäßig geschnitten.
Ich denke man kann das nicht pauschalisieren. Wie Paracelsus schon schrieb: „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei.“
Wie machst Du das denn bei Friseur-Besuchen?

Ich gehe gar nicht zum Friseur, denn ich schneide meine Haare selber (sind ja immer nur die Spitzen). Aber es gibt natürlich Naturfriseure (hört sich erstmal extrem Öko an, ich weiß :naegel kauen:, aber durch eine Freundin weiß ich, dass das mitunter "normale" Friseure sind, die aber auf Naturprodukte zurückgreifen)

Und natürlich hast du vollkommen recht, dass man Silikone nicht unbedingt vollkommen verteufeln muss. Hab ja als letzten Satz auch geschrieben, dass das jeder selber für sich rausfinden muss, weil natürlich nicht jeder die gleichen Haare hat. Manchmal reicht schon alleine das Reduzieren oder dass man Silis nicht mehr auf die Kopfhaut tut.

Ich benutze gerne Naturkosmetik, jedoch ist dort natürlich auch nicht alles zu 100 pro verträglich. Ich Verträge zum Beispiel kein Sodium-coco-Sulfat, ist zwar pflanzlichen Ursprungs, kann aber auch allergisierend wirken. Jeder muss also selber testen, was er mag oder nicht.

Substanzen, die genauso schädlich oder besser gesagt noch schlimmer sind, werden meist gar nicht erwähnt, wie z.b. Parabene, Quad-Verbindungen, Mineralöle, etc. ... Diese vermeide ich persönlich auch und das tut meinen Haaren wirklich gut.

Lg hawaiiblume

Fluttershy
26.05.2013, 15:19
@ strawberrymouse:
Wie wär's denn mit selbst gemachtem Shampoo?

"1 Beutel Tee (z.B. Kamille für blonde Haare oder Brennessel für fettige, ganz egal, wie man möchte!) mit 125ml kochendem Wasser übergießen und lange (30min.) ziehen lassen. Kernseife (ca. 15g) auf der Küchenreibe zu Flocken verreiben und in 1/4l kochendes Wasser geben. Jetzt vom Herd nehmen und den starken Kräuteraufguß zufügen und umrühren. Evtl noch einige Tropfen Ätherisches Öl zufügen.

In eine Flasche füllen. Soll mehrere Wochen haltbar sein!"
http://www.vitalpilze.de/board/wellness-lifestyle/haut-haar/4449-shampoo-selber-machen/

Die Seife kann dann auch ohne Sulfate sein - gibt es auch in der Drogerie und nicht nur im Bio-Laden.

Da ich alle Zutaten zufällig zu Hause hatte, hab ich das Rezept vorhin ausprobiert. :D Jetzt kühlt alles ab, bin schon ganz gespannt. :D

Meerschweinchen
26.05.2013, 18:02
@Miss_Kitsune:
:thumbup:

Endlich noch jemand, der Ahnung hat.

(Edit: Hab auf Seite 3 gelesen)

Meerschweinchen
26.05.2013, 19:11
So jetzt bin ich auch bis Seite 1 vorgedrungen :spaghetti:

Zu Swiss o Par muss ich meinen Senf dazu geben.
Diese Firma verwendet u.a in ihren Kurkissen "Nerzöl". Wen es interessiert, kann ja mal gucken wie Nerzöl gewonnen wird, was es ist, und dann eventuell die Meinung darüber überdenken.
--> http://www.helpster.de/nerzoel-herstellung-hintergrundinformationen_185503 (auf "zur Anleitung" klicken)
--> es gibt noch haufenweise mehr Seiten, kann man mal selbst googeln.

Zu Silikonfrei kann ich auch nur sagen. Jedes Haar ist anders und manche kommen mit Silikonen vielleicht auch auf Dauer besser zurecht als andere. Jedoch ist es, wie auf Seite 3 schon geäussert wurde, nur eine billige, pflegelose, umweltbelastende Alternative zu natürlichen Ölen.
Viele Leute, die Silikon frei "mal" testen, muss ich leider sagen, urteilen einfach zu schnell. Man sollte schon einige Monate silikonfrei testen, bevor man sagt "oh das ist schlecht, ich nehm wieder Silikone". Nur von ein paar mal waschen und pflegen ohne, kann man noch kein richtiges Urteil bilden. Viele bestätigen ja, dass die Haare erst mal grausam aussehen, da der echte Zustand erscheint.
Man könnte alternativ (z.B. für Leute, die dann aussehen wie ein "Wischmopp") tatsächlich erst mal reduzieren und nicht radikal umsteigen. Zu den Lockenköpfen muss ich auch dazu sagen. Silikone sind natürlich praktisch und schnell um die Locken gesund aussehen zu lassen und zu bändigen, jedoch sind lockige Haare von Natur aus, aufgrund ihrer Struktur, VIEL pflegebedürftigere und trocknen schneller aus. Man braucht sich nicht wundern, wenn man die Silikone weglässt und nur Shampoo, Spülung und 1x die Woche ne Packungs-Kur verwendet, dass das eventuell nicht ausreicht. Wenn man Locken hat braucht man sehr sehr reichhaltige und häufige Pflege. Viel ölen bzw. Öluren (natürliche Öle) und eventuell selbstgemixte Kuren (sind überhaupt nicht schwer). Habe oft gelesen, dass Avocadoöl und Olivenöl z.B. schön reichhaltig für pflegebedüftige Haare sind. Auch Aloe Vera Saft oder Gel (aber bitte reines) soll viel Feuchtigkeit spenden.
Wer also als Lockenkopf auf Silifrei umsteigen will, der braucht sehr viel Geduld und muss viel mehr Arbeit reinstecken als glatthaarige. Ich kann verstehen, dass das eventuell nicht jeder will und dann sich lieber mit gesund "aussehendem" Haar zufrieden gibt.
Wollte das nur mal als Hinweis geben für Lockenköpfe, die wirklich gesundes Haar haben wollen. Das ist mit viel Aufwand verbunden.

Eigene Kurzgeschichte:
Ich selber habe leicht wellige Haare und früher dachte ich immer dass meine Haare sehr dünn seien, also wirklich SEEHR dünn.
Ich wollte schon immer lange Haare haben, aber kaum waren die Schulterblätter erreicht, konnte man eigentlich erst mal wieder 10cm ab- und angebrochene Fusseln abschneiden :-(
Dann hab ich mir irgendwann gedacht, SO! Ich will jetzt lange Haare haben, was mache ich falsch? Also habe ich viel viel viel Zeit mit Google verbracht und bin auf das Thema Silikone gestossen. Mittlerweile weiss ich aber auch, dass noch viele andere Stoffe ne Rolle spielen, wenn man gesunde lange Haare haben möchte.
Das mit den Silikonen war ungefähr Sommer 2011. Dann hatte ich aber noch Silikon-Bomben-Vorrat, und ich war zu geizig um das einfach zu verschenken oder wegzuschmeissen. Vor allem mein schönes teures Guhl Shampoo, was zugegeben göttlich gerochen hat und ich erst viel zu spät gesehen hab, dass ich mir eine neue Silikonbombe angelacht habe :-(
Die richtig Silikonfreie Zeit ging dann so im Herbst/Winter des besagten Jahres los. Seit dem hatte ich nie einen Rückfall-Gedanken, denn was ich beobachtete, haute mich wirklich vom Hocker.
Nach einigen Monaten wurden meine Haare allmählich dichter, meine Haare fühlten sich griffiger an und sahen mehr aus. Mittlerweile zähle ich mich schon fast zu den normaldicken Haaren. Ich könnte meinen Flechtzopf nicht mehr als Rattenschwanz betiteln und meine Rückansicht gefällt mir auch wieder (da alle abgebrochenen Haare nachgewachsen sind).
Die Weichheit und der Glanz sind ganz anders! Diese Weichheit ist nicht so eine plastik-glatte Weichheit, sondern wirklich eine natürliche (ich kanns nicht gut beschreiben). Der Glanz sag auch natürlicher aus, natürlich ist er jetzt weniger, aber dafür natürlich und das ist mir wichtig. Seit dem ich das beobachtet hab, kann ich draussen auf der Strasse auch genau sehen, ob die Haare der Menschen glänzen oder ob das Silikon glänzt. Man sieht den Unterschied, wenn man d arauf achtet.

Mittlerweile bin ich auf dem Weg zur Taille und habe keinen auffälligen Haarbruch mehr. Natürlich bricht ab und zu noch eins, aber es rieselt nicht mehr und die Bruchstellen sind auch nur noch max. 1 cm hoch und keine 10 mehr.
Aber Haarbruch und Spliss sind normal bei langem Haar, vor allem, wenn sie Haare selbst nicht besonders dick sind.
Aber ich habe mal von jemandem folgendes gelesen und gemerkt: Wenn du nach den Haarschäden suchen musst, ist alles ok.

Für mich: Nie wieder Silikone!

strawberrymouse
26.05.2013, 19:14
Da ich alle Zutaten zufällig zu Hause hatte, hab ich das Rezept vorhin ausprobiert. :D Jetzt kühlt alles ab, bin schon ganz gespannt. :D

Ich warte gespannt auf Deinen Ergebnisbericht! :)


@Hawaiiblume: Ich hab' schon eine ganz tolle NK-Kosmetikern...wenn es hier doch nur so einen Friseur gäbe. Ich begebe mich bei sowas immer gern in professionelle Hände. Bei meinem "normalen" Friseur, habe ich allerdings immer etwas Angst, dass sich meine Kopfhaut wieder verschlimmert...

Gerade bei NK ist das allergene Potential weitaus höher (man denke nur an die steigende Heuschnupfenzahl) - wissenschaftliche Studien darüber findet man aber auf den entsprechenden Seiten nicht. Und wenn man tiefer gräbt, findet man auch heraus, dass Paraffinum Liquidum und Parabene viel, viel besser sind als ihr Ruf. Was auf den Bio-Seiten da gern zitiert wird, ist häufig nicht wirklich belegt oder aus dem Zusammenhang gerissen.
Trotzdem benutze ich gern NK :)

Fluttershy
26.05.2013, 19:28
Ich warte gespannt auf Deinen Ergebnisbericht! :)

Habs vorhin ausprobiert und es hat ganz gut funktioniert, lediglich die Konsistenz des Shampoos war sehr flutschig und glibberig. Wenn ich auf die Flasche gedrückt habe, kam es heraus und sobald ich losgelassen habe, ist alles wieder in der Flasche verschwunden. :lachen: Als ich es dann geschafft hatte, das Shampoo zu dosieren, ist es natürlich gleich von meiner Hand geschwabbelt und im Abfluss verschwunden. :lol: Meine Haare sind sauber geworden und meine Kopfhaut fühlte sich nicht so ausgetrocknet an wie bei herkömmlichen Shampoos. Zum Schluss habe ich, wie die Verfasserin des Beitrags empfiehlt, eine saure Rinse gemacht. Der Duft von beidem war sehr dezent und ist nach dem Waschen schnell verschwunden. Alles in allem kann ich das Rezept weiterempfehlen. :)

Miss_Kitsune
26.05.2013, 19:29
Och... Danke für die :blumen:

Ich denke, es ist eher Erfahrung als so richtig Ahnung. Man liest sich halt so durch während man sich fragt, warum die Haare immer schlimmer aussehen statt besser.

Ich bin jahrelange, echte Hardcore-Verwenderin von Panthene "Repair and Care" und allem, was "Spiegelglanz" verspricht, gewesen. Und irgendwann habe ich mich gefragt, warum das Werbeversprechen zwar jeweils den Tatsachen entsprach - aber immer nur einen Tag lang. Am zweiten Tag sah das Haar immer schlimm aus: Klätschig, dünn und brüchig. Als man dann die Kopfhaut deutlich durchschimmer sah und die abgebrochenen Stücke immer länger wurden, konnte ich das nicht mehr auf simple Strapaze durch Scheuern an der Kleidung und ab und an mal föhnen schieben. Erst dachte ich schlicht ans Alter - seinerzeit hatte ich ja doch schon ein knappes halbes Jahrhundert hinter mir. Mein Mann meinte dann ich soll "einfach mal den ganzen Sch*** weglassen" (wie Männer so sind). Und da eh das Kind schon in den Brunenn gefallen war, konnte ich es drauf ankommen lassen.

Der Rest war dann das Nachlesen. Seltsamerweise entdecke ich auch jetzt noch alle paar Monate "neue Haare", also knapp fingerlange Strähnen, die irgendwo auftauchen. Und aus dem breiten Scheitel ist wieder ein kaum sichtbarer geworden.

Silikon ist aber tatsächlich nicht der Bösewicht Nr. 1, er gehört nur mit zum Club. Ich habe zusätzlich möglichst viele Strapazen verringert. Also möglichst oft lufttrocknen (geht ja nun auch, die Fülle am Oberkopf ist ja von selbst da), kein chemisches Färben mehr und Lockenstab und Co. allenfalls, wenn es eine große Einladung wie Ball oder Hochzeit gibt. Für die Bad-hair days gibt es dann ja noch Hochstecken, Flechten und Co.

Was mir übrigens auch aufgefallen ist: Die Lockenköpfe stehen ein wenig im Regen, wenn es um "harmlose" Haarpflege geht. Das scheint sowas zu sein, wie die Unmöglichkeit wasserfeste Wimperntusche als Naturkosmetik herzustellen... Da fällt mir nur die Curly-Girl Methode ein. Aber damit kenne ich mich (mangels Locken) so gar nicht aus. Die Vorher-Nachher-Bilder, die man so findet, sind allerdings beeindruckend!!

Miss_Kitsune
26.05.2013, 20:20
@Meerschweinchen: Nerzöl, ganz klar, ist was Widerliches (also die Gewinnung). Ich wollte lieber nicht so (bzw. noch mehr) abschweifen. Ist aber gut, dass Du's erwähnst. Wenn sich das rumspricht, wollen die Konsumenten es hoffentlich irgendwann nicht mehr haben - dann wird's auch nicht mehr eingesetzt *ja, ich träum mal weiter*.

strawberrymouse
27.05.2013, 00:37
@Meerschweinchen: dass das nicht über Nacht geht, ist mir schon klar. Ich wasche meine Haare jetzt rund ein dreiviertel Jahr silikonfrei (Shampoo) und benutze etwa 4 Monate silikonfreie Conditioner. Aufgrund meiner sensiblen Kopfhaut öle ich diese regelmäßig. Ich würde auch niemanden raten ein silikonhaltiges Shampoo zu benutzen (anders sieht es da beim Conditioner aus; da ich das Silikon durch das Shampoo wieder auswasche); schließlich sitzt da der noch lebendige Teil meines Haares. Inzwischen frage ich mich aber, wie ich Feuchtigkeit in meine Locken bekommen soll, da Öl ja einen ähnlichen Effekt wie Silikon hat. Gerade habe ich mir Aloe Vera-Saft gekauft und ausprobiert...gibt's da denn sonst noch etwas?

melanie_lala
27.05.2013, 01:18
@Meerschweinchen: Nerzöl, ganz klar, ist was Widerliches (also die Gewinnung). Ich wollte lieber nicht so (bzw. noch mehr) abschweifen. Ist aber gut, dass Du's erwähnst. Wenn sich das rumspricht, wollen die Konsumenten es hoffentlich irgendwann nicht mehr haben - dann wird's auch nicht mehr eingesetzt *ja, ich träum mal weiter*.
ich wusste gar nicht, was Nerzöl ist und dass es in so vielen Kosmetikprodukten verwendet wird....ist ja unglaublich, was man alles kauft, ohne zu wissen, was es eigetlich ist... und vor allem, wie es hergestellt wird :naegel kauen:
werde wohl demnächst drauf achten, dass ich solche produkte nicht kaufe...

Suppenhuhn
27.05.2013, 08:33
@Fluttershy:
Freut mich, dass Du so viel Spass beim ausprobiern hattest :-)

fwdberlin
27.05.2013, 08:40
schließlich sitzt da der noch lebendige Teil meines Haares.

Bis zur Haarwurzel, also bis zum noch lebendigen Teil des Haares, können Silikone aber gar nicht vordringen. Sie legen sich auf die Oberfläche des Haares und der Haut. Und da sich die Kopfhaut, genau wie die übrige Haut am Körper, ständig erneuert und abschilfert, bleiben die Silikone da auch nicht liegen. Spätestens beim nächsten Waschen (ohne Silikon) sind sie wieder weg - wie übrigens alles, was man auf die Haut schmiert.

Silikone schädigen die Haare nicht, egal was im Internet kursiert. Sie legen sich auf die Haare, und wenn man sie nicht wieder abwäscht (etwa wenn in Shampoo, Spülung und Kur überall Silikone sind) , bilden sie nach und nach eine Schicht und "überpflegen" die Haare. Das ist alles. Ach ja - und natürlich kriegt man Probleme, wenn man diese Haare dann färben will, weil die Haare aufgrund der Silikonschicht die Farbe nicht richtig annehmen.

Die Haut kann man durch Silikone übrigens nicht überpflegen, eben weil sie sich ständig erneuert.

Suppenhuhn
27.05.2013, 10:00
Ich kann fwdberlin nur zustimmen.

Silikone sind nicht für uns schädlich, sondern für die Umwelt eine Belastung (!)

Nur beim Haarefärben bin ich mir nicht so sicher, denn bei mir nehmen die Haare die Farbe ganz gut an...:suspekt:

fwdberlin
27.05.2013, 13:40
sondern für die Umwelt eine Belastung (!)

Ehrlich gesagt glaube ich das mit der Umweltbelastung auch nicht so richtig, denn schließlich bestehen Silikone aus Sand. Und Sand ist völlig inert und bestimmt nicht umweltschädlich (wenn man mal von Sandstürmen absieht).

Suppenhuhn
27.05.2013, 15:00
@fwdberlin:

Leider hast Du in die falsche Richtung gedacht.
Siloxane, meist als Polydimethylsiloxane, finden unter anderem in Kosmetika, Deodoranten, Seifen und Waschmitteln Verwendung. Besondere Bekanntheit und Bedeutung haben höhermolekulare Siloxane, die sogenannten Silikone.
Auch bei der Membranfiltration sind Siloxane unerwünscht, da sie sich in die Poren der Membran einlagern und zu Fouling führen, welches durch Rückspülen und Einsatz von Chemikalien nur bedingt zu entfernen ist.
http://de.wikipedia.org/wiki/Siloxane
http://www.umweltbundesamt.at/umweltsituation/schadstoff/schadstoffe_einleitung/silox/

Soll keine Belehrung sein, sondern nur als "Aufklärung".

fwdberlin
28.05.2013, 17:03
@suppenhuhn: Vielen Dank! Allerdings muss ich zugeben, dass ich bei der Webseite des österreichischen Umweltbundesamtes doch etwas skeptisch bin. Hier wird ganz locker (und ohne Quellenangabe) behauptet, durch "Haarpflege und Eincremen" könnten Siloxane ins Blut gelangen. Irgendwie widerspricht das dem, was ich über die Funktion der Haut weiß. Die soll ja eine Barriere nach außen sein, und es ist gar nicht so einfach, Stoffe von außen durch die Haut in den Körper zu schleusen. Und die Kosmetikverordnung regelt sehr genau, dass die Inhaltsstoffe von Kosmetika nur in die oberste Hautschicht, also die Hornschicht vordringen dürfen. Die ist aber nicht durchblutet. Außerdem - wie sollen die Silikonöle denn ihre hautpflegende Wirkung entfalten, wenn sie aufgenommen und abtransportiert werden? Ich zweifle weiter.

strawberrymouse
29.05.2013, 12:14
Klar, wir sprechen hier ja immer noch von in der Drogerie freiverkäuflichen Produkten, die gar nicht so in die Tief vordringen dürfen (was diese ganzen Vitamin-Shampoos dann auch wieder ad absurdum führt).
Mir ging es in dem Fall mehr um die Filmfunktion, weil ich gelesen habe, dass es für die Haut problematisch sein kann, wenn Feuchtigkeit und Wärme so nicht abgegeben werden können. Weiß da jemand mehr?
Deshalb eben auch ein silikonfreies Shampoo; es wäscht das Silikon aus den Längen (nicht wasserlöslich heißt ja nur, es ist nicht mit reinem Wasser löslich...aber nicht, dass es nicht durch Tenside oder Öle löslich gemacht werden kann^^), so kann dann auch kein Build up entstehen...ist die Wahrscheinlichkeit dafür hinsichtlich von Silikonen nicht ohnehin eher gering? Ich meine ich hätte auch irgendwo gelesen, dass es da auf die Tenside ankommt (alkalisch/kationisch)...Außerdem sprechen wir hier ja immer noch von Silikonen in Shampoos und nicht von Fugenfüllern, die komplett aushärten. Silikon ist ja auch nicht gleich Silikon...Dimethicone beispielsweise haben eine unterschiedliche Dichte, nur muss das eben nicht auf der Verpackung angegeben werden.

Eine Umweltbelastung durch Silikone ist für mich auf jeden Fall vorstellbar...analog zu Uran, Erdöl, etc...

fwdberlin
29.05.2013, 17:02
Mir ging es in dem Fall mehr um die Filmfunktion, weil ich gelesen habe, dass es für die Haut problematisch sein kann, wenn Feuchtigkeit und Wärme so nicht abgegeben werden können. Weiß da jemand mehr?

Klar, wenn Du die Haut komplett dick mit Plastik zukleisterst, dann kann die irgendwann keine Feuchtigkeit mehr abgeben. Die Wärmeabgabe würde vermutlich trotzdem noch eine Weile funktionieren, je nach Umgebungstemperatur.

Aber wir reden hier natürlich nicht von einer Plastikschicht - Silikonöle sind leicht flüchtige Öle. Sie machen die Creme extrem geschmeidig, so dass sie sich gut auftragen lässt, hinterlassen dann aber nur einen hauchzarten Film auf der Haut, der den Feuchtigkeitsverlust verlangsamt. Deshalb werden Silikonöle (im Gegensatz zu fetten Ölen) durchaus auch bei fettiger und unreiner Haut empfohlen. Der Film ist bei fetten Ölen - egal ob Avocado, Olive oder Petrolatum - deutlich stärker ausgeprägt, und trotzdem schwitzt man auch mit Cremes für trockene Haut munter weiter. Man kann durch Cremes einfach keinen kompletten Luftabschluss erreichen.

Ich zweifle ja nicht grundsätzlich an, dass Silikone sich wie viele andere Stoffe in der Umwelt ablagern können. Die Frage ist nur,ob sie dort Schaden anrichten oder einfach nur so rumliegen. Mein Problem mit der Seite des österreichischen Umweltbundesamtes ist: Wenn jemand so einen offensichtlichen Unsinn (zum Thema Aufnahme durch die Haut) schreibt, dann gehe ich davon aus, dass die anderen Aussagen ebenso schlecht recherchiert sind.

Meerschweinchen
29.05.2013, 17:29
@Seite 2, die mit dem Fuchs-Profilbild (weiss grad den Nick nicht):
Ja hoffentlich. Ich fand Swiss o par immer so toll... bis ich das herausgefunden hab :-(
Hoffentlich (ich bin auch Träumerin) merken die irgendwann mal, dass sie auch ohne so ein Zeug gute Produkte machen können.

@strawberry, auch Seite 2:
Ich bin leider nur Wellenträger, kein Lockenträger, aber ich habe viel gelesen darüber, dass Lockenträger es mit der Pflege leider nicht so bequem haben wie glatthaarige.
Aloe Vera sollte schonmal ein guter Anfang sein.

Ich kann Silikone auch nur deswegen nicht leiden, weil sie umweltbelastend sind. Aber da gibt es natürlich auch noch Polyquaternium, was ich im aktuellen Shampoo noch drin habe und in einem Duschgelvorrat zuhause :schämen:
Sobald das aufgebraucht ist, werde ich auch kein Polyquaternium mehr verwenden.
Es gibt einige Leute, die Silikone kontrolliert verwenden. Und ich sehe das Hauptproblem auch nur auf der Kopfhaut, denn die muss atmen können und das hat da nichts zu suchen. So seh ich das.

Man kann auch einen Test mit seinen Haaren machen, was es grade braucht: Wet-Assesment-Test, kann man googeln.
Ich würde dir empfehlen grundsätzlich viel zu googeln, was du für deinen Haartyp tun kannst. Es gibt bestimmt noch viele Lockenträger, die auf Silikone verzichten und wissen, wie man sie besser pflegt. Die können dir da bestimmt weiterhelfen.

Was ich noch weiss, ist dass man lockige Haare mit nem grobzinkigen Kamm (es gibt sogar extra Lockenkämme) entwirren sollte, anstatt richtig zu kämmen oder zu bürsten. Aber ich kann nur weiter sagen was ich gelesen habe.

@melanie_lala:
Ich glaube viele wissen das nicht. Deswegen ist es mir auch so wichig, dieses Wissen zu verbreiten.
Auch wenn ich jetzt am liebsten :schämen: so machen würde, habe ich Nerzöl vorher immer für irgendein Pflanzenöl gehaten.
Nerz klang für mich so ähnlich wie Nelke oder so und ich dachte das sei pflanzlich, bis ich dann mal anfing zu googeln.
Mich würde mal interessieren, was andere unwissende denken, wenn sie Nerzöl lesen.

@fdwberlin:
wie oben schon erwähnt, liegt mein Problem mit den Silikonen darin, dass es nicht abgebaut wird in der Umwelt, ob andere das benutzen, muss jeder mit sich selber ausmachen und ich gebe dir recht. Silikone schaden genau genommen dem Haar nicht. Jedenfalls nicht aktiv. Sie schaden aber passiv, indem sie keine oder kaum mehr Pflegestoffe ranlassen. Positiv ist natürlich, dass es einen "Schutzmantel" rumlegt. Wenn der aber zu lange drum liegt, dann ist es nicht mehr so gut, und ob es sich so einfach auswaschen lässt, ist vom Silikon abhängig, man kann nicht allgemein sagen, jedes Silikon wächt sich beim nächsten Waschen raus.
Ich hab sogar mal von einer Frau gelesen, die gesagt hat, sie war mal bei douglas bei so einem Kopfhauttest gewesen. Das war so eine besondere Aktion in dem douglas in ihrer Stadt, dass eine Dermatologin dort war mit ihren Geräten, und danach gabs natürlich auch Produktempfehlungen.
Als ihre Kopfhaut mit dem Gerät geprüft wurde, sagte die Dermatologin, dass sie eine Silikonschicht auf der Kopfhaut habe.
Deswegen würde ich deine Theorie nicht so sehr unterstreichen, es kommt auf die Menge an.
Wenn man sich sehr viele Silikone auf den Kopf klatscht, dann kann sich anscheinend auch über einen Zeitraum von 4 Wochen (bis zur nächsten "Häutung") eine Schicht anlegen.
Apropos: Wenn ich mein Mousse-Make-up länger verwende, ist ja dick Silikon drin, dann bekomm ich viel schneller Pickel, als wenn ich nur silikonfreie Make-up-cream und Puder über längere Zeit verwende. Bestätigt auch meinen Verdacht, dass die Haut nicht richtig atmen kann.

Nur mal so ne Anregung: Du sagtest, ein Silikonbuildup auf den Haaren bedeutet dass sie überpflegt sind. Wenn doch schon keine/kaum Farbpartikel an das Haar kommen, wie soll denn dann so viel andere Pflege ans Haar kommen, dass es überpflegt wird?

Wenn du aber mit Silikonen klarkommst, dann benutz es weiter, ich will hier keinem eine Meinung aufzwängen und sage allgemein, dass jeder es für sich testen muss. Für mich persönlich ist es nichts.

In einem anderen Beitrag von dir hast du etwas geschrieben, das mich glauben lässt, dass du Silikone mit Pflege gleich setzt. Silikon versiegelt nur, es pflegt nicht.

Wir haben ja auch Plastik, Konservendosen, Glas (auch aus Sand hergestellt), u.s.w. Das sind Stoffe, die irgendwann mal einen natürlichen Ursprung hatten. Mit Technik und Chemie (die eigentlich ja auch einen natürlichen Ursprung hat) schafft der Mensch es solche Stoffe herzustellen, die nicht abgebaut werden können.
Glas ist grad das beste Beispiel, weil es aus Sand gemacht wird, genau wie du sagtest, Silikone. Wirft man ein Fenster in die Natur, wird es abgebaut? Wirft man Silikon in die Natur, wieso sollte dann dieses abgebaut werden?

P.s. Dass Silikon ins Blut gelangt halte ich auch für Schwachsinn.
Ich glaube nicht mal, dass Silikon überhaupt "einzieht" sondern sich eher nur drauflegt.

@irgendjemand anders, der was von Haare färben geschrieben hat.
Sehr komisch. Vielleicht kommt es auf die Aggressivität der Haarfarbe an, oder du verwendest leicht auswaschbare Silikone.
Als ich ne Zeit lang mal eine Herbals essences serie mit Silikonen benutzt hatte, konnte ich keine vernünftigen "directions"-Strähnen machen. Auch zum wiederholten Male nicht. Die Farbe landete direkt im Gulli und auf meinem Haar war wirklich fast gar keine Farbe. Seit dem ich nach ca. 1 Jahr Silikonfrei war, klappt das Tönen mit diesen Farben nun einwandfrei.
Für mich war das DER Beweis.

strawberrymouse
30.05.2013, 01:20
Die Sozialwissenschaftlerin in mir schreit nach Beweisen...die Nicht-Chemikerin hindert ein wenig.^^ Aber ich sehe schon; ich werde wohl doch noch "principles of polymer science and technology in cosmetics and personal care" lesen müssen, um jetzt mal ganz genau zu wissen wie das chemisch mit den Silikonen aussieht (findet man übrigens als pdf im Internet, falls es noch jemanden interessiert).
Na ja, "einfach so rumliegen" kann ja durchaus auch problematisch sein - der Seite stehe ich aber auch skeptisch gegenüber; auch da versuche ich noch mal Genaueres zu recherchieren.

@Meerschweinchen: die gängigen Sachen (grobzinkiger Kamm usw.) kenne ich...und ich weiß ja aus leidvoller
eigener Erfahrung wie trocken meine Locken aussehen können - die ich übrigens eher in
Wellen trage.^^ Nur, steht halt immer überall: viel Feuchtigkeit...das was hilft nur nicht so, wenn ich nicht weiß wie *lach. Aloe Vera funktioniert aber schon ganz gut in Verbindung mit meinem NK-Shampoo. Meine Kopfhaut hat sich sehr beruhigt. Interessanterweise sieht mein Ansatz auch viel glänzender aus als der Rest mit NK-Conditioner.

Mein Problem mit den Inhaltsstoffen: viel zu viel hat einen schlechten Ruf - häufig eben auch zu Unrecht. Die Hersteller verzichten dann gleich auf die ganze Palette, so dass die Identifikation des Verursachers (oder der Kombination...eine Reaktion kann ja auch durch das Zusammentreffen zweier Stoffe erfolgen) schier unmöglich ist. Was dann natürlich die Verteufelung dieser verstärkt.
Im Fall von Silikonen glaube ich durchaus, dass ein Zuviel bei dünnen, glatten Haaren durchaus einen negativen Effekt haben kann...bei Locken habe ich oft auch gelesen, dass Silikon positiv wirkt (scheint ja auch bei mir der Fall zu sein). Aber das ist wie bei allem...es kommt eben immer drauf an - und vor allem wie viel. Citrusfrüchte sind gesund, trotzdem gibt es Menschen, die dagegen allergisch sind; viel Wasser trinken ist gesund, kann einen aber auch umbringen...

Tamy
02.06.2013, 14:44
Früher habe ich nicht darauf geachtet, ob in meinen Haarprodukten Silikone enthalten sind, doch nachdem ich zufällig ein silikon-freies Shampoo gekauft hatte, konnte ich ziemlich schnell einen erkennbaren Unterschied feststellen.
Meine Haare fühlten sich plötzlich viel gepflegter an, sie lagen ''leichter'' und ''lockerer'' am Kopf und werden seitdem weniger schnell fettig. Ich persönlich werde keine beziehungsweise möglichst wenig silikon-haltige Produkte mehr an meine Haare lassen

Miss_Kitsune
02.06.2013, 22:59
Nur, steht halt immer überall: viel Feuchtigkeit...das was hilft nur nicht so, wenn ich nicht weiß wie.

Dafür ist das Öl da: Das Öl bindet ein wenig die Feuchtigkeit, die sich nach dem Waschen im Haar befindet. Also gehört ein winziger Hauch auch in das frisch gewaschene Haar. Auch den Tip, Gesichtswasser mit einem leichten Öl-Anteil über dem gewaschenen Haar zu zerstäuben, habe ich schon gelesen.
Schau mal hier: http://www.pinkmelon.de/forum/showthread.php?t=1181

Und das mit den Silikonen, die umweltneutral herumliegen ist ein wenig eine Milchmädchenrechnung. Denn rumliegen und neutral ist ja zweierlei - man könnte allerdings sicher den Abfall wieder zu einem Leave-In verarbeiten, mit dem Siegel "zu 100% aus Recyclingmaterialien" :clapgirl:. Nee, keine Bange, der hartnäckige, unverbrennbare Rest wird von der Landwirtschaft auf die Felder ausgebracht - so kann das Zeug dann auch wieder in den Wasserkreislauf zurück ohne dass wir es nochmals verwenden müssen.

Ich gebe jedoch zu, dass über Medikamente wie die Pille weit größere Probleme in den Kläranlagen entstehen.

Vielleicht ist für die, die etwas tiefer graben möchten, dieser Artikel interessant:
http://www.vital.de/schoenheit/haut-haare/artikel/silikon-der-kosmetik

Zumindest ist er vergleichsweise neutral geschrieben und lässt sowohl die Industrie wie auch die Abfallwirtschaft zu Wort kommen.

Suppenhuhn
03.06.2013, 07:57
@Tamy:

Ja, anfangs hatten sich meine Haare auch so angefühlt, als ich mal "silikonfrei" ausprobiert hab. Leider hat dieser Effekt schnell nachgelassen, und ging über zu "fettiger Ansatz und trockene Spitzen"

Fluttershy
03.06.2013, 21:43
Ich wasche meine Haare jetzt bereits seit fast zwei(?) Jahren mit silikonfreien Shampoos und habe daher mittlerweile schon einige (Alterra, Alverde, Schauma, Balea, Nivea, Isana, etc.) ausprobiert und bisher nie das passende Shampoo für mich gefunden. Ich habe Natur"locken" (eher Wellen) und ziemlich feines Haar, das ich jeden bis maximal jeden zweiten Tag waschen muss. Meine Lockenpracht kommt nur zum Vorschein, wenn ich meine Haare an der Luft trocknen lasse, daher bekommt die kaum einer zu sehen. Ich föhne meine Haare immer, denn fürs Lufttrocknen habe ich morgens nach dem Waschen keine Zeit. ;) Leider sehen meine Haare dann immer ziemlich blöd bzw. sehr "kraus" aus und ich mache sie einfach zu einem Pferdeschwanz zusammen. :schämen: In letzter Zeit kommt noch dazu, dass sie sich überhaupt nicht mehr bändigen lassen und in sämtliche Richtungen abstehen... :suspekt: Ich dachte immer, dass es bestimmt irgendwann besser wird, aber mittlerweile habe ich die Hoffnung aufgegeben, das silikonfreie Shampoo für mich zu finden, mit dem ich zufrieden bin. Ich hab lange überlegt, ob ich wieder auf silikonhaltiges Shampoo umsteigen soll und mir heute endlich ein neues Shampoo zugelegt. :thumbup:

strawberrymouse
04.06.2013, 12:19
Und das mit den Silikonen, die umweltneutral herumliegen ist ein wenig eine Milchmädchenrechnung. Denn rumliegen und neutral ist ja zweierlei - man könnte allerdings sicher den Abfall wieder zu einem Leave-In verarbeiten, mit dem Siegel "zu 100% aus Recyclingmaterialien" :clapgirl:. Nee, keine Bange, der hartnäckige, unverbrennbare Rest wird von der Landwirtschaft auf die Felder ausgebracht - so kann das Zeug dann auch wieder in den Wasserkreislauf zurück ohne dass wir es nochmals verwenden müssen.


Na ja, das ist doch dann auch eine Milchmädchenrechnung; wenn der Rest wieder ins Grundwasser gelangt, müssen wir es ja noch mal verwenden...

Der Tip mit dem Gesichtswasser ist klasse - Danke! Da werde ich mal schauen, ob ich ein gutes finde...meins ist ohne Öl.

Danke auch für den Link zum Artikel...schon mal ein guter Anhaltspunkt um da weiter zu graben...

Meerschweinchen
05.06.2013, 20:36
@ Miss Kitsune:
Den Link hatte ich mir auch schonmal durchgelesen. Gut, dass du ihn hier rein machst.

@ Fluttershy:
Man sollte auch nie vergessen, wofür Shampoo gedacht ist: Zum Reinigen. Natürlich kann Shampoo auch pflegende Stoffe enthalten. Aber für die Pflege muss man durch Haarkuren sorgen (ich hab die erfahrung dass selbsgemixte deutlich besser sind als fertig gekaufte). Wenn du krause (und eventuell trockenes?) Haar hast, dann kannst du nicht erwarten, dass ein Shampoo es tief mit feuchtigkeit versorgt und glättet etc., denn dafür muss man mit richtiger Pflege sorgen.
Wenn du Silikonhaltige Shampoos nimmst (oder welches mit anderen Effektmachern) dann wirst du vom Anschein vielleicht bekommen, was du dir vorstellst, aber das sind nur die Effektmacher und nicht richtige Pflege.