Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Orakel Benutzerbild von Schneeweiss
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    2.672

    Standard Back to the Roots - Minimale Pflege

    Hallo ihr Lieben!

    Seit Juni bin ich dabei meine Hautpflege umzustellen und zu minimieren. Ich habe mich überpflegt, bin gern zwischen Serien und Produkten gehoppt und habe meiner Haut damit keinen Gefallen getan. Seit ein paar Monaten bin ich bei Dr. Hauschka, wodurch ich meine tägliche Routine bereits umstellen und reduzieren musste. Diesen Prozess führe ich immer weiter und merke, wie gut mir das tut. Es spielt sich auch im Kopf etwas ab, je weniger Zeit ich mit den Gedanken an Reinigung, Cremes, Pickel, etc erschwende, umso besser ist das Hautbild.

    Ich würde gern wissen, ob ihr ähnliche Erfahrungen oder Interesse an dieser Sache habt. Natürlich würde es mich freuen, wenn auch andere sich dazu entschließen, dieses Experiment gemeinsam mit mir zu wagen.

    Momentan sieht meine Pflegeroutine so aus:

    Morgens

    Waschen mit Wasser
    Hauschka Gesichtstonikum
    Alle 2 Tage etwas Gesichtsöl

    Am Abend

    Abschminken mit Olivenöl
    Reinigung mit Hauschka Gesichtsmilch
    (oder Wasser pur, wenn ich ungeschminkt war)
    Gesichtstonikum


    Peelen und Cremen habe ich komplett eingestellt,
    Masken nur noch 1-2x pro Monat mit Heilerde und Honig.

  2. #2
    Allwissende/r Benutzerbild von Ysera
    Registriert seit
    30.10.2009
    Beiträge
    358

    Standard

    Über dieses Thema habe ich mir in letzter Zeit auch so meine Gedanken gemacht, ich bin glaube ich auch ein Opfer von "Überpflegung" geworden.

    Früher habe ich ständig nach einer Pflegeserie gesucht, die für meine Haut gut ist, habe aber nichts gefunden. Dann bin ich bei den alverde Heilerde Produkten hängengeblieben, fand sie sehr toll und habe diese dann täglich morgens und abends angewendet (das Peeling einmal in der Woche). Erst wirkten die Sachen auch und ich hatte das gewünschte Ergebnis, dann "streikte" meine Haut auf einmal. Sie wurde sehr fettig, wenn ich morgens in den Spiegel schaute glänzte mein ganzes Gesicht. Das war ein Zustand den ich vorher noch nie hatte, völlig untypisch. Mit der Pflege hatte ich es bis dahin sehr genau gehalten und machte mir auch sehr viele Gedanken darum.

    In den letzten zwei bis drei Wochen habe ich versucht, die Pflege einzuschränken und auch mal auf simples Wasser zurückzugreifen.
    Das sieht jetzt in etwa so aus:

    Morgens: Waschen mit klarem Wasser, nur bei sehr trockener Haut verwende ich eine Tagescreme. Musste ich bisher nur einmal (sonst habe ich aus Gewohnheit regelmäßig eine verwendet).

    Abends: Bei Bedarf Abschminken mit AugenmakeUp-Entfernerpads, Reinigung und Cremen mit den alverde Produkten.
    Wenn ich nichts besonderes unternommen habe und meine Haut nicht weiter durch Make-Up beansprucht wurde wasche ich mich manchmal auch nur kurz mit Wasser ab, wenn ich ohnehin schon geduscht habe sehe ich das einfach auch als Gesichtsreinigung an.

    Das Peeling, was ich zuvor jede Woche verwendet habe, benutze ich nun nur noch bei Bedarf, in den letzten drei Wochen noch gar nicht.

    Meine Gesichtspflege habe ich also um mehr als die Hälfte reduziert und das Ergebnis ist weitaus besser als vorher. Hier und dort habe ich mal eine kleine Rötung, die sich aber problemlos abdecken lässt.
    Und es ist auch viel stressfreier und spart Zeit und Sorgen.
    Da ich das erst seit etwa drei Wochen so mache kann ich natürlich nichts Zuverlässiges über das Ergebnis sagen, aber ich werde das mal so weiterführen und wenn sich etwas ändern sollte wieder berichten. :)

  3. #3
    Urgestein Benutzerbild von Raindrop
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    1.509

    Standard

    Also ich muss sagen, dass ich meine Haut glaube ich noch nie überpflegt habe. Eine Tagescreme nehme ich meistens nur wenn ich morgens geduscht habe und meine Haut spannt.
    Ich verwende ansonsten nur noch eine Reinigungsmilch (will aber bald wieder auf Gel umsteigen) und ein Gesichtswasser. Und natürlich auch AMU-Entferner.
    Manchmal schminke ich mich auch mit einem Mikrofasertuch ab. Bringt ein ähnliches Ergebnis, nur dass man da mehr reiben muss.
    Mein Peeling wende ich nur alle 2-3 Wochen an und Gesichtsmasken verwende ich auch selten.

  4. #4
    Orakel Benutzerbild von Schneeweiss
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    2.672

    Standard

    Ysera , wie gehts dir momentan mit der Pflege?
    Fürs Protokoll als Zwischenstand. ;)


    Ich bin natürlich noch immer dabei und meine Haut freut es.

  5. #5
    Allwissende/r Benutzerbild von Ysera
    Registriert seit
    30.10.2009
    Beiträge
    358

    Standard

    Zitat Zitat von Schneeweiss Beitrag anzeigen
    Ysera , wie gehts dir momentan mit der Pflege?
    Fürs Protokoll als Zwischenstand. ;)


    Ich bin natürlich noch immer dabei und meine Haut freut es.
    Ist bei mir genauso - seit ich mir nicht mehr so viele Gedanken darum mache, gehts meiner Haut so gut wie noch nie. Im Moment kann ich mich sogar nur mit Puder auf die Straße trauen (hatte ich vorher noch nie, da musste immer zuviel abgedeckt werden).
    Ich weiß nur nicht so genau, was ich nun mit den acht überflüssigen Pflegeprodukten machen soll, die hier so rumstehen. Früher habe ich ja dann immer mal wieder gewechselt, aber das möchte ich jetzt nicht mehr, das tut meiner Haut bestimmt nicht gut (Gesichtswasser habe ich vor allem noch übrig - die Creme habe ich schon als Fußcreme umfunktioniert ;)).

  6. #6
    Orakel Benutzerbild von Schneeweiss
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    2.672

    Standard

    Das klingt super! :hi5:

    Ich nehme GW für die Haare,
    das wäre vielleicht auch eine Alternative für dich?

  7. #7
    SansEspoire
    Gast

    Blinzeln

    Genau so ging es mir auch ;D Mittlerweile habe ich in meinem Bad mindestens 5 Waschgels und verschiedene Cremes, Pickelstifte, Masken usw rumstehen. Da ich fettige Haut und in der T-Zone Pickelchen habe, habe ich immer Pflegeserien von z.B. Clearasil, Garnier, Aok, ... angewendet doch das alles hat meiner Haut mehr geschadet als dass es was gebracht hat.
    Ich habe im Internet in verschiedenen Foren herumgeschnüffelt und habe oft was über seifenfreie Waschlotionen mit dem pH-Wert 5,5 gelesen... Also bin ich zu DM gegangen und habe mir die Balea med pH 5,5 Waschlotion oder wie die heißt, gekauft. Für 95 cent kann man ja nix falsch machen dachte ich mir ;D Und seitdem benutze ich die Waschlotion jeden Morgen und Abend. Sie macht meine Haut weich, reizt sie nicht und ist sehr mild. Der pH-Wert 5,5 entspricht ja der der Haut und erhält somit den natürlichen Säureschutzmantel. Trotzdem ist meine Haut an manchen Stellen hin und wieder etwas trocken, also habe ich mir das Alverde Clear Fluid gekauft, das ich bei Bedarf auftrage. Und ich bin wie beim Make up mal wieder zu dem Entschluss gekommen:
    WENIGER IST MEHR ;D

Stichworte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •