Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    ForenkönigIn
    Registriert seit
    02.06.2015
    Beiträge
    112

    Standard Hilft Homöopathie gegen Warzen?

    Mir ist in diesen Tagen aufgefallen, dass ich Warzen auf der linken Hand habe. Oder besser gesagt, es ist meiner Mutter aufgefallen. Ich hatte noch nie Warzen auf der Hand gesehen und insofern hatte ich das nicht so wahrgenommen. Nun hat sie mir in der Apotheke ein Produkt gekauft, aber damit kann man sich leicht verbrennen. Im Netz steht, dass Jägermeister helfen soll. Aber da habe ich meine Bedenken, ob zusätzlicher Alkohol der Haut schadet (in Kombination mit den Gels). Daher meine Frage... Gibt es grundsätzlich die Möglichkeit, auch mit Homöopathie dagegen vorzugehen? Wenn ja, habt ihr diesbezüglich Tipps parat? Vielen Dank vorab!

  2. #2
    Forenprinzessin
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    54

    Standard

    also ich persönlich habe zum glück noch keine probleme mit warzen gemacht, ich hoffe sehr, dass das so bleibt. allerdings weiß ich, dass man es in solchen fällen durchaus mit homöopathie probieren kann. mit homöopathie per se habe ich schon sehr gute erfahrungen gemacht. in verschiedenen bereichen. allerdings habe ich mich bei einer fachperson gut informiert, damit es auch wirklich das richtige mittel für mich ist. also ich würde jetzt nichts auf eigene faust nehmen. je nachdem wo du wohnst: in deutschland gibt es ja super heilpraktiker und ätzte mit zusatzausbildung. bei uns in österreich habe ich sehr gute erfahrungen mit meinem hausarzt, der homöopath ist, gemacht.

  3. #3
    ForenkönigIn
    Registriert seit
    02.06.2015
    Beiträge
    112

    Standard

    Vielen Dank für deine Rückmeldung und für den Erfahrungsbericht! Auch wenn du keine Erfahrungen bezüglich Warzen kannst, klingt das bereits vielversprechend. Ich wohne ebenfalls in Österreich, insofern gilt dasselbe für mich. Gibt es einen bestimmten Grund, warum auch in meinem Fall nichts auf eigene Faust unternehmen sollte?

  4. #4
    Forenprinzessin
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    54

    Standard

    gerne, es freut mich, dass ich dir mit meiner erfahrung weiterhelfen konnte. wie du das machst bleibt natürlich dir überlassen, nur ich würde mich eher mal informieren, damit ich auch sicher gehe, dass ich die richtigen mittel gegen meine beschwerden einnehme. homöopathie muss natürlich richtig angewendet werden, das ist ganz individuell. ist ja nicht umsonst eine eigene (zusatz-)ausbildung denke ich mir. und es gibt ja genügend fachleute, die einem helfen können. wie geht es dir denn inzwischen?

  5. #5
    ForenkönigIn
    Registriert seit
    02.06.2015
    Beiträge
    112

    Standard

    Vielen Dank der Nachfrage! Der Zustand ist unverändert. Ich habe mich noch nicht um einen Termin gekümmert, daher ist das Ganze auch nicht besser geworden. Gleichzeitig habe ich den Eindruck, dass es sich auch nicht verschlechtert hat. Wie du meinst das, dass das ganz individuell ist. Also ja, üblicherweise gibt es für jede Beschwerde ein Mittel oder mehrere Mittel. Aber das klingt so, als ob es bei den homöopathischen Behandlungen noch individueller ist. Habe ich das so richtig verstanden? Und wenn ja, wie wird das gehandhabt?

  6. #6
    Forenprinzessin
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    54

    Standard

    alles klar, ja, wenn sich der zustand bisher nicht verschlechtert hat, ist das ja schon mal eine gute sache, aber natürlich darfst du eine gegenmaßnahme nicht übersehen, denn du möchtest ja, dass die warze verschwindet. ja, richtig, bei der homöopathie wird der individuelle körper ganzheitlich betrachtet. hierzu kann man sich gute infos im netz holen, zum beispiel homöopathie-verstehen.info, oder eben bei einer fachperson.
    Geändert von kulimuli (Gestern um 17:42 Uhr)

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •