PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Medikamente und Pickel



Laborare
26.11.2014, 18:05
Eigentlich habe ich eine empfindliche, trockene Haut. Seit Einnahme von Medikamenten hat sich meine Gesichtshaut verändert: Ich habe plötzlich Pickel, Unterlagerungen, einige Mitesser. Fettig ist sie nicht - sie ist weiterhin empfindlich und trocken. Die Unreinheiten kommen überall vor. Auch an den Wangen. Kann man das irgendwie bekämpfen? Habe schon diverse Sachen ausprobiert (ohne Erfolg):

- Avene: Cleanance Waschgel, Cleanance AC Waschcreme, Cleanance K Creme-Gel, Cleanance Express Reinigungslotion
- La Roche Posay: Effaclar Waschgel, Effaclar Gesichtswasser, Effaclar Tagescreme
- Clinique Gesichtsseife mild
- Eucerin Aqua Porin Creme, Eucerin Peeling
- Vichy Normaderm Nacht Detox
- Synergen (die ganze blaue und grüne Reihe)
- Balea (Blaue und grüne Reihe)
- Garnier 3 in 1 Hautklar Peeling
- Nivea (Magnolia-Reihe)

Bei all diesen Produkten fast das Gleiche: Haut wurde sehr trocken, Irritationen, noch mehr Pickel oder gar keine Wirkung. Habe die Produkte natürlich monatelang benutzt.

Derzeit benutze ich:

Dr. Hauschka: Waschcreme, Gesichtstonikum, Rosentagescreme leicht
Martina Gebhardt: Rose Cleanser
Zusätzlich einen Konjak-Gesichtsschwamm und grüne Tonerde

Pickel sind trotzdem vorhanden, aber wenigstens trocknet mir die Haut nicht weg.

Könnt ihr mir helfen? Fühle mich durch diese ganzen Unreinheiten ungepflegt. :(

Larissa1972
27.11.2014, 10:30
Vielleicht gibt ja Alternativen bzgl. der Medikamente. Meist gibts welche, die weniger Nebenwirkungen haben. Mal den Arzt fragen.

Derpina
28.11.2014, 11:39
Geh doch am besten mal zum Hautarzt, der hilft oft mehr als blindes rumprobieren. Mir wurde dort Benzoylperoxid gegen Akne empfohlen, und das hat mir sehr geholfen.

maiiami
01.12.2014, 13:31
Hm, anscheinend sind die ganzen Anti-Pickel-Produkte zu aggressiv für deine Haut, da du ja nicht die typische Pickelhaut (fettig, großporig) hast. Das mit dem Hautarzt ist an sich ne gute Idee, aber oft (ging mir so) sind die Produkte die man da bekommt noch viel aggressiver als die frei erhältlichen. Was bei mir immer gut funktioniert hat und auch nicht zu aggressiv ist sind Dampfbäder und selbstgemachte Masken (Honig, Quark etc beruhigt die Haut und wirkt trotzdem antibakteriell), oder Gurkenscheiben auflegen. Auch gut: Reinigungs- & Pflegeprodukte ohne Alkohol. Gerade bei Dr. Hauschka ist oft viel Alkohol enthalten. Ich kann die die Sheabutter Reihe von Martina Gebhardt ans Herz legen: http://www.pinkmelon.de/test/pflege-2/gesicht-2/gesichtswasser-2/martina-gebhardt-sheabutter-tonic-2.html
Viel Glück!

ApricotLinda
24.12.2014, 11:20
Ich würde am Besten auch mal zum Hautarzt gehen. Ich bekomme Cremes und weiteres Zeug schon seit Jahren von meiner Hautärztin verschrieben und es hilft wirklich.

Laini
05.03.2015, 16:26
Dr. Hauschka benutze ich seit Jahren und hat mir nie Probleme gemacht, trotz empfindlicher Haut.

Sonst mal mit dem Arzt besprechen? Meine Freubdin hatte ein ähnliches Problem, weil sie gegen einen der Hauptinhalsstoffe allergisch war. Ich weiß ja nicht, was für ein Medikament das ist, aber manchmal gibts ja ne Alternative.
Wie von meinenVorpostenrn teilweise schon gesagt, zum Hautarzt würde ich nicht, das verschreibungspflichtige Zeug ist meist nur verschreibingspflichtig weil es halt so aggressiv ist. Das würde bei dir wahrscheinlich kontraproduktiv sein.

michaelaa
21.04.2015, 13:40
Deine Haut reagiert wahrscheinlich auf die Medikamente. Die Haut auszutrocknen hilft nicht. Wahrscheinlich musst du einfach erstmal mit den Pickeln leben, solange du die Medikamente nimmst ...