PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eure Hilfe ist gefragt! Kahle Stellen auf dem Kopf!



Kleene_30
15.12.2014, 20:24
Huhu Ihr Lieben!

Ich habe ein Anliegen an Euch , also:

Ich habe seit ich denken kann, kahle Stellen auf dem Kopf und zwar seitlich. Ich werde diesbezüglich noch Bilder dazu anhängen, damit Ihr einen Blick bekommt!

Diese Stellen sind so von Anfang an.
Mein restliches Haar, lang bis über die Schulter) ist - laut Friseuren- dick und füllig.
Probleme sind hierzu noch trockene Spitzen, schnell fettender Ansatz und Haarausfall.

Ich wasche mein Haar etwa alle 3-4 Tage , je nachdem.
Nach dem Waschen knete ich sie mit dem Handtuch und vermeide Rubbeln.
An der Luft lasse ich sie trocknen.

Mein Hauptproblem sind die kahlen Stellen!
Pferdeschwanz und Hochsteckfrisuren sind gar nicht möglich, was echt zum heulen ist!

Vielleicht hat ja jemand das selbe Problem oder kann mir was dazu sagen?
50785079

Sonne
16.12.2014, 10:19
Hallo Kleene_30!

Wenn Deine Haare an den Stellen von Geburt an fehlen, dann handelt es sich eventuell um einen Mangel an Haarfollikeln an diesen Stellen, man nennt das "Alopecia triangularis congenita". Aber eine genaue Diagnose müsste natürlich ein Arzt stellen, ich habe davon nur in meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin gehört und es jetzt nur mal "nachgegooglet" ;) Vermutlich kann Dir da am ehesten ein Hautarzt weiterhelfen.

Liebe Grüße!

Meerschweinchen
18.12.2014, 09:52
So ich tippe es ein 2. mal und hoffe diesmal stürzt die Seite nicjt wieder ab.

Alternative wäre Schütthaar auf die stellen. Das trägt man wie ein Puder auf

Ansonsten nur haartransplantation, wobei man sich auf ein krankenkassenkampf vorbereiten muss, ich weiß nicjt wie teuer das ist :-/

Meerschweinchen
18.12.2014, 09:52
So ich tippe es ein 2. mal und hoffe diesmal stürzt die Seite nicjt wieder ab.

Alternative wäre Schütthaar auf die stellen. Das trägt man wie ein Puder auf

Ansonsten nur haartransplantation, wobei man sich auf ein krankenkassenkampf vorbereiten muss, ich weiiß nicjt wie teuer das ist :-/

katiye86
22.12.2014, 13:47
Bei mir sind die Haare an dieser Stelle auch etwas feiner, aber nicht so extrem. Versuche doch mal die Stellen mit vorhandenem Haar "abzudecken", wenn du dir die Haare zusammenbindest. Das geht zum Beispiel, indem du vorne ein paar Strähnen draußen lässt und sie erstmal nicht mit in den Zopf bindest. Dann kannst du sie locker über die kahlen Stellen legen und mit Haarspangen fixieren.

Suppenhuhn
27.12.2014, 17:33
Wenn ich deine Bilder so sehe, muss ich spontan an "Geheimratsecken" bei Männern denken. Bei meinem Freund sieht das ähnlich aus, aber er hat die Haare sehr kurz, und bei einem Mann ist das ja eh was anderes.
Ich wünschte ich könnte Dir irgendwie helfen und einen Tipp geben, aber wenn diese Stellen seit Anfang an bestehen wird dies wohl so bleiben. Ich würde Dir wie "Sonne" einen Arztbesuch empfehlen.

judy
27.01.2015, 19:58
Wenn es von Geburt an so ist, kann man da glaueb ich nurnoch mit einer Transplantation weiter helfen. Wenn es jedoch erst seit en paar Jahren so ist, könnte ggf. auch ein Haarwachstumsprodukt etwas helfen. Das muss nichtmal teuer sein. Im Grunde reicht eine creme die, die Durchblutung anregt.

BANANENSCHNECKERL
28.01.2015, 17:34
Hallo Kleene_30!

Wenn Deine Haare an den Stellen von Geburt an fehlen, dann handelt es sich eventuell um einen Mangel an Haarfollikeln an diesen Stellen, man nennt das "Alopecia triangularis congenita". Aber eine genaue Diagnose müsste natürlich ein Arzt stellen, ich habe davon nur in meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin gehört und es jetzt nur mal "nachgegooglet" ;) Vermutlich kann Dir da am ehesten ein Hautarzt weiterhelfen.



Da kann ich mich Sonne nur anschließen. Eine Freundin hat exakt dasselbe Problem. Durch eine Behandlung bei der Heilpraktikerin wurde es zwar besser, letztendlich würde in ihrem Fall aber nur eine Haartransplantation etwas helfen. Du solltest auf jeden Fall abklären, ob es sich um ein genetisches, organisches oder sonstwie begründetes Problem handelt. Gibt es diese Form des "Haarmangels" denn häufiger bei den Frauen deiner Famile? Von - meist teuren und unsinnigen - Eigenbehandlungen rate ich unbedingt ab! Hier müssen Mediziner und Heilpraktiker ran.

Kleene_30
28.01.2015, 19:50
Hallo und danke bisher für Eure Ratschläge!:)

Also ich habe das Problem wirklich von Geburt an und habe auch schon Haarwasser von Alpecin benutzt und das über 6 Monate.
Leider hat es nur gegen Schuppen und fettiges Haar geholfen, aber nicht gegen die Stellen :(

Ich bin wirklich ratlos...

judy
29.01.2015, 21:33
Da du es von Geburt an hast, hilft hier wohl wirklich nur eine Haartransplantation.
Weis eigentlich einer wie weit man schon mit dem Klonen von Haarwurzeln ist?

BANANENSCHNECKERL
29.01.2015, 21:41
Ich kann mich nur wiederholen: Jeder mit kahlen Stellen sollte unbedingt medizinischen Rat einholen, um die Ursachen abklären zu lassen.

@judy: Das scheint Zukunftmusik zu bleiben ... Schau mal hier (http://www.koe-hair.de/details/article/der-irrtum-der-haarstammzellen-transplantation.html)!

:hiya: